WinFuture-Forum.de: BTRFS für Linux? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

BTRFS für Linux? Welche Distros?


#1 Mitglied ist offline   Winlux 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 109
  • Beigetreten: 12. März 16
  • Reputation: 8

geschrieben 28. Oktober 2021 - 19:51

Da ich Linux neben Windows 10 als Dualboot habe und gelegentlich diverse Distributionen ausprobiere, hab ich letztens mal eine namens Garuda getestet. Fazit: Linux mit Arch als Unterbau ist irgendwie nichts für mich, aber Garuda hatte einen bemerkenswert einfachen Installer. Einfach auf den freien Speicher klicken und um den Rest mit Partitionierung etc. kümmert der sich selbst. Was mir aufgefallen ist, diese Distro nutzt scheinbar BTRFS als Dateisystem und nach einer 5-minütigen "Recherche" soll das wohl recht neu und naja... zukunftsweisend sein. Ist dem tatsächlich so und welche Vorteile hat das für den Nutzer? Und welche Distributionen gibt es denn noch so damit die man mal ausprobieren könnte?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.064
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 218
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 28. Oktober 2021 - 21:05

Also dem Wikipedia Artikelglauben zu schenken, gibt es auch andere Distros, die optional auf BTRFS aufsetzen können.

Zitat

Beispielsweise können die Distributionen Arch Linux, Debian, Fedora, Gentoo, RHEL und Ubuntu optional auf Btrfs installiert werden bzw. Btrfs-Volumes nutzen.


Hab selbst noch nichts davon gehört oder gemacht, aber klingt ja teils ganz interessant.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.343
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 29. Oktober 2021 - 03:28

Beitrag anzeigenZitat (Winlux: 28. Oktober 2021 - 19:51)

Und welche Distributionen gibt es denn noch so damit die man mal ausprobieren könnte?
Seit windows 3.1 habe ich mich daran gewöhnt, Fragen dadurch zu beantworten, dass ich handele. Mit Linux MINT habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich eine MINT, das versehentlich auf einem EXT3 formatierten Laufwerk lief, dadurch auf eine EXT4 Laufwerk bekam, indem ich ein Backup erstellte, die Partition neue for,matierte (mit EXT 4) und das Backup zurück spielte. So habe ich es eben auch wieder gemacht. Partition mit btrfs formatiert und das vorher erstellte Backup zurück gespielt. Linux Mint startet wie vorher, und ich sehe keinen Unterschied. Liegt wohl daran, dass ich die erweiterten Möglichkeiten nicht nutze. Geschadet scheint es nicht zu haben.
0

#4 Mitglied ist offline   drwalterfrosch 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 02. August 21
  • Reputation: 0

geschrieben 07. November 2021 - 13:53

Ich nutze btrfs unter Opensuse.
Das tolle an btrfs ist dass man es in Verbindung mit Snapper für snapshots nutzen kannst.
Wenn du, insbesondere bei rolling releases unerwünschte änderungen vornimmst kannst du innerhalb weniger sekunde zurück rollen.

Und ja, das ist super.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0