WinFuture-Forum.de: Linux Installation neben Windows 10 Pro - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

Linux Installation neben Windows 10 Pro


#1 Mitglied ist offline   NorbertK 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. Juli 19
  • Reputation: 0

geschrieben 01. August 2019 - 14:36

Hallo,

da ich meinen neuen PC fertiggestellt habe und dieser nun unter Windows 10 Pro zufriedenstellend beim Gaming läuft, möchte ich für das alltägliche Surfen etc. zusätzlich noch ein Manjaro Linux installieren. Dergestalt, dass ich beim Booten des PC nur auswählen brauche, ob ich OS1 (Linux) oder OS2 (Windows) hochfahren will.

Eine VM möchte ich nicht installieren. Für das Vorhaben liegt eine leere 512GB SSD bereit, auf welcher dann das Linux und alles damit zusammenhängende installiert werden soll. Diese SSD soll einzig und allein für "Linux-Belange" genutzt werden, denn genügend Platz für Windows Zeugs habe ich auf anderen Laufwerken. Alle anderen Datenträger würde ich vor der Linux-Installation abklemmen, sodass kein irrtümliches "Kuddelmuddel" entstehen kann und Linux eben nur diese SSD zur Verfügung steht.

Für Ratschläge, wie ich das gut und einfach realisieren könnte, wäre ich Euch dankbar.

Grüße
NorbertK

Dieser Beitrag wurde von NorbertK bearbeitet: 01. August 2019 - 14:36

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.462
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 01. August 2019 - 17:45

Wichtig ist eigentlich nur, dass du dir den Bootstick richtig erstellst, mit einer Uefipartition mit Fat32 und dass du mit dem Partitionierer des Linuxinstallers klar kommst.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
1

#3 Mitglied ist offline   NorbertK 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 17. Juli 19
  • Reputation: 0

geschrieben 01. August 2019 - 19:48

Ich habe mir - unter anderem - mal das Manjaro Wiki angesehen. Dank komfortabler grafischer Oberfläche während des Installationsvorgangs und meiner Vorsichtsmaßnahme alle anderen Datenträger vor der Installation abzuklemmen wird das schon schiefgehen. :sofa:

Später möchte ich mir auch gerne einen kleinen Pi-hole auf Basis eines Raspberry Pi 4 zusammenschrauben. Da wird es nicht von Übel sein, sich vorher wenigstens rudimentär mit Linux beschäftigt zu haben.
https://www.kuketz-b...berry-pi-teil1/

Dieser Beitrag wurde von NorbertK bearbeitet: 01. August 2019 - 19:49

0

#4 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.462
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 01. August 2019 - 23:03

Die Windowsplatte muss schon da sein, sonst wird es schwieriger, das Windows in den Bootloader vom Linux zu integrieren.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#5 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 934
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 183
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 03. August 2019 - 01:16

Ja, generell gilt für solche Aktionen zuerst Windows installieren und anschließend die Linux distro. Bei der Linux Installation dann auswählen, dass sie neben der bestehenden Windows Installation platziert wird. Hier ist Achtung geboten, eine andere Einstellung könnte deine Windows Installation kaputt machen oder sogar im schlimmsten fall überschreiben.

Bei Ubuntu basierten Linux distributionen habe ich das schon zig mal gemacht und funktioniert, bei manjaro wird das also auch klappen.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.462
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. August 2019 - 07:39

Ich denke auch, dass Manjaro eine gute Wahl ist. Bei Suse war der Installationsvorgang früher mal einfacher und wenn man es nicht kennt, wird es schwer, es genau dahin installieren zu lassen, wo man es haben will. Allerdings machte es auch nichts kaputt, wenn man es machen ließ, was es selbst vorschlug. Demnach ist die Gefahr, etwas kaputt zu machen eher gering. Nur alle externen Platten würde ich entfernen, damit nicht Teile des Systems versehentlich darauf landen.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 03. August 2019 - 07:42

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   castello06 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 29. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 15. August 2019 - 12:41

Habe ich mal probiert: Ubuntu unter Win 10 nach Anleitung von Chip: hat nicht geklappt, Ubuntu habe ich nicht öffnen können, war wohl zu blöd dazu. Nun nehme ich wieder mein altes Versuchssystem - jedes System auf einer extra Platte.
0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.462
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 15. August 2019 - 13:59

Ich gehe jetzt mal davon Aus , dass du das Ubuntu für das WSL meinst und dafür musst du unter Windowskomponenten das WSL aktivieren. Aber auch dann wirst du von diesem Linux nicht viel sehen, außer einem Fenster mit der Bash.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
1

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 934
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 183
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 16. August 2019 - 20:48

Dann suche dir vielleicht eine bessere Anleitung wie Chip.de...
Ich kann meinen Post von oben nur wiederholen, es funktioniert mit Ubuntu einwandfrei. Man muss halt nur während der Installation der Linux distributionen auswählen, dass sie neben Windows 10 installiert werden soll.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#10 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.462
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 16. August 2019 - 22:04

Er meinte das Ubuntu aus dem Store für das Subsytem für Linux!
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0