WinFuture-Forum.de: Neues Windows 10 konfigurieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Neues Windows 10 konfigurieren


#1 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 10. Januar 2020 - 21:25

Hallo, hab seit heute Win10 drauf und will auch nur unerwünschte Programme entfernen.
Die Systemsteuerung kann man nicht wirklich so nennen, nur mit Glück finde ich was.

Jedenfalls möchte ich Cortana und den Edge Browser entfernen.

Google sagt:
"Cortana abschalten in Windows 10 Pro (und höher)
Im rechten Bereich finden Sie nun den Eintrag "Cortana zulassen"..."

Was ist mit rechter Bereich gemeint ?
Wo soll das sein ? Ich habe rechts den Bildschirmrand, und da öffnet sich nichts!

Andere Möglichkeit über regedit (als Admin):
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search.
Schlüssel erzeugt - AllowCortana mit Wert 0 ....und nun ?
Cortana ist immer noch da!

Wenn ich in die Suche Cortana eingebe und dann Spracheinstellungen wähle,
lande ich in der Systemsteuerung...

Hoffe jemand hat nen Tipp wie man Cortana und den Edge entfernt ?
Die Tipps im Netz helfen nicht : (

PS: Wenn ich die Dienste anschaue wird mir schwindelig.
Und was sollen alle Nutzer pauschal mit diesen Xbox Einträgen ?!
Microsoft - kommt mal klar !!!

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 11. Januar 2020 - 12:46

das beste kommt zum schluss
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 619
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 105
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 10. Januar 2020 - 21:31

Cortana kann man deaktivieren --> https://www.heise.de...en-3944621.html

Aber nicht wundern, auch anschließend wird ein Prozess "cortana" im taskmanager zu finden sein. Aber mehr geht nicht wie dort beschrieben ist.

Und den Edge bekommt man auch nicht wirklich weg, aber der tut auch nicht weh wenn man ihn ignoriert. Korrigiert mich ihr Windows Profis wenn ich falsch liegen sollte.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 10. Januar 2020 - 21:36

Ja Stef4n, Danke - den Link hab ich abgearbeitet.
Funktioniert alles nicht, oder man weiss es einfach nicht.

Wenn mir ein Prozess angezeigt wird, gehe ich davon aus das er aktiv ist.
Ok, wenn du sagst das dass ok ist.
Ich finde es einfach nur unklar, unsicher, was nun Fakt ist.
Einfach unprofessionell.

edit

Wieso heissen Programme nun alle Apps...
Ich will keine, und habe keine Apps!
(wenn man sucht, findet man aber tiefer im System noch "Programme")
Aber nur mit Glück.

Google sagte auch zu ner Frage: Gehe zu "System & Sicherheit"
Das gibt es in Win10 nicht.

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 10. Januar 2020 - 21:46

das beste kommt zum schluss
0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 619
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 105
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 10. Januar 2020 - 21:50

Cortana ist sehr im System integriert, ich mutmaße dass daher der Prozess noch bestehen bleibt. Aber den Tipps von heise kann man in der Regel vertrauen, die erzählen einem auch keinen Blödsinn.

Alle Programme werden seit Windows 10 Apps genannt. Seit der Einführung des Windows Stores und der Möglichkeit darüber Apps zu installieren ist das der neue Weg Programme auf den Rechner zu installieren. Überall dort wo noch von Programmen die Rede ist, ist quasi noch aus alten Zeiten, die noch vorhanden sind.
Letzten Endes ist ein Programm was klassisch installiert wurde auch noch genau so wie unter früheren Windows Systemen, wird aber halt nur App genannt.

Ebenso wie es noch die Systemsteuerung gibt, aber viele neue System Optionen sind über die neue "Einstellungen" App verfügbar sind, gibt es dort nun auch in Windows 10 2 Orte über die man evtl. die selben Einstellungen setzen kann.

Hast du das hier schon gelesen? Ganz interessant für Windows 10 Neulinge: https://www.heise.de...er-4620163.html
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
1

#5 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. Januar 2020 - 22:00

Cortana lässt sich mit der kommenden 2004 Build leicht entfernen.
Den Edge kannst du nicht entfernen. Der ist fester Bestandteil des Systems
2

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.464
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.364
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 10. Januar 2020 - 23:38

Cortana und Edge lassen sich schon deinstallieren, ist nur halt nicht so einfach, weil es "InBoxApps" sind und die sind erst einmal gesperrt.

Man muss im Grunde genommen nur in der Datenbank "StateRepository-Machine.srd" in der Spalte "IsInbox" eine 0 eintragen (ist aber etwas kniffelig), danach in der Registry die entsprechenden Einträge der Pakete unter

HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Appx\AppxAllUserStore\InboxApplications\

löschen.

Danach kann man Edge und Cortana ganz normal über die Powershell entfernen. Und alles anderen InboxApps auch. Man kann damit auch Einstellungen und ab der 1903 auch "Start" entfernen.

Das ist ja in so fern schon modular aufgebaut, da die Apps in der LTSB/LTSC gar nicht existieren. Von daher sind die nicht so tief im System verankert.

Aber wie gesagt, das ist ein wenig kniffelig, da man zum Bearbeiten der Datenbank sich die Rechte des TrustedInstallers geben muss und noch ein paar Feinheiten beachten muss.

Die Apps bleiben zwar in C:\Windows\SystemApps erhalten, aber das ist auch so nicht schlecht. Wenn man sie komplett dort entfernt besteht die Gefahr, dass die kumulativen Updates meckern, weil dort dann beim Update nichts zum Loschen vorgefunden wird.

Achso, sollte noch erwähnen, das bis zur 1909 beim Entfernen von Cortana dann die Suche auch nicht mehr geht, da das ein und das Selbe ist. Erst in der 2004 ist das getrennt.




Und was die 2004 angeht, da kann man zwar jetzt noch Cortana Beta deinstallieren, aber ob das dann in der endgültigen Version auch noch geht, bleibt abzuwarten.

Außerdem hat die 2004 noch ein neues Feature: Man kann Inbox Sachen zwar entfernen, wenn Windows aber der Ansicht ist, sie werden benötigt, dann werden diese ohne Hinweis oder Nachfrage automatisch im Hintergrund wieder über das Windows Update installiert. Das habe ich noch nicht herausgefunden, wie man das unterbindet.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#7 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 11. Januar 2020 - 08:09

Danke Leute für die Lektüre.
Bin ja ganz froh, aber Win10 wirkt auf mich,
als wenn jeder der entwickeln kann, was dafür entwickeln durfte.
Das wirkt nicht wie eine Einheit, eher wie eine Frickellösung.
Nagut, nun ist es geschehen und Wir müssen irgendwie damit klar kommen.
"Windows as a Service" ? Ja, ein Serivce für Micrsoft, um an Daten zu kommen!

@ Stef4n - nehmen Wir mal an, durch diese Lücke sieht
Kaspersky was ich mir für Bilder anschaue, oder für Software nutze.
Damit hab ich weniger ein Problem, als das was ich mit Heise.de schon erlebt habe.
Also ich vertraue Heise nicht.
Nun haben wir Win10, das ist nicht besser.
Eher der schlimmste "nach-hause-telefonierer"

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 11. Januar 2020 - 08:28

das beste kommt zum schluss
0

#8 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.135
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 11. Januar 2020 - 09:42

Beitrag anzeigenZitat (Menfisk: 11. Januar 2020 - 08:09)

Danke Leute für die Lektüre.
Bin ja ganz froh, aber Win10 wirkt auf mich,
als wenn jeder der entwickeln kann, was dafür entwickeln durfte.
Das wirkt nicht wie eine Einheit, eher wie eine Frickellösung.
Nagut, nun ist es geschehen und Wir müssen irgendwie damit klar kommen.
"Windows as a Service" ? Ja, ein Serivce für Micrsoft, um an Daten zu kommen!



Hm.... Welche Software nutzt Du denn so?

Zitat




@ Stef4n - nehmen Wir mal an, durch diese Lücke sieht
Kaspersky was ich mir für Bilder anschaue, oder für Software nutze.
Damit hab ich weniger ein Problem, als das was ich mit Heise.de schon erlebt habe.
Also ich vertraue Heise nicht.
Nun haben wir Win10, das ist nicht besser.
Eher der schlimmste "nach-hause-telefonierer"



Das ist doch mal ein lustiger Text zum lesen.
Wovon leben wohl "externe" Programme?
Und was soll das für eine Lücke sein, durch die Kaspersky alle Dateien sieht , die genutzt werden?

Das ist eben genau der Grund, warum man keine Virenscanner von externen Firmen einsetzen sollte. Als Nutzer dieser Software erlaubt man dem Hersteller doch genau, dass ALLE Dateien komplett eingesehen werden dürfen.
Im Gegenteil zu Microsoft haben diese Firmen keine politischen Verpflichtungen. Was das bedeutet, kann man sich denken.
1

#9 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.510
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 11. Januar 2020 - 11:16

Ich hab auch zusätzliche Virenscanner rausgeschmissen und verlasse mich bei Win10 auf den Defender. Keine Probleme bisher.

Tja, und das Zerreißen der Systemsteuerung in 2 unterschiedliche Komponenten, deren Funktionen sich teilweise auch noch überschneiden, dabei dann aber wieder unterschiedliche Optionen bieten, ist schon lästig.
Zusätzlich hängen die verfügbaren Optionen dann noch davon ab, ob man das mit oder ohne Admin-Rechte aufruft ...

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 11. Januar 2020 - 11:16

1

#10 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 11. Januar 2020 - 12:45

Auch lustig:
Ich möchte in die Wiederherstellungspunkt-Optionen,
weil diese deaktiviert sind.

Google sagt:
Schritt 1: Öffnen Sie das Startmenü. ...
Schritt 2: Klicken Sie dann auf "System und Sicherheit".
Schritt 3: Wählen Sie nun "Sicherheit und Wartung" aus.
...

Es gibt in den Win10 Einstellungen "System" und "Updates & Sicherheit"
Aber nicht "System & Sicheheit" !

Bei "Update & Sicherheit" sieht man die Funktionen "Wiederherstellung & Sicherheit"
Aber durchsuche ich diese Optionen,
kann ich trotzdem keine Wiederherstellungspunkt-Optionen finden.

Wie finde ich die Wiederherstellungspunkt-Optionen ?
das beste kommt zum schluss
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.464
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.364
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 11. Januar 2020 - 13:02

Die Wiederherstellungspunkt bzw. Systemwiederherstellung deaktiviere ich da immer als erstes, weil die praktisch unnütz ist und nicht in jedem Fall das System wiederherstellen kann, Das weiß auch Microsoft, geändert wird das aber wohl nicht mehr.

Was Google geht, da musst Du etwas mehr filtern bzw. die Suchanfrage anpassen. Da sich Windows 10 schnell entwickelt, fällt da leider immer mehr weg oder ist wo anders zu finden. Viele Tipps, die man so finden, passen einfach nicht mehr zur Version 1909 oder 2004 oder allgemein zu Windows 10.

Ansonsten im Suchfeld "Wiederherstellung" eingeben, in der Liste "Wiederherstellung" und im neuen Fenster dann auf "Systemwiederherstellung öffnen" oder "Systemwiederherstellung konfigurieren" gehen.

Ansonsten der klassische Weg über die alte Systemsteuerung: System/Erweiterte Systemeinstellungen/Computerschutz

Aber ist auch nur eine Frage der Zeit, bis das irgendwann wegfällt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#12 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 11. Januar 2020 - 13:06

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 11. Januar 2020 - 13:02)

Ansonsten im Suchfeld "Wiederherstellung" eingeben, in der Liste "Wiederherstellung" und im neuen Fenster dann auf "Systemwiederherstellung öffnen" oder "Systemwiederherstellung konfigurieren" gehen.



Aah , Danke DK2000 :)
das beste kommt zum schluss
0

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.464
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.364
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 11. Januar 2020 - 13:32

Aber wie gesagt, verlasse Dich nicht unbedingt darauf und schon gar nicht auf Wiederherstellungspunkte, welche vor der Installation eines kumulativen Updates erstellt wurden. Das kann dann, wenn man sie einen Punkt wiederherstellt, zu einer Bootschleife führen, aus welcher man nur umständlich wieder heraus kommt.

Habe gerad noch einmal danach gesucht, finde aber keine Hinweise, dass das Problem seitens Microsoft gelöst wurde. Werde da nur immer auf diesen Workaround verwiesen, um die Bootschleife zu lösen:

https://docs.microso...ndows-10-update

Aber gut, die Systemwiederherstellung mit dem Wiederherstellungspunkten ist wohl auch eines der Features, welche keine große Priorität mehr bei Microsoft genießt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#14 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 27
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 11. Januar 2020 - 14:03

Nächstes Problem:
Die Lautstärkeeinstellung setzt sich nach jedem Neustart zurück.
Wenn ich das lauter stelle, meckert Windows immer rum: Kann Hörschäden verursachen....

Wie kann ich die Lautstärkeeinstellung dauerhaft speichern ?

Ist ne Realtek High Definition Soundkarte im Samsung Serie 5 Notebook.
Hab hier den Treiber geladen:
https://support.leno...nloads/ds500835
...obwohl von Lenovo müsste doch auch gehen, oder ?
Kriege da ne Fehlermeldung und die Lautstärkeeinstellung wird nach neustart zurückgesetzt.

Den Treiber noch probiert - gibt auch ne Fehlermeldung:
https://drivers.soft...r-6017775.shtml

Und die Lautstärkeeinstellung setzt sich nach Neustart zurück.

Was kann ich tun ?

(so langsam will ich mein Win 7 wieder zurück) : (

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 11. Januar 2020 - 14:14

das beste kommt zum schluss
0

#15 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.289
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 113
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. Januar 2020 - 14:37

Beitrag anzeigenZitat (Menfisk: 11. Januar 2020 - 08:09)


Bin ja ganz froh, aber Win10 wirkt auf mich,
als wenn jeder der entwickeln kann, was dafür entwickeln durfte.
Das wirkt nicht wie eine Einheit, eher wie eine Frickellösung.

Das ist 100%ig richtig beobachtet. Wenn man genau hinsieht, dann steckt da auch noch windows 95 drin.
Mir scheint, dass der einzige Grund für den Wechsel zu windows 10 die Kontrolle der User ist.Einerseits Kontrolle der Berechtigung durch Aktivierungszwang und andererseits das Sammeln von Informationenmit dem zuständlichen Zweck der Weitergabe an andere Firmen..

0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0