WinFuture-Forum.de: Externe Festplatte defekt was kann ich tun - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Externe Festplatte defekt was kann ich tun


#1 Mitglied ist offline   gerdl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 19. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Dezember 2016 - 14:08

hallo
habe mal eine frage ,,meine externe Festplatte arbeitet nicht mehr richtig
schaltet ständig ab während mann was rauf kopiert,oder wird auch teilweise nicht erkannt
ich muss dann öfters die platte an und austecken dann geht sie wieder

meine frage kann mann die vielleicht mit einer software überprüfen bzw reparieren lassen
wen ja wie geht das ganze
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 04. Dezember 2016 - 14:11

Als erstes mal ein Backup aller Daten anfertigen, nur um sicher zu gehen.

Desweiteren mal beim Hersteller schauen, ob die ein Diagnoseprogramm dafür haben. Ansonsten eventuell mal die SMART Werte auslesen.

Kabel und Buchse am Gehäuse sind soweit i.O.?

Momentan schwer zu sagen, wo das Problem liegen könnte und wie man es eventuell beheben kann.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#3 Mitglied ist offline   gerdl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 19. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Dezember 2016 - 14:40

hi
gesichert ist alles

es ist eine externe Festplatte von Toshiba

keine ahnunfg was mann da für ein tool braucht
und was meinst SMART Werte
0

#4 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.976
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 165
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Dezember 2016 - 14:44

Du kannst die Festplatte mal mit CrystalDiskInfo überprüfen.
http://winfuture.de/...chalt,2811.html
0

#5 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Dezember 2016 - 14:46

Oder mit HDDGuardian: http://hddguardian.codeplex.com/

Der Originallink von CrystalDiskInfo ist übrigens nicht Winfuture, sondern: http://crystalmark.i...fo/index-e.html
0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.794
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 878
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Dezember 2016 - 15:48

Wie alt ist das Teil? Im Zweifel ab in die Tonne damit, bevor du Daten verlierst. Externe Fetsplatten kosten doch kaum noch was.

Macht sie ungewöhnliche Geräusche?
0

#7 Mitglied ist offline   gerdl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 19. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Dezember 2016 - 17:02

nein macht kein komisches heraüsch

will sie halt behalten ist erst ein jahr alt,leider habe ich dazu die Rechnung nicht mehr sonst wärs ja kein problem

http://abload.de/ima...g=festrkjzx.jpg
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 04. Dezember 2016 - 17:28

Sieht so nicht gut aus.

"Wiederzugewiesene Sektoren" ist da deutlich zu hoch für ein Jahr. Die Wahrscheinlichkeit, dass es da ein Problem mit der Oberfläche gibt, ist da hoch.

Auch der Wert für den "Beschleunigungssensor" ist da zu hoch. Entweder wird die Platte im Betrieb stärken Stößen ausgesetzt oder die Mechanik an sich hat da ein Problem.

Würde da der Platte da nicht weiter vertrauen, auch wenn sie nur 1 Jahr alt ist.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#9 Mitglied ist offline   gerdl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 19. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Dezember 2016 - 04:50

ok dachte da gäbe es eine software die das problem lösen würde
0

#10 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 465
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 06. Dezember 2016 - 09:41

Wenn die Platte erst 1 Jahr alt ist, per Garantie tauschen lassen. Fertig, gar nicht rumbasteln
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   SurgeonX1 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 14. Dezember 14
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 10. Dezember 2016 - 09:56

1 Jahr alt und dann schon so was ??
Was ist das denn für eine Schrottplatte !
Würde die umgehend tauschen, geht auch über den Hersteller ohne Kaufbeleg, wenn 1 Jahr alt.

Ansonsten Low Level formatieren oder Nullen.
Dauert ein paar Stunden.

Z.B. mit Acronis Disk Directory,
oder mit den diversen Festplattentools der Hersteller, z.B. Seatools

oder Hutil von Toshiba, wenn ich mich nicht irre.

Oder sog. HDD Low Level Format Tool, Freeware.

Dann noch mal bespielen und sehen, was passiert. Wenn dasselbe noch mal, hat die Platte einen Fertigungsfehler.

Es werden heute auch defekte Platten verkauft, die Reparierten sind oft auch defekt, weil es nur noch um die schnelle Kohle geht und Konkurrenz und Globalisierung etc pp

Der Kunde ist dann immer der Gearschte.
0

#12 Mitglied ist offline   Future010 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 704
  • Beigetreten: 02. Januar 14
  • Reputation: 69
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Dezember 2016 - 10:15

Es ist weiterhin möglich eine Festplatte zu betreiben, bei der in CrystalDisk "Vorsicht" steht und die Wiederzugewiesenen Sektoren das Problem sind. Man sollte dabei aber berücksichtigen, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit sehr hoch ist!



Zitat

  • Anzahl der verbrauchten Reservesektoren.
  • Deutet auf Oberflächenprobleme hin, da nur dann automatisch ein Reservesektor einen bisher verwendeten ersetzt.
  • Ist dieser Zähler ungleich null, ist die Ausfallwahrscheinlichkeit verfünffacht. Ein solcher folgt dem ersten „Reallocation Event" meist binnen eines halben Jahres.




Die Ursachen zu Wiederzugewiesene
n Sektoren sind sehr vielfältig... Das kann beispielsweise von einfachem Abdrehen des Stroms im Betrieb verursacht werden...

Der Vorteil ist derzeit noch, dass es noch genügend Reserve Sektoren gibt!

Dieser Beitrag wurde von Future010 bearbeitet: 10. Dezember 2016 - 10:22

Ein(e) Danke(positive Bewertung) für einen guten Beitrag kann nicht schaden ;-) Danke!j Dateien und Ordner Verwaltung by Future010
0

#13 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.794
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 878
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Dezember 2016 - 11:19

Beitrag anzeigenZitat (gerdl: 04. Dezember 2016 - 14:08)

ich muss dann öfters die platte an und austecken dann geht sie wieder

Ist mit den USB-Anschlüssen alles in Ordnung? Wie sieht es mit der Stromversorgung aus? Evtl. bekommt die Platte nicht genügend Saft und steigt deshalb im laufenden Betrieb einfach mal aus. Das könnte auch die relativ schlechten Platten-Werte erklären.
0

#14 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 10. Dezember 2016 - 12:41

Beitrag anzeigenZitat (SurgeonX1: 10. Dezember 2016 - 09:56)

1 Jahr alt und dann schon so was ??
Was ist das denn für eine Schrottplatte !

Hatte ich schon mit Platte aller Hersteller. Teilweise sogar schon nach 6 Monaten ausgefallen. Da steckt man nicht drin.

[quote name='SurgeonX1' timestamp='1481360162' post='1975143']
Ansonsten Low Level formatieren oder Nullen.[/code]
Es gibt kein Low Level Format mehr bei modernen Platten. Die Geometrie ist ab Werk festgelegt. So etwas gab es mal früher, wo man selber an der Geometrie rumspielen konnte.

Außerdem bringt das in dem Falle alles nichts, da die Platte bereits selbstständig defekte Sektoren neu zugeordnet hat. Die defekten Sektoren sind nicht mehr verfügbar. Solange keine weiteren defekten Sektoren neu zugeordnet werden müssen, dann könnte die Platte sogar jahrelang ohne Probleme so weiter laufen.

An den "Wiederzugewiesene Sektoren" kann man als Endanwender nichts mehr ändern. Die bleiben für immer so, da die eigentlichen defekten Sektoren in der Firmware selber ausgeklammert wurden. Allenfalls der Hersteller kann da noch mit spezieller Software etwas machen.

Allerdings vermute ich da immer noch einen Zusammenhang mit den "Wiederzugewiesene Sektoren" und der "Beschleunigungssensor Fehlerrate", da dieser ja lt. Screenshot 9028x angeschlagen hat.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#15 Mitglied ist offline   SurgeonX1 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 14. Dezember 14
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 10. Dezember 2016 - 12:47

@ DK2000000000:


Das mit dem LLF kenne ich.
Aber ich habe schon mehrere Platten so behandelt, und es sind keine weiteren defekten Sektoren unter chkdsk mehr aufgetreten
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0