WinFuture-Forum.de: Pc Rebootet Beim Spielen, Netzteil Zu Schwach? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Pc Rebootet Beim Spielen, Netzteil Zu Schwach?


#1 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juni 2005 - 16:41

hallo, also ich hab schon seit einigen wochen das problem, dass bei den meisten spielen, der pc nach ein paar minuten spielzeit (1-30 minuten) einfach neustartet.
jetzt hab ich ein neues mainboard, neuen prozessor und ram, und das problem besteht weiterhin

mein rechner:
athlon 64 3000+ sockel 939
elitegroup kv2 lite 1.0 mainboard
takems ddr400 cl2,5 1gb ram
powercolor ati radeon 9600 pro 128 mb
festplatte 80gb
netzteil (noname scheiß bei ebay gekauft) 420 w

ich denke es liegt am netzteil, ich hab mal prime95 torture test laufen lassen, und mit speedfan die spannungen ausgelesen, hier die werte:

vcore1: 1,38 ; müsste das nicht bei 1,6 sein? das ist doch der wert von agp oder?
vcore2: 2,54 ; wenn das der wert vom cpu core ist, dann ist bei mir 2,6 im bios eingestellt

+3,3v: 3,23 - 3,25 schwankt ständig
+5v: 4,81
+12v: 11,65
-12v: -2,94 - 8,82 sehr unregelmäßig
-5v: -0,03 - 5,11 schwankt auch
+5v: 4,70
vbat: 3,17

so am meisten schwanken die -12v und die -5v werte
ist das normal?
helft mir bitte, ich bin schon am verzweifeln, kein spiel läuft mehr gescheit

Dieser Beitrag wurde von 36mafia bearbeitet: 19. Juni 2005 - 16:49

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   burning-joe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 669
  • Beigetreten: 19. Juli 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Österreich

geschrieben 19. Juni 2005 - 16:51

Ist bei dir das automatische Rebooten nach Fehlern aktiviert? (Systemsteuerung-->System-->Erweitert-->Starten und Wiederherstellen-->Automatischen Neustart durchführen)
Wenn ja, mach mal das Häckchen weg, eventuell kann man da dann ne Fehlermeldung erkennen, mit der man dann das ganze analysieren kann.

Naja, noname-Netzteile sind ja nicht gerade für ihre Stabilität berühmt. Also ich würde schon ein Markennetzteil empfehlen.
lG Joe
0

#3 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juni 2005 - 16:52

Zitat (burning-joe: 19.06.2005, 17:51)

Ist bei dir das automatische Rebooten nach Fehlern aktiviert? (Systemsteuerung-->System-->Erweitert-->Starten und Wiederherstellen-->Automatischen Neustart durchführen)
Wenn ja, mach mal das Häckchen weg, eventuell kann man da dann ne Fehlermeldung erkennen, mit der man dann das ganze analysieren kann.

Naja, noname-Netzteile sind ja nicht gerade für ihre Stabilität berühmt. Also ich würde schon ein Markennetzteil empfehlen.
<{POST_SNAPBACK}>


Nein, bei mir ist die Funktion deaktiviert, das heisst, es besteht kein Systemfehler, hab auch immer danach in die Ereignisanzeige geschaut, und nix war.
0

#4 Mitglied ist offline   burning-joe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 669
  • Beigetreten: 19. Juli 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Österreich

geschrieben 19. Juni 2005 - 16:56

OK, also dann würd ich wirklich aufs Netzteil setzen. Ich kenn mich da zwar nicht so hundertprozentig aus, aber so starke Schwankungen können ja garnicht gut sein.

Minimale Schwankungen sind ja normal, aber wenns drüber hinaus geht, tuts der Hardware auch nicht gut.

Edit: Natürlich könnts auch ein Temperaturproblem sein, poste doch mal bitte die Temperaturwerte.

Dieser Beitrag wurde von burning-joe bearbeitet: 19. Juni 2005 - 16:57

lG Joe
0

#5 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juni 2005 - 16:59

Zitat (burning-joe: 19.06.2005, 17:56)

OK, also dann würd ich wirklich aufs Netzteil setzen. Ich kenn mich da zwar nicht so hundertprozentig aus, aber so starke Schwankungen können ja garnicht gut sein.

Minimale Schwankungen sind ja normal, aber wenns drüber hinaus geht, tuts der Hardware auch nicht gut.

Edit: Natürlich könnts auch ein Temperaturproblem sein, poste doch mal bitte die Temperaturwerte.
<{POST_SNAPBACK}>


aso, also cpu temperatur geht nie über 45° bei 100% auslastung
bei normalem arbeiten ist die temp bei ca. 40°

also ich weiß nicht ob es bei den -volt werten normal ist, dass bis zu 80% schwankungen sind, vielleicht ist hier ein elektriker im forum oder so ;)

Dieser Beitrag wurde von 36mafia bearbeitet: 21. Juni 2005 - 15:22

0

#6 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 15:22

gibts hier keinen der sich wirklich mit netzteilen auskennt?
0

#7 Mitglied ist offline   Ares 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 215
  • Beigetreten: 25. Januar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 16:29

du solltest dir auf jedenfall ein neues NT holen da es schon weit aus der toleranzgrenze raus ist

die 420 watt reichen aus aber das NT hat z starke schwankungen

ich würde dir das Tagan TG480-U22 empfehlen
wenn es dann nciht geht sag nochmal bescheid
0

#8 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 16:55

Zitat (Ares: 21.06.2005, 17:29)

du solltest dir auf jedenfall ein neues NT holen da es schon weit aus der toleranzgrenze raus ist

die 420 watt  reichen aus aber das NT hat z starke schwankungen

ich würde dir das Tagan TG480-U22 empfehlen
wenn es dann nciht geht sag nochmal bescheid
<{POST_SNAPBACK}>


das netzteil ist etwas teuer, kann ich mir als schüler nicht leisten :)
kennst du kein anderes so im bereich um die 40 euro
ich dachte da zum beispiel an so was:
http://www.funcomputer.de/default.aspx?pag...s&do=17&go=2994
0

#9 Mitglied ist offline   RommTromm 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 808
  • Beigetreten: 22. April 02
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 17:13

mein cpu core läuft bei 2,4 und ist der selbe

Dieser Beitrag wurde von RommTromm bearbeitet: 21. Juni 2005 - 17:16


Mein sys:
X4 965---GIGABYTE GA-MA785GT-UD3H --- XFX 5870
-DATA 4GB DDR3-1333 XPG----22 Zoll TFT Samsung----Epson Sylus R300
LG DVD-RW Logitech G15, Corsair 650 Watt


GNN-Gaming-Nation-Network
0

#10 _deen_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Juni 2005 - 17:25

Argh, ich hab das selbe Problem ( auch das selbe Netzteil). Bei mir startet er aber nur ca alle 2 - 5 Tage mal neu. Hab natürlich alles neuaufgesetzt und jetzt bei den extremen Temperaturen (in meinem Zimmer bis zu 43° [verdammte sche*sse!]) ist mir aufgefallen das das Problem verhäuft bei hoher Temperatur auftritt. Hatte aber auch schon Probs mit dem Netzteil, das erste hat gar nciht funktioniert, musste es zurückschicken-.-
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 21. Juni 2005 - 17:32

@36mafia:

Die Toleranzgrenzen für einen stabilen Betrieb nach ATX Specifications 2.03:

+5V: 5%, -5V: 10%, +12V: 5%, -12V: 10%, +3.3V: 4%, +5V SB: 5%

(Die Werte jeweils mit +/- Abweichung)

Eine Schwankung von 80% ist da jenseits von Gut und Böse. Wenn Dein Board neu ist, dann kann theoretischn nur das Netzteil eine Macke haben, wobei bei ECS Boards ich mir da nie so sicher bin.

Zitat

as netzteil ist etwas teuer, kann ich mir als schüler nicht leisten


Dann wird es natürlich schwierig. Das Tagan ist schon nicht schlecht. Beim Levicom stört mich die passive PFC und das nirgends zu lesen ist, nach welcher ATX Revision es sich richtet.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#12 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 17:53

Zitat (DK2000: 21.06.2005, 18:32)

@36mafia:

Die Toleranzgrenzen für einen stabilen Betrieb nach ATX Specifications 2.03:

+5V: 5%, -5V: 10%, +12V: 5%, -12V: 10%, +3.3V: 4%, +5V SB: 5%

(Die Werte jeweils mit +/- Abweichung)

Eine Schwankung von 80% ist da jenseits von Gut und Böse. Wenn Dein Board neu ist, dann kann theoretischn nur das Netzteil eine Macke haben, wobei bei ECS Boards ich mir da nie so sicher bin.
Dann wird es natürlich schwierig. Das Tagan ist schon nicht schlecht. Beim Levicom stört mich die passive PFC und das nirgends zu lesen ist, nach welcher ATX Revision es sich richtet.
<{POST_SNAPBACK}>


danke, das hat mir sehr geholfen
also ich bin mir jetzt sicher, dass es am netzteil liegt, weil das problem hatte ich ja auch schon mit dem alten board, also denke ich mal, dass das ecs board keine fehler hat
jetzt muss ich nur noch wissen welches netzteil ich mir kaufe
ich bräuchte vielleicht noch ein paar empfehlungen, weil das tagan ist echt zu teuer
so max. 50 euro könnt ich ausgeben.
0

#13 Mitglied ist offline   BlueWeasel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.160
  • Beigetreten: 11. April 04
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wien/Österreich
  • Interessen:PC Spiele (Ego Shooter), Hardware & Windows, Filme,

geschrieben 21. Juni 2005 - 20:05

@ 36mafia

Also leg besser noch 10-20€ drauf um ein richtig gutes NT zu besorgen, meine Vorschläge sind:

- be quiet Blackline P5 420W ATX 2.0 ca.65€
- Enermax Noisetaker 425W ca.70€
- Tagan TG420-U01 420W ca.60€

Spar nicht an denn 10-20€ denn ich denke du wirst später sicher aufrüsten und dann musst du dir wieder ein leistungstärkers NT besorgen -> mit diesem kannst du locker auch eine 6800Ultra oder eine X800XT betreiben.

Aber das ist deine Entscheidung.

Ciao Blue

Dieser Beitrag wurde von BlueWeasel bearbeitet: 21. Juni 2005 - 20:05

Mein PC: AMD Phenom II X4 (3.20Ghz) & Zotac GTX 570
-----------------------------------------------------------------
Links: CPU & GPU Vergleich

-----------------------------------------------------------------
Das mach ich mit euch Eingefügtes Bild wenn ihr mir nicht gehorcht!
0

#14 Mitglied ist offline   36mafia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 20
  • Beigetreten: 14. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juni 2005 - 20:23

Zitat (BlueWeasel: 21.06.2005, 21:05)

@ 36mafia

Also leg besser noch 10-20€ drauf um ein richtig gutes NT zu besorgen, meine Vorschläge sind:

- be quiet Blackline P5 420W ATX 2.0 ca.65€
- Enermax Noisetaker 425W ca.70€
- Tagan TG420-U01 420W ca.60€

Spar nicht an denn 10-20€ denn ich denke du wirst später sicher aufrüsten und dann musst du dir wieder ein leistungstärkers NT besorgen -> mit diesem kannst du locker auch eine 6800Ultra oder eine X800XT betreiben.

Aber das ist deine Entscheidung.

Ciao Blue
<{POST_SNAPBACK}>


ok, hast mich überzeugt :)
ich werd mich zwischen dem be quiet und dem tagan entscheiden, muss die 2 netzteile mal genau unter die lupe nehmen, und dann die entscheidung treffen :)
0

#15 Mitglied ist offline   Scout 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 33
  • Beigetreten: 02. Dezember 04
  • Reputation: 0
  • Interessen:Rennrad fahren <br />Pfadfinder <br />Computer <br />Netzwerktechnik

geschrieben 23. Juni 2005 - 14:21

hy
tipp geh in MediaMArkt kauf dir ein Netzteil Markenware , Probiers aus und schau ob der Pc abstürzt oder nicht wenn ja liegt es nicht am Netzteil, auf jeden fall kannst du des Nezteil 2 wochen lang zurück bringen ohne angabe von grüden und du bekommst des geld wider. Wenn des Ntezteil am ar... ist einfach MediaMarkt netzteil zurück un im internet neus kaufen.

Natürlich kann mann auch eine Freund fragen,
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0