WinFuture-Forum.de: KB3102433 installieren? Es geht um .NET Framework 4.6.1 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
Seite 1 von 1

KB3102433 installieren? Es geht um .NET Framework 4.6.1


#1 Mitglied ist offline   jeffrey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 47
  • Beigetreten: 11. Juli 15
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. März 2016 - 19:06

Bereits installiert ist bei mir Microsoft .NET Framework 4.5.2.

Was ich mich frage ist, für welche (gängigen) Anwendungen benötigt man denn .NET Framework? Im Netz finde ich dazu kaum etwas. Bekannt ist mir, dass KeePass 2 es verwendet. Welche Anwendungen noch? Weil dann könnte ich überprüfen, ob ich es überhaupt benötige, sprich 4.5.2 bzw. 4.6.1. In Windows 7 ist ja bereits .NET Framework 3.5 SP 1 enthalten (kann über Systemsteuerung aktiviert oder deaktiviert werden). Reicht das enthaltene evtl. für die meisten Anwendungen?

In verschiedenen Nutzerkommentaren lese ich, dass die neueren überflüssig und unsicher seien. Ist da was dran?

https://de.wikipedia.../.NET_Framework

http://www.heise.de/...-framework.html

Sollte ich dieses o.g. Update installieren auf 4.6.1? Enthält es evtl. Windows-10-Bezüge oder -Verbindungen? Habt ihr es installiert und warum?
WTF
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 24. März 2016 - 20:51

Keepass 2 nutzt meines Wissens nur .net2.0
Steht auch so in den FAQ.

Die neueren Versionen von .net enthalten neue Funktionen, die von Programmen genutzt werden können. Daher kann es überflüssig sein, kann aber auch benötigt werden, je nach eingesetzter Software.
Schau mal auf den Herstellerwebseiten deiner genutzten Software vorbei, dort müsste eigentlich was zu finden sein zu dem Thema.

Zur Sicherheitsfrage: Neue Features können immer ein Einfallstor sein. Gerade bei der Softwarequalität, die man heutzutage so vorfindet. Das gilt leider für Windows wie Apple wie Linux.
Die Entwickler haben einfach keine Zeit mehr, ordentlichen Code zu schreiben. Daher kann das Update natürlich ein Risiko sein.

[conspiracy mode]
oder das Update enthält wieder neue Werbung für Windows10
[/conspiracy mode]
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
2

#3 Mitglied ist offline   bastelphillip 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 441
  • Beigetreten: 14. Juni 13
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. März 2016 - 21:07

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 24. März 2016 - 20:51)

[conspiracy mode]
oder das Update enthält wieder neue Werbung für Windows10
[/conspiracy mode]


Sehr schön! :) Die Forschung erlaubt keinerlei Stillstand ;)
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 25. März 2016 - 03:10

Jede Menge Software verwendet heutzutage die CLR, auch deswegen weil die .NET-Sprachen so leicht von der Hand gehen. :wink:

- Wenn man nicht eben selber (damit) programmiert, besteht aber kein dringender Grund, neue CLR-Versionen zu installieren. Jedenfalls solange, wie irgendwelche Software nicht darauf besteht. An dieser Stelle kann man das dann natürlich nachinstallieren (oder bekommt es von der bewußten Anwendung gleich hinterherinstalliert).

- Was Updates für die CLR angeht: wenn man nicht weiß, ob diese-oder-jene Version bereits installiert ist, findet man die unter Systemsteuerung|Software (appwiz.cpl). Wenn da zumindest die entsprechende Major/Minor-Version aufgelistet ist (sagen wir .NET CLR 4.6*) ist eine Aktualisierung mit derselben Version (zB 4.6.1) eigentlich immer sinnvoll. Ist sie es aber nicht, braucht man das "Update" auch nicht zwangsläufig. Dasselbe gilt zB so auch für Silverlight; das Angebot ist zwar üblicherweise da, braucht man aber in den allermeisten Fällen nicht, weil kein (= kaum noch ein) Schwein mehr danach pfeift. Kann man eher komplett deinstallieren.

- Ausnahme (zumindest potentiell): wenn es ein Update gibt in der Minor-Version (zB 4.6 auf 4.7) ist es durchaus möglich, daß Microsoft dann sagt, okay die 4.7 kann alles was die 4.6 auch kann (plus noch was dazu), ergo pflegen wir jetzt die 4.6 nicht weiter. In dem Fall kann es sinnvoll sein, das doch zu installieren. Ist man sich nicht sicher, muß man dann auf "Weitere Informationen" klicken und sich die darüber verlinkten Release Notes anschauen.

- Caveat (wie üblich <_<): wenn man an schlecht paketierte Software kommt, kann es sein, daß diese zwar installierbar ist und aber nicht startet oder mit irgendwelchen Fehlermeldungen aussteigt, die aber nicht unbedingt aussagekräftig sind (wenn nicht gar sogar irreleitend) und alles mögliche tun, aber nicht darauf hinweisen, daß die benötigte CLR-Version nicht da ist. Sollte zwar nicht passieren, kommt aber immer wieder vor (siehe auch Sturmovik's Einwand weiter oben).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#5 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:127.0.0.1, breites #Neuland
  • Interessen:IT, Musik

geschrieben 25. März 2016 - 11:38

Mal etwas aus der Programmierersicht gesprochen:
- 1.x, 3.5 und 4.x sind voneinander unabhängig. D.h. wenn du ein Programm hast, dass auf einem der drei Versionen basiert, brauchst du nicht zwingen die anderen beiden installieren, wobei erwähnt ist, dass 3.5 ja 2.0 enthält.
- Microsoft hat vor kurzem die Meldung herausgegeben, dass .Net nur noch AB Version 4.5.2 supported wird. Deshalb wird inzwischen auch 4.5.2 per Windows Update verteilt, wenn man 4.6.0 installiert hat, bekommt man 4.6.1 per Update.
- Die Erkennung innerhalb 4.5.2 Programmen für ein installiertes 4.6.x ist buggy. Man bekommt also unter Umständen die Meldung, man solle doch mindestens 4.5.2 installieren, um "dieses" Programm zu nutzen, sollte eine aktuellere Version installiert sein.
- Inzwischen ist bereits 4.6.2 in Entwicklung, kommt also auch in naher Zukunft. In der aktuellen Windows 10 Insider Preview wird mir sogar schon ein Versionsstring mit 4.7.x ausgegeben, was 4.7 werden KÖNNTE, da sich Microsoft aber nicht ganz so streng daran hält, dass die tatsächliche Version auch der internen Nummer gleicht, bleibt das noch abzuwarten.
- Ein .Net Programm wird dich in den meisten Fällen darauf hinweisen, dass es eine Version vermisst und installliert haben möchte. 3.x wird direkt per Windows Features hinterherinstalliert, je nach benötigter Version 4.x kommt das ebenfalls per Windows Futures oder eben per Download von Microsoft.
- Viele Installationsprogramme bringen die benötigte .Net Version bereits mit.
- Windows 10 Upgrade mit .Net 4.6.1 Installationen in Verbindung zu bringen ist falsch. Das Update, welches dich im Internet Explorer nervt und auch das eigentliche Upgrade Programm werden unabhängig von .Net ausgeliefert.

Zusammenfassend: Wenn du über die Windows Features 3.5 und 4 aktivierst und im Anschluss die zugehörigen Windows Updates installieren lässt - da hier natürlich auch Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen mitkommen - solltest du eigentlich keine Probleme bekommen.
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
Windows 10 - Windows Anleitungen
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0