WinFuture-Forum.de: MSI CX61 - Neue HDD kaputt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Notebooks & Tablet PCs
Seite 1 von 1

MSI CX61 - Neue HDD kaputt?


#1 Mitglied ist offline   LutzM 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 01. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juni 2016 - 03:28

Hallo zusammen, ich habe mir das oben genannte Laptop neu gekauft, ohne Windows vorinstalliert.
Nun wollte ich W7 installieren, allerdings konnte ich keine Partitionen in NTFS formatieren. Nicht durch die Windows CD oder mit den HDD-Tools von Western Digital auf Hirens Boot CD. Nach längerem probieren mit Partition Wizard HE zu formatieren, haben mir diverse Diagnoseprogs ausgeworfen, dass mein SMART "Bad" wäre.

Siehe Bilder. Bild1 Bild2 Bild3

Kann es sein, dass die HDD in meinem brandneuen Geräte bereits defekt ist?
Über Nacht lass ich mal einen Scan laufen und berichte anschließen.

Was wären eure Empfehlungen? Einschicken? Oder mach ich was falsch?

Grund des ganzen Aufwands war übrigens, dass die W7-CD nicht die CD/DVD-Treiber gefunden hatte...

Danke! Gruß, Lutz

Dieser Beitrag wurde von LutzM bearbeitet: 18. Juni 2016 - 03:29

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.290
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.299
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 18. Juni 2016 - 05:02

Die SMART Werte sehen da übel aus. Als ob die Platte einen Head-Crash hatte. Eventuell mal runtergefallen oder so. Die Anzahl der neu zugewiesenen Sektoren ist sehr schlecht und die Sektoren, welche unter Beobachtung stehen, scheint außerhalb des Anzeigebereiches zu sein.

Sicherheitshalber aber mal überprüfen, ob die HDD richtig fest im Slot steckt. Nicht dass die beim Transport rausgerutscht ist. Das gäbe zwar meist ein anderes SMART Fehlerbild, aber man weiß ja nie.

Wenn Du das Gerät als 'Neuware' gekauft hast, hast Du da ja Gewährleistung/Garantie darauf. Würde da dann eines von beiden in Anspruch nehmen. Alternativ halt selber eine neue HDD oder SDD dort einbauen und auf die Gewährleistung/Garantie verzichten.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
Und ich sing
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona Hopsassa und Hüpf.
In dem Sinne #StayHome
0

#3 Mitglied ist offline   LutzM 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 01. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Juni 2016 - 18:15

Hallo,
Habe die hdd gegen meine alte ausgetauscht und funktionierte bis heute Einwandfrei. Jetzt allerdings ein neues Problem:
Nachdem sich der Rechner bei einer Deinstallation aufgehängt hatte (Ein/Aus-Schalter reagierte auch nicht mehr) hab ich den Akku rausgenommen.

Anschließend geht er mit Akku und Stromversorgung garnicht an. Der Akku wird aber geladen.
Als ich diesen rausgenommen hatte, kam er nach einigen Versuchen normal bis ins Windows. Also Akku wieder rein, und wieder ging gar nicht mehr.

Jetzt, wieder ohne Akku kommt er im DOS Bildschirm nur zur Anzeige des PCI Controllers und geht danach ohne Vorwarnung wieder aus.

An einen Spannungsschaden mag ich nicht recht glauben, da er ja schonmal normal hochgefahren ist.

Die Garantie ist ja durch den hdd Tausch eh weg :/

Ideen?

Viele Grüße, Lutz
0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.940
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 283
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 24. Juni 2016 - 21:03

 Zitat (LutzM: 24. Juni 2016 - 18:15)

Die Garantie ist ja durch den hdd Tausch eh weg :/

Wie kommst du darauf?
Die Meinung des BGH und des OLG ist da nämlich durchaus anders, die besagt in den Urteilen BGH NJW 1980, 831 und OLG Hamm, Urteil v. 14.02.2000, Az. 13 U 196/99, CuR 2000, 811 das jeder Nutzer das Recht hat ohne Garantieverlust aufzurüsten.
Selbst bei einem Defekt ist es dem Käufer mithilfe dieser Urteile gestattet, erstmal einen Blick ins Gehäuse werfen zu dürfen um den Defekt zu lokalisieren, da das dem Hersteller durchaus zugute kommen kann.
Sprich, in Deutschland ist das Garantiesiegel für den du weisst schon was.
Wenn der Defekt jetzt allerdings nachweislich durchs Aufrüsten zustande kam schaust du natürlich in die Röhre.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 24. Juni 2016 - 21:04

0

#5 Mitglied ist offline   LutzM 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 01. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Juni 2016 - 21:27

Hallo Samstag,

Danke für die Info. Habe mittlerweile im MSI Forum das gleiche gelesen. Werde mein Glück mal beim Händler bzw direkt msi versuchen, richtige Formulierung vorausgesetzt..
0

#6 Mitglied ist offline   LutzM 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 01. Dezember 13
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Juli 2016 - 17:01

Hallo zusammen,

Laptop kam gestern zurück. HDD wurde anstandslos getauscht und alles funktioniert wieder. :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0