WinFuture-Forum.de: Kann meinen Router nicht anpingen, trotz offener Firewall. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Kann meinen Router nicht anpingen, trotz offener Firewall.


#1 Mitglied ist offline   ItMightBeDennis 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 59
  • Beigetreten: 23. November 16
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bremen
  • Interessen:PCs, Zocken, Boobs usw

geschrieben 25. März 2018 - 14:24

Servus,

ich hab das Problem, dass ich meinen Router von hier aus nicht anpingen kann(zwecks XBOX, ich will was testen).

Ich bin über eine Vodafone LTE Verbindung am Laptop online.

Die IP meiner XBOX ist im Router als DMZ eingerichtet, also wird ja nichts blockiert.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube ich habe die Firewall sogar komplett deaktiviert genau wegen diesem Vorhaben, als ich vor ein paar Tagen Zuhause war, komme aber auch in ein paar Tagen aber erst wieder dort hin. Ich möchte das aber JETZT testen.

Ich hab über CMD probiert zu pingen, jedoch ohne Erfolg, weder mit der IPv4 noch mit der IPv6 Adresse.

Meint ihr, VF blockiert die Verbindung zu meinem Router? Oder welche Ideen habt ihr eventuell?

PS: Meine Heim-Verbindung ist auch von VF(100mbit Kabel Deutschland), und JA, der Router ist definitiv online.

Dieser Beitrag wurde von ItMightBeDennis bearbeitet: 25. März 2018 - 14:29

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 25. März 2018 - 21:52

Das soll so sein. Sei froh, daß es IST; wenn es ginge, hättest Du ein sehr sehr SEHR viel größeres Problem.

Hast Du schon geschaut, ob es eins höher funktioniert - läßt sich das Ding über seinen Remoteverwaltungsport ansprechen? ZB bei Fritzboxen wäre das via MyFritz.

Wenn das geht, ist gut und Du brauchst Dir um ICMP keine Gedanken zu machen. Interessant wird es erst, wenn Du keinen TCP-Port angesprochen kriegst, nichts geloggt wird und Du berechtigte Zweifel daran hegst, daß das Ding in Deiner Hand real ist und KEINE Illusion.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#3 Mitglied ist offline   ItMightBeDennis 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 59
  • Beigetreten: 23. November 16
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bremen
  • Interessen:PCs, Zocken, Boobs usw

geschrieben 26. März 2018 - 06:09

Einen Remote Zugriff habe ich aktuell nicht eingerichtet, weil bisher nicht nötig. Meinem Bruder am Telefon zu erklären, wie er diesen einrichtet, ist ein Ding der Unmöglichkeit...der hat für sowas viel zu wenig Kenntnisse und vor allem Geduld, und meine Mutter...noch schlimmer was die Kenntnisse angeht^^...na dann muss ich wohl bis Donnerstag warten. Aber danke :)

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 25. März 2018 - 21:52)

Das soll so sein. Sei froh, daß es IST; wenn es ginge, hättest Du ein sehr sehr SEHR viel größeres Problem.


Klingt logisch. Dann könnte ja jeder Depp mit meiner IP den XBOX Fernzugriff machen, den ich machen möchte...und noch andere Dinge.

Dieser Beitrag wurde von ItMightBeDennis bearbeitet: 26. März 2018 - 06:16

0

#4 Mitglied ist offline   aabbcc__123 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 26
  • Beigetreten: 30. März 18
  • Reputation: 3

geschrieben 30. März 2018 - 20:32

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 25. März 2018 - 21:52)

Das soll so sein. Sei froh, daß es IST; wenn es ginge, hättest Du ein sehr sehr SEHR viel größeres Problem.


Hatte mir da bisher keine großen Gedanken drüber gemacht und bin jetzt stuzig geworden, ob an den Sicherheitseinstellungen meines Routers irgendwas nicht in Ordnung ist.

Ich habe gerade getestet, ob ich meine Firtz!Box daheim anpingen kann. "ping 1.2.3.4", wobei 1.2.3.4 die WAN-IP meiner FB war, wurde positiv beantwortet. Mit meinem Rechner war ich zu dem Zeitpunkt über einen Mobile Hotspot meines iPhones im Netz. D.h. das war kein Loopback oder sowas von der Fritzbox sondern tatsächlich die Antwort des WAN-Ports der Fritzbox.

Ist das bedenklich? An meiner Fritzbox habe ich nur den Port 443 freigegeben, weil ich auf einem Raspi meine private File Cloud betreibe.

Für Aufklärung wäre ich dankbar.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 30. März 2018 - 21:37

Ja, ist es. Jedes Gerät, das auf Pinganforderungen reagiert, setzt sich ganz automatisch Angriffen aus dem gesamten Internet aus.

Schau mal durch die FB-Einstellungen, das müßte irgendwo abzuschalten gehen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   aabbcc__123 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 26
  • Beigetreten: 30. März 18
  • Reputation: 3

geschrieben 31. März 2018 - 11:35

Hi Ralph,

danke für den Hinweis.

Ich habe gerade mal geschaut. In der Fritzbox gibt es tatsächlich unter Internet > Filter > Listen den Stealth Modus, mit dem man ICMP-Responses unterdrücken kann (siehe Screenshot).

Wunder mich nur gerade, warum der Stealth Modus standardmässig deaktiviert ist. Wäre es nicht im Sicherheitsinteresse des Standardnutzers, diesen grundsätzlich zu aktivieren? Oder brauchen die ISPs den?

Danke nochmal!

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: FB_stealth.png

Dieser Beitrag wurde von aabbcc__123 bearbeitet: 31. März 2018 - 11:35

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0