WinFuture-Forum.de: nach update auf w10 10041 erscheint Wiederherstellungspartition - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

nach update auf w10 10041 erscheint Wiederherstellungspartition


#1 Mitglied ist offline   tody 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 308
  • Beigetreten: 09. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich

  geschrieben 19. März 2015 - 08:26

Hallo
ich habe auf Windows 10 10041 upgedated und nun gesehen das ich nun eine neue wiederherstellungspartition vorfinde.
Also habe ich nun 3 Partitionen einmal System reserviert und dann die Primäre Partition (wie vorher) und danach nun neu die Wiederherstellungspartition.
Brauche ich die, wenn nicht (zurück will ich nicht) wie bekomme ich die weg wenn ich sie nicht brauche?

Weiß da jemand was ?

Danke im voraus.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 19. März 2015 - 10:26

Das ist eigentlich nicht normal, denn die alte Windowsinstallation wird unter - windows.old - auf "C" abgelegt und keine neue Partition erstellt.
Schau mal rein was in der neuen Partition liegt.
0

#3 Mitglied ist offline   tody 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 308
  • Beigetreten: 09. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. März 2015 - 11:29

tja
auf die Wiederherstellungspartition wüßte ich nicht wie ich darauf zugreifen könnte, in der Datenträgerverwaltung wird sie mit 450 mb angegeben.
Und auf C ist neu die Datei $WINRE_BACKUP_PARTITION.MARKER und die Verzeichnisse Windows.old und $Windows.~BT mit insgesamt 26.283.068.791 Bytes.

mfg

edit:
mit der Datenträgerbereinigung von Windows 10 konnte ich den Großteil entfernen.
Soweit funktioniert es erstmal und der Rest wird sich finden

Dieser Beitrag wurde von tody bearbeitet: 19. März 2015 - 12:30

0

#4 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 19. März 2015 - 18:13

Du brauchst der Partition doch nur einen LW-Buchstaben verpassen, reinschauen und dann wieder entfernen.
Die 450 MB haben andere auch und ist wohl einen neues Feature der 10041.
Da wird bestimmt noch einen Info kommen wie die arbeiten "soll" bzw. was damit vorgesehen ist.
Ich werde mir erst heute Abend die 10041 holen da man doch etwas Zeit einplanen muss und dann mal sehen.
0

#5 Mitglied ist offline   tody 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 308
  • Beigetreten: 09. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. März 2015 - 06:51

Danke für die Info, werde ich mal ausprobieren.

Wie zu lesen ist, ist bei einer Neuinstallation über die eng iso/esd Datei
die Wiederherstellungspartition nicht da.
Ich hoffe auf eine Deutsche iso und versuche es mal komplett neu.
0

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 20. März 2015 - 18:56

In der 450 MB Partition befindet sich im Moment nur das WindowRE.
In der ursprünglichen 300 MB Partition ist nur noch ein Ordner 'Logs'.

Vermute mal, das hängt mit WimBoot zusammen. Sobald ein System so installiert wurde und man das Upgrade ausführt, wird die install.wim ebenfalls in die neue Partition kopiert, welche dann aber größer wird. Das Layout würde jedenfalls so passen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#7 Mitglied ist offline   Happywolf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 33
  • Beigetreten: 28. Januar 15
  • Reputation: 0

geschrieben 03. April 2015 - 03:51

jetzt muss ich auch mal was dazu sagen. Es ist normal das man 3 Partitionen hat. Das du nun eine Wiederherstellungspartition hast ist bei der Beta Version normal und von Microsoft so gewollt. Wenn Fehler auftreten kannst du jederzeit auf die Vorgänger Version zurück. Übrigens nennt sich die Wiederherstellungspartition Roll Backup.
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 03. April 2015 - 09:40

Eine 'Roll Backup' Partition gibt es hier nicht.

Wie gesagt, in der neuen 450 MB Wiederherstellungspartition befindet sich nur das Windows RE. Die alte 300 MB Wiederherstellungspartition ist bis auf eine Ordner 'Recovery' leer. Die Partition ist derzeit eigentlich überflüssig.

Ein 'Roll Back' wird nach wie vor über den Windows.old Ordner gelöst.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#9 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 03. April 2015 - 10:29

Diese Zusatzpartitionen werden aber nicht in jedem Fall erstellt.
Habe mehrere Testsysteme und noch keinen Zusammenhang heraus bekommen warum sie nun einmal erstellt werden oder nicht.
Grundsätzlich installiere ich auf vorformatierten Partitionen, so dass die Bootpartitionen sonst nicht erstellt werden.
Als ich dann auch mal dadurch nun 4 primäre Partitionen hatte sind natürlich keine weiteren Partitionsoperationen mehr möglich.
Also einfach mal die 350 und 450 MB-Partitionen gelöscht - das System startet und läuft trotzdem problemlos weiter.
Da ich die MS-Wiederherstellung und Sicherung nie nutze besteht so auch kein Bedarf.
Ist mir einfach zu unflexibel und wenn man dann anscheinend systemrelvante Daten auf einer anderen Partition mit liegen hat wird die ohne Eingriffsmöglichkeit mit gesichert.
Da ist MS kompromisslos.
Vergrößert so ohne Notwendigkeit die Imagedatei.
Arbeite mit externen Systemsicherungsprogrammen wie Macrium Reflect oder Aomai Backupper 2.2
Da kann ich einfacher auch auf Netzlaufwerken sichern und speziell auswählen was ich nun sichern will.
Außerdem lassen sich die Imagedateien auch als vollwertiges Laufwerk einbinden, so dass man sich da dann auf einfache Art und Weise Daten holen kann, wenn nicht das ganze Image benötigt wird.
0

#10 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 03. April 2015 - 10:39

Diese 450 MB Partition war ja bei mir vorher auch nicht da. Die Platte war ja partitioniert. Die wurde das erste Mal während des Upgrades von der 9926 auf die 10041 angelegt. Die C: Partition wurde dafür verkleinert.

Bei einer Neuinstallation der 10041 wird sie nicht angelegt. Da hatte ich nur die drei üblichen Partitionen (die $MSR zähle ich jetzt mal nicht mit). Beim Upgrade von der 10041 auf die 10049 wurde sie allerdings erneut angelegt.

So einen richtigen Sinn dahinter kann ich da auch gerade nicht erkennen.

---

OK. Habe das ganze noch einmal nachgelesen und jetzt wird mir das Klar.

Das neue Partitions-Layout sieht prinzipiell so aus (bei UEFI):

1. ESP
2. $MSR
3. Windows
4. Windows RE

Die klassische Recovery Partition mit Recovery Image wird es nicht mehr geben.

WIMBoot ist ebenfalls Geschichte. Das wird durch CopactOS ersetzt und wird automatisch bei Geräten angewendet, welche nur über ein kleines Bootlaufwerk verfügen und wenn keine nennenswerten Geschwindigkeitseinbußen zu erwarten sind.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#11 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 07. April 2015 - 21:30

Die 10049 erstellt auch die 450 MB Recovery-Partition.
Hier hinter der primären Systempartition und vor den Arbeitspartitionen "D" und "E".
Ein hinten frei gelassener Bereich von 10 GB für "Over-Provisioning" wurde nicht angetastet.
Die auch manchmal erstellte 350 MB-Bootpartition beim Update wurde hier nicht erstellt.

Recovery
- WindowsRE
- - boot.sdi - 3.170.304
- - ReAgent.xml - 1.080
- - Winre.wim - 344.706.253

Zitat

ReAgent.xml

Zitat

<?xml version='1.0' encoding='utf-8'?>

<WindowsRE version="2.0">
<WinreBCD id="{a3270eb3-dc7b-11e4-8e49-b1ff9a8759d4}"/>
<WinreLocation path="\Recovery\WindowsRE" id="16937476" offset="94572118016" guid="{00000000-0000-0000-0000-000000000000}"/>
<ImageLocation path="" id="0" offset="0" guid="{00000000-0000-0000-0000-000000000000}"/>
<PBRImageLocation path="\RecoveryImage" id="16937476" offset="32768" guid="{00000000-0000-0000-0000-000000000000}" index="4"/>
<PBRCustomImageLocation path="" id="16937476" offset="0" guid="{00000000-0000-0000-0000-000000000000}" index="0"/>
<InstallState state="1"/>
<OsInstallAvailable state="1"/>
<CustomImageAvailable state="0"/>
<IsAutoRepairOn state="1"/>
<WinREStaged state="0"/>
<OperationParam path=""/>
<OsBuildVersion path="10049.0.amd64fre.fbl_impressive.150325-1700"/>
<OemTool state="0"/>
<IsServer state="0"/>
<DownlevelWinreLocation path="" id="0" offset="0" guid="{00000000-0000-0000-0000-000000000000}"/>
<IsWimBoot state="0"/>
<ScheduledOperation state="5"/>
</WindowsRE>

0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 07. April 2015 - 21:56

Das soll ja auch so sein. Die 450 MB Partition soll gleich nach der Startpartition erstellt werden. Alle weiteren Partitionen sollen erst danach folgen.

Die 300 MB Partition existiert nur dann erstellt, wenn man Windows 10 von DVD Neuinstalliert. Dann wird folgendes Schema erstellt:

1. Wiederherstellung (300MB) - enthält nur das Windows RE
2. ESP
3. $MSR
4. Startpartiton mit Windows 10

Erst wenn man wieder ein Upgrade ausführt, wird die Startpartition verkleinert, die neue 450 MB Wiederherstellungspartition angelegt und die 300 MB Partition wird im Grunde genommen überflüssig, da sich das Windows RE jetzt in der 450 MB Partition befindet:

1. Wiederherstellung (300MB) - enthält derzeit nichts mehr
2. ESP
3. $MSR
4. Startpartiton mit Windows 10
5. Wiederherstellungspartition (450MB) - enthält jetzt das Windows RE

Ich dachte ja erst, das hat etwas mit WIMBoot zu tun, aber das stimmt so nicht. WIMBoot wird es in Windows 10 nicht mehr geben. Das wird durch 'ComapctOS' ersetzt.

Das wird aber mit Sicherheit noch bis zur RTM überarbeitet, da es vorgesehen ist, zukünftig ohne ein Recovery Image aufzukommen, um Platz zu sparen (jedenfalls auf Systemen mit Vorinstallation).
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#13 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 07. April 2015 - 22:22

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 07. April 2015 - 21:56)

wenn man Windows 10 von DVD Neuinstalliert.

Das stimmt nach meinen Erfahrungen nicht ganz.
Wenn die vorgesehene Installationspartition schon vorvormatiert wurde wird sie nicht erstellt.
Dann landen alle Bootinfos mit auf der Systempartition.
Werde mir das bis zur finalen ansehen und da ich andere Sicherungsoptionen nutze wird sie dann gelöscht, wenn sie für die Systemsicherheit nicht nötig ist.
Getestet habe ich es ja schon. Läuft auch ohne die Partitionen.
Das alles unter MBR-System.
UEFI habe ich hier nicht und sehe im Moment auch noch keine Notwendigkeit dafür extra ein neues System zu kaufen.
0

#14 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 07. April 2015 - 22:28

Naja, ist bereits eine verwendbare Systempartition vorhanden, wird da Setup diese verwenden. Dann wird natürlich keine neue Systempartition angelt.

Ich bin jetzt von eine leeren HDD/SDD ausgegangen. Hier gibt es ja keine Systempartition, also wird eine neue erstellt.

Bei MBR Systemen (BIOS) braucht man i.d.R. auch keine separate Systempartition. Hier kann man System- und Startpartitionen kombinieren. Das geht ohne Probleme. Bei UEFI geht das derzeit nicht, da die Systempartition hier FAT32 sein muss. Hier könnte man höchstens dann beide Partitionen vereinen, wenn man vor hat, Windows auf einer FAT32 Partition zu installieren.

Solange das UEFI generell keine NTFS Treiber mit bringt (bei einigen Boards habe ich das schon gesehen), benötigt man hier immer die separate FAT32 ESP Partiton.

Installiert man Windows im UEFI Mode wird automatisch die Platte im GPT Modus betrieben, was zur Folge hat, dass das Setup auch immer automatisch die unformatierte 128 MB $MSR Partition anlegt.

Das Setup verhält sich da geringfügig anders, je nach dem ob man es im BIOS Mode oder UEFI Mode startet. Man erhält, je nach Startart, ein anderes Partitonsschema. Daher bin ich eigentlich schon Lage dazu übergegangen, Windows ohne Setup zu installieren. Da brauche ich mir über so etwas keine Gedanken zu machen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#15 Mitglied ist offline   wolf22 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 581
  • Beigetreten: 03. Januar 08
  • Reputation: 35

geschrieben 08. April 2015 - 08:57

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 07. April 2015 - 22:28)

Ich bin jetzt von eine leeren HDD/SDD ausgegangen. Hier gibt es ja keine Systempartition, also wird eine neue erstellt.

Das ist so weit richtig nur habe wir uns etwas missverstanden.
Ich meinte mit der zusätzlichen Erstellung die "Bootpartition" von 350 MB bzw. bei Windows 7 die 100 MB, die automatisch mit eingerichtet wird wenn keine Formatierung besteht, so dass im Anschluss eben 350 MB + Systempartition vorliegen.
Wird vorformatiert gibt es nur die "Systempartition".
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0