WinFuture-Forum.de: Ehem. Recoverypartition mit Systempart. nutzen (Part. liegt vor C:) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Ehem. Recoverypartition mit Systempart. nutzen (Part. liegt vor C:)


#1 Mitglied ist offline   KaLeu96 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 20. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Mai 2016 - 09:02

Hallo,

ich hoffe bin in der richtigen Rubrik.

An sich etwas komplizierte Ausgangssituation:

Habe meinem älteren Notebook (wo ich ein Upgrade von 8.1 auf 10 durchgeführt habe) eine SSD spendiert, alte Platte geklont und nun folgenden Zustand/Reihenfolge:

Part 1: 7,81 - nicht zugeordnet (war ehem. Vista-Recovery und von mir gelöscht - wird nicht mehr benötigt)
Part 2: 100 GB - System - C:
Part 3: 480 - MB
Part 4: 120 GB - Daten - D

Wie kann ich jetzt am besten die nicht zugeordneten ca. 8 GB verwenden. Da diese vor C liegen, kann ich keine Erweiterung, Vergrößerung und Verschmeldung mit C durchführen. Verwendete bisher Easeus Partition Manager Free.

Da eine Vielzahl von Programmen installiert sind und die Konfiguration sehr aufwendig ist, habe ich eine Neuinstallation bis dato gescheut. Wenn es Alternativen gibt, würde ich daher auf eine Neuinst. verzichten.

Als Backup habe ich noch meine alte HD bzw. ein Image vorliegen. Kann also schon etwas experementieren.

Danke.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 29. Mai 2016 - 09:25

Der einfachste Weg wäre:

- C "runter" schieben (resize+move) um die 8-oder-was GB
- C vergrößern um eben jene 8GB
- "Anwenden"
- Neustart
- Warten
- Fertig.

Caveat 1: Falls der Rechner hinterher nicht mehr startet: von einem Windows10-Installationsdatenträger starten, über Reparieren bis zur Kommandozeile durchhangeln und dort dann per bcdboot die Startumgebung wiederherstellen. "Sollte" nicht passieren; kann aber.

Caveat 2: wie immer bei Arbeiten an der Partitionstabelle: vorher Backup anlegen. Insbesondere, wenn es um die Systempartition geht.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   KaLeu96 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 20. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Mai 2016 - 09:31

sorry, ich verstehe jetzt leider nicht ganz:

wieso muss ich C zusätzlich 8 GB runter schieben und dann wieder vergrößern?
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0