WinFuture-Forum.de: Internet zugang an andere Geräte verteilen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Internet zugang an andere Geräte verteilen


#1 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 348
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. April 2018 - 16:17

Hallo liebes WF Forum

Ich habe eine frage auf die ich so keine antwort finde ich habe folgende Frage.

Kann man wenn ein pc der Via Wlan über einen Vodafone Hotspot verbunden ist diesen zugang irgendwie an andere Geräte verteilen?

Ich stelle mir folgendes vor

pc im vodafone hotspot anmelden so das er online ist und dann via Switch das inet an andere Geräte leiten, ich weiß nicht ob sowas geht normal würde man ja einen Router nehmen dann wäre das viel leichter nur der Pc steht bei meiner Freundin in einer Betreuten wohneinrichtung wo es den bewohnern verboten ist einen eigenen internet anschluß anzumelden.

Wenn ihr mir da helfen könnt wäre ich dankbar

Dieser Beitrag wurde von timeghost2013 bearbeitet: 30. April 2018 - 16:18

Eingefügtes Bild
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 30. April 2018 - 17:50

Halt den PC als Router konfigurieren. So eine Fritzbox ist technisch auch nur ein PC.

Allerdings braucht man dann eine extra Netzwerkkarte (wobei LAN/WLAN schon zwei sind) und muß diese dann entsprechend konfigurieren.

Und vorher mit den Verantwortlichen dort sprechen. Nicht daß das was auf die Füße gibt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.310
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 263
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Troisdorf

geschrieben 30. April 2018 - 19:54

Angehängtes Bild: windows.png
Klar geht das. Kannst Du einfach in den Einstellungen des WLAN Adapters einstellen, dass der via LAN diese Verbindung teilt.

Oder Du setzt direkt einen Router ein, der aus der SIM-Karte ein eigenes Netzwerk mit LAN macht.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 30. April 2018 - 19:54

0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.399
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 770
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. April 2018 - 20:07

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 30. April 2018 - 17:50)

Und vorher mit den Verantwortlichen dort sprechen. Nicht daß das was auf die Füße gibt.

Was soll denn das heißen?
0

#5 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.053
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 389
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. Mai 2018 - 15:54

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 30. April 2018 - 20:07)

Was soll denn das heißen?


Daß es Dir eventuell auch sauer aufstieße, wenn Du einer Dir anvertrauten Person erlaubst, Dein W-LAN zu nutzen, du viellecht, eventuell angepisst sein könntest, wenn sie das dann in "vertrauensbildender" Maßnahme ungefragt weiterverteit?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 01. Mai 2018 - 15:55

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 02. Mai 2018 - 18:27

Das, oder naja, die Umstände sind ja nicht klar und interessieren uns auch nicht, aber Fakt ist, daß da oben was steht von "verboten" .

Ist vielleicht überhaupt nichts.

Vielleicht aber doch und ich kenn selber paar Einrichtungen, die sich "betreutes Wohnen" nennen, dies aber nicht medizinisch oder altersbedingt tun, sondern weil die Bewohner mit dem Gesetz in Konflikt gekommen waren.

Man könnt das also auch offenen Vollzug nennen, wenn man das wollte.

Und wenn da dann was verboten ist, da sollte man sich das fünfmal überlegen, ob man was tut, daß mit so einem Verbot in Konflikt kommt. INSBESONDERE dann, wenn es wie hier dargelegt nicht einen selber, sondern einen anderen betrifft.


Wie auch immer, der Grund und die Umstände sind (für uns) nicht relevant, was aber relevant ist, ist daß wenn gesagt wurde "da ist [X]nicht erlaubt und ich will aber [Y] tun, was mit dem [X] mehr oder weniger eng was zu tun hat....

... Dann klär ich das ab, damit es nicht auf die Füße fällt, und an der Stelle nicht "mir", sondern meiner "Freundin" (lt OP).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 348
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. Mai 2018 - 15:02

Danke für die Antworten ich werde mal sehen ob das so funktioniert da es sich um einen öffentlichen Hotspot handelt schließt sich zumindest das Problem aus das es was auf die füße gibt wenn man ihn nutzt mein problem ist halt wie an allen öffentlichen WLANS in Bananen Deuschland das Anmelde Fenster und die damit verbundene Limitierung auf 1 Gerät.Ich werde mich melden wenn das Experiment geglückt oder gescheitert ist.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0