WinFuture-Forum.de: Die Deutsche Polizei Und Die Meinungsfreiheit - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Die Deutsche Polizei Und Die Meinungsfreiheit oder was einem so eine israelische Fahne nicht für Ärger bringt


#1 Mitglied ist offline   schrämp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 525
  • Beigetreten: 09. März 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:/dev/full

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:11

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/...burg-kritik.xml

http://www.youtube.c...xYkkCxbDbo

tja, wer braucht da noch Neonazis, wenn die Polizei die Angelegenheit für einen erledigt ....

Dieser Beitrag wurde von schrämp bearbeitet: 08. Februar 2009 - 21:13

I will never have what others have
there never was to be
but i made a sacrifice
in the cause o f liberty

You have your normal lifes to live
and thats as it should be
for you have some leisure time
please pause and think of me.


Anzeige



#2 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:27

Genau, die Polizei hätte sich hier komplett raushalten müssen. Was wäre dann wohl passiert? Ich finde es ein bisschen dreist, die Polizei bezüglich ihres Verhaltens mit Neonazis zu vergleichen. Wenn ich in einem solchen Viertel wohnen würde, würde ich mir dreimal überlegen, ob ich mir an jedes Fenster eine Israel-Fahne hänge. Oder würde sich hier jemand trauen die Fenster seiner Wohnung, sagen wir mal in Berlin-Kreuzberg, mit Deutschlandfahnen auszustatten?

#3 Mitglied ist offline   renegade2k 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.402
  • Beigetreten: 30. Juli 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Nähe D'dorf

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:31

Zitat

Wenn ich in einem solchen Viertel wohnen würde, würde ich mir dreimal überlegen, ob ich mir an jedes Fenster eine Israel-Fahne hänge.

Da möchte ich nochmal drauf hinweisen, dass das ganze durch die Medien voll übertrieben wird!!!

Solche Situationen sind Ausnahmefälle und keineswegs an der Tagesordnung in Duisburg.
- Vista x64 Multilanguage Update Pack : ist oben ;) -

#4 Mitglied ist offline   schrämp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 525
  • Beigetreten: 09. März 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:/dev/full

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:33

du verstößt damit nicht gegen das Gesetz und du meinst die Polizei hätte das Recht deine Tür einzutreten und sich Zutritt zu deiner Wohnung zu verschaffen?

na hoffen wir mal das nicht mal ne Horde Taschendiebe vorm Weihnachtsmarkt Ärger machen sonst müsste die Polizei die Portemonnaies aller Anwesenden einsammeln :wink:
I will never have what others have
there never was to be
but i made a sacrifice
in the cause o f liberty

You have your normal lifes to live
and thats as it should be
for you have some leisure time
please pause and think of me.


#5 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.968
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:35

Ich denke die Aktion, die Fahne abzuhängen war gerechtfertigt. Derjenige, der die Fahne aufgehängt hat, tat das ja mit dem Wissen, dass es provozierend wirkt. Das an sich ist ja kein Problem, aber da die Demonstranten dann Steine warfen (womit man ja rechnen konnte), bestand die Gefahr, dass er so nen Stein abbekommt, wenn der durch sein Fenster fliegt, oder Passanten bzw andere Demosntranten verletzt werden. Die Polizei hatte dann 2 Möglichkeiten: Entweder man geht in die Demonstranten rein und versucht sie fest zu nehmen, was garantiert in wilden Prügelorgien endet und zu viele Verletzten führt (auf beidne Seiten) ODER man nimmt die Fahnen ab, was zu keinen körperliche Schäden führt und die Demonstration in Ruhe weiterlaufen lässt. Finde die Lösung der Polzei richtig und nachvollziehbar und was das jetzt mit Neonazis zu tun haben soll ist mir schleierhaft.

Dieser Beitrag wurde von Worm bearbeitet: 08. Februar 2009 - 21:35


#6 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:36

Wenn er sich lynchen lassen will, kann er die Fahnen ja wieder raushängen...

#7 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.968
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:39

ICh denke auch die Fahne rauszuhängen war zu dme Zeitpunkt ungefähr so schlau wie mit nem "Scheiß Nazis" Plakat zu ner Rechten Demo zu gehen...hat ja keine was dagegen, dass er sie dort hinhängt, aber wenn er das zu dem Zeitpunkt macht, wenn unten ne Gazasympathisantendemo vorbei läuft, dann muss er zwangsläufig mit Problemen rechnen, dass is doch ganz klar und das wusste er auch!

#8 Mitglied ist offline   schrämp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 525
  • Beigetreten: 09. März 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:/dev/full

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:41

vielleicht hatte er die schon länger im Fenster hängen? wenn ich zur arbeit Fahr seh ich unzählige Fahnen in Fenstern und von Balkonen hängen
I will never have what others have
there never was to be
but i made a sacrifice
in the cause o f liberty

You have your normal lifes to live
and thats as it should be
for you have some leisure time
please pause and think of me.


#9 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.968
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:43

Kann ja sein, trotzdem weiß er, dass an dem Tag ne Demo dort lang führt und da könnte man die Fahnen auch abnehmen, um unnötige Provokationen zu vermeiden...

#10 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:47

Was nicht geht ist, dass die Polizei nichts gegen den Mob unternimmt. Die Leute, die Steine werfen oder nationalsozialistisches Gedankengut zum besten geben, gehören rausgezogen und mitgenommen. Für die gelten die gleichen Gesetze, wie für jeden anderen deutschen Staatsbürger auch...

#11 Mitglied ist offline   schrämp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 525
  • Beigetreten: 09. März 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:/dev/full

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:48

naja, wenn ich mir vorstelle .... Demonstration einer gewissen Gruppe mit gewissem Gedankengut, bestehend aus Inländern, die an einem Haus vorbei kommen an/in dem ne türkische Fahne hängt und die Glatzenaffen würden dann so abgehn und die Polizei würde sowas machen ... wow da wär aber mal was los ...
I will never have what others have
there never was to be
but i made a sacrifice
in the cause o f liberty

You have your normal lifes to live
and thats as it should be
for you have some leisure time
please pause and think of me.


#12 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:50

Zum einen ist die Polizei wohl berechtigt zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit die Entfernung von zulässigen Symbolen zu verlangen, solange wie dies zur Deeskalation der Lage geeignet und notwendig sein kann. Und ich find diese Abwägung auch richtig so. Des darf natürlich nicht so wie auf den Bildern dargestellt erfolgen ... Und ich bin hier bei dem Thema vorsichtig, da ich um die Frage des Eskalationsmaßes bzw. der Gefahr überhaupt beurteilen zu können, vor Ort gewesen sein müßte. Und des war ich nicht ...

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 08. Februar 2009 - 22:11


#13 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2009 - 21:52

Das war keine Sympathiebekundung für Israel, sondern für mich (in erster Linie) eine (bewusste) Provokation. Vielleicht hätte man dem jungen Mann anbieten sollen, die Fahnen zur eigenen Sicherheit abzuhängen. Das Bild, das durch das Entfernen seitens der Polizei entsteht, vermittelt natürlich unnötig Spielraum für Interpretationen...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 08. Februar 2009 - 22:04


#14 Mitglied ist offline   Worm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.968
  • Beigetreten: 24. März 07
  • Reputation: 13

geschrieben 08. Februar 2009 - 22:10

Ich denke die Polizei hat ihn sicher vorher gebeten die Fahnen abzunehmen, bevor sie seine Tür eingetreten haben, aber wissen können das natürlich nur die Polizisten selber und der Betreffende...

#15 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2009 - 22:23

00:11 (1.Video) Milli Görüs, diese Organisation wird vom Verfassungsschutz beobachtet...

Zitat

Gekennzeichnet ist diese Ideologie durch ein ausgeprägtes Freund-Feind-Denken, das mit antisemitischem Gedankengut angereichert ist: die Welt wird – nach Erbakan – beherrscht von einem rassistischen Imperialismus, nämlich dem Zionismus. Gemäß dieser Ideologie soll die westliche Zivilisation überwunden und eine als islamisch bezeichnete Herrschaft errichtet werden. Diese Zielsetzung von Milli Görüs ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung nicht zu vereinbaren.


Quelle: Innenministerium NRW

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 08. Februar 2009 - 22:54


Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0