WinFuture-Forum.de: Step by Step Anleitung für Paragon Backup - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Step by Step Anleitung für Paragon Backup Sicherheitscopy von WIN


#1 Mitglied ist offline   Luna-1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 03. Dezember 19
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 03. September 2020 - 15:28

Hallo Leute!

Ich habe installiert >Paragon Backup & Recovery™ 17 CE< ich würde es gen einmal probieren, wenn ich die richtigen Einstellungen wüsste. Es gibt so viel wovon ich keine Ahnung habe und nicht weiß was wie richtig eingestellt sein muss. Da ich auch mit AOMEI meine wöchentlichen Backups mache und das auch Parallel, weiter so machen möchte, stelle ich mir die Frage, was ist, wenn ich es mit Paragon Backup nicht wieder richtig lauffähig zurücksetzen kann, könnte ich das dann wieder mit AOMEI auf SSD herstellen?

Habe die Sorge das ich mal etwas falsch gemacht habe oder das Backup fehlerhaft ist, ob ich das dann mit dem anderen wiederherstellen kann ohne das es auch dazu Fehlermeldungen kommt.

Ich hätte niemanden im Nahbereich, der mir dann dabei hilft, es lauffähig hinzubekommen.
Bin in der Sache doch ein kleiner Angsthase. Habe keine Erfahrung mit Fehler und Wiederherstellung in den tiefen von Windows. Nur mit neu aufsetzen, was aber oftmals gar nicht notwendig ist, wenn man vorherige, lauffähige Backup im Archiv hat.

Danke für Hilfe und für Step by Step Anleitung.
Achtung! Ich bin etwas langsamer als Ihr, weil ich eine alte Frau bin.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.295
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 184
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. September 2020 - 17:51

Ich benutze Paragon schon seit langem und finde es ist eigentlich nahezu selbsterklärend.
Ich mache immer eine Vollsicherung und dann 4 Inkrementellsicherungen zur letzten Vollversicherung behalten werden die letzten 3, als funktionierend bekannten.
Wenn du aber mit Aomei gut auskamst, warum wechselst du dann? Beißen sollten die Programme sich nicht, aber mir würde Eines reichen.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.180
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 230
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 04. September 2020 - 20:09

Wieso 2 Backup Programme? Eins, dass läuft und richtig eingestellt ist. Wie auch 1 Virenscanner.

Ich nutze entweder Veeam oder Macrium Reflect. Beide für zu Hause kostenlos. Wie man sie "richtig" einstellt, kommt immer drauf an, wohin man sichert und wie lange man Daten vorhalten will.

Ich habe 31 Veeam Restore Points; also 31 Tage. Den Rest macht Veeam standardmäßig alleine. Ich meine am SA immer ein Vollbackup, danach inkrementell. Läuft.

Veeam ist mit BackupExec Marktführer. Paragon habe ich nie im Einsatz gehabt. Ich meine mal deren Festplatten-Partitionierer gesehen und danach "nein" dazu gesagt.
0

#4 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 06. September 2020 - 11:01

Wozu du 2 Image-Programme brauchst solltest Du mal erklären. Was mich sehr stutzig macht ist der Satz
"stelle ich mir die Frage, was ist, wenn ich es mit Paragon Backup nicht wieder richtig lauffähig zurücksetzen kann, könnte ich das dann wieder mit AOMEI auf SSD herstellen?"
Du kannst das mit einem Programm erstellte Image nicht mit einem anderen Programm auslesen, die Formate sind herstellerspezifisch. Du mußt ein Rettungsmedium des verwendeten Tools auf CD oder Stick erstellt haben!



Zum Ausprobieren von Paragon erstellst Du einen Sicherungsplan mit Sicherungstyp, Auswahl der zu sichernden Partitionen & Zeitplan, siehe Anhang.
Wenn Du das ernsthaft vorhast, beschäftige Dich erstmal mit dem Erstellen des Rettungsmediums. Ich erinnere mich daß das aufwendig war...

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Paragon-8a.png

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 06. September 2020 - 11:21

0

#5 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 09. September 2020 - 10:01

@Luna
Hat Dir das jetzt weitergeholfen?
0

#6 Mitglied ist offline   Luna-1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 03. Dezember 19
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 12. September 2020 - 20:33

Hallo Leute, habe bis jetzt keine Mitteilung bekommen, das auf diesem Beitrag was geschrieben wurde.

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 03. September 2020 - 17:51)

Wenn du aber mit Aomei gut auskamst, warum wechselst du dann? Beißen sollten die Programme sich nicht, aber mir würde Eines reichen.


Das Problem ist, das AOMEI mal das wöchentliche Backup ohne abzubrechen, durchführt und dann mal wieder nicht. Dann ist aus welchem Grund auch immer, wieder eine neue Einrichtung fällig. Dann wartest du wieder eine Woche und dann... Überraschung ... es geht wieder mal nicht! Keine Lust mehr darauf.


Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 04. September 2020 - 20:09)

Wieso 2 Backup Programme? Eins, dass läuft und richtig eingestellt ist.


Siehe Antwort 1

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 06. September 2020 - 11:01)

Wozu du 2 Image-Programme brauchst solltest Du mal erklären. Was mich sehr stutzig macht ist der Satz
"stelle ich mir die Frage, was ist, wenn ich es mit Paragon Backup nicht wieder richtig lauffähig zurücksetzen kann, könnte ich das dann wieder mit AOMEI auf SSD herstellen?"
Du kannst das mit einem Programm erstellte Image nicht mit einem anderen Programm auslesen, die Formate sind herstellerspezifisch. Du mußt ein Rettungsmedium des verwendeten Tools auf CD oder Stick erstellt haben!


AOMEI läuft nicht immer gut und das sollte dann auch nur als Sicherheit sein, falls (wie ich es oft gelesen habe) Paragon Backup auch mal Probleme macht, wenn es um das Zurücksetzen geht. Das klappt bei AOMEI, bisher immer gut. Nur das erstellen eines Backup, tickt immer etwas aus. Darum 2 Image-Programme!

Vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste. :smokin:
Achtung! Ich bin etwas langsamer als Ihr, weil ich eine alte Frau bin.
0

#7 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 14. September 2020 - 09:22

Daß beide Tools unterschiedliche, inkompatible Images erstellen hast Du aber verstanden?
0

#8 Mitglied ist offline   Luna-1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 03. Dezember 19
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 25. September 2020 - 16:23

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 14. September 2020 - 09:22)

Daß beide Tools unterschiedliche, inkompatible Images erstellen hast Du aber verstanden?


Ja, das habe ich verstanden! Aber das würde doch ein Zurücksetzen auf ein früheren Zeitpunkt, nicht im Wege sein, oder?

Ich meine, wenn es mit einem der beiden Programme ein Problem beim Zurücksetzen gibt, ob ich es von AOMEI oder Paragon Backup zurücksetzen lasse.

Habe das "E-Mail Benachrichtigung bei neuen Antworten aktivieren?" aktiviert und erhalte keine Nachrichten. Darum komme ich erst später mal vorbei. Sorry!
Achtung! Ich bin etwas langsamer als Ihr, weil ich eine alte Frau bin.
0

#9 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 26. September 2020 - 09:59

Beitrag anzeigenZitat (Luna-1: 25. September 2020 - 16:23)

Ja, das habe ich verstanden! Aber das würde doch ein Zurücksetzen auf ein früheren Zeitpunkt, nicht im Wege sein, oder?
Diesen Satz verstehe ich nicht.

Ansonsten - Ich schau auch ohne extra Nachricht einfach gelegentlich in die Foren rein, in welchen ich aktiv bin.
0

#10 Mitglied ist offline   Luna-1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 03. Dezember 19
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 27. September 2020 - 07:50

Was ich meine ist,

wenn ich mit beiden Backup Programme (Paragon und AOMEI) zur Sicherheit ein Backup erstellt habe, es dann, wenn es mal Probleme geben würde mit WIN 10 und es z.B. mit Paragon ein Problem geben würde beim Zurückspielen, ob ich dann ein Backup von AOMEI nehmen könnte, um mein System wieder zurückzuspielen um es zum Laufen zubringen?

Ob es mit Paragon oder AOMEI wieder zurückgesetzt würde, müsste ja egal sein, den die Struktur von der SSD würde ja nicht anders sein, wie vor dem Backup, mit einem der beiden Programme. Oder?

 Zitat (joe13: 26. September 2020 - 09:59)

Ansonsten - Ich schau auch ohne extra Nachricht einfach gelegentlich in die Foren rein, in welchen ich aktiv bin.


JA, das würde ich bestimmt auch tun. Nur ich habe auch noch einen Beruf, der mir zurzeit etwas mehr abverlangt. Und nach 14 Stunden unterwegs sein, habe ich auch etwas Ruhe verdient. Haben nicht alle ein Auto um zum Arbeitsplatz zu kommen. Und ich muss mich tagtäglich in Geduld üben! :wink:

Dieser Beitrag wurde von Luna-1 bearbeitet: 27. September 2020 - 07:56

Achtung! Ich bin etwas langsamer als Ihr, weil ich eine alte Frau bin.
0

#11 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.295
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 184
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 27. September 2020 - 08:27

Es ist sicherlich ein gutes Anliegen, zu wissen, dass man sein System aus einem Backup zurückholen kann, aber was du willst, grenzt an Paranoia und ist Platzverschwendung. Ich nutze Paragon und habe es auch gekauft, allerdings nicht wegen den Backup´s, sondern wegen der Klonfunktion, gebraucht habe ich es übringens noch nie! Solange du dein System nicht "kaputtoptimierst", mit irgendwelchen, schwindligen Tools, ala Winsysclean( damit machte ich mir 3 mal mein XP kaputt, bevor ich merkte, dass ich den Teufel mit Belzebub austreiben wollte), wirst du deine Backupsoftware hoffentlich auch nicht brauchen, aber Eines zu haben beruhigt ungemein. Ein funktionierendes Backup von einer Software reicht vollkommen, alles Andere stiftet, im Bedarfsfall, nur Verwirrung .

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 27. September 2020 - 08:37

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#12 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 27. September 2020 - 17:09

 Zitat (Luna-1: 27. September 2020 - 07:50)

Ob es mit Paragon oder AOMEI wieder zurückgesetzt würde, müsste ja egal sein, den die Struktur von der SSD würde ja nicht anders sein, wie vor dem Backup, mit einem der beiden Programme. Oder?


Das hab ich schon in #4 und #7 erklärt. Jedes dieser Image-Programme nutzt eine eigene Struktur in der Sicherungsdatei, und die liest nur das passende Rettungsmedium.
0

#13 Mitglied ist offline   Luna-1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 72
  • Beigetreten: 03. Dezember 19
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 28. September 2020 - 14:42

 Zitat (joe13: 27. September 2020 - 17:09)

Das hab ich schon in #4 und #7 erklärt. Jedes dieser Image-Programme nutzt eine eigene Struktur in der Sicherungsdatei, und die liest nur das passende Rettungsmedium.



Das ist mir KLAR! Scheinbar hast du nicht wirklich verstanden was ich will.

Wenn ich mit AOMEI ein Backup mache und ein Backup mit Paragon habe ich zwei unterschiedliche Backup.

Meine Frage war, wenn ich es versuche mit AOMEI zurückzusetzen, das aber nicht laufen will, weil ein Fehler aufgetreten ist, ob ich dann mit Paragon von Bootstick, es zurücksetzten kann. Am Schluss ist doch genau dasselbe auf der SSD, da das richtige Bootmedium zum Zurücksetzen genommen wurde. Dass, ich kein Bootmedium von AOMEI nutzen kann, um mit Paragon mein System zurückzusetzen, das leuchte mir schon ein.


 Zitat (thielemann03: 27. September 2020 - 08:27)

Es ist sicherlich ein gutes Anliegen, zu wissen, dass man sein System aus einem Backup zurückholen kann, aber was du willst, grenzt an Paranoia und ist Platzverschwendung. Ich nutze Paragon und habe es auch gekauft, allerdings nicht wegen den Backup´s, sondern wegen der Klonfunktion, gebraucht habe ich es übringens noch nie! Solange du dein System nicht "kaputtoptimierst", mit irgendwelchen, schwindligen Tools, ala Winsysclean( damit machte ich mir 3 mal mein XP kaputt, bevor ich merkte, dass ich den Teufel mit Belzebub austreiben wollte), wirst du deine Backupsoftware hoffentlich auch nicht brauchen, aber Eines zu haben beruhigt ungemein. Ein funktionierendes Backup von einer Software reicht vollkommen, alles Andere stiftet, im Bedarfsfall, nur Verwirrung .


Was für dich an Paranoia grenzt oder ist deine Sache. Wie viel Platz ich verschwende,ist doch meine.
Ob Du Dir das Programm gekauft hast und für welchen Zweck, ist mir im Grunde auch egal und wer hat geschrieben, das ich schwindlige Tools, als Winsysclean, nutze? Oder wer will wissen wie oft du dein XP abgeschossen hast?

Frage, was hat dein Beitrag mit meiner Frage Zutun? Aber in einem Punkt hast du recht, alles Andere stiftet, im Bedarfsfall, nur Verwirrung.
Achtung! Ich bin etwas langsamer als Ihr, weil ich eine alte Frau bin.
0

#14 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 409
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 63
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Mein Haus, meine IT, Programmierung

geschrieben 28. September 2020 - 20:12

Erstell dir eine VM und teste es aus - da ist keine Schwierigkeit drin.

Aber ja - es sollte keine Probleme geben, dass wenn das eine Backup fehlschlägt, das andere Wiederhergestellt werden kann. ABER Vorsicht - Inkonsistenzen können auch in dem "erfolgreichem" Backup nicht ausgeschlossen werden....
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#15 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 72

geschrieben 29. September 2020 - 11:06

 Zitat (Luna-1: 28. September 2020 - 14:42)

Das ist mir KLAR! Scheinbar hast du nicht wirklich verstanden was ich will.

Könnte das an Deiner Art der Erklärung hier liegen?
Ich steig aus dem Thread aus.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0