WinFuture-Forum.de: PC-Zusammenstellung Bewerten/Verbessern - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »

PC-Zusammenstellung Bewerten/Verbessern


#1 Mitglied ist offline   niq333 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 22. September 10
  • Reputation: 0

geschrieben 22. September 2010 - 18:35

Hallo Forum,

Ich möchte mir demnächst einen neuen PC kaufen und habe dafür eine eigene Zusammenstellung gemacht.

Deshalb möchte gerne von euch eine Bewertung zu meinem eigens zusammengestellten System mit
eventuellen Verbesserungsvorschlägen haben :D

Bestellen möchte ich mir das System auf Hardwareversand.de, wo ich bisher folgende Zusammenstellung gemacht habe:

Prozessor: AMD Phenom II X4 945 Box 95W, Sockel AM3  122€
Mainboard: MSI 770-C45, AM3  60€
CPU-Lüfter: Scythe Katana 3  18€
Arbeitsspeicher: 4GB-Kit DDR3 Crucial Value PC1333 CL9  77€
Gehäuse: Xigmatek Midgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz  58€
Netzteil: be quiet! Pure Power 530 Watt / BQT L7  57€
Grafikkarte: Sapphire HD 5770 1GB GDDR5 PCI-Express  130€
Festplatte: Samsung HD103SI 1TB SATA II EcoGreen, 32MB  51€
Laufwerk: LG GH22NS40/NS30 bare schwarz SATA II  18€
Rechner – Zusammenbau:  20€
Gesamt: 611€

Zusätzlich möchte ich euch noch ein paar Informationen zu meinen präferierten Anwendungsbereichen sowie zu einzelnen Komponenten geben:

Ich benutze den PC hauptsächlich fürs I-net und Spiele. Dabei ist mir aber nicht unbedingt wichtig, ob in Zukunft Spiele in höchster ausflösung laufen, bei jetzigen sollte es schon reichen, ich werde mir aber auch nur einen ca. 19"-Bildschirm dazu kaufen, aus Platzgründen :D

Eine Aufrüstung in den nächsten drei Jahren kommt eigentlich auch nicht infrage, schon aufgrund der verfügbaren Geldmittel. Der Stromverbrauch sollte auch nicht zu hoch sein, deshalb bin ich mir z.B. beim Prozessor relativ sicher, dass ich nicht knapp 10€ mehr für nen 955er ausgeben möchte, es sei denn, ich habe da einen anderen Prozessor übersehen^^

Der Gesamtpreis sollte inklusive Rechner-Zusammenbau bei ungefähr 620€ liegen, also das größtmögleich aus dem Budget rausholen :lol:

Dann kann es auch schon losgehen mit euren Meinungen dazu und falls ihr noch Fragen habt oder ich vergessen, etwas wichtiges zu erwähnen, füge ich es gerne noch an^^
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. September 2010 - 18:58

Zitat

Prozessor: AMD Phenom II X4 945 Box 95W, Sockel AM3  122€

Du solltest dir überlegen, ob ein AMD Phenom II X3 740BE hier nicht besser ist. Er verbraucht weniger, bietet in etwa eine gleichwerige Leistung und hat auch ein besseres Preis- Leistungsverhältnis.

Zitat

Mainboard: MSI 770-C45, AM3  60€

Auch hier solltest du dir überlegen, nicht lieber ein Mainboard mit USB3 Unterstützung zu kaufen. Ich würde hier dieses Mainboard, oder selbiges in µATX und etwas kleiner nehmen - kostet auch weniger. Bei dem MSI Board brauchst du außerdem eine neuere BIOS Version um den Prozessor betreiben zu können. Mit welcher Version das Board ausgeliefert wird, lässt sich nicht sagen. Es kann sein, dass du da dann ein Problem bekommen hättest.

Zitat

CPU-Lüfter: Scythe Katana 3  18€

Ich würde ein Modell mit 120mm Lüfter nehmen. Im gleichen Preisrahmen wäre dieser Kühler beispielsweise geeignet.

Zitat

Arbeitsspeicher: 4GB-Kit DDR3 Crucial Value PC1333 CL9  77€

Wenn du bei Hardwareversand eine kleine Wartezeit in Kauf nehmen kannst, nimm am besten diesen Speicher. Durch die 1,35V entwickelt er weniger Wärme, lebt länger, verbraucht weniger usw usw...viel wichtiger ist jedoch, dass es CL7 Speicher ist der bei AMD einiges bringen kann.

Bei dem Rest habe ich persönlich nichts dran auszusetzen und demzufolge auch keine Verbesserungsvorschläge mehr.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 22. September 2010 - 19:00

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 22. September 2010 - 19:03

Ich finde deine Auswahl ausgezeichnet. Wenn ich mir einen Computer heute neu zusammenstellen müßte ich würde bei dir abschreiben können. :D Bei mir käme eine 2 TB Datenplatte und ein Blu Ray Brenner dazu. Die Anmerkung soll ausdrücklich kein Tipp an den Threadersteller sein, dass er diese Dinge auch braucht.

Edit: Letzten Satz um 21.45 Uhr präzisiert

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 22. September 2010 - 20:46

0

#4 Mitglied ist offline   niq333 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 22. September 10
  • Reputation: 0

geschrieben 22. September 2010 - 21:13

Zitat

Du solltest dir überlegen, ob ein AMD Phenom II X3 740BE hier nicht besser ist. Er verbraucht weniger, bietet in etwa eine gleichwerige Leistung und hat auch ein besseres Preis- Leistungsverhältnis.


Hatte auch schon an nen X3 gedacht, aber ich finde nur Athlon-Prozessoren bei Hardwareversand.
Zudem hat der Stromverbrauch bei mir nicht die oberste Prorität, und Spiele wie z.B. Anno 1404 oder evtl. auch GTA 4 sollen ja sehr von vier Kernen profitieren. :D


Zitat

Auch hier solltest du dir überlegen, nicht lieber ein Mainboard mit USB3 Unterstützung zu kaufen. Ich würde hier dieses Mainboard, oder selbiges in µATX und etwas kleiner nehmen - kostet auch weniger. Bei dem MSI Board brauchst du außerdem eine neuere BIOS Version um den Prozessor betreiben zu können. Mit welcher Version das Board ausgeliefert wird, lässt sich nicht sagen. Es kann sein, dass du da dann ein Problem bekommen hättest.


Da hätte ich zunächst noch eine Frage zu: Gibt es irgendwelche bedeutenden Unterschiede zwischen µATX und ATX Mainboards außer der Größe?
Ansonstsen: Danke für die Info zu dem von mir ausgesuchten Mainboard, mit BIOS-Einstellungen hätte ich evtl. wirklich ein Problem^^
USB3-Unterstützung brauche ich eigentlich nicht unbedingt, gibt es evtl. auch ungefähr gleich gute Mainboards, die nicht so teuer sind, also am Besten noch unter 80€?

Zitat

Ich würde ein Modell mit 120mm Lüfter nehmen. Im gleichen Preisrahmen wäre dieser Kühler beispielsweise geeignet.


Auch dazu hätte ich noch zwei Fragen: Gibt es Modellunterschiede, oder warum ist keine Sockel AM3-Unterstützung bei Hardwareversand aufgelistet? Und wie sieht es mit dem Einbau von Hardwareversand aus, habe mal was von 500g als Gewichtsbegrenzung dabei gelesen :D
Möchte den nämlich ungerne zu Hause einbauen müssen, aber generell wäre ein anderer Lüfter natürlich ne Überlegung Wert :lol:

Zitat

Wenn du bei Hardwareversand eine kleine Wartezeit in Kauf nehmen kannst, nimm am besten diesen Speicher. Durch die 1,35V entwickelt er weniger Wärme, lebt länger, verbraucht weniger usw usw...viel wichtiger ist jedoch, dass es CL7 Speicher ist der bei AMD einiges bringen kann.


Wartezeit kann ich noch in Kauf nehmen, bestelle allerfrühestens in einer Woche.
Der sieht auf jeden Fall interessant aus, von einem spürbaren unterschied bei AMD-Systemen zwischen CL7 und CL9 Speicher hatte ich vorher auch nichts gelesen^^

Im allgemeinen sehr interessante Vorschläge von dir, warte noch mal ab, wie andere Meinungen zu dem Thema lauten :D
0

#5 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. September 2010 - 21:19

Wenn 620€ das obere Limit sind & die Komponenten bei Hardwareversand bestellt und von denen verbaut werden sollen, dann würde ich das:

MSI 870A-G54, Sockel AM3, ATX, PCIe 80,49 € (neuere Southbridge gegenüber dem 770er, USB3.0 & SATAIII-Unterstützung)
AMD Phenom II X4 925 Box, Sockel AM3 108,90 € (ein PIIX4945 mit C3-Stepping wäre mir an der Stelle lieber gewesen, ist aber bei HWV nicht lieferbar)
Xigmatek Midgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz 57,03 € signed
Sony NEC Optiarc AD-7261S LS, SATA, schwarz, bulk 16,36 € (mit LS, leiser als die Modelle von LG in dieser Preisklasse)
Powercolor HD5770 1024MB GDDR5, PCI-Express 127,89 € (mit leisem AC Accelero L2 Pro Kühler, bei der Sapphire Karte weiß ich nicht, welcher Kühler/Lüfter verbaut ist)
4GB-Kit A-Data XPG-G PC3-10667 CL8 78,99 € (solider CL8-Speicher mit sehr guter Kompatibilität, CL7-Speicher ist nur marginal (nicht spürbar) schneller)
Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD105SI) 50,60 € signed
Cougar A 450 Watt 55,52 € (selbe Leistungsstärke wie das BQ, aber bessere Verarbeitung (Ummantelung der Kabel z.B.) & 1 Jahr längere (Hersteller)garantie)
Revoltec PipeTower PRO, Sockel 775/754/939/940/AM2(+) 15,36 € ("EKL Alpenföhn Groß Clockner Clone" zum halben Preis)
VK: 3,99 €
Zusammenbau: 20 €
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
615,13 €
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


bestellen...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 22. September 2010 - 21:53

0

#6 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. September 2010 - 21:41

Zitat

Hatte auch schon an nen X3 gedacht, aber ich finde nur Athlon-Prozessoren bei Hardwareversand.
Zudem hat der Stromverbrauch bei mir nicht die oberste Prorität, und Spiele wie z.B. Anno 1404 oder evtl. auch GTA 4 sollen ja sehr von vier Kernen profitieren

GTA IV ist was Spiele anbelangt eine absolute Ausnahme. Wenn du hier in nicht allzu niedrigen Details spielen willst, ist die HD5770 nicht die richtige Karte - aber wie gesagt, GTA IV ist eine Ausnahme. Du solltest die Zusammenstellung deines Rechners nicht nach einem von vielen Spielen richten. Der Unterschied von einem 3-Kerner zu einem 4-Kerner ist bei gleichem Takt oft nicht so groß, als dass sich ein Aufpreis lohnt. Allerdings hatte ich es erst so verstanden, dass Stromverbrauch bei dir eine wichtige Rolle spielt - dem scheint wohl nicht so zu sein. Zumindest nicht in dem Rahmen wie von mir angenommen. Wenn du dann doch lieber etwas mehr Verbrauch in Kauf nimmst und dich dafür besser für die Zukunft rüsten möchtest, wäre der X4 945 den du zuerst vorgeschlagen hattest doch der richtige Prozessor für dich.

Zitat

Da hätte ich zunächst noch eine Frage zu: Gibt es irgendwelche bedeutenden Unterschiede zwischen µATX und ATX Mainboards außer der Größe?

Ob es einen bedeutenden Unterschied gibt muss jeder selbst für sich entscheiden. Ein Unterschied ist auf jeden Fall die Ausstattung bzw. Bestückung in Form von Slotplätzen oder anderen Steckplätzen. Das ist auch logisch, denn auf ein größeres Mainboard passt mehr rauf!

Zitat

Auch dazu hätte ich noch zwei Fragen: Gibt es Modellunterschiede, oder warum ist keine Sockel AM3-Unterstützung bei Hardwareversand aufgelistet? Und wie sieht es mit dem Einbau von Hardwareversand aus, habe mal was von 500g als Gewichtsbegrenzung dabei gelesen

Zu der Gewichtsbegrenzung kann ich nichts sagen. Ich weiß nicht was du meinst. Der Xigmatek unterstützt aber AM3 Sockel. Du solltest den Lüfter des Kühlers aber dann herunter regeln, weil er bei Maximaldrehzahl ein sehr aufdrängliches Geräusch erzeugt. Die Minimaldrehzahl sollte für den Prozessor mehr als ausreichend sein.

Zitat

Wartezeit kann ich noch in Kauf nehmen, bestelle allerfrühestens in einer Woche.
Der sieht auf jeden Fall interessant aus, von einem spürbaren unterschied bei AMD-Systemen zwischen CL7 und CL9 Speicher hatte ich vorher auch nichts gelesen

Wie gesagt, wenn du den Speicher nicht wegen CL7 nimmst, dann würde ich ihn auf jeden Fall wegen der anderen Gründe nehmen.
Eingefügtes Bild
1

#7 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. September 2010 - 22:00

Beitrag anzeigenZitat (niq333: 22.09.2010, 22:13)

Und wie sieht es mit dem Einbau von Hardwareversand aus, habe mal was von 500g als Gewichtsbegrenzung dabei gelesen :lol:
Möchte den nämlich ungerne zu Hause einbauen müssen, aber generell wäre ein anderer Lüfter natürlich ne Überlegung Wert :D

Davon habe ich auch mal was gelesen. Die wollen damit wahrscheinlich vermeiden, dass der Kühler aufgrund des hohen Gewichts während des Transports abbricht. An dieser Stelle würde ich mir Gedanken darüber machen, ob ich den PC nicht selber zusammenbaue und mich auch mal bei der Konkurrenz umschauen. Mindfactory wäre 'ne Alternative...

EDIT: Der Katana 3 wäre nicht von der Gewichtsbegrenzung betroffen und würde für den PIIX4 925 & 945 auch ausreichen...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 22. September 2010 - 22:40

0

#8 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 23. September 2010 - 07:39

DAs mit dem 'Transportgewicht' der Kühler ist korrekt so. Deshalb bringen manche Kühler auch 900g auf die Waage, weil das MB an sich das Gewicht auch trägt.

Zum Board: Allein die Wahl eines Mobos mit 8xx Chipsatz spart 15-20 Watt. Daniels Vorschlägen dazu kann ich nur beipflichten, beides hervorragende Boards. Asus und MSI setzen das Stromsparpotential der aktuellen AMD-Plattform am effektivsten um.

Zu GTA4 und der HD 5770: Daniel, da muss ich dir wiedersprechen. Solange die 5770 1GB Ram hat, ist sie prima für das Spiel mit allen details und 100% Sichtweite geeignet. Ich habe es auch schon in der Kombination mit einem 940 BE gespielt. Man ist völlig sorgenfrei im Bereich von 40+ FPS.

Selbst meine seelige GTS8800512 hat das Spiel ordentlich auf 1650*1080 gewuppt. Abgesehen von der Detail- und Sichtweitenbeschränkung durch den 'kleinen' Grafikspeicher

Downsampling oder Supersampling um eine schöne Kantenglättung zu erreichen sind mit der 5770 allerdings nicht drin, da braucht es gut die 1,5fache GPU-Leistung.
Allerdings (ich hab das Spiel jetzt länger nicht gespielt), hat es da nicht mit einem neueren Patch ohnehin eine Verbesserung gegeben?

Zum Ram:
Performance qua RAM bekommst du bei Systemen ohne Bus deutlich über kurze Latenzen. Aktuelle Systeme von Intel und AMD-Systeme seit 2003 haben keinen Systembus mehr. Im Sinne eines genügsamen Systems macht es Sinn, den RAM nicht zu hoch zu takten und statt dessen auf scharfe Latenzen zu achten. Das bringt identische Leistungen bei höherer Systemstabilität und niedrigerer Leistungsaufnahme / Abwärme. Gleichzeitig lassen sich die Phenoms dann massiv undervolten (auf 1,2- 1,25V), was bis zu 50 Watt unter Last spart.

Die Eigenschaft der BE-Prozessoren, den Multi im Livebetrieb einfach maql um 2 oder 3 Stufen anheben zu können, z.b für ein takthungriges Spiel oder um eine Codierung zu beschleunigen, leidet unter hohen (Takt-)Anforderungen an den Ram-Copntroller auf der CPU massiv.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#9 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 23. September 2010 - 09:52

Zitat

Zu GTA4 und der HD 5770: Daniel, da muss ich dir wiedersprechen. Solange die 5770 1GB Ram hat, ist sie prima für das Spiel mit allen details und 100% Sichtweite geeignet. Ich habe es auch schon in der Kombination mit einem 940 BE gespielt. Man ist völlig sorgenfrei im Bereich von 40+ FPS

Das habe ich bei einem meiner Freunde, bei dem ich eine 5850 1G (die ja sogar schneller ist als die 5770) mit einem 965BE und 4GB CL7 RAM aber etwas anders in Erinnerung. Maximale Details waren auf gar keinen Fall drin (Auflösung war 1920x1200). Allerdings weiß auch ich nicht mehr bei welcher Spielversion das war und es hat sich performancetechnisch auf jeden Fall etwas getan. Wenn du der Meinung bist es läuft auf der Hardware, dann gehen wir mal davon aus es war mit einer neueren Version und belassen es dann dabei.

Zitat

Selbst meine seelige GTS8800512 hat das Spiel ordentlich auf 1650*1080 gewuppt. Abgesehen von der Detail- und Sichtweitenbeschränkung durch den 'kleinen' Grafikspeicher

Mit meiner 4870 (512MB) habe ich starke Probleme gehabt, allerdings auf 1920x1080.

Aber ich wollte meine Aussage nur nochmal erläutern, und jetzt keine "Welche Hardware ist am besten für GTA IV" Diskussion entfachen.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 23. September 2010 - 09:53

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   niq333 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 22. September 10
  • Reputation: 0

geschrieben 23. September 2010 - 15:08

Zitat

MSI 870A-G54, Sockel AM3, ATX, PCIe 80,49 € (neuere Southbridge gegenüber dem 770er, USB3.0 & SATAIII-Unterstützung)
AMD Phenom II X4 925 Box, Sockel AM3 108,90 € (ein PIIX4945 mit C3-Stepping wäre mir an der Stelle lieber gewesen, ist aber bei HWV nicht lieferbar)
Xigmatek Midgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz 57,03 € signed
Sony NEC Optiarc AD-7261S LS, SATA, schwarz, bulk 16,36 € (mit LS, leiser als die Modelle von LG in dieser Preisklasse)
Powercolor HD5770 1024MB GDDR5, PCI-Express 127,89 € (mit leisem AC Accelero L2 Pro Kühler, bei der Sapphire Karte weiß ich nicht, welcher Kühler/Lüfter verbaut ist)
4GB-Kit A-Data XPG-G PC3-10667 CL8 78,99 € (solider CL8-Speicher mit sehr guter Kompatibilität, CL7-Speicher ist nur marginal (nicht spürbar) schneller)
Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD105SI) 50,60 € signed
Cougar A 450 Watt 55,52 € (selbe Leistungsstärke wie das BQ, aber bessere Verarbeitung (Ummantelung der Kabel z.B.) & 1 Jahr längere (Hersteller)garantie)
Revoltec PipeTower PRO, Sockel 775/754/939/940/AM2(+) 15,36 € ("EKL Alpenföhn Groß Clockner Clone" zum halben Preis)
VK: 3,99 €
Zusammenbau: 20 €
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
615,13 €
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zu EDDP:
Das von dir vorgeschlagene Mainboard erscheint mir auch die bessere Wahl zu sein, vor allem durch die hier schon erwähnten Vorteile. Das von Daniel wäre mir vom Preis her zu teuer.

Der Prozessor ist zwar günstig, aber wie viel Leistungsunterschied besteht denn zum 945er? Ich zahle lieber auch ein paar Euro mehr, wenn der Prozessor dafür ein bisschen Leistungsfähiger ist und sich der Stromverbrauch nicht zu sehr unterscheidet. Von C3-Stepping habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht so viel gehört, könnte ich mich mal bei Google informieren. Scheint ja für dich ein Auswahlkriterium zu sein.

Beim Laufwerk scheinst du schon selber Erfahrung mit gemacht zu haben, daher nehme ich deinen Tipp dankend an.

Die Powercolor ist bestimmt auch ne gute Karte. Von der Sapphire habe ich nur viel gutes drüber gelesen, deshalb fiel meine Wahl bisher auf die.

Dein vorgeschlagenen Arbeitsspeicher habe ich bei Hardwareversand nicht gefunden, im gleichen Preissegment nur 3GB, ansonsten ab 90€. Vielleicht könntest du mit einem Link deinen Vorschlag zeigen.

Das Cougar-Netzteil habe ich mir vorher auch angeschaut, bin nur "sicherheitshalber" auf das gleichteure bequiet gekommen. Aber habe mir schon in etwa gedacht, dass die von der Leistung her ziemlich gleich sein müssten. Wenn ich mir die Watt-Leistung meines zusammengestellten Systems so übern Daum zusammenrechne, komme ich auch noch nicht mal auf 300 Watt unter Volllast, kann das angehen?^^

Zitat

Davon habe ich auch mal was gelesen. Die wollen damit wahrscheinlich vermeiden, dass der Kühler aufgrund des hohen Gewichts während des Transports abbricht. An dieser Stelle würde ich mir Gedanken darüber machen, ob ich den PC nicht selber zusammenbaue und mich auch mal bei der Konkurrenz umschauen. Mindfactory wäre 'ne Alternative...


Dann ist der Katana 3 bzw. der fast gleiche Samurai letztendlich wohl doch die bessere Wahl, zumal ich ja auch nicht vorhabe, das System zu übertakten.
Dass ich das System selbst zusammenbaue kommt für mich eigentlich nicht in Frage, da ich noch nie irgendwelche Komponenten beim PC ausgetauscht habe. Bisher musste ich nur aufschrauben und beim Arbeitsspeicher einsetzen helfen, was ja nicht wirklich technische Fertigkeiten abverlangt. :)

Noch mal ein paar Anmerkungen, um evtl. weitere Klarheiten zu schaffen:

- Preissegment sollte ca. bei 620€ incl. Zusammenbau, excl. Versandkosten liegen
- Monitor wird sehr wahrscheinlich nicht größer als 19", dementsprechend kein Full-HD und Sorgen über GTA 4, welches ich wenn nur nebenbei Spiele. Meinte mit mehreren Kernen auch das primär genannte Anno 1404 und dann wahrscheinlich den Nachfolger irgendwann.

Bisher läuft die Beratung hier echt gut, ohne dass sich einzelne Leute mit ihrem "Wissen" zu einzelnen Randthemen (siehe GTA 4 :D ) zu sehr angehen. Glaube aber, dass euer bisher auch schon sichbares Fachwissen mir weiterhelfen wird. Bis hierhin schonmal ein Danke :D
0

#11 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 23. September 2010 - 15:42

Zitat

Von C3-Stepping habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht so viel gehört, könnte ich mich mal bei Google informieren. Scheint ja für dich ein Auswahlkriterium zu sein

Durch das C3 Stepping verbraucht die CPU u.a. weniger und verursacht weniger Abwärme und das bei gleicher Geschwindigkeit und von daher ist es sogar ein sehr wichtiges Auswahlkriterium.

Zitat

Wenn ich mir die Watt-Leistung meines zusammengestellten Systems so übern Daum zusammenrechne, komme ich auch noch nicht mal auf 300 Watt unter Volllast, kann das angehen?

Das kommt in etwa hin, aber man sollte die Leistung niemals zu knapp kalkulieren.

Trotz alledem, weise ich dich nochmal auf die Vorteile von diesem Speicher hin.

Zitat

Durch die 1,35V entwickelt er weniger Wärme, lebt länger, verbraucht weniger [...]

Eingefügtes Bild
1

#12 Mitglied ist offline   niq333 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 22. September 10
  • Reputation: 0

geschrieben 23. September 2010 - 16:22

Ich mache noch Einmal eine Liste mit den Änderungen zu dem System aufgrund eurer Ratschläge und von mir in Bezug auf Kosteneinsparung bei manchen Komponenten (Mit aktuellem Preis, der ja sogar täglich stark schwankt, wie ich gerade bemerke):


AMD Phenom II X4 945 Box 95W, Sockel AM3 --> 121,69 €
(Wäre mir eigentlich von der Leistung her lieber, Strom kann man ja bei anderen Komponenten sparen)

MSI 870A-G54, Sockel AM3, ATX, PCIe --> 82,02 €
(Finde selber auch in Sachen Preis/Leistung kein besseres, bisher mein Favorit.)

Scythe Katana 3, für alle Sockel geeignet --> 17,83€
( Da es unter 500g wiegt, wird es wohl noch vor Ort eingebaut, ansonsten siehe andere Beiträge.)

4GB-Kit G-Skill 1333-777 ECO ULV --> 91,20€
(Daniels Favorit, auch schon plausibel erläutert warum. CL7 bringt ja auch etwas -> siehe Beiträge.)

Cooler Master Elite 330 ohne Netzteil schwarz --> 32,94€
(Habe das Gehäuse jetzt mal aus Kostengründen ausgewechselt, andere Vorschläge nehme ich gerne an. Das erscheint mir aber groß und qualitativ gut genug.)

Cougar A 450 Watt --> 57,13€
(Ausreichende Power und war schon von Anfang an engere Auswahl, EDDP hat mich damit überzeugt)

Powercolor HD5770 1024MB GDDR5, PCI-Express --> 130,42€
(Gleicher Preis wie die Sapphire. Habe ich aufgrund von Erfahrungswert von EDDP mal aufgenommen, entgültige Entscheidung steht aber noch an.)

Seagate Barracuda LP 5900.12 500GB, 16MB, SATA II --> 36,08
(Habe noch mal genauer überlegt und bin zum Entschluss gekommen, dass 500GB locker für mich ausreichen, zumal ich noch 2x250GB Festplatten vom Notebook zu Hause habe. Welche Platte genau weiß ich noch nicht, hab diese mal exemplarisch genommen, ob 5900 oder 7200 rpm bin ich mir auch noch nicht sicher, welche bedeutenden Unterschiede auftreten würden.)

Sony NEC Optiarc AD-7261S LS, SATA, schwarz, bulk --> 21,49€
(Laut EDDP etwas besser als das LG, bei gleichem Preissegment nehme ich das dann auch)

Rechner - Zusammenbau --> 20€

Gesamt: 610,80€


Die ersten drei Komponenten stehen somit schon fast fest, es sei denn, jemand kann mich beim Prozessor von etwas anderem überzeugen. Bei den anderen Teilen kann noch jeweils eingespart bzw. erweitert werden, ohne mein Budget von 620€ weit zu überschreiten. :)
0

#13 Mitglied ist offline   Daniel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.548
  • Beigetreten: 24. Mai 06
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 23. September 2010 - 16:27

Zitat

Cooler Master Elite 330 ohne Netzteil schwarz

Die 20 Euro für das Xigmatek Midgard tun dir nicht weh. Die Belüftungsmöglichkeiten stehen einfach über denen des Coolermasters und ich persönlich habe noch keine gute Erfahrung mit solchen Billiggehäusen gemacht. Wer einmal zuviel spart, kauf doppelt, das ist so :).

Zitat

Seagate Barracuda LP 5900.12 500GB, 16MB, SATA II

Auch hier tut es dir nicht weh, 15 Euro mehr für die doppelte Kapazität zu investieren. Außerdem ist die 1TB Samsung Festplatte schneller. Abgesehen davon, dass es sich garnicht mehr lohnt eine Festplatte unter 1TB Kapazität zu kaufen. Das Preis/GB Verhältnis ist hier einfach am besten.

Zitat

Powercolor HD5770 1024MB GDDR5, PCI-Express --> 130,42€
Gleicher Preis wie die Sapphire [...]

Hierzu ist anzumerken, dass die Karte zwar sehr leise ist, aber sich das durch eine erhöhte Betriebstemperatur erkauft. Da der Kühler bzw. der Lüfter die Abwärme nicht aus dem Gehäuse transportiert und sich das nachteilig auf die Betriebstemperatur aller Komponenten auswirken kann, würde ich mir überlegen, nicht doch die gleich teure karte von Sapphire zu nehmen. Diese schafft die Abwärme zumindest provisorisch aus dem Gehäuse ab.

Ansonsten habe ich nichts mehr an der Zusammenstellung auszusetzen - leider lässt sich der Kühler aufgrund des Gewichtes nicht gegen einen anderen ersetzen.

Dieser Beitrag wurde von Daniel bearbeitet: 23. September 2010 - 16:47

Eingefügtes Bild
0

#14 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. September 2010 - 16:54

Beitrag anzeigenZitat (niq333: 23.09.2010, 16:08)

Von C3-Stepping habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht so viel gehört, könnte ich mich mal bei Google informieren.

Ich zitiere mal die Kollegen von Computerbase:

Zitat

http://www.computerb...ss...-stepping/[/url] ]Doch was bedeutet das C3-Stepping denn nun genau?...Die erste betrifft die TDP, die...gesenkt wurde. Der zweite Punkt hat damit indirekt zu tun: die TDP-Absenkung wurde wohl allein über eine Anpassung der Spannung erreicht, doch dazu später mehr. Laut AMD haben die Ingenieure mit dem C3-Stepping den C1E-Support für das Power-Management auf der Hardware-Seite implementiert, was für den Kunden bedeuten soll, dass keine Performanceeinbrüche beim Wechsel zwischen den verschiedenen Powerstates mehr vorkommen sollten. Dieses setzt allerdings ein ordentliches Mainboard mit dazu passendem BIOS-Support voraus. Der dritte und letzte Punkt ist der Fix des Errata 379 „DDR3-1333 Configurations with Two DIMMs per Channel May Experience Unreliable Operation“ (PDF). AMD beschreibt das im C3-Stepping gelöste Problem mit den Worten „memory controller will now support up to 4x DDR3 DIMMs at 1333MHz“ sachlich nüchtern. Es wird letztendlich ein reibungsloser Betrieb mit DDR3-1333 in allen vier Bänken bzw. über beide Kanäle versprochen.

Nun ist es so, dass es den 925er nur im C2-Stepping und den 945er im C2- und im C3-Stepping gibt. Das dumme an der Sache ist nur, dass der 945er im C3-Stepping bei HWV nicht lieferbar ist. Warum das so ist, ist mir schleierhaft und absolut nicht nachvollziehbar.
Da stellt sich dann auch die Frage, ob der PC unbedingt von HWV zusammengebaut werden muss, oder ob man nicht auch bei Mindfactory bestellen und selbst zusammenbauen kann :)? Vom Preisniveau geben sich beide Shops nichts...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 23. September 2010 - 17:00

0

#15 Mitglied ist offline   niq333 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 22. September 10
  • Reputation: 0

geschrieben 23. September 2010 - 16:55

Zitat

Die 20 Euro für das Xigmatek Midgard tun dir nicht weh. Die Belüftungsmöglichkeiten stehen einfach über denen des Coolermasters und ich persönlich habe noch keine gute Erfahrung mit solchen Billiggehäusen gemacht. Wer einmal zuviel spart, kauf doppelt, das ist so wink.gif.

Zitat

Auch hier tut es dir nicht weh, 15 Euro mehr für die doppelte Kapazität zu investieren. Außerdem ist die 1TB Samsung Festplatte schneller. Abgesehen davon, dass es sich garnicht mehr lohnt eine Festplatte unter 1TB Kapazität zu kaufen. Das Preis/GB Verhältnis ist hier einfach am besten.


In Kombination tun die beiden Änderungen mir schon "weh", weil ich dann insgesamt auf knapp über 650€ komme, was mir preislich einfach zu viel ist. :)

Aber wie ich das so sehe, kann man bei der Festplatte und dem Gehäuse potenziell am meisten einsparen.
Ein anderer Prozessor, den ich nur ungerne nehmen würde, spart auch nicht mehr als 10€ ein.
Sonst bliebe noch eine Alternative für den von dir genannten Speicher, der aber ja schon ziemlich gut ist.
Da könnte man max. 15€ einsparen (von 90 auf 75€).

Zitat

Nun ist es so, dass es den 925er nur im C2-Stepping und den 945er im C2- und im C3-Stepping gibt. Das dummer an der Sache ist nur, dass der 945er im C3-Stepping bei HWV nicht lieferbar ist. Warum das so ist, ist mir schleierhaft und absolut nicht nachvollziehbar.
Da stellt sich dann auch die Frage, ob der PC unbedingt von HWV zusammengebaut werden muss, oder ob man nicht auch bei Mindfactory bestellen und selbst zusammenbauen kann unsure.gif? Vom Preisniveau geben sich beide Shops nichts...


Mhmm...den Zusammenbau traue ich mir wie schon erwähnt nicht wirklich zu. Einen anderen Shop, der auch einen Zusammenbau anbietet, gibt es nicht?

Dieser Beitrag wurde von niq333 bearbeitet: 23. September 2010 - 17:00

0

Thema verteilen:


  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0