WinFuture-Forum.de: Update auf 57.0.3098.116 / Rechner blockiert - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Browser & E-Mail
Seite 1 von 1

Update auf 57.0.3098.116 / Rechner blockiert


#1 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.349
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 48

geschrieben 13. Januar 2019 - 10:46

Moin,

Beim Update auf Opera 57.0.3098.116 braucht's mehrere Anläufe. Schließlich blockiert der Rechner total & benötigt einen Kaltstart.

OS ist Win7/64, aktuell.

Hat noch jemand das Problem?
Ich denke mittlerweile über einen Wechsel zu Firefox nach...
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 13. Januar 2019 - 11:57

Zitat

Ich denke mittlerweile über einen Wechsel zu Firefox nach...
Dann nimm Chrome. Der ist schneller und schlanker und fühlt sich nicht so dick und aufgebläht wie FF an.
0

#3 Mitglied ist offline   Binabik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 251
  • Beigetreten: 23. Oktober 07
  • Reputation: 49

geschrieben 13. Januar 2019 - 13:36

@joe13
Auf meinem Win7 64bit wurde problemlos geupdatet.

@DanielDüsentrieb
Chrome schlanker? Unter Win 10 64-bit schlägt Chrome mit 441 MB zu Buche, der Firefox mit 171 MB. Unter Win 7 64-bit ist es ähnlich - Chrome 505 MB, Firefox 170 MB. Auf beiden Systemen kommen an Addons in beiden Browsern uB-Origin zum Einsatz, in Firefox NoScript, in Chrome Ghostery.
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 13. Januar 2019 - 14:30

Zitat

Chrome schlanker?
Chrome ist schneller und nicht so behäbig. Und wen stört der Verbrauch bei 8GB oder 16GB RAM? RAM ist dazu da, genutzt zu werden oder läuft dein PC besser, wenn nur 2MB RAM verbraucht werden? :ph34r:
0

#5 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.349
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 48

geschrieben 13. Januar 2019 - 19:25

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 13. Januar 2019 - 14:30)

Chrome ist schneller und nicht so behäbig. Und wen stört der Verbrauch bei 8GB oder 16GB RAM?


1. Chrome ist von? Genau, möcht ich nicht.

2. 16 GB RAM - wer schenkt mir die fehlenden 12 GB? bisher läuft alles flüssig, trotz bescheidenem Speicherausbau.
0

#6 Mitglied ist offline   Binabik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 251
  • Beigetreten: 23. Oktober 07
  • Reputation: 49

geschrieben 14. Januar 2019 - 16:21

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 13. Januar 2019 - 14:30)

Chrome ist schneller und nicht so behäbig. Und wen stört der Verbrauch bei 8GB oder 16GB RAM? RAM ist dazu da, genutzt zu werden oder läuft dein PC besser, wenn nur 2MB RAM verbraucht werden? :ph34r:

Ich habe in keiner Weise gesagt, dass der Verbrauch stört. Ich bin nur auf das schlanker eingegangen und das stimmt nun mal nicht.
0

#7 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Januar 2019 - 10:12

Chrome IST schlanker. Keine Ahnung, wie du zu einem Traumwert von 171 MB bei Firefox kommst. Vermutlich direkt nach einer Neuinstallation ohne offene Tabs, ohne Add-ons, ohne Chronik etc. Im realen Gebrauch belegt Chrome weniger RAM. Das soll aber auch keine Wertung sein, ich ziehe Firefox jederzeit Chrome vor.
1

#8 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 15. Januar 2019 - 21:21

Bitte den Namen in den Titel.
0

#9 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 15. Januar 2019 - 21:32

Zitat

1. Chrome ist von? Genau, möcht ich nicht.
Okay, wenn Du so fährst, dann bitte auch kein facebook, kein amazon, kein Microsoft Konto, kein E-Mail Verkehr, kein WhatsApp oder Messaging Dienst im Allgemeinen, ... tbc.

Aber Hauptsache Google weiß nichts. Frag' bei denen mal eine Auskunft über Dich und deine Daten dank DSGVO an. Würde mich nicht wundern, wenn Du Dich wunderst, wo überall Daten landen.
0

#10 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.349
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 48

geschrieben 15. Januar 2019 - 21:54

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 15. Januar 2019 - 21:32)

.. bitte auch kein facebook, kein amazon, kein Microsoft Konto, kein E-Mail Verkehr, kein WhatsApp oder Messaging Dienst im Allgemeinen.


Abgesehen von meinem EMail Konto brauche ich sowas nicht.
Gerade beschreibt die aktuelle c't, daß Fakebook mehr Daten an Fremdfirmen weitergegeben hat als an Cambridge Analytica.
Noch Fragen? Das tut sich doch keiner an, der bei Sinnen ist und ein wenig durchblickt.
0

#11 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 15. Januar 2019 - 22:01

Zitat

Abgesehen von meinem EMail Konto brauche ich sowas nicht.
Okay, dann haben wir da schon mal einen Ansatz. Und solange die E-Mails an sich nicht verschlüsselt sind, weiß 1. dein Provider somit alles, was drin steht und 2. ggf. andere, an die er Daten verkauft und 3. der Bund bzw. die Hacker im Auftrag der Bundesregierung sowieso.

E-Mail made in Germany ... alles nur 'sinnlose' Beruhigung des Volkes.

Und der 20 jährige, der die Politiker gehackt hat, der wird verhaftet. Sowas gehört belohnt. Bug Bounty Programme für alle.

Zitat

Gerade beschreibt die aktuelle c't, daß Fakebook mehr Daten an Fremdfirmen weitergegeben hat als an Cambridge Analytica.
Noch Fragen?
Nee, dazu brauche ich keine c't :wink: . In der IT geht man immer vom Worst-Case aus, der meistens zutrifft.

Als ob nur VW und ein paar andere die Diesel-Werte geschönt haben. Na sicher ... :rofl:

Im Übrigen werden wir jetzt gerade auch überwacht; aber noch greifen ggf. keine Filter, die einen Alarm auslösen, sodass das SEK vor der Tür steht.

Und: falls es Sie interessiert, wie schlecht es dem Bund bzgl. IT-Sicherheit geht. Googlen und verfolgen Sie den Fall beA mal. Achso, sorry - nicht googlen. Dann eine Suchmaschine Ihrer Wahl. Da kommen ziemlich lustige und abstruse IT-Lösungen ans Tageslicht.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 15. Januar 2019 - 22:09

0

#12 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.349
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 48

geschrieben 15. Januar 2019 - 23:35

"Googlen und verfolgen Sie den Fall"

Es gibt auch saubere Suchmaschinen.
Geheimdienste sind noch mal eine andere Geschichte.
Daß VW seine Kunden als einziger Hersteller betrogen hat, glaubt nichtmal meine Oma...

Ansonsten geht's hier in Foren aller Art per Du :)

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 15. Januar 2019 - 23:37

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0