WinFuture-Forum.de: [gelöst] Sdhc-karte Wiederbeschreibbar Machen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

[gelöst] Sdhc-karte Wiederbeschreibbar Machen


#1 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.947
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 12. Dezember 2009 - 13:40

Hallo zusammen,

ich habe es irgendwie geschafft den Schalter für den Schreibschutz meiner SDHC-Karte abzubrechen. Ich habe keine Ahnung wann und wo das passiert ist. Fakt ist, dass ich dieses Stück nirgendwo finde und die Karte dadurch schreibgeschützt ist.

Angehängtes Bild: P1040633.JPG
Wenn man sich ein Bild von Amazon dazu anschaut, fehlt wohl eindeutig etwas:
Eingefügtes Bild

Nun ja...meine Frage könnt ihr euch sicherlich denken. Hat irgendjemand eine Idee, ob man die Karte wieder beschreibbar machen kann? Bei den alten schreibgeschützten 3,5" Disketten ging das ja relativ leicht, hier müsste man allerdings wohl auf etwas engerem Raum arbeiten. :)

Danke im Voraus und viele Grüße,
Witi

Dieser Beitrag wurde von Witi bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 16:05

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   karl0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 386
  • Beigetreten: 25. März 06
  • Reputation: 4

geschrieben 12. Dezember 2009 - 13:51

Ich denke dass der Schieber mit einer kleinen Nase einen schalter im inneren umlegt. Vllt kommst du mit einem spitzen Gegenstand in die Nische rein und kannst diese SchieberNase damit ersetzen?

MfG Karl0
Du bist die Nr. 1 - BLUE!!
0

#3 Mitglied ist offline   Sohoko 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 789
  • Beigetreten: 24. Oktober 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 12. Dezember 2009 - 13:53

Pinzette schon probiert (nähnadeln dürften einfacher sein... sollte ja nen mechanisch realisiert sein also den kleinen mikroschalter bewegen... wenn der wech ist dann ran an die Platine und gucken wieviel kontakte der schalter einst mal hatte... wenn er drei hatte dann die beiden oberen zusammenlöten oder zumindest brücken wenn zwei kontakte dann eben die beiden...
eventuell ne Lupe nehmen und was spitzes feines falls mikroschalter noch da.
W 7
Intel C2D 8400
XFX HD5770 (1GB)
Asus Maximus Formula
Corsair PC2-1066 DHX Dominator 6GB
2x Samsung Sp á 750GB SAtaII Raid0
2x Samsung Sp á 250GB SataII Raid0
Creative X-Fi Fatality Champions Edit.
Dinovo Edge + MX Revolution zum zocken; G15 red + Roccat Kone
0

#4 Mitglied ist offline   X2-3800 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.113
  • Beigetreten: 03. August 07
  • Reputation: 2

geschrieben 12. Dezember 2009 - 14:25

Könnte sein das das stück Plastik der Schalter war, also in der Plastik war eventuell gleich die Kontaktfeder mit drin die dann die entsprechenden Leiterbahnen überbrückt hat. Kannst nur versuchen das Gehäuse über den Kontakten vorsichtig zu entfernen und wie schon gesagt wurde, die entsprechenden Stellen überbrücken. Das ist immer noch besser als wegschmeißen.

EDIT: Heh ich habe die selbe Karte in meiner Kamera, gleich mal nachschauen ob da was verdächtiges zu sehen ist.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Speicherkarte.jpg

Dieser Beitrag wurde von X2-3800 bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 14:48

0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 12. Dezember 2009 - 14:29

Ist da ein Microschatler drin? Die letzte SDHC, welche ich zerlegt hatte, war das Teil nur ein einfacher Plastikschieber ohne Verbindung zur Elektronik. Sah so aus, wie auf dem Bild. Der "Schalter" befindet sich eigentlich im Lesegerät.

Hier ist ein Bild von einem zerlegten Reader, bei dem beschrieben ist, wie man die Schreibsperre generell aushebelt. Oben rechts im Bild ist der Schalter zu sehen, der von dieser Plastiknase betätigt wird.

So wie ich das sehe, muss man bei der Karte einfach nur im unteren Teil (unlock position) ein passendes Plastikstück einkleben, damit das ganze wieder funktioniert.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 14:48

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#6 _lustiger_affe_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. Dezember 2009 - 14:41

Wie @DK2000 schon sagt, ist der Schalter nicht wirklich ein Schalter, auch nicht nach der Spezifikation. Es ist lediglich ein kleines Stückchen Plastik, was der Reader erkennt und den Status an den Treiber weitergibt.

Da du *nix-Nutzer bist, könntest du mal schauen, ob es nicht einen modifizierten Treiber für deinen Leser gibt oder ihn selbst entsprechend manipulieren - dürfte nicht viel Aufwand sein.

Alternativ, besorg dir eine andere/nicht mehr gebrauchte Karte, nimm das Ding und setz es um - oder, sofern möglich, tausch gleich die ganzen Innereien.
0

#7 Mitglied ist offline   X2-3800 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.113
  • Beigetreten: 03. August 07
  • Reputation: 2

geschrieben 12. Dezember 2009 - 14:50

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 12.12.2009, 15:29)

Ist da ein Microschatler drin? Die letzte SDHC, welche ich zerlegt hatte, war das Teil nur ein einfacher Plastikschieber ohne Verbindung zur Elektronik. Sah so aus, wie auf dem Bild. Der "Schalter" befindet sich eigentlich im Lesegerät.

Hier ist ein Bild von einem zerlegten Reader, bei dem beschrieben ist, wie man die Schreibsperre generell aushebelt. Oben rechts im Bild ist der Schalter zu sehen, der von dieser Plastiknase betätigt wird.

So wie ich das sehe, muss man bei der Karte einfach nur im unteren Teil (unlock position) ein passendes Plastikstück einkleben, damit das ganze wieder funktioniert.



Jo ich glaube das selbe, offensichtlich arbeitet der vermeintliche schalter passiv. entweder ist er magnetisch oder es ist eine art Lichtschranke verbaut. schwer zu sagen.

Oder ist der eigentliche Schalter im Reader, wie weiter oben vermutet wurde, ähnlich wie bei disketten. Dann würde ich mal ( siehe mein Foto) vorn an der Karte einen Ersatz für den plastik hebel rein stecken ( Kaugummie?) :)


Das der reader dann wieder auf die karte schreiben kann ist zwar gut und schön, aber was ist wenn die kamera ebenfalls so einen schalter hat? (Unwahrscheinlich aber möglich)

Dieser Beitrag wurde von X2-3800 bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 14:57

0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 12. Dezember 2009 - 15:03

Auf dem Bild, welches ich da verlinkt habe, sieht das nach einem mechanischem Schalter aus, welcher im Reader steckt und gerne mal ausleiert. Deswegen wohl auch dieses Mini-HowTo, wie man das im Reader selber überbrücken kann.

Ein Reader habe ich da leider gerade nicht zur Hand, den ich mal zerlegen könnte. Den einzigen Reader, den ich habe, ist im Monitor integriert. Und den wollte ich jetzt wirklich nicht zerlegen. :)

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 15:03

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#9 Mitglied ist offline   X2-3800 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.113
  • Beigetreten: 03. August 07
  • Reputation: 2

geschrieben 12. Dezember 2009 - 15:08

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 12.12.2009, 16:03)

Auf dem Bild, welches ich da verlinkt habe, sieht das nach einem mechanischem Schalter aus, welcher im Reader steckt und gerne mal ausleiert. Deswegen wohl auch dieses Mini-HowTo, wie man das im Reader selber überbrücken kann.

Ein Reader habe ich da leider gerade nicht zur Hand, den ich mal zerlegen könnte. Den einzigen Reader, den ich habe, ist im Monitor integriert. Und den wollte ich jetzt wirklich nicht zerlegen. :)



Darum einen Ersatz für das Plastikteil an dessen Stelle einsetzen....muss natürlich fest sein, nicht das es dann im Reader verschwindet.

Weil der Reader ist in dem Fall ja nicht so das Problem, sondern nur die Karte. Aber der Hinweis auf den ReaderFotos ist erstmal gut weil man da sieht das der Schalter an der SDHC wirklich nur ein stück Plastik ist was den Schalter im Reader schließt wenn die Karte beschreibbar sein soll.

Dieser Beitrag wurde von X2-3800 bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 15:14

0

#10 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.947
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 12. Dezember 2009 - 15:46

Danke für die vielen Anregungen!

@funky_monkey
Modifizierte Treiber werden nichts bringen, da die Karte hauptsächlich in meiner Digi-Cam zum Einsatz kommt.

Ich habe es eben mit kleinen Papierfetzen und einer Pinzette versucht, aber das hat nicht wirklich funktioniert. Ein passendes Plastikteil finde ich hier auf den ersten Blick nicht. Möglicherweise könnte ich jedoch was passendes aus einem Flaschendeckel schneiden.

Bin jetzt gerade bei Wiki auf einen interessanten Abschnitt gestoßen:

Zitat

[..] Meist bedarf es lediglich einer ausreichend festen Schicht Klebeband anstelle des Schreibschutzschiebers, um beschädigte Karten wieder beschreibbar zu machen. Die Lesegeräte nutzen meist einen Metallabnehmer zur Statuserkennung, der durch ausreichend Kraft an der Position „beschreibbar“ heruntergedrückt werden muss.

Das muss ich gleich auch mal ausprobieren.
0

#11 _lustiger_affe_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. Dezember 2009 - 16:00

Kannst auch ein kleines Stück einer (z.B.) Krankenkassenkarte abschneiden oder du zerbröselst einen Rohling oder ein Stück aus einer CD/DVD-Hülle, ... :)
0

#12 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.947
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 12. Dezember 2009 - 16:04

Strike...ich habe es tatsächlich gelöst. Stück Pappe + Tesa. :)
Hier das Ergebnis:
Angehängtes Bild: P1040655.JPG

Danke nochmals an alle!
0

#13 Mitglied ist offline   X2-3800 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.113
  • Beigetreten: 03. August 07
  • Reputation: 2

geschrieben 12. Dezember 2009 - 16:11

Exact so wollte ich das sehen :-) nettes Foto.
0

#14 Mitglied ist offline   therealwar 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.288
  • Beigetreten: 03. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Odenwald

geschrieben 12. Dezember 2009 - 16:41

Wenn's das nicht tun sollte, könnte ich dir auch ein leeres SD-Kartengehäuse zukommen lassen. Der Speicher hat irgendwie den Geist aufgegeben, durch Wechseln der Hülle sollte das jedoch nach wie vor noch funktionieren :)

Hier noch ein Bild mit der Handycam, dann siehst du was ich meine.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 1.jpg

Dieser Beitrag wurde von therealwar bearbeitet: 12. Dezember 2009 - 16:44

Probleme mit Punkbuster? Gekickt von den Servern bei :-:
*Americas Army/Battlefield/Call Of Duty/Crysis/Doom 3/Enemy Territory/Far Cry/F.E.A.R./Frontlines: Fuel of War/Joint Operations/Medal of Honor/Need for Speed/Prey/Quake/Rainbow Six/Splinter Cell/War Rock* ?
Einfach den Punkbuster Updaten!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0