WinFuture-Forum.de: Centrino Or Not Centrino - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Notebooks & Tablet PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Centrino Or Not Centrino


#1 Mitglied ist offline   Sebasti0n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 33
  • Beigetreten: 12. März 03
  • Reputation: 0

geschrieben 03. September 2003 - 19:50

Hiho,

ich überlege mir nen notebook zu kaufen weil ich bald studieren und wenn ich am WE mal nach hause fahre oder alle 3 monate für 3 monate woanders bin (duales studium) muss ich nicht immer meinen pc mitschleppen. nun weiß ich net ob ich mir nen centrino oder lieber nen p4 mobile processor kaufen soll.

die hauptvorteile vom centrino sind doch längere laufzeit und eingebautes welan oder nicht? wenn ich das notebook aber hauptsächlich zuhause benutze und mir 3 stunden akkulaufzeit reichen um auf der nach hausefahrt mir ne dvd anzuschauen oder ander lustige dinge zu machen sollte doch nen p4 notebook besser sein als nen centrino, oder?

stimmt doch das bald die centrino preise sinken, warte also noch etwas :D

byee,
Sebastian
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.708
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 03. September 2003 - 19:57

wenn du das geld hast dann ist ein vollwertiges centrino system the only one.
gerade in hochschulen und unis sind sind wlan sehr verbreitet.
so war es jedenfalls an meine fh.
Admin akbar
0

#3 Mitglied ist offline   ahopper 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.196
  • Beigetreten: 06. Dezember 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Magdeburg
  • Interessen:Computer, Snowboarden, Skateboarden (is Geschichte :-) ), Musik (Hip Hop)

geschrieben 03. September 2003 - 20:14

Also wenn du die Möglichkeit hast, würd ich einen Centrino nehmen, die sind einfach besser für Notebooks geeignet und nutzen das sehr gut aus (lange Laufzeiten, guter L2-Cache) :D
0

#4 Mitglied ist offline   ichbines 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.725
  • Beigetreten: 06. Oktober 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Parndorf (Österreich)
  • Interessen:Computer, Linux

geschrieben 03. September 2003 - 20:40

ja, Centrion ist sicher recht gut, wenn du einen langen Akku haben möchtest. Wegen der verbessterten Achitektur sind Centrion Notebooks auch schneller. z.B. ein 1,6 GHz Cention soll so schnell sein wie ein Pentium 4 mit 2,4 GHz.
Bei jedem Centrion Notebook ist WLAN (802.11b) mit 11 MBit dabei. Ein weiterer Vorteil ist, das Centrion Notebooks meistens leichter und dünner sind.

Ich würde auch eher zu Centrion raten, wenn dir die nicht zu teuer sind.
0

#5 Mitglied ist offline   Rika 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 11.533
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. September 2003 - 14:21

Nur mal so als Frage: Habt ihr euch die Preise schon mal angeschaut? Schon allein, weil es doch auch wenigstens 512 MB RAM sein müssen, die man wiederum nur mit mindestens 1,4er Centrino's erhält. Dazu fehlt auch noch das Floppy-Laufwerk, womit ihr bei BIOS-Fehlern oder Problemen beim CD-Boot aufgeschmissen seit - außerdem bedeutet "kien Floppy" gleichzeitig auch "nicht 100% IBM-kompatibler PC" und damit könnte der Hersteller fies sein und euch jegliche Garantieleistung vorenthalten! Und dann auch noch möglichst 'ne Platte jenseits der 30 GB... also unter 1800 läuft da nix.
Dazu müsst ihr auch noch mit dem miesen Grafikchip (Intel IGP845) rumärgern.

Ich selbst hab mir grdae ein Toshiba Satellite 2100 Pro in besserer Ausstattung gekauft. P4 Mobile 2,2 GHz (entspricht 'nem Centrion 1,6er), 512 MB RAM, 60GB Platte, GF4 Go420, Floppy, DVD/CD-RW, Modem/LAN, SD-Card-Reader und 1 freien PCMCIA-Slot. Mit Akkue insgesamt 1600 € und mit 2,5 bis 3 Stunden Arbeits-Laufzeit für jeden Uni-Tag mehr als ausreichend.
Konnichiwa. Manga wo shitte masu ka? Iie? Gomenne, sonoyouna koto ga tabitabi arimasu. Mangaka ojousan nihongo doujinshi desu wa 'Clamp X', 'Ayashi no Ceres', 'Card Captor Sakura', 'Tsubasa', 'Chobits', 'Sakura Taisen', 'Inuyasha' wo 'Ah! Megamisama'. Hai, mangaka gozaimashita desu ni yuujin yori.
Eingefügtes Bild
Ja, mata ne!

(For sending email please use OpenPGP encryption and signing. KeyID: 0xA0E28D18)
0

#6 Mitglied ist offline   Ley 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 673
  • Beigetreten: 09. August 02
  • Reputation: 0

geschrieben 04. September 2003 - 23:12

und was is mit AMD Mobile?ist das keine auswahl?
0

#7 Mitglied ist offline   Rika 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 11.533
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. September 2003 - 00:07

Nein, leider nicht. Bei AMD Mobile fehlt meisten das Floppy, selten sind 512 MB RAM direkt eingebaut (256 MB + Nachrüstung von 256 MB ist meist erheblich teurer als 512 bereits eingebaut!), es fehlt aber auf jeden Fall 'n brauchbarer Grafik-Chip, weil die meisten nur 'n billigen Savage, SiS 650 oder ATI IGP34x anbieten. Und die meisten wollen einem den AMD auch noch auf VIA- oder Aladin-Chipsätzen anbieten - womit auch Stabilität nicht wirklich gegeben ist. Glaub mir, ich habe mich erst kürzlich durch die kompletten Angebotslisten von knapp 50 Anbietern durchgeackert.
Konnichiwa. Manga wo shitte masu ka? Iie? Gomenne, sonoyouna koto ga tabitabi arimasu. Mangaka ojousan nihongo doujinshi desu wa 'Clamp X', 'Ayashi no Ceres', 'Card Captor Sakura', 'Tsubasa', 'Chobits', 'Sakura Taisen', 'Inuyasha' wo 'Ah! Megamisama'. Hai, mangaka gozaimashita desu ni yuujin yori.
Eingefügtes Bild
Ja, mata ne!

(For sending email please use OpenPGP encryption and signing. KeyID: 0xA0E28D18)
0

#8 Mitglied ist offline   Ley 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 673
  • Beigetreten: 09. August 02
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2003 - 13:22

aha okay!

aber das mit den Grafikkarten chips stimmt nicht so wirklich!ich sehe bei den meisten NOTEBOOKS eine RADEON 9000 MOBILE!
0

#9 Mitglied ist offline   Rika 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 11.533
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. September 2003 - 13:41

Ehrlich? Ich sah bei den meisten eher eine "Radeon Mobile", was sich meist als die 7500er herausstellte. Bzw. dann, wenn das nicht der Fall war, gab's die nur mit shared memory - womit die Leistung glatt mal um 30% sinkt.
Konnichiwa. Manga wo shitte masu ka? Iie? Gomenne, sonoyouna koto ga tabitabi arimasu. Mangaka ojousan nihongo doujinshi desu wa 'Clamp X', 'Ayashi no Ceres', 'Card Captor Sakura', 'Tsubasa', 'Chobits', 'Sakura Taisen', 'Inuyasha' wo 'Ah! Megamisama'. Hai, mangaka gozaimashita desu ni yuujin yori.
Eingefügtes Bild
Ja, mata ne!

(For sending email please use OpenPGP encryption and signing. KeyID: 0xA0E28D18)
0

#10 Mitglied ist offline   ichbines 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.725
  • Beigetreten: 06. Oktober 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Parndorf (Österreich)
  • Interessen:Computer, Linux

geschrieben 05. September 2003 - 13:48

Zitat (Rika: 05.09.2003, 01:07)

Bei AMD Mobile fehlt meisten das Floppy,

Die meisten neuen Notebooks haben kein Diskettenlaufwerk. Das hat mit AMD wenig zu tun. Für was braucht man auch eines? Auf eine Diskette passen nur wenig Daten drauf, sind langsam und werden schnell kaputt. Die Hersteller möchten den Platz lieber für was anderes benutzen und wollen damit auch Gewicht sparen.
Heute verwendet man für so solche kleinen Daten einen USB-Stick, CDR, oder man schickt es übers Internet.
Bei Dell gibt es z.B. statt dem Diskettenlaufwerk einen USB-Stick. Und Bios Updates kann man auch über eine BootCD oder unter Windows machen.

Die Diskette ist mitlerweile ca. 8 Jahre alt.
Ich persönlich brauche auch keine Diskette mehr!
0

#11 Mitglied ist offline   Rika 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 11.533
  • Beigetreten: 11. Juni 03
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. September 2003 - 15:00

1. Ohne ein internes Diskettenlaufwerk kannst du im Zweifelsfalle das BIOS nicht retten. Da tun es weder externe Laufwerke noch USB-Sticks noch Boot-CDs!
2. Es gibt noch viele Sachen, die so klein sind, dass man sie aus Diskette weggeben kann. Wenn ich daran denke, wie es wohl ist, jemanden, den man u.U. nie wieder sieht, 'nen USB-Stick zu geben... das wäre ein teurer Verlust.
3. Ohne Diskettenlaufwerk ist strenggenommen die Garantie pfutsch. Ein "PC" bzw. "100% IBM PS/2 kompatibler Computer" ist rechtlich an die Spezifikation des IBM PS/2 gebunden, und diese schreibt explizit ein internes Diskettenlaufwerk vor. Bei einem PC ohne Floppy kann ein fieser Hersteller einfach sagen, dass das, was du als PC gekauft hat, halt kein "PC" im rechtlichen Sinne ist und die Garantie somit hinfällig wird. Basta. Solange es keine neue, brauchbare Spezifikation gibt, sind Floppy-Laufwerke also Pflicht. Und ohne Specs zu arbeiten wäre sinnlos, da solche Sachen wie wohldefinierte IO-Ports für nicht PCI-enumerierbare Hardware (Tastaturkontroller, PIC/APIC, RTC/CMOS, PS/2-Ports usw.) einfach für Installation und Funktionieren von gängigen Betriebssystemen schlichtweg notwendig und sinnvoll sind.

Zumindest Punkt 1 und 3 bedürfen dringender Abhilfe, aber solange es die nicht gibt, sind Disketten ein notwendiges Übel. Übel, aber notwendig!
Konnichiwa. Manga wo shitte masu ka? Iie? Gomenne, sonoyouna koto ga tabitabi arimasu. Mangaka ojousan nihongo doujinshi desu wa 'Clamp X', 'Ayashi no Ceres', 'Card Captor Sakura', 'Tsubasa', 'Chobits', 'Sakura Taisen', 'Inuyasha' wo 'Ah! Megamisama'. Hai, mangaka gozaimashita desu ni yuujin yori.
Eingefügtes Bild
Ja, mata ne!

(For sending email please use OpenPGP encryption and signing. KeyID: 0xA0E28D18)
0

#12 Mitglied ist offline   ronni 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 687
  • Beigetreten: 12. April 03
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2003 - 21:04

Also entweder würde ich den Centrino nehmen, viel Vorteile, leider auch sehr teuer zur zeit noch.

Wenn das Notebook aber nicht so dringend ist dann würde ich auf den neuen AMD warten.
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   ronni 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 687
  • Beigetreten: 12. April 03
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2003 - 21:09

Zum Thema Diskettenlaufwerke.

Ich sags mal so, es ist nicht schlecht wenn man eines hat, aber man benötigt es heutzutage nicht mehr so wirklich, weil eben schon alles auf CD gespeichert wird, oder wie ichbines schon erwehnt hat, dass für einen kleinen Datenaustausch das Internet oder USB Sticks verwendet wird.

Ich habe ein Floppy auf meinem Standrechner und habe es schon sehr lange nicht mehr verwendet, das letzte mal hatte ich es in gebraucht als ich noch Windows ME hatte, und vor einiger Zeit braucht es mein Vater weil er eine kleine Datei von seinem Notebook über Diskette auf meinen Standrechner übertragen hatte.
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   black.cobra 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.538
  • Beigetreten: 30. November 02
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2003 - 21:11

Zitat (Rika: 05.09.2003, 16:00)

Bei einem PC ohne Floppy kann ein fieser Hersteller einfach sagen, dass das, was du als PC gekauft hat, halt kein "PC" im rechtlichen Sinne ist und die Garantie somit hinfällig wird.

Also das ist doch bissel weit hergeholt!
Das bei unserem Rechtssystem passieren könnte bzw. jemand auf so einen Einfall kommt >>> ist so unwahrscheinlich, wie ein Hauptgewinn im Lotto [ LEIDER > das mit dem Lotto mein ich ;) ]


achso und ich würde eindeutig das Centrino kaufen!!!

Dieser Beitrag wurde von black.cobra bearbeitet: 05. September 2003 - 21:12

0

#15 Mitglied ist offline   ahopper 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.196
  • Beigetreten: 06. Dezember 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Magdeburg
  • Interessen:Computer, Snowboarden, Skateboarden (is Geschichte :-) ), Musik (Hip Hop)

geschrieben 05. September 2003 - 21:13

Zitat (black.cobra: 05.09.2003, 22:11)

Also das ist doch bissel weit hergeholt!
Das bei unserem Rechtssystem passieren könnte bzw. jemand auf so einen Einfall kommt >>> ist so unwahrscheinlich, wie ein Hauptgewinn im Lotto [ LEIDER > das mit dem Lotto mein ich ;) ]

Genau, das denk ich auch, wenn ein Hersteller ein Notebook ohne Diskette verkauft und darauf Garantie gibt, wieso sollte er das dann auf einmal ablehnen?
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0