WinFuture-Forum.de: Codec Einstellung und Unterschiede - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Codec Einstellung und Unterschiede


#1 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. November 2016 - 10:40

Hallo,

ich mcöhte gerne wissen da ich viel mit Videostudio mache. Aktuell hab ich mir Corel Videostudio 9.5 Pro gekauft gestern. Vorher hatte ich Magix Video Deluxe Plus 2014. Die liefern alle keine Codecs mit oder sind eingeschränkt.

Bei vielen dieser Programme gerade wenn man in .MOV exportieren möchte reicht der Codec selbst oder ein Codec Pack nicht aus sondern es wird die Apple Quicktime Runtime benötigt sonst erkennt das Programm es nicht.

Ich habe im Moment Divx+AppleQuicktime+Realtimes Xiph für die freien Codecs anstatt z. B. das Pack von Cole 2K zu nehmen.

Muß ich denn zb. Divx auch kaufen zb. Pro Version um es in Videostudio Benutzen zu können oder Realtimes?

Bei Apple finde ich z.B gut, dass dieser HD Standard unterstützt glaube jedoch bei 1080P ist schluß.

Dann würde mich gerne noch interessieren was der Unterschied bei RealPlayer Converter zwischen RealVideo und RealMedia HD Video.

Ich konnte zwischen den beiden beim Video nicht viel Unterschied erkennen aber bei dem Audo. Bei RealMedia HD ist es AAC und bei RealVideo ist es RealAudio10.

Als Proprietäre Software Media Player hab ich PowerDVD 14 von Cyberlink der kann ja eh alles abspielen da braucht man nix zu installieren.

Danke

Dieser Beitrag wurde von joschi19820 bearbeitet: 19. November 2016 - 10:42

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.895
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 20. November 2016 - 10:43

So richtig werd ich grad nicht schlau... was genau willst Du eigentlich tun damit? :unsure:

Nun hast Dir die Software ja schon gekauft. Was davon unterstützt wird und was nicht ist daher müßig.

Was die Codecs angeht, so sind diese inzwischen so ein bissel Misnomer. Codec = Coder/Decoder, aber inzwischen hat sich das auch sehr asymmetrisch entwickelt, weil ja allgemein Daten decodiert werden sollen und nicht so sehr encodiert.

Daher müßtest Du bei den einzurichtenden Codecs drauf achten, daß diese insbesondere auch encodieren können, UND was insbesondere VideoStudio an Schnittstellen unterstützt.

Was Du genau wo wie einrichten solltest, läßt sich erst beantworten, wenn klar ist, was Du damit erreichen möchtest. Sonst würde ich nämlich sagen, vergiß Apple's QT und auch RealMedia und beschränke Dich auf allgemein unterstützte Formate, die insbesondere auch nicht proprietär sind. Nicht daß am Ende noch Lizenzkosten auf Dich zukommen, weil der Einsatz des DEcoders zwar kostenlos, der des ENcoders aber kosten*pflichtig* war.

"Normal" solltest Du mit mp4 ausreichend gut hinkommen, also in Richtung AVC.

Insbesondere solltest Du auch nicht vergessen, daß die Zeit nicht stehen bleibt. Heißt, je proprietärer, je 'ungewöhnlicher' der Codec, desto geringer die Chance, daß das Zeugs auch noch in X Jahren abspielbar ist - und da reden wir noch nicht mal davon, daß mit Pech PDVD auf der nächsten Windowsversion nicht mehr lauffähig sein könnte und Du also eine neue PDVD Version einkaufen müßtest (kostet Geld) welche dann mit noch mehr Pech den antiquierten Codec schlicht nicht mehr unterstützt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. November 2016 - 11:10

Hallo,

also das Von Corel ist gekauft direkt im Shop dabei steht was das " Exportieren angeht " muß ich die entsprechenden Codecs installieren. Also es geht mehr um das Exportieren bei mir. Ich weiß nicht ob das Exportieren im Corel Programm was ich gekauft habe nochmal extra Geld kostet für den Codec um es zu Exportieren?

Deshalb weiß ich nicht was ich installieren soll. Mir wäre es natürlich lieb etwas mit hoher Kompression zu nehmen da ich es hochladen muß die Clips & Videos.

Link: http://www.videostud...em-requirements

Ganz unten steht was mit Divx aber nichts mehr mit Quicktime und Flash muß man net kaufen oder reicht ja wenn Ihm installiert ist?


Dankööööö
0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.790
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.433
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 20. November 2016 - 11:50

Wenn es um das Exportieren angeht, dann muss ein passender kompatibler Encoder installiert sein. Der muss von der Software erkannt werden. Ist das nicht der Fall, dann wird das nichts.

Die meisten Codec Packs enthalten nur Decoder, sind also primär nur für das abspielen gedacht. Einige bringen auch Encoder mit, allerdings funktionieren die nicht immer mit jeder Software.

Welche Codecs (Encoder/Decoder für Audio/Video) jetzt genau mit Deiner Software kompatibel sind, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Kommt ja auch darauf an, welches Endformat Du haben möchtest. Persönlich würde ich da für Video h.264 bzw h.265 und für Audio ACC verwenden. H.265 ist aber noch nicht so weit verbreitet. DivX ist da schon etwas veraltet und bringt nicht unbedingt die Qualität im Vergleich zu h.264. Und RealMedia, QuickTime und Flash schon aus Prinzip nicht.

Entscheide Dich erst einmal, was das Ziel sein soll. Dann mal schauen, ob man vernünftige Encoder bekommt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#5 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.739
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 94
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:austria

geschrieben 20. November 2016 - 18:08

Beitrag anzeigenZitat (joschi19820: 19. November 2016 - 10:40)

Hallo,
...................
Bei vielen dieser Programme gerade wenn man in .MOV exportieren möchte reicht der Codec selbst oder ein Codec Pack nicht aus sondern es wird die Apple Quicktime Runtime benötigt sonst erkennt das Programm es nicht......
...................
Danke

Hallo joschi19820,

Hier > http://www.videostud...timate/#compare
unter >Versionsvergleich< im Abschnitt >Formate< von VideoStudio X9.5 ist
u.A.beschrieben,daß mehr unterstützte Formate und höhere Kompatibilität der
Importunterstützung für MKV-Dateien und:
die Exportunterstützung für MOV (H.264Format) auch integriert wäre.

MfG.halaX

EDIT:Zur Wiedergabe der exportierten MOV-Clips,muß dazu natürlich
ein geeigneter Player auf dem jeweiligen PC/Gerät. installiert sein....
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#6 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. November 2016 - 20:06

Hallo,

ok aber zum Decodieren /Exportieren reicht es dann den Codec zu installieren oder muß ich jetzt kaufen wie Divx Pro? Oder kann ich auch was freies nehmen? Unter Linux kann man ja auch Decodieren Exportieren...mp4 ist ja netzt ein Cointainer. Hab chon mal mit Quicktime Exportiert kein Player konnte es apsielen weder, VLC noch PowerDV nur Quicktine selbst das ist halt schlecht.

Hatte vorher Magix Video Deluxe Plus dann konnte man den Codec kostenlos im Video Programm aktivieren aber für.MOV mußte ich Quicktime installieren sonst kam die Meldung Wuicktime Runtime nicht installiert.

Dieser Beitrag wurde von joschi19820 bearbeitet: 20. November 2016 - 20:09

0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.790
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.433
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 20. November 2016 - 21:30

Deswegen meide ich ja auch proprietäre Codecs wie Quicktime & Co., da man am Ende immer wieder auf deren Software angewiesen ist.

Aber was willst Du jetzt 'Exportieren'? Also welches Video- und Audioformat (Container und Codec) soll denn am Ende herauskommen? Das ist mir immer noch nicht wirklich klar. Soll es DivX werden, also AVI? Weil nur dann würde DivX Pro sinn machen, obwohl man hier auch auf den freien Xvid Codec zurück greifen kann. Allerdings weiß ich nicht, ob es davon ein passendes Plugin für Dein Programm gibt. Oder wie überhaupt Dein Programm die Encoder bedient.

Aber wie gesagt, persönlich würde ich da auf den Container MKV oder MP4 setzen und als Videcodec mid. h.264 wählen. Audio ist AAC eine brauchbare Wahl.

Und wenn man mit Magix Video Deluxe Plus alle Encoder kostenlos freischalten konnte, dann lag das daran, dass es entweder freie Codecs waren oder die Lizenzen für die proprietäre Codecs bereits enthalten waren. Und das man Quicktime nachinstallieren musste, liegt nur daran, dass Apple da solche vorgaben hat.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#8 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. November 2016 - 21:45

Hallo,

ja hab hier Maxix da ist der Basic Codec enthalten ist eine 2014 Version die wird nicht mehr unterstützt. Dann hatte ich Power Director 12 in meine Media Suite 12 Ultimate die ich vor 3 Jahren gekauft habe das ist nur eine eingeschränkte Version. Da ist zB. Divix Plus mit zwei aktiven Codecs bereits dabei und altiviert bei Corel nicht.

Dafür da ich auf Corel schwöre was Bildbearbeitung geht und ich immer die Ultimate Version kaufe durfte ich das Videostudio für einen ganz kleinen Geldbetrag kaufen weil die sehen ja meine Historue, weil das bei Corel registriert ist von mir. Da hab ich natürlich genommen die neuste Version wieso nicht.

Also ich möchte die Video hochladen in das Internet deshalb sollten es nicht so große Dateien sein. Also Streaming Plattformen etc. Dem Portal selbst ist es egal welches Format es ist weil die das Online nachbearbeiten und nochmal rendern. Würde ja so Cointainer .mp4 nehmen kann ja jeder Player abspielen. AVI sind die Dateien sehr groß.
0

#9 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. November 2016 - 07:01

Huhu,

mal ein Anhang wie das ganze aussieht und was ich genau eingestellt habe.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: p1.JPG

0

#10 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.790
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.433
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 21. November 2016 - 10:17

Ja, aber warum muss es unbedingt MOV bzw. Quicktime an sich sein?
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#11 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. November 2016 - 11:09

Hallo,

gewohnheit und die Kompression ist gut. Was würdet Ihr empfehlen fürs Web oder Videoportale? Das die Dateien auch net so groß sind.
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.790
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.433
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 21. November 2016 - 11:43

Wie ich oben schon schreib:

Container: MKV o. MP4
Video-Codec: h.264 o. h.265 (letzteres noch nicht so verbreitet)
Audio-Codec: AAC, eventuell auch mp3

Wie groß die Dateien letztendlich werden, hängt primär davon ab, welche Qualität gewünscht wird und welche Auflösung das Ausgangsmaterial hat und wie viel Zeit man für die Komprimierung in Kauf nehmen möchte.

Mit h.264 kann man schon qualitativ sehr gute, relativ kleine Dateien erstellen (mit h.265 sogar noch kleiner). MOV verwendet ja auch den Codec. Vorteil bei MP4 oder MKV ist halt, dass da keine proprietärer Appel Kram im Spiel ist und somit das Ganze eine relativ große Verbreitung hat, was das Abspielen angeht.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#13 Mitglied ist offline   Microhard 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 21. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 21. November 2016 - 21:02

Beitrag anzeigenZitat (joschi19820: 21. November 2016 - 07:01)

Huhu,

mal ein Anhang wie das ganze aussieht und was ich genau eingestellt habe.


Das Programm hat doch extra für Erstellung von Onlinevideos entsprechende Registerkarte, sieht man auf deinen Foto im Anhang, warum gehst du nicht da drauf und testest es? Angehängtes Bild: corel 1.jpg

Beitrag anzeigenZitat (joschi19820: 21. November 2016 - 11:09)

Hallo,

gewohnheit und die Kompression ist gut. Was würdet Ihr empfehlen fürs Web oder Videoportale? Das die Dateien auch net so groß sind.


Du musst schauen welche max. Größe und welche Videoformate erlaubt sind, das ist vom Portal zu Portal verschieden, danach musst du dich dann richten.

Dieser Beitrag wurde von Microhard bearbeitet: 21. November 2016 - 20:58

0

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.111
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 458
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. November 2016 - 21:24

Ich würde mit dem Bearbeitungsprogramm selbst gar keine großen Experimente machen. Die Rohdaten rein, Film schneiden, bearbeiten, verschönern, Titel usw.und dann den Film mit den Original-Parametern der Ursprungsdateien wieder ausgeben. Danach dann aus diesem Film mit einem Konvertierungstool die verschiedenen Versionen erstellen, die man haben will, für Tablet, Handy, Videoportale und dergleichen. Ein geeignetes Tool für Einsteiger wäre da zum Beispiel »Handbrake«, dass auch verschiedene Voreinstellungen mitbringt.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
1

#15 Mitglied ist offline   joschi19820 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 91
  • Beigetreten: 14. Januar 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. November 2016 - 13:06

Huhu,

also diese YouTube Funktion da taugt gar nichts ich melde mich an aber er kann es nicht hochladen. Das werde ich nicht mehr machen hab jetzt zwei neue Gaming Videos gemacht.

Ich speichere meine Sachen dann extern nochmal auf USB 3 Platte.

Nun kann ich entweder das Video nicht sehen oder der Ton wird nicht ausgegeben. Weder VLC noch irgendein anderer Player kann es wiedergeben. Laut Codec Informationen steht dann unbekannt.

Hab mal den Schmuddel angehängt vielleicht weiß jemand was es ist.

Auch habe ich gemerkt wenn man einen Effekt drin hat oder falsch überlager oder importiert knackst der Ton. Und ja man kann auch falsch Importieren.

Danke!

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 25886.JPG

Angehängte Datei(en)


0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0