WinFuture-Forum.de: Externe HDD anstatt 2TB als 13TB erkannt! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Externe HDD anstatt 2TB als 13TB erkannt!


#1 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 575
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ostfriesland
  • Interessen:PC allg., SAP, Frau & Kind

geschrieben 18. Juni 2014 - 06:02

Habe gestern von einen Freund eine Festplatte bekommen dieser lief bis gestern noch, dann hat er sie an seinen Fernseher angeschlossen und wollte mal die Aufnahmefunktion testen. Lief leider nicht so.

Jetzt ist das Problem das sie via USB erkannt wird allerdings steht sie nur unter der Computerverwaltung als 13TB HDD unerkannt.

Will man die Partionstabelle wieder herstellen MBR / GPT meldet das System Win7 64x E/A Gerätefehler.

Er möchte unbedingt an seine Daten kann man da was machen ?

BILD

Dieser Beitrag wurde von PeaT1105 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 06:03

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 421
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 18. Juni 2014 - 07:54

Hallo, ich hatte einen ähnlichen Fall. Ein Freund hatte der Reihe nach 3 Stück (!?!) externe Festplatten an der Xbox umformatiert. Die Xbox erzeugt ein Fat32-Partitionssystem. Mir ist damals mit Testdisk die vollständige Wiederherstellung gelungen.
Ich würde also empfehlen (vorsichtig!) mit Testdisk nach der letzten Partition zu suchen. Alle anderen Tools und Programme haben versagt, bei mir. Ich würde auch empfehlen, alle anderen Versuche zu lassen, vor allem keine Schreibvorgänge!
Sollte Testdisk etwas finden, wenn noch nicht zuviel herumlaboriert wurde, stehen die Chancen nicht schlecht, die letzte Partition oder Partitionsanordnung wiederherstellen und ggf. über Photorec (bei Testdisk dabei) die Dateien wieder herstellen.

Viel Erfolg!

Dieser Beitrag wurde von Johann1976 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 07:55

Totgesagte leben länger !
0

#3 Mitglied ist offline   Thomas67 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 21. Juli 13
  • Reputation: 3

geschrieben 18. Juni 2014 - 09:01

LG initialisiert die Festplatte und formatiert sie in ein anderes Linux Format. Das machen neuere SmartTV um den Benutzer den Zugriff auf die TV Aufnahmen zu verweigern. Eine initialisierte Festplatte wird an den TV gebunden und die Daten verschlüsselt. Die Timer Aufnahmen lassen sich noch nicht einmal von einen anderen Gerät abspielen.
0

#4 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 575
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ostfriesland
  • Interessen:PC allg., SAP, Frau & Kind

geschrieben 18. Juni 2014 - 10:47

Danke für die ersten Hinweise aber nun gehts ja los...

Ausgangslage:
Bild 1

Ich wähle die 13TB HDD aus verständlich aber dann ?
Ergeben sich abgründe ?

Denn entweder bekomme ist sowas ?
Bild 2

Hat jemand eine evtl. Anleitung was ich da machen kann ?

Dieser Beitrag wurde von PeaT1105 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 10:44

0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 18. Juni 2014 - 11:05

1. Testdisk niemals unter Windows ausführen. Das geht nur schief.
2. Irgendwas haut da ganz offensichtlich mit der Festplattenkonfiguration selber nicht hin. Hab grad Testdisk nicht parat, aber... da müßte es sowas wie einen "Deep Scan" gibt, der die Platte komplett analysiert.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.919
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 759
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 18. Juni 2014 - 11:24

"Read error" ist logisch da die dem System gemeldete Größe nicht stimmt/stimmen kann.

Würde hier höchstens noch über eine Live-DVD wie "GParded" oder vergleichbar einen Versuch wagen. Ansonsten ist das Teil ein Fall für's Labor (sehr teuer) oder für die Datenpresse aka. Vorschlaghammer.
0

#7 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Juni 2014 - 12:13

Aus Deinem 1. Post (Bild) ist doch zu sehen das die Partition gar nicht zugeordnet ist!
Der Post von "Thomas67" auch mal lesen.
Sind wichtige Daten auf der Platte?
Entweder neu formatieren dann kann die auch unter Windows funktionieren.

Der Post von "Thomas67"
"LG initialisiert die Festplatte und formatiert sie in ein anderes Linux Format"!
Die Platte kann dann unter Win nicht erkannt werden oder Du installiert dir einen Treiber um Linux Formate unter Win lesen zu können.

Gruß Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 18. Juni 2014 - 14:42

Najaa, Fall für die Tonne isses noch nicht. Das ist ein Softwareproblem - der MBR/PMBR/GPT haut nicht hin, bzw die Einträge für die Festplattengeometrie darin.

Kann man korrigieren. Weiß aber nicht, ob Testdisk das macht - Partition Magic konnte es und seitdem hab ich solche Funktionen nicht mehr selber gebraucht. Aber, gibt bestimmt noch Partitionstools die das erkennen und korrigieren.

NB. Wenn das der TV natürlich komplett verschlüsselt hat, wäre es sicherlich sinnvoll, das erstmal wieder an diesen TV zu hängen und zu schauen, was der sagt. Allerdings wären in diesem Fall die bisher drauf vorhandenen Daten sicherlich bereits Schrott.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 18. Juni 2014 - 14:44

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#9 Mitglied ist offline   Thomas67 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 21. Juli 13
  • Reputation: 3

geschrieben 18. Juni 2014 - 16:22

Also das mit LG war ein Schuss ins Blaue. Er schrieb etwas von einen TV und einer nicht lesbaren Festplatte. Stimmt das tatsächlich ist die Lösung recht einfach. Live-Image von Linux Mint oder Ubuntu booten und die leidigen Partitionen von der Platte fegen. Unter Windows kannst du dann deine NTFS Partition anlegen.

Windows erkennt die LG Partitionen nicht. Falls es das Problem ist. Man bräuchte halt mehr Infos.

Wenn die Festplatte für die Aufnahme initialisiert wurde sind die Daten wohl hinüber. Man müßte auch wissen ob auf der Platte bereits geschrieben wurde durch den TV. Am Original macht man eh keine Wiederherstellung. Wenn die Daten heilig sind muesste man eine Sektorkopie anfertigen und von dort Experimente starten. Aber gut. starte mal testdisk unter Linux so wie RalphS es vorschlug.

Vielleicht hast du ja Glück.

Grüsse Thomas

Dieser Beitrag wurde von Thomas67 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 16:33

0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 18. Juni 2014 - 18:09

Klar war's ein Schuß ins Blaue. Aber leider einer mit recht guter Treffchance. :(

Ich meinte eigentlich auch nur, daß die Festplatte noch nicht reif für die Mülltonne ist. ... Wenn aber schon bei den Metadaten irgendwas Konfuses rauskommt, hab ich das unangenehme Gefühl, daß da bereits 'wer' (lies: der TV) fleißig am Schreiben gewesen war... und zwar so, daß da nur noch der Fernseher was damit anfangen kann.

Find ich ja extrem sch... äh, "doppelplusungut" von irgendwelcher Hardware, wenn die da ungefragt anfangen Daten zu vernichten, aber leider... gibt es da scheinbar immer mehr von (und nicht nur SmartTVs).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.022
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 432
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 18. Juni 2014 - 18:31

Also ich wollte mal meinen Sky-Receiver (war einer von Humax, ich glaube ein PDR-9800C) mit einer größeren Platte aufbohren, das endete dann darin, dass

1. Die Platte von dem Receiver nicht richtig erkannt wurde (ich wollte statt der 250er ne 500er einbauen).

2. Die Platte danach nicht mehr am Computer zu gebrauchen war, da der Receiver die (in jeder Platte vorhandene) MBR-Verschlüsselungsfunktion aktiviert hatte, die leider nicht zu knacken und auch nicht "überzuformatieren" ist. Hab da u. a. auch TestDisk probiert, aber ohne das passende Kennwort - das auch brav abgefragt wurde - war da nix zu wollen. Hatte mich auch in diversen Foren eingelesen, mit genau demselben Ergebnis.

Ergebnis: Platte für die Tonne.

Es gibt also definitiv solche Effekte. <_<

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 18:35

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#12 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 421
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 18. Juni 2014 - 19:32

Beitrag anzeigenZitat (PeaT1105: 18. Juni 2014 - 10:47)

Danke für die ersten Hinweise aber nun gehts ja los...

Ausgangslage:
Bild 1

Ich wähle die 13TB HDD aus verständlich aber dann ?
Ergeben sich abgründe ?

Denn entweder bekomme ist sowas ?
Bild 2

Hat jemand eine evtl. Anleitung was ich da machen kann ?


Wenn die Daten wichtig sind, würde ich die Festplatte aus dem Gehäuse ausbauen und intern (über Sata oder ggf auch IDE) am PC anschließen. Natürlich steigt das Risiko, also erst Kiste aus, vom Strom nehmen und Patient-Platte einbauen und dann von Windows-Platte booten (Bios).

Testdisk erneut ausführen, einen Deep-Scan durchführen. Sollte dort auch nichts kommen (was ich mir bei sachgemäßer Durchführung fast nicht vorstellen kann, es sei denn die Platte hat schon Sektorenfehler) kann es Sinn machen, sich Testdisk als Portable Image zu laden und auf CD zu brennen.

Klick

auf der ultimativen Boot-CD (Tipp von Urne damals) ist Testdisk mit drauf Mein Link.

Ich denke fast, in dem Fall, was Testdisk nicht findet, findet dann auch kein anderes für uns käufliches Programm.

Viel Erfolg!
Totgesagte leben länger !
0

#13 Mitglied ist offline   Thomas67 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 21. Juli 13
  • Reputation: 3

geschrieben 18. Juni 2014 - 21:43

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 18. Juni 2014 - 18:09)

Klar war's ein Schuß ins Blaue. Aber leider einer mit recht guter Treffchance. :(

Find ich ja extrem sch... äh, "doppelplusungut" von irgendwelcher Hardware, wenn die da ungefragt anfangen Daten zu vernichten, aber leider... gibt es da scheinbar immer mehr von (und nicht nur SmartTVs).


Es klingt ja fast so als ärgerst du dich. Wichtig ist doch das dem Fragenden geholfen wird. LG verheiratet die Festplatten mit den TV. Die Festplatte (Aufnahmen) läßt sich nur auf diesen einen Gerät abspielen. Das betrifft aber nur am TV gemachte Aufnahmen. Filme kann man auch von jeden Stick oder NTFS Platte ansehen.
0

#14 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 18. Juni 2014 - 21:51

Muss man denn betroffen sein, um sich über sowas zu ärgern?

Sony macht das übrigens auch, allerdings mit einer ausdrücklichen Warnung, bevor die Platte irreversibel neupartitioniert wird.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#15 Mitglied ist offline   Thomas67 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 21. Juli 13
  • Reputation: 3

geschrieben 18. Juni 2014 - 22:13

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 18. Juni 2014 - 21:51)

Muss man denn betroffen sein, um sich über sowas zu ärgern?

Sony macht das übrigens auch, allerdings mit einer ausdrücklichen Warnung, bevor die Platte irreversibel neupartitioniert wird.


LG weißt auch darauf hin. Nach der Initialisierung kann man die Festplatte nur noch am TV nutzen.

Das ist in der Tat ärgerlich. Will man die Platte wieder am PC benutzen muss man die LG Partitionen platt machen und verliert alle Aufnahmen. Sehr ärgerlich das ganze.Windows kriegt dann auch schon mal Schluckauf wenn es verschlüsselte Linux Partitionen sieht. Paragon müsste das aber auch können oder eben ein Linux Image booten.

Dieser Beitrag wurde von Thomas67 bearbeitet: 18. Juni 2014 - 22:34

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0