WinFuture-Forum.de: Virenschutz - reicht der Defender aus? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Virenschutz - reicht der Defender aus?

#46 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. März 2020 - 11:30

@Gispelmob
Hallo Gispelmob.

Weswegen du dich nun (augenscheinlich von mir) angesprochen fühlst, entzieht sich leider meinem Vorstellungsvermögen - aber ich kann dir versichern:

- mitnichten schrieb ich, dass ein normaler AV-Schutz für den anspruchslosen Internet-User als Sicherheitskonzept ausreichen würde, wobei es in meinen Augen relativ unerheblich ist, welcher von diesen in Verwendung ist, da der einzig wesentliche Unterschied lediglich ist, wieviel Werbung man ertragen muss. Die Signaturen tauschen eh alle miteinander aus.

- Mein Vertrauen in MS (genauer, alles ab NT6) geht soweit, dass ich - wo auch immer es mir möglich ist, nichts davon ins Internet lasse.
Grund: bereits bei der Entwicklung von Windows Vista (NT6.0) hat die NSA mitgearbeitet: https://www.heise.de...ung-132473.html
Spätestens seit Snowden müssten eigentlich viele User zum Nachdenken bewegtworden sein.

- Ich verwende - primär aus Sicherheitsgründen - überwiegend NT5.2 für meine private Netzwerkinfrastruktur und ich habe ein Sicherheitskonzept, welches ein AV-Programm auf all meinen Arbeitsmaschinen exkludiert.

- Mein Vertrauen in AV-Programme endete bereits zu einer Zeit, als ich noch F-Prot für DOS im Einsatz hatte und es mal gewagt hatte, Bitdefender zu deinstallieren (ja, man lernt dann, dass man ein Extra-Programm dafür verwenden muss).

- Das mit der Telemetrie in einem anderen Thread war nur ein winzigkleines Beispiel für die Art und Weise, wie die neue Führung bei MS (eben seit NT6) mit seinen Anwendern umgeht.
Die Liste der Kritik, die ich für NT6 hätte, würde hier den Rahmen - und vorallem das Thema noch weiter - sprengen

Und du hast völlig Recht, dass ich bei jedem Rechner mehr berücksichtige, als die reine Software. Entscheidend ist u.a.:

- Handelt es sich um einen Server/Firmenrechner, einen Bürorechner oder einen Spielerechner, bzw. hat das System ein Gateway ins WAN
- Welches OS soll zum Einzatz kommen, und in welche Infrastruktur soll es integriert werden
- Welche System-Kenntnisse hat der User, sowie mit welchen Rechten soll/kann/darf der User arbeiten
- Desweiteren; erfolgt die Internetanbindung ausschließlich über einen Router (was in Deutschland schon sehr lange Standard ist, deswegen gibt es auch keinen Grund anzunehmen, NT5 wäre unsicherer als NT6, wenn man lediglich die Angriffsmöglichkeiten von außen (WAN=>LAN) betrachtet).

Es hat im übrigen nichts mit Gutdünken zu tun, sondern einfach damit, dass man im PC-Bereich kaum etwas pauschalisieren kann.
Kein PC ist wie der andere (außer vielleicht, bei mehreren OEM-Rechnern, beispielsweise wenn alle für eine Abteilung konfiguriertwerden sollen), oftmals sind nichtmal die BIOS-Settings gleich, jeder Standort hat andere Gegebenheiten - das alles muss in ein Sicherheitskonzept eingearbeitet und berücksichtigt werden. Das fängt bereits beim Bildschirmschoner-Passwort an, geht über einen effizienten AV-Schutz und endet mit einer sinnvollen Backup-Strategie.

Falls du also den Eindruck gewonnen hattest, auch mein Denken wäre betoniert, so muss ich mich dafür Entschuldigen und kann dazu nur sagen: Ich weiß, dass ich nichts weiß.

Gruß,
crashed
0

Anzeige



#47 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. März 2020 - 00:04

Beitrag anzeigenZitat (expat: 20. März 2020 - 06:35)

"Diskussionenen", wie diese hier, helfen niemandem.


Hallo expat.

Da ich erst seit wenigen Monaten - und somit relativ neu - in einem Forum bin, muss ich mich erstmal zurechtzufinden - dabei passieren halt auchmal Fehler. Ich bitte dies zu Entschuldigen.

Meine letzten längeren Erfahrungen mit öffentlichen Postings waren mit XP (Cross-Point) unter DOS im Fido-Net. Dort war es üblich, sich (weltweit) sachlich und höflich zu unterhalten - diese Attribute würde ich gerne beibehalten.

Bei "der dom" dachte ich aufgrund seines Nicknames, er wäre dominant im Verhalten (wogegen ich eine Aversion hege) - was sich aber als völlig unwahr rausstellte und die Qualität seiner Postings sind - in meinen Augen - in Wirklichkeit weitestgehend sachlich gut bis sehr gut.

Bei Doodle ist es völlig anders - man könnte denken, er würde hilfreiche Dinge schreiben, hat aber dabei oft nur sein Ego und seine eigene Meinung im Fokus, und möchte diese unter allen Umständen publizieren - andere Meinungen werden schlichtweg ignoriert - sachliche Diskussionen sind unmöglich, er wird sogar persönlich.

Dass ich auch zu konstruktivem Schwachsinn fähig bin, sollte man ja wohl an der Story mit der Single-Core-CPU erkennen können - wobei es ja durchaus sein kann, dass es eine solche gibt und jemand tatsächlich Win10 erfolgreich darauf installieren konnte.
Zumindest Jolly fand sie lustig - nehme ich jedenfalls an.

Wie auch immer - ich bin grundsätzlich gewillt, mich dem Gesprächspartner und dessen Niveau anzupassen, insofern es im Rahmen der angesprochenen Attribute und gesellschaftlichen Werte liegt. wenn aber jemand absichtlich dämlich, ignorant in Bezug auf die Faktenlage oder sogar persönlich wird, stelle ich mich ebenfalls darauf ein.

Dass dies für eine sachliche Diskussion abträglich ist, bitte ich zu entschuldigen, aber ich hatte gehofft, es würde sich zumindest eine Art Unterhaltungswert entwickeln.

Der primäre Konfliktstoff war nur ein einziger Satz - er verstand diesen absichtlich falsch, ich verdeutlichte die Bedeutung und schon eskalierte es - er wurde zickig und persönlich, versuchte sogar, den Satz umzudeuten, was zu einer traurigen Peinlichkeit führte, da er durch oberflächliches Denken auf's falsche Pferd setzte.

Nachdem er dann offensichtlich genau das selber tat, was er mir - nennen wir es mal, Vorschlug, (seine Links im Internet zu lesen), erkannte er seinen Fehler, ohne sich aber dafür zu Entschuldigen - das lässt erkennen, welchen Charakter er hat.

Als Folge zog er den sachlichen Schwanz ein - bekennt sich jedoch nichtmal zu seinen Fehlern und tut dann aber so, als ob es eine gute Idee wäre, als "Prophet" eine Art Deutungshoheit über meine folgenden Posts zu bekommen.

Da dies erneut persönlich wurde, blieb mir nur das Abzugsschach - er war gefesselt und im nächsten Zug matt.

Niemand ist perfekt, alle machen Fehler - kann man tolerieren.

Aber was ich nicht vertragen kann, das sind Leute, die öffentlich Mist erzählen und nichtmal umdenken können, wenn man ihnen die Fakten und Fehler - wie einem Kleinkind - Buchstabiert.

Es kam weder eine Entschuldigung, noch eine Einsicht, noch eine Dankbarkeit - es kam nur noch ein arroganter Spruch.

Also, was spricht denn dann gegen einen Schwanzlängenvergleich?
Dass er nicht den potentesten Bock im Stall hat, erkennt doch eigentlich auch die blindeste Kuh.

Wie auch immer - ich bin von Cloudflare und der mangelnden Diskussionsbereitschaft/Unterstützung der Intellektuellen (die es hier auch gibt) - respektive der Zielfindung von Problemem mehr enttäuscht, als ich es erwartet hatte - somit wird meine hiesige Anwesenheit im Forum - mit an-Sicherheit-grenzender-Wahrscheinlichkeit - nicht von Dauer sein.

In den Forenregeln steht, die Reputations-Counter sollten keine Sympathiebekundung für die Foristen sein - die Realität sieht jedoch oft anders aus - Zweizeiler mit persönlichem Inhalt werden als "Lesenswert für die Problemlösung" inkrementiert - "Ja, Nee, is' klar". Das ist alles sehr aufschlussreich. Neutralität gegenüber der Wahrheit sieht jedenfalls anders aus, oder nicht?

Wer dumm wählt und sowas überhaupt zulässt, muss auch mit den Folgen klarkommen.

Als Soldat musste ich auf das Grundgesetz schwören, der Tyrannei Widerstand zu leisten - wo auch immer sie auftreten möge. Bin also gespannt, was mich hier noch so alles an hochintelligenten Mitläufern dieser Zunft erwartet - gehofft hatte ich auf ein paar Techniker, die hier coole Beiträge liefern könnten, da das Gebiet der IT inzwischen so komplex und gleichzeitig dermaßen geil geworden ist, dass man selber - allein zeitlich - nichtmehr in der Lage ist, alle tollen Programme und Projekte zu erkunden.

Ok, mein Getippsel ist nun EoF, ich bedanke mich für den aufweckenden Kommentar und wünsche noch einen schönen Abend.

Gruß,
crashed
1

#48 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.419
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 54

geschrieben 21. März 2020 - 18:38

Oh - da hat derzeit aber jemand seehr viel Zeit zum schreiben ;-)

Allerdings sind Einlassungen wie "Schwanzlängenvergleich, Soldat, potentesten Bock, konstruktiver Schwachsinn, welchen Charakter er hat" der Debattenkultur hier nicht förderlich.
Und 'ne Entschuldigung sind jahrzehntealte Vergleich unter DOS auch nicht. Also in meinen altersschwachen Augen sorry. Viele konnten sich auch damals schon benehmen.


Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 17. März 2020 - 17:42)


Naja, Doodle - wer's glaubt ...
Für mich ist jemand untendurch, wenn er dermaßen dreist die Kunden ausspäht und betrügt. Und hier gehr es um eine Software, die tief ins OS eingreift und auf Vertrauen bauen muß.

Daß die Anwender der freien Version (wie ich lange Zeit) denen kein direktes Geld bringen ist klar; die Win/Win Situation entsteht aber, weil AV-Anbieter ein möglichst großes Fischernetz benötigen. Und das sind eben die nicht zahlenden Anwender.
Das eine ist ohne das andere nicht zu haben.
Zusätzliche krumme Geschäfte mit Nutzerdaten werden dieses Geschäft wohl verhageln.

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 21. März 2020 - 19:02

1

#49 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.523
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 466
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. März 2020 - 21:12

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 21. März 2020 - 18:38)

Oh - da hat derzeit aber jemand seehr viel Zeit zum schreiben ;-)

Allerdings sind Einlassungen wie "Schwanzlängenvergleich, Soldat, potentesten Bock, konstruktiver Schwachsinn, welchen Charakter er hat" der Debattenkultur hier nicht förderlich.
Und 'ne Entschuldigung sind jahrzehntealte Vergleich unter DOS auch nicht. Also in meinen altersschwachen Augen sorry. Viele konnten sich auch damals schon benehmen.


Danke.
0

#50 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. März 2020 - 21:28

Hallo joe13.

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 21. März 2020 - 18:38)

Oh - da hat derzeit aber jemand seehr viel Zeit zum schreiben ;-)
Das reguläre Arbeitsleben scheint jedenfalls hier irgendwie überwiegend im Stillstand zu sein - ergo... :)

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 21. März 2020 - 18:38)

[...] der Debattenkultur hier nicht förderlich.
Diplomatie war unpassend, aufgrund der Ignoranz *schulterzuck*

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 21. März 2020 - 18:38)

Viele konnten sich auch damals schon benehmen.
Ja, genau, und damals war alles sehr informativ und man Lernte sehr viel. Bevor man etwas publizierte, fand das Hirn Verwendung. Die Zeiten haben sich wohl leider geändert. Auch darum ist Adaption vielleicht wichtig.

Gruß,
crashed
0

#51 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.197
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 89
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. März 2020 - 08:19

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 21. März 2020 - 00:04)

Hallo expat.

Da ich erst seit wenigen Monaten - und somit relativ neu - in einem Forum bin, muss ich mich erstmal zurechtzufinden - dabei passieren halt auchmal Fehler. Ich bitte dies zu Entschuldigen.


Die traurige Wahrheit ist, dass man sein Ansehen in Foren primär nicht duch das, was man schreibt, sondern duch das, was man nicht schreibt, gestalten kann.
Deine Beiträge scheinen mir fundiert und sinnvoll zu sein, nur ist es so, dass es niemanden in Foren interessiert, dass du im Recht bist. Je mehr du darum kämpfst, umso mehr bist du im Unrecht. Recht zu haben und mit vielen Worten zu beweisen, interessiert in Foren eher weniger.

Signatur
0

#52 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.054
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 199

geschrieben 22. März 2020 - 08:58

Der wichtigste Faktor PRO Defender ist, dass er Windows bei seinen Updates nie stört.
Externe Lösungen wissen nicht, ob nun ein Programm von MS dies oder das machen darf oder soll.
Einmal gehindert, stoppt Windows das Update .... UND GERADE DADURCH , werden Sicherheitslücken nicht geschlossen, durch die ein Virus im System wirklich schaden erzeugen könnte.

So sind oftmals externe Anti-Virenprogramme die Schadsoftware selber.

Nochmal: Wer solche Antivirenprogramme installiert, erlaubt dem Hersteller Vollzugriff auf alles, incl. vollem Netzwerkzugriff. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;)
2

#53 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.197
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 89
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. März 2020 - 10:14

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 22. März 2020 - 08:58)

Der wichtigste Faktor PRO Defender ist, dass er Windows bei seinen Updates nie stört.

Es war nach meiner Ansicht micosoft selber, das dafür verantwortlich war und vielleicht noch ist, dass fremde Virenscanner und auch Backup-Programme "gestört" haben.
Angeblich zum Beispiel hätte ich vor eineiger Zeit Acronis installiert, was einen Update-Vorgang behinderte. Acronis war aber gar nicht instalieirt, sondern befand sich lediglich als setup-Datei auf Laufwerk E:. Der Update-Prozess lief dann duch, nachdem ich die Datei vorubergehend entfernt hatte. Eine Setup-Datei auf Laufwerk E: kann ja wohl kaum ein Update von windows behndern. Das war deren bekloppte Installationsroutine..

Signatur
0

#54 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. März 2020 - 12:05

Hallo expat.

Beitrag anzeigenZitat (expat: 22. März 2020 - 08:19)

Die traurige Wahrheit ist, dass man sein Ansehen in Foren primär nicht durch das, was man schreibt, sondern durch das, was man nicht schreibt, gestalten kann.


Danke für deinen Kommentar, er hat mich sehr zum Nachdenken bewegt - macht aber auch mich etwas traurig.

Jedoch - muss ich mich davon distanzieren:

Ich habe noch nicht resigniert und werde auch weiterhin um/für die Wahrheit kämpfen - nicht meine, sondern die, welche sich durch vertrauenswürdige Postings ergibt.

Jeder, der den Mut hat, der Dummheit Widerstand zu leisten, trägt dazu bei, dass dieses Forum als Anlaufstelle für Problemlösungen genutzt wird - so, wie es vermutlich auch mal von dem/den Gründer(n) vorgesehen war.

Und ich bin auch der Meinung, dass es den meisten Leuten genau darum geht - einer Problemlösung - und nicht um Ansehen.


Außerdem: Es gibt da wohl ein Missverständnis, welches ich gerne noch ausräumen würde. Das Wort "sogar" ist im folgenden Satz als ein Synonym für "auch" zu verstehen:

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 21. März 2020 - 00:04)

Dass ich auch zu konstruktivem Schwachsinn fähig bin, sollte man ja wohl an der Story mit der Single-Core-CPU erkennen können

In der anderen Form wäre es ja Beleidigend - das entspricht nicht meinem Niveau.
Ich bitte um Entschuldigung für diese Form der Mehrdeutigkeit - das war so wirklich nicht beabsichtigt.

Gruß,
crashed
0

#55 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.419
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 54

geschrieben 22. März 2020 - 12:31

Beitrag anzeigenZitat (crashed: 22. März 2020 - 12:05)

Ich habe noch nicht resigniert und werde auch weiterhin um/für die Wahrheit kämpfen


Ich weiß ja nicht was Du in der Zeit zwischen DOS/Fidonet und uns hier getrieben hast.
Aber ein Tip: wir sind in Foren wie diesem hier nicht zum kämpfen sondern um uns zu unterstützen.
Und daß es zu Themen wie "welches Tool ist das beste" immer unterschiedliche Meinungen gibt liegt in der Sache & an den jeweiligen Erfahrungen. Da nützen Kämpfe definitiv nicht.

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 22. März 2020 - 12:32

2

#56 Mitglied ist offline   crashed 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 24. November 19
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. März 2020 - 13:56

Hallo joe13.

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 22. März 2020 - 12:31)

Ich weiß ja nicht was Du in der Zeit zwischen DOS/Fidonet und uns hier getrieben hast.

Nun, ich habe dem Erfinder der Captcha-Technologie meine Meinung gesagt und war darum für 256 Jahre in Haft - Diplomatie erschien mir unpassend.

Könnten wir nun bitte wieder sachlicher werden und solch' persönliche Dinge lieber per PM bereden, wie die anderen hier auch - oder erwartest du tatsächlich, ich würde hier meinen Lebenslauf kundtun??

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 22. März 2020 - 12:31)

Aber ein Tip: wir sind in Foren wie diesem hier nicht zum kämpfen sondern um uns zu unterstützen.

Bitte sei mir nicht böse, wenn ich nun ein wenig direkt werde, aber was hat denn das hier (nur ein spontanes aktuelles Beispiel) mit "Unterstützung" zu tun:

Benachrichtigung zur Formatierung eines USB-Sticks unterdrücken
?!

Schau dir doch mal selbst an, wofür du dort - oder die anderen "Unterstützer" - Repu's bekommen hast?!

Mehrere Beispiele für Beleidigungen (nicht von dir, aber von der Person, mit der ich den Disput austrug) könnte ich auch liefern - ist das etwa kein kämpfen??

Wie nennst du das denn?

"Support" heißt doch nicht, sich hier gegenseitig für - nicht völlig unwahre Sätze - oder für das lächerlichmachen von Linux-Konvertieten - die Repu-Counter zu fluten.

So sind die absolut nichts Wert und widersprechen dazu auch noch den Forum-Regeln.

Support heißt: man Hilft den Leuten, die an einer Problemlösung interessiert sind - möglichst mit objektiven, sachlich einwandfreien, und/oder zielführenden Postings, falls man selbst keine direkte Antwort auf einen problematischen Sachverhalt hat.

...sonst lernt man doch nur Müll?!

Zumindest ist das meine Sicht der Dinge - wenn du es anders siehst, fänd ich das zwar schade, aber wie bereits gesagt - ich habe noch nicht resigniert und mich der dunklen Seite der Macht angeschlossen (ok, einen "grauen Hut" trägt sie schon ein wenig, muss ich zugeben).

Ich glaube jedenfalls an das Gute und dass es die Wahrheit Wert ist, für sie zu kämpfen.

Gruß,
crashed

PS.: Es ist mir relativ egal, wer hier welches Tool verwendet.

Dieser Beitrag wurde von crashed bearbeitet: 22. März 2020 - 14:00

0

#57 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.793
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 312
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. März 2020 - 18:40

Was ist eigentlich mit den ganzen Insidern? Funktioniert das problemlos mit den ganzen 3rd Party Virenschutzprogrammen immer problemlos?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 22. März 2020 - 18:40

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#58 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.578
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 401
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 22. März 2020 - 20:17

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 22. März 2020 - 18:40)

Funktioniert das problemlos mit den ganzen 3rd Party Virenschutzprogrammen immer problemlos?

Nach meiner Erfahrung:
Im täglichen Betrieb zumeist ja, bei den laufenden Updates gibt es manchmal, bei den großen, halbjährigen Updates gibt es fast immer Probleme.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0