WinFuture-Forum.de: OpenAI mit GPT-4: System hat dazugelernt - jetzt noch mehr Leistung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

OpenAI mit GPT-4: System hat dazugelernt - jetzt noch mehr Leistung


#1 Mitglied ist offline   el_pelajo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 75
  • Beigetreten: 15. Dezember 21
  • Reputation: 16

geschrieben 17. März 2023 - 20:22

das GPT-4-Modell ist da....am 14. März 2023 erschien offiziell die Version 4.0 von GPT, welche auch die Fähigkeiten von ChatGPT erweitern soll.


...was das GPT-4-Modell bereits beherrscht:


Ausbau des Umfangs - ein noch höherer Umfang an Worten: - die V. 4 verarbeitet circa acht mal mehr Wörter als ChatGPT: Das bedeutet also, das GPT-4-Modell kann noch umfangreichere Antworten anbieten
Die Textmenge wächt und ist bei mittlerweile bis zu 25.000 Wörtern /(im Vergleich konnte 3.5 lediglich 3000 Worte. Integration in MS Bing: Microsoft bestätigte, dass GPT-4 das GPT-Modell ist, auf dem das neue Bing mit ChatGPT läuft. In absehbarer Zeit wird wohl ChatGPT in Word Applikationen eingehen. In Kürze verfügbar: GPT-4 ChatGPT Plus für alle, die die Plusversion u. die ChatGPT-API verwenden. Möglichkeit, Texte und Bilder zu verarbeitern: Im Gegensatz zur aktuellen Version von ChatGPT kann GPT-4 sowohl Bildeingaben als auch die Texteingaben verarbeiten,

wie der Chatbot trainiert wurde - in mehreren Phasen:

hier ein Auszug aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/ChatGPT

Zitat

Die Grundlage bildet das Sprachmodell GPT-3.5 (GPT steht für Generative Pre-trained Transformer), eine verbesserte Version von GPT-3, die ebenfalls von OpenAI stammt. GPT basiert auf Transformern, einem von Google Brain vorgestellten Maschinenlernmodell, und wurde durch selbstüberwachtes Lernen trainiert.
Danach wurde das Sprachmodell durch überwachtes Lernen auf die eigentliche Aufgabe trainiert (Fine-Tuning):
Im letzten Schritt wurde das Modell durch bestärkendes Lernen weiter optimiert: Hierfür wurde zunächst ein weiteres Modell (Reward-Model) mit überwachtem Lernen trainiert,

Erwartungen an zukünftige Versionen:
Geldgeber hinter der Firma OpenAI wie Elon Musk und Microsoft, heißt es in der Zeit, ließen erahnen, welche Richtung die Entwicklung noch nehmen könne. Da bereits die noch leistungsfähigere Software GPT-4 entstehe, sei dringend eine gesellschaftliche Debatte darüber angebracht, „wie wir mit diesen technischen Möglichkeiten umgehen wollen“. Sonst entschieden Interessen einiger großer Konzerne, „welche Kultur wir bekommen und welche nicht.“
soweit Wikipedia...

von den nächsten Versionen wird eine reduzierte Fehleranfälligkeit erwartet.
ferner ist damit zu rechnen, dass es zu einer Integration in Microsoft-Produkte wie Word kommt.


- weiter Link, Daten u.s.w.:vgl. auch Wikipedia: - https://de.wikipedia.org/wiki/ChatGPT

Dieser Beitrag wurde von el_pelajo bearbeitet: 17. März 2023 - 23:05

Elektronik & IT-Fan - Raspi, Arduino - u. die neue Knowledge-Base: https://affine.pro :: WordPress Ressourcen News: https://wptavern.com :: Entwicklung: https://make.wordpress.org/core/ ::
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 413
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 39
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 18. März 2023 - 16:41

zitat von sam altmann:

"Ich habe Schusswaffen, Gold, Kaliumiodid und Gasmasken aus israelischen Militärbeständen und ein Stück Land, zu dem ich fliegen kann"

Er sehe einen Virus-Ausbruch, nuklearen Krieg oder eine aggressiv werdende KI als wahrscheinlichste Varianten für das Ende der Menschheit erklärte der den laut "The New Yorker" "entsetzten" Gründern.

https://www.stern.de...i-33221828.html

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 18. März 2023 - 16:54

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0