WinFuture-Forum.de: Massive Probleme nach Grafikkartenumbau - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

Massive Probleme nach Grafikkartenumbau PC startet nicht mehr


#1 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:11

Servus,

ich habe gerade eine Gigabyte 660 TI 2GB in meinen
Rechner eingebaut. Zuvor war eine Gigabyte 560 TI
mit 1GB verbaut. Das Netzteil ist eins von BeQuiet
mit 550 Watt. Folgendes passierte:

Beim einschalten des Netzteils hat es kurz mal ge-
knackt. Die Lüfter der CPU und Grafikkarte laufen
kurz an, für vielleicht eine Sekunde und gehen aus.
Dann starten sie wieder. Also der Vorgang wiederholt
sich.

Ich den Rechner aus und meine alte 560TI rein. Das
komische ist nun, dass es sich genauso verhält. Ist
das Netzteil gestorben? Dann dürften die Lüfter aber
gar nichts tun oder?

Ich habe noch ein 600 Watt Netzteil hier liegen, das
werde ich gleich mit meiner 560 TI mal versuchen. Falls
der Rechner dann wieder läuft, weiss ich nicht so recht,
ob ich die 660TI nochmal testen soll. evtl. himmel ich
ja gleich das nächste Netzteil.

Weiss jemand Rat? Kommt das jemanden bekannt vor etc?
Bin über jede Hilfe sehr dankbar.

-edit-
Ich versuche gleich auch mal ein Clear CMOS

Dieser Beitrag wurde von Marco1279 bearbeitet: 15. Dezember 2014 - 21:13

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Dragonheart100 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 17. November 14
  • Reputation: 5

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:30

Vielleicht gab es irgendwo einen Kurzschluss gegeben und dein Netzteil ist kaputt gegegangen.
Um was für ein Netzteil handelt es sich bei dem anderem?
0

#3 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:41

Nachdem der Rechner 15 Min aus war konnte ich ihn
nun wieder normal anschalten. Zwar meldete sich das
Bios mit irgendeiner Dual EFI Meldung und hat erneut
gestartet, dann lief Windows hoch. Mit meiner alten
Grafikkarte wohl gemerkt.

Das andere Netzteil ist ein 600 Watt Nitrox IT-7600SG
mit KabelManagement. Aber ich bezweifel das es besser
als das momentan verbaute 550 Watt BeQuiet BQT-E6-550
ist.

Hier die Alte Grafikkarte:

Gigabyte GTX 560TI

und die Neue:

Gigabyte GTX 660 TI

Wobei ich mir nicht so recht vorstellen kann,
dass die 660TI 75 Watt weniger verbrauchen
soll als die 560 TI!?
0

#4 Mitglied ist offline   Dragonheart100 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 17. November 14
  • Reputation: 5

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:49

Die 660 ti verbraucht etwas mehr: Test, allerdings sollte das Netzteil die ~350W problemlos packen. Vielleicht steckte die GPU nicht richtig? Waren auch alle Anschlüsse angesteckt?
Oder die GPU ist einfach defekt?

Immerhin läuft der PC mit der alten GPU (560 ti) noch :)

Das zweite Netztteil ist zwar von Inter-Tech (eigentlich keine so tollte Netzteilmarke), allerdings hab ich nur gutes über das Netzteil gelesen...
Das Be quiet ist auch top auch wenn es mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel hat...

Hmm...
0

#5 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:57

Mein Netzteil hat 2x 6Pol+2Pol ich habe
beide 6 Pol aufgesteckt. Sie steckte richtig,
die Arretierung vom PCIe Steckplatz war ein-
gerastet und ich habe sie mit dem Gehäuse ver-
schraubt.

Einfach nochmal versuchen? Mit dem Bequiet?
Bisher ist nichts kaputt gegangen. Stecke
so einwenig in der Gewissensfrage.

Wegen des Stromverbrauchs. Die restliche Hard-
ware ist ein Gigabyte H97-D3H mit Intel Xeon
1231. Zusatzkarten sind keine verbaut.

Dieser Beitrag wurde von Marco1279 bearbeitet: 15. Dezember 2014 - 22:00

0

#6 Mitglied ist offline   Dragonheart100 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 17. November 14
  • Reputation: 5

geschrieben 15. Dezember 2014 - 21:59

Klingt eigentlich so, dass alles richtig gemacht wurde :D

Würde es einfach nochmal mit dem bequiet versuchen - normalerweise dürfte nichts kaputt gehen, da das Netzteil bei einem Kurschluss o.ä. sofort abschalten müsste (was es davor vielleicht auch einfach getan hat?!).
0

#7 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 15. Dezember 2014 - 22:04

Ich gehe immer sehr sorgsam vor. Also Rechner aus, Stromkabel
ab, nochmal kurz einschalten um die Restspannung abzubauen etc.

Ok lets do it. Im schlimmsten Fall muss ich gleich vom Zweit-
rechner aus wieder schreiben.
0

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.144
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 849
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 15. Dezember 2014 - 22:20

Die Tatsache, dass es "nach stehenlassen" des Rechners wieder funktioniert legt nahe, das - im Zusammenhang mit dem Knacken - sich was im Netzteil verabschiedet hat.

Wie jung ist das NT denn?

Und nein:
Es muss nicht zwingend das gesamte Gerät "Tod" sein wenn das NT seinen Dienst quittiert.

Einige Dinge brauchen weniger Leistung als andere - auch weniger Spannung. Da kann für das noch anliegende "Säftchen" des NTs reichen.

Würde da schon aus Vorsicht heraus das Netzteil wechseln.
0

#9 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 15. Dezember 2014 - 23:08

Das Netzteil ist ca. 2-3 Jahre alt.

So ich habe die 660TI eingebaut und das
Verhalten war erstmal gleich. Vorhin hatte
ich mit der 560TI beim Rückbau ja auch das
Problem. Dann war der Rechner aus und nach
15 Min einschalten lief meine 560 TI ja wieder.
Gleiches ist nun mit der 660. Erst das oben
genannte Problem, dann 15 Min gewartet und
er bootet. Ich lasse mal Benchmarktests laufen.

Seltsam ist es allemal.
0

#10 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 8

geschrieben 18. Dezember 2014 - 08:42

Läuft nun problemlos. Was auch immer da gewesen
ist. Danke für Netzteil Hinweise etc.
0

#11 Mitglied ist offline   Dragonheart100 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 17. November 14
  • Reputation: 5

geschrieben 18. Dezember 2014 - 09:37

Okai sehr gut, wenn wieder alles funktioniert - merkwürdig ist es trotzdem.
0

#12 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 18. Dezember 2014 - 09:46

Vermutlich eine der Schutzschaltungen im Netzteil - OPP würde mich nicht überraschen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0