WinFuture-Forum.de: PC bekommt keinen Strom mehr - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

PC bekommt keinen Strom mehr


#1 Mitglied ist offline   Sorelio 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2017 - 12:09

Hallo,

Also ich war für eine Woche im Urlaub dann kam ich gestern wieder habe meinen PC gestartet und alles lief einwandfrei auch beim herunterfahren gab es keine sichtbaren Probleme. Bis heute morgen ich wollte ihn anschalten und es passiert nichts mehr nichtmal ein blinken der LEDS oder sonstiges es ist einfach so als ob er keinen Strom bekommt ich habe jetzt schon verschiedene Steckdosen und Kaltgerätekabel probiert (und auch darauf geachtet dass das Netzteil angeschaltet ist ja)und trotzdem passiert rein gar nichts.

Zum meinem Rechner:
Mainboard:MSI 970 Gaming
Netzteil: Corsair CX750M
Grafikkarte: Palit Geforce GTX 970
Festplatte:WD2003Fzex
SSD: von Samsung (weiß leider den genauen Namen gerade nicht)

Ich hoffe das waren genug Informationen um irgendwie Hilfe zu bekommen
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.344
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 274
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Troisdorf

geschrieben 05. Februar 2017 - 12:12

PC aufmachen und alle Steckverbindungen prüfen, neues Netzteil einbauen und damit probieren. Ggf. leuchtet auf dem Motherbaord eine LED?
0

#3 Mitglied ist offline   Sorelio 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2017 - 12:20

Aufgemacht hatte ich ihn schon und alle Stecker die vom bzw zum Netzteil gingen einmal rausgezogen und wieder reingesteckt und ein anderes Netzteil hab ich gerade nicht hier zum einbauen wegen der LED muss ich gleich nochmal schauen
PS:Am Motherboard leuchtet auch keine LED

Dieser Beitrag wurde von Sorelio bearbeitet: 05. Februar 2017 - 12:48

0

#4 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.947
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 05. Februar 2017 - 12:44

Läuft der Ventilator vom Netzteil?
0

#5 Mitglied ist offline   Sorelio 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2017 - 12:48

Nein es lauft gar nichts der Ventilator bewegt sich auch kein Stück
0

#6 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.220
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 505
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox Series X

geschrieben 05. Februar 2017 - 14:24

Da wird wohl entweder dein Netzteil oder dein Strom kaputt sein. Aber rausfinden kannst du das eben wirklich nur durch Trial and Error: Im Sicherungskasten gucken, ob alle Steckdosen Saft haben, falls ja: Anderes Netzteil organisieren. Ich würde auch mal die Nase in den PC halten. Wenn da irgendwas geschmurgelt ist, kann man das riechen (KEIN Scherz!).
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.791
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 876
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Februar 2017 - 14:57

Das Netzteil ausbauen, aufschrauben und nach einer(vermutlich defekten)Sicherung suchen.
0

#8 Mitglied ist offline   Sorelio 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2017 - 17:25

Okay danke ich werde sehen was ich machen kann und dann mal sehen. Mein Netzteil werde ich nicht aufschrauben weil ich nicht so viel Ahnung davon habe und nicht noch mehr kaputt machen möchte
0

#9 Mitglied ist offline   Whizzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 01. Mai 16
  • Reputation: 6

geschrieben 05. Februar 2017 - 19:10

Die einzige Sicherung in diesen Netzteilen ist von aussen zugaenglich.

Es gibt eine Moeglichkeit, das Netzteil zu ueberpruefen: Ziehe den Hauptversorgungsstecker vom Motherboard ab und finde ein gruenes Kabel. Das verbindest du dann mit irgendeinen der schwarzen Kabel am Stecker (Ground/Masse). Wenn der/die Luefter im NT drehen, ist das NT gut, wenn nicht -->>kaputt.

Am besten geht dafuer eine spitze Pinzette...
Du kannst da nichts falsch machen oder beschaedigen. Das gruene Kabel ist das Einschaltkabel fuers NT.
0

#10 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.030
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 40
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Area 51

geschrieben 05. Februar 2017 - 21:02

... den Tipp vom Vorschreiberling unterlässt Du als Laie in Hinsicht auf Deine Gesundheit bitte tunlichst!!! ..

Dieser Beitrag wurde von Airboss bearbeitet: 05. Februar 2017 - 21:04

O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
1

#11 Mitglied ist offline   Sorelio 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Februar 2017 - 21:59

Ich lasse es auch keine sorge wie gesagt ich werde nichts selbst daran rum bauen und einfach jemand erfahrenes fragen der sich darum kümmert
0

#12 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.947
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 06. Februar 2017 - 02:05

Wenn sich der Ventilator des Netzteils nicht dreht, dann ist ein Austausch schon sinnvoll.
0

#13 Mitglied ist offline   snoopi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 318
  • Beigetreten: 20. Juni 03
  • Reputation: 22

geschrieben 06. Februar 2017 - 09:12

ich würde auch sagen; entweder netzteil oder stromverbindung.
0

#14 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.599
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 394

geschrieben 06. Februar 2017 - 10:53

Beitrag anzeigenZitat (expat: 06. Februar 2017 - 02:05)

Wenn sich der Ventilator des Netzteils nicht dreht, dann ist ein Austausch schon sinnvoll.

Der Ventilator dreht sich erst wenn da auch eine Last anliegt und wenn über das Mainboard und den Schalter am PC-Gehäuse der Stromkreis geschlossen wird.

- Hängt kein Mainboard am Netzteil dreht sich der Lüfter nicht.
- Ist das Mainboard defekt dreht sich der Lüfter nicht.
- Ist die CPU defekt dreht sich der Lüfter nicht.
- Ist der Anschluss vom Schalter am Gehäuse nicht angeschlossen oder abgerutscht dreht sich der Lüfter nicht.

- Bei Grafikkarten- oder RAM Fehlern gibt es Pieptöne vom Mainboard.

Es gibt noch weitere Gründe warum das Netzteil und dessen Lüfter keinen Mucks tun. Deswegen kann man von einem sich nicht drehenden Lüfter nicht unbedingt von einem Netzteilproblem ausgehen. Die Netzteile sind außerdem sehr robust. In den letzten 25 Jahren hatte ich nur 2 Netzteil Schäden. Aber auschließen, dass das Netzteil kaputt ist sollte man auch nicht. Passieren kann alles.

Aufschrauben des Netzteile ist meist sinnlos. Außerdem ist es besser ein neues zu kaufen, weil der Fehler unter Umständen wieder auftreten wird.
Als Nichtfachmachh niemals am Netzteil rumbasteln!

Es hilft hier nur jedes Problem einzeln zu testen in dem man den PC aufmacht. Wenn man das selbt nicht möchte, einen Freund fragen der das auch kann oder zu einem Fachmann gehen.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 06. Februar 2017 - 10:56

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 3x 1TB SSD, Win11 Home, 4x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 06. Februar 2017 - 19:52

Ich würd persönlich den Freund auch sein lassen und gleich den Fachmann nehmen.

Schon wegen der Verantwortung: Wenn der PC nach einer Woche nicht mehr angeht, und *man weiß nicht warum*, dann kann das alles sein von nem banalen "hups das hätt ich vielleicht mal einstecken sollen :blush:" bis Totalschaden wegen Stromspitzen im Netz.

Oder alles dazwischen: Dieser Tage kann sogar ne leere CMOS-Batterie für dieses Verhalten verantwortlich sein.

Aber man weiß es halt nicht, und deswegen muß man da sehr behutsam rangehen und das obliegt dann wegen besagter 'wer wars wenns kaputt is' entweder einem selber (ja mist, aber bin selber Schuld) oder dem Fachmann, weil der wird dafür bezahlt, daß er da geradesteht. (Ganz abgesehen davon ist da natürlich auch die Chance für einen hinterher-wieder-funktionierenden PC auch höher).


Trotzdem, bevor Du da angehst: Nicht auf den Schlips getreten fühlen und die Anschlüsse durchtesten. Sicherung drin? Stecker drin? Schalter rum? Und so weiter. 

Das sind so die Dinge, die passieren immer mal, und sind auch die Dinge wo man auf der einen Seite sagt 'nene, DAS is alles okay' und dann gehst zum Fachmann und der kostet nicht nur Geld, sondern der grinst sich dann eins, weil er für einmal Schalter umlegen dann vier Stunden benötigen und entsprechend abkassieren kann.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0