WinFuture-Forum.de: WLAN im Ausland (Hotel) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

WLAN im Ausland (Hotel)


#1 Mitglied ist offline   novus 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 12. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juli 2016 - 14:46

Hallo,

ich fliege nächsten Monat nach Griechenland. Da ich noch nie im Ausland war, wollte ich fragen was man beachten muss, wenn man sich mit dem WLAN vom Hotel verbinden möchte.

Muss ich eine VPN Verbindung benutzen?
Ist die Verbindung von Apps immer verschlüsselt (z.B. Facebook, Web.de)?
Muss man beim Smartphone bei den Einstellungen etwas aktivieren/deaktivieren?



Es wird nur das Smartphone mit den Apps wie Facebook, Instagram, Web.de usw. benutzt.

Danke im Voraus :)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 12. Juli 2016 - 15:02

1. Nope. Das macht die Situation nur noch komplexer und unüberschaubarer.
2. Auch nope. Das ist Sache des App-Entwicklers, kann also hier so sein und da so.
3. Immer noch nope. Gibt auch nix, was man da einstellen *könnte.

Letztlich läuft das auf Vertrauenssache raus. Wenn Du Dir nicht sicher bist und aber sichergehen *möchtest*, daß private Kommunikation auch privat bleibt: fremde WLAN meiden.

Du kannst relativ ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß überall da wo SSL dransteht nicht (unmittelbar) mitgelesen werden kann. Es ist sicherlich ebenfalls davon auszugehen, daß keiner mitschneiden *wird (wäre auch nicht sehr praktikabel). Aber wenn jemand doch mitschneidet, ist es durchaus möglich, daß derjenige "irgendwann" den Datenstrom entschlüsselt kriegt. Hätte er ja auch alle Zeit der Welt zu.

Fazit: wenn die Kommunikation nicht allzu kritisch ist, kannst Du's bedenkenlos verwenden. Kritische Kommunikation läßt man allerdings in jedem offenen WLAN bleiben. Und wenn Du ganz auf Nummer Sicher gehen willst, änderst Du nach der Rückkehr sämtliche Paßwörter der Dienste, auf die Du von unterwegs zugegriffen hast.

- Der bessere Ansatz wäre aber der: Smartphone zuhause lassen und die Sonne und das Meer genießen. :thumbup:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
2

#3 Mitglied ist offline   novus 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 12. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Juli 2016 - 15:17

Hallo RalphS,

danke für deine Antwort.

Private Kommunikationen können die ruhig mitschneiden ^^
Ich hab nur Angst um meine Accounts :D

Ich bin standardmäßig in den meisten Apps eingeloggt (PW muss ich nicht eingeben), kann man da trotzdem das PW mitschneiden?

Dieser Beitrag wurde von novus bearbeitet: 12. Juli 2016 - 15:18

0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.951
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 293
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 12. Juli 2016 - 15:52

Klar. Irgendwie muss ja übermittelt werden dass du angemeldet bist.
Meist passiert das durch ein Cookie, das im Datenstrom mitgesendet wird, seltener auch indem das Passwort gesendet wird. Sowohl das Passwort als auch das Cookie lassen sich dann aber wiederum benutzen deinen Account zu übernehmen.
Deswegen, beachte unbedingt den Vorschlag von Ralph und ändere, sowie du wieder daheim bist alle Passwörter der Seiten, auf denen du im öffentlichen Wlan eingeloggt warst.
Unterlasse es desweiteren auch sicherheitshalber dich auf Online-Shopping-Webseiten wie Ebay, Amazon und Co. einzuloggen. Dass OnlineBanking, Paypal, die Firmenwebseite mit Einlogdaten usw. (die "kritische Kommunikation", die Ralph schon angesprochen hat) absolut tabu ist sollte auch klar sein.
Den besten Tip hat er aber eigentlich am Schluss gegeben:

Zitat

- Der bessere Ansatz wäre aber der: Smartphone zuhause lassen und die Sonne und das Meer genießen. :thumbup:

Nur nochmal als Hinweis: Es muss nichts passieren. Es kann aber. Das Hotel selbst wird damit höchstwahrscheinlich auch nichts zu tun haben. Wenn dann ist es irgendein kleiner Angestellter, der auf diese Weise eine schnelle Mark machen will, und da ist das Hotel machtlos gegen.
Zur Not nimm das Handy mit, SMS sind inzwischen auch im Ausland billig, und du bist erreichbar. Mach mit deinen Leuten daheim eine Zeit aus, in der du per SMS erreichbar bist, und schliess das Handy ansonsten im Tresor ein.
Genieß deinen Urlaub, viel Spaß!
1

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.996
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 596
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 12. Juli 2016 - 17:40

Nach einem Türkei-Urlaub vor 4 Jahren wurde mein Email-Account vom Provider gesperrt, weil es als Spam-Schleuder missbraucht wurde. Ich hatte über das Wlan im Hotel 2-3 Mal Emails abgerufen.
0

#6 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.887
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 524
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Punxsutawney, 742 Evergreen Terrace
  • Interessen:Mein Schneckenhaus

geschrieben 12. Juli 2016 - 18:28

Ich war schon überall auf der Welt unterwegs. Es ist nicht sicherer oder unsicherer als jedes andere Wlan hier in Deutschland. Ich habe mich in die Wlans eingeloggt wie sie gekommen sind und genutzt wie hier. Lediglich für Bankgeschäfte habe ich mich auf meine Fritz.box per VPN eingeloggt. Weder die Chinesen, noch die Russen oder die Amis haben sich bisher (wissentlich...) aus meinen Daten ne Wichsvorlage gebastelt.

Letztlich kann jedes WLAN durch einen "Man in the Middle"-Angriff verwendet werden. Es liegt an dir wie du das wertest.
around the world
0

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.996
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 596
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 12. Juli 2016 - 18:45

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 12. Juli 2016 - 18:28)

Letztlich kann jedes WLAN durch einen "Man in the Middle"-Angriff verwendet werden. Es liegt an dir wie du das wertest.

So etwas wird da gewesen sein. Was soll ich da noch werten?

Das merkt man nicht, wenn so etwas passiert. Es war übrigens keine Billig-Bude, sondern ein Spitzen-Hotel, in dem schon vorher und auch nachher problemlos meine Emails abrufen konnte.

Ich habe mir mal beim letzten Mal den Spaß gemacht zu schauen, was sich da überhaupt in den Wlans tummelt. Da wunderte ich mich über nix mehr. Ein Restrisiko bleibt an solch exponierten Stellen eben.
0

#8 _Yeti2_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Juli 2016 - 22:01

Wenn du dich nicht sicher fühlst dann benutze einfach eine VPN Verbindung. Ich allerdings denke im Urlaub nicht über solche Sachen nach. Versuche auch so wenig wie möglich mein Handy, Laptop..zu benutzen
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 14. Juli 2016 - 22:23

Jawoll, VPN mit unbekannter Verschlüsselung (wenn überhaupt) und der Traffic von und zum Tunneleinstiegspunkt interessiert eh niemanden. :ph34r:

-- Nope. VPN interessiert an dieser Stelle nicht - noch nicht, oder nicht mehr, kann man sich gerne aussuchen.

Was vielleicht helfen könnte (aber nicht sehr praktikabel ist) wäre ein eigener Einwahlknoten zuhause, wo man sich dann vom Urlaub aus einbuchen könnte. Haken: Aufwendige Konfiguration, einschließlich RADIUS und PKI (dann bleibt die Chose zwischen Einwahlknoten=Zuhause und Hotelzimmer garantiert verschlüsselt)

Insgesamt den Aufwand aber eher nicht wert.

Nein, "idealerweise" beschränkt man sich einfach aufs Nötigste. Nachrichten lesen zum Bleistift. Emails lesen, WENN die Verbindung zum Mailserver SSL/TLS verschlüsselt ist UND das Hotel-WLAN keinen Proxy verwendet (merkt man im allgemeinen daran, daß das Netz "offen" ist und man sich über eine eigene Website anmelden/registrieren/XXX muß).

-- Oder halt das Telefon zuhause lassen. Kopfrunter geht auch zuhause, da muß man nicht erst wegfliegen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
2

#10 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 448
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 48
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Juli 2016 - 07:09

Ein Kumpel von mir findet es immer geil im ICE die Zugangsdaten der anderen User mit zuschneiden!
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   novus 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 12. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juli 2016 - 08:33

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Ich möchte nichts riskieren und hab mich dafür entschieden, das Internet im Urlaub zu vermeiden :P

Danke nochmals :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0