WinFuture-Forum.de: Komplett PC inkl. Monitor fürs Gaming Kaufberatung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Komplett PC inkl. Monitor fürs Gaming Kaufberatung


#1 Mitglied ist offline   Horf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 16. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2016 - 08:19

Hallo, ich möchte euch einmal um Rat fragen.

Normalerweise stelle ich immer einen PC für mich selbst im Highend Gamingbereich zusammen und gehe da eher selten Kompromisse ein.

Nun ist es aber so, dass ich für meine Freundin einen PC zusammenstellen möchte, welcher deutlich geringeren Ansprüchen als meinen entspricht und daher nicht zu teuer sein sollte. Ich ihn aber vermutlich trotz allem überpowere und daher mehr Geld ausgebe, als ich müsste.
Vorweg sei gesagt: Vor allem SIMS 4, Sim City 4 und Minecraft sollten problemlos laufen (wobei ich MC nicht als Maßgebend ansehe, denn das läuft manchmal überall gleich schlecht xD ).

Ich habe auch schon was zusammengesucht, was ich kurz einmal "vorstellen" möchte:

Maus/Tastatur - Asus U2000 Set Tastatur und Maus -> 16,50€
Monitor - BenQ GL Serie GL2450E 24" -> 120€
Gehäuse - Sharkoon VG5-W -> 37€
Netzteil - 450 Watt Inter-Tech Coba Ecostar -> 38€
Mainboard - Asus H81M-Plus -> 45€
CPU - Intel Core i3 4170 -> 115€
Optional CPU-Kühler - EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower -> 34€
RAM - 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -> 46€
Grafikkarte - 2GB Asus GeForce GTX 750 Ti OC -> 129€
HDD - Western Digital WD5000AAKX Blue 500GB -> 42€

Gesamtpreis: 589€ (+34€)

Wie gesagt, ich tue mich in diesem Segment schwer, was die Einschätzung angeht, was wirklich notwendig ist und wo man dann doch noch sparen kann bzw. an welchem Ende ich zu viel versuche zu sparen.
Das ich bei gebrauchten Sachen natürlich ebenfalls sparen kann, ist mir durchaus bewusst ;)

Wäre super, wenn ihr mir dazu ein wenig Hilfestellung geben könnt. Eigentlich wollte ich versuchen bei 450€ - 500€ zu landen, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich dort nicht hingelange :blush:


Vielen dank schon einmal im voraus

Dieser Beitrag wurde von Horf bearbeitet: 16. November 2016 - 08:19

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.248
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 629
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik

geschrieben 16. November 2016 - 10:19

Na ja, viel günstiger wird es nicht werden, aber ein paar Verbesserungen wären mMn schon möglich.

Gehäuse: das Sharkoon S25-V erscheint mir wertiger.
PSU: die Inter-Tech ist nicht gut, nimm besser die Xilence Performance A+ Serie 430W ATX 2.4 (XP430R8/XN060)
Board & CPU: Warum "Haswell" und nicht "Skylake"? Ich würde dieses Board ASRock H110M-HDS (90-MXB150-A0UAYZ) und diese CPU Intel Core i3-6100, 2x 3.70GHz, boxed (BX80662I36100) nehmen.
CPU Kühler (optional): EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
RAM: erst einmal nur einen einzelnen 8 GB Riegel, um ggf. noch einmal 8 GB nachstecken zu können: Corsair Value Select DIMM 8GB, DDR4-2133, CL15-15-15-36 (CMV8GX4M1A2133C15)
GPU: eine GPU mit nur 2 GB VRAM würde ich nicht mehr kaufen, nimm zB die PowerColor Radeon RX 460 Red Dragon, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (AXRX 460 4GBD5-DHV2/OC)
HDD: quasi uns gleiche Geld gibt es die doppelte Speichermenge: Seagate Desktop HDD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#3 Mitglied ist offline   Horf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 16. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2016 - 11:44

Vielen Dank für deine Vorschläge, ich werde mir sie mal etwas näher anschauen.
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.600
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 396

geschrieben 16. November 2016 - 15:24

Ich würde niemandem empfehlen jetzt noch einen Dual-Core zu kaufen. Da ist einfach zu wenig Reserve für die Zukunft.

Ich tendiere bei Intel da eher zu einem Quadcore mit HT oder bei AMD einem 8-Core. Darunter halte ich es zum spielen für zu wenig, vorallem wenn man den Rechner jetzt kauft und noch ein paar Jahre nutzen möchte.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 16. November 2016 - 15:26

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 3x 1TB SSD, Win11 Home, 4x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.368
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 902
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 16. November 2016 - 15:32

Hm? Gaming und ein I3? halte ich etwas deplatziert... Die Grafikkarte... OK kann man schon etwas mit machen und ein späteres Aufrüsten geht sehr einfach. Aber CPU für angedachtes Gaming sollte meines Erachtens nach mindestens bei Intel ein i5, bei AMD ein FX-63xx sein.
0

#6 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.248
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 629
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik

geschrieben 16. November 2016 - 16:19

Nun, an sich bin ich ja auch der Meinung, dass es für einen Gaming PC eine CPU mit mind. 4 Kernen sein sollte, da aber der TO schreibt ...

Zitat

Eigentlich wollte ich versuchen bei 450€ - 500€ zu landen ...

... wohlgemerkt sollen in diesem Budget auch noch Monitor und Eingabegeräte dabei sein, wüsste ich nicht, wie sich da eine Intel i5 CPU verwirklichen lassen soll. Wenigstens hat die i3 CPU HT.
AMD ist zum jetzigen Zeitpunkt mMn keine Alternative, da ich niemanden mehr die alten FX CPUs empfehlen werde, da doch AMD Zen vor der Türe steht.

Eine Möglichkeit wäre zwar noch eine AMD Athlon X4 CPU auf einem FM2+ Board, aber damit gewinnt man auch keinen Blumentopf.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#7 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.600
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 396

geschrieben 16. November 2016 - 17:52

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 16. November 2016 - 16:19)

Wenigstens hat die i3 CPU HT.
AMD ist zum jetzigen Zeitpunkt mMn keine Alternative, da ich niemanden mehr die alten FX CPUs empfehlen werde, da doch AMD Zen vor der Türe steht.
Dann dürftest du auch kein Intel empfehlen, denn die Preise für Intel CPU werden blitzartig fallen sobald sich der Zen zeigt. Auch wenn der Zen den i7 nicht ganz erreichen sollte, wird er großen Druck auf dessen Preise ausüben.

Wenn es um nur die inneren Werte geht kann man bei

- Gehäuse
- Netzteil
- Maus
- Tastatur

Diese Teile kann man meistens gleich vom alten System weiterverwenden und spart sich so den Neukauf.

Weiteres Einsparpotential gibt es mit dem boxed Lüfter. Der kühlt die CPU gut genug und deshalb ist es nicht nötig sich sofort einen andern Lüfter zu kaufen und damit kann man auch Geld sparen. Zusätzlich kann man noch weiter Geld sparen wenn man sich nicht das teureste Marken RAM kauft.^^

Dafür kann man dann eben etwas mehr Geld in die CPU und die Grafikkarte stecken. Auf jeden Fall ist ein Dual-Core dafür vollkommen ungeeignet auch wenn er HT hat. Der reicht wenn man nur mit Office arbeitet.

Aber ein Intel System zum spielen für rund 500 EUR ist schon sehr schwierig.

Quadcores mit HT kosten ab 300 EUR
passendes Sockel 1151 Mainboard ab 50EUR
2x 8GB DDR4 ab 70 EUR
RX460 ab 110 EUR

ist man bei 530 EUR. Viel billiger geht es kaum. Da ist auch kein Geld mehr im Budget für Gehäuse, Netzteil, Maus, Tastatur, Lüfter.

Sparen könnte man, wenn man eine CPU ohne HT kauft. Die gibts ab 170 EUR. Dann hätte man noch 130 EUR für die restlichen Teile.
AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 3x 1TB SSD, Win11 Home, 4x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.248
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 629
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik

geschrieben 16. November 2016 - 18:11

Nun, ich empfehle die FX CPUs nicht wegen dem drohenden Preisverfall, sondern weil sie ganz einfach nicht empfehlenswert sind. Bei einem Gaming PC führt zZ nichts an Intel vorbei. Ich hoffe, dass sich das mit Zen ändert.

Das Beste wäre, der TO würde das Budget erhöhen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#9 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 821
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 93
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Reisen, Fotografie, Medien, Weltraum und alles was mit Wissenschaft und Fortschritt zu tun hat ;)

geschrieben 16. November 2016 - 23:23

So schlecht ist der i3 jetzt auch wieder nicht, solange er kein Celeron oder Pentium einbaut sollte man damit schon zocken können. Die meisten Games sind eh eher Grafikkartenlastig.

Man muss sich halt bewusst darüber sein, dass man sich bei dem Budget keinen High-End-Rechner zulegen kann.
Technikinteressierter Mensch. Was Computer betrifft bin ich hauptsächlich User. Auskennen tue ich mich bei Software und ein wenig Hardware. Coden bzw. Scripten sind für mich Fremdwörter ;)
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.600
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 396

geschrieben 17. November 2016 - 03:53

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 16. November 2016 - 18:11)

Bei einem Gaming PC führt zZ nichts an Intel vorbei. Ich hoffe, dass sich das mit Zen ändert.
Das ist genau der Satz, den die Werbung von Intel jahrelang gepredigt hat. Nur stimmt er leider nicht. Es führt kein Weg an Intel vorbei wenn man unbedingt eine sehr hohe Leistung benötigt, weil die von AMD einfach nicht geboten werden kann. Deswegen sind die Intel Preise ja so astronomisch. Aber die AMD FX-8350/8370 CPUs sind zum zocken immernoch gut nutzbar und liegen im Bereich eines i5. Nur eben für den halben Preis. Das ist eben der Irrglaube, das man unbedingt Intel benötigt. Es gibt aber genügend FX-8XXX Nutzer die dir bestätigen können dass diese CPU-Reihe locker reicht.

Beitrag anzeigenZitat (MiezMau: 16. November 2016 - 23:23)

So schlecht ist der i3 jetzt auch wieder nicht, solange er kein Celeron oder Pentium einbaut sollte man damit schon zocken können.
Man kann mit einem i3 auch zocken wenn man ihn bereits lange hat und noch warten will. Aber wenn man sich jetzt ein neues System zum spielen zusammenstellen will, warum sollte man da einen der schwächsten Prozessoren nehmen. Dual-Cores ist einfach Low-End und nicht zum spielen gedacht.

Beitrag anzeigenZitat (MiezMau: 16. November 2016 - 23:23)

Die meisten Games sind eh eher Grafikkartenlastig.
Die meisten Games verlangen auch CPU Power. Da braucht man mindestens einen Quard-Core und hier am besten mit HT oder eben ein Modell von AMD mit 8 Kernen. Aber da sich der Threadersteller bereits auf Intel festgelegt hat, wird es eben nicht unter einem gewissen Budget funktionieren und nicht unter i5.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 17. November 2016 - 04:54

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 3x 1TB SSD, Win11 Home, 4x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#11 Mitglied ist offline   Horf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 16. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 17. November 2016 - 11:16

Ich danke euch alle für die vielen Ratschläge. Ich musste (wie erwartet) das Budget etwas anheben und bin durch Zufall noch für lau an eine alte PoV GeForce GTX670 TGT Ultra Charged gekommen, welche erst mal ihren Dienst tun wird.

Für die CPU war daher mehr Luft nach oben und ich denke ich werde da einen I5 6500 (Boxed) mit passendem Board nehmen.

Im Gesamtpreis liege ich nun bei 580€ und bis auf manche Dinge gebraucht kaufen, lässt sich da meiner Meinung nach nicht viel mehr draus machen, also habe ich das so akzeptiert.

Ein von mir altes System kann ich nicht ausschlachten, da dieser Rechner hier eine komplette Neuanschaffung ist. Das einzige was ich zu Hause dafür noch rumfliegen habe ist eine WLAN-Karte, die mir nicht wirklich weiter hilft :D


Wie gesagt, noch einmal vielen Dank für eure Unterstützung, hat mir sehr geholfen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0