WinFuture-Forum.de: [PC] Kaufberatung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

[PC] Kaufberatung


#1 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.940
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 10. November 2013 - 15:33

Hallo zusammen,

da mein Mainboard vor einiger Zeit angefangen hat rumzuzicken (u.a. sporadische Ausfälle sämtlicher USB-Ports), habe ich mir überlegt mal wieder eine Aufrüstung vorzunehmen.

Aktuell habe ich folgende Komponenten verbaut.
CPU: AMD Phenom II X6 1055T
Mainboard: Asus M4A87TD EVO
RAM: 8GB (2x2GB Kingston 9905403-176.A00LF + 2x2GB OCZ OCZ3P1333LV2G)
Grafik: PowerColor Radeon HD 5770
Netzteil: be quiet System Power 7 450W

Hauptsächlich nutze ich das Teil für Softwareentwicklung und Surfen. Ab und zu zocke ich auch aktuelle Spiele, daher sollten diese auch laufen. Falls wichtig, ich habe eine Auflösung von 1920x1200.

Bei allen neuen Komponenten bin ich ziemlich offen. Marke ist mir egal, Preis-Leistung zählt für mich.

Bei der Grafikkarte tendiere ich aktuell zu einer Radeon R9 270X. Radeon R9 280X klingt zwar auch nicht uninteressant, allerdings weiß ich nicht, ob mein Netzteil das unter Last mitmacht.

Hier habe ich u.a. eine 270x mit 3GB Ram gesehen, lohnt sich da der Aufpreis?
Sapphire Radeon R9 270X Dual-X, 4GB GDDR5

Wie gesagt, falls ihr alternative Karten wie eine GTX 660 Ti interessanter findet, wäre ich natürlich auch nicht abgeneigt. :)

Als CPU klingt aktuell ein i5-4670K interessant:
Intel Core i5-4670K
Boxed oder Tray? Falls Tray, welchen Kühler könnt ihr empfehlen?

Welches Mainboard könnt ihr empfehlen? Da habe ich aktuell leider überhaupt keinen Überblick.

Wenn ich das richtig sehe, kann ich meinen aktuellen Arbeitsspeicher behalten. Korrekt? Oder empfiehlt ihr was anderes?

Falls ich irgendwas vergessen haben sollte, einfach nachfragen. ;)

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!

Viele Grüße,
Witi

Dieser Beitrag wurde von Witi bearbeitet: 11. November 2013 - 19:57

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   TripleDie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 276
  • Beigetreten: 02. August 12
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. November 2013 - 23:19

Ich würde definitiv keinen teuren Wechsel vornehmen und nun zu Intel wechseln.
Für weniger kriegst du bei AMD mehr Leistung und musst dein Mainboard nicht tauschen.


Limitiert die CPU denn?


AMD FX-8320, 8x 3.50GHz, boxed
Gigabyte Radeon R9 280X WindForce 3X OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort
Sea Sonic M12II-520 Bronze 520W ATX
Samsung SSD 840 Evo Series 120GB

Und je nachdem wie viel Platz du hast folgende Kühler Auswahl
Thermalright Macho 120 150mm
Enermax ETS-T40 (In verschiedenen LED Ausführungen und ohne ist der TB) 160mm

Falls noch weniger Platz aber fast knapp bemessen
Scythe Katana 4 143mm

Edit:
Falls die CPU nicht limitiert in deinem Anwendungsbereich musst du nicht zwingend darin investieren, der Umstieg Intel wäre trotzdem teurer ;)

Btw würde ich bei Intel wenn überhaupt auf einen Xeon setzen.

i7 nur bei freiem Budget.

Edit²
Ich hab auch den ersten Satz übersehen. :D
ASRock 970 Extreme3 R2.0
ASRock 970 Extreme4
oder
ASUS M5A97 R2.0

Dieser Beitrag wurde von TripleDie bearbeitet: 10. November 2013 - 23:37

0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.125
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. November 2013 - 05:24

Ist nicht in Sachen Prozessor-Preis/Leistung bei AMD der Zug nicht nur abgefahren, sondern nie am Bahnhof vorbeigekommen? :unsure: Egal - ein vermiedener Mainboardtausch ist tatsächlich nicht zu verachten.

Allerdings würde ich auch nur dann einen iX-*k nehmen, wenn es ums Übertakten geht und/oder die Grafikeinheit darauf in irgendeiner Form wichtig ist (was sie nicht zu sein scheint). Da wäre unter Umständen eine Xeon E3-1230v3 angemessener.

Spezifikationsvergleich (ARK)
Preise (Geizhals)

Wäre unter Umständen eine Überlegung wert, gerade für die Softwareentwicklung.

RAM wäre zu fragen, ob und inwieweit da die Ressourcen knapp werden. Andererseits ist der grad recht teuer; wenn es nicht eng wird, brauchst Du auch keinen neuen.
Wenn er dann mal wieder preiswerter wird, kannst Du ja mal über einen Ersatz nachdenken - entweder mehr (nach Bedarf) oder die 4x2-Module durch 1x8 bzw. 2x8 ersetzen. 4x2 Module liefern sicherlich dieselbe Speichermenge, lassen sich aber mangels Platz eben auch nur sehr schwer erweitern.

Grafik bei NVIDIA lohnt sich von Preis/Leistung her nicht wirklich, außer Du benötigst PhysX. Aber wenn nicht, und Du stattdessen darauf auch noch Berechnungen anstellen möchtest, ist wohl "jede" AMD-Grafikkarte besser.

Re: Mainboard hab ich erstmal nur geschaut, welches tauglich aussieht und wo insbesondere eine Xeon v3 reinpaßt (laut Kompatibilitätsliste). Da lief mir das ASUS P9D WS über den Weg. Je nach Bedarf geht es aber vermutlich auch preiswerter - insbesondere wenn es eine iX-CPU wird, sollte ein H87-basiertes Board passen (außer für Ks), zB dieses H87M-E. Das unterstützt nur halt (offiziell) den Xeon v3 (noch?) nicht und ich hab leider noch keine Möglichkeit gefunden, Mainboards über ihre Prozessorunterstützung zu suchen. :blush:

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. November 2013 - 05:25

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   TripleDie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 276
  • Beigetreten: 02. August 12
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. November 2013 - 13:29

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. November 2013 - 05:24)

Ist nicht in Sachen Prozessor-Preis/Leistung bei AMD der Zug nicht nur abgefahren, sondern nie am Bahnhof vorbeigekommen? :unsure:

:rolleyes:
Der i5 ist hier mMn eher ungeeignet. Und in aktuellen Spielen zwar besser aber durch das GPU Limit völlig uninteressant ;)
Was P/L angeht ist der AMD einfach besser.
bis 800€ AMD/AMD
ab 900 mit geringen Abstrichen einen Xeon eher ab 1000€.
Ab 1300 Aufwärts würde ich auch einen i7 nehmen.
0

#5 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 11. November 2013 - 13:50

Wo bitte ist der i5 ungeeignet?
Die AMDs kommen mit Mühe an die Rechenleistung eines großen i5 heran und verbraten dabei fast das doppelte an Energie.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 11. November 2013 - 13:51

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#6 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.181
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 162
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bielefeld

geschrieben 11. November 2013 - 15:59

@all
Lasst es nicht in einen Krieg hier wieder ausarten ;)

@TripleDie
Der Mainboardwechsel "muss" ja quasi stattfinden, da der TO sich im Eingangspost über sporadische Fehler am USB Ports stört.

Beitrag anzeigenZitat (Witi: 10. November 2013 - 15:33)

Hallo zusammen,

da mein Mainboard vor einiger Zeit angefangen hat rumzuzicken (u.a. sporadische Ausfälle sämtlicher USB-Ports), ...

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.125
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. November 2013 - 16:29

800 Euro? 1300 Euro? :unsure:

Ich hoffe doch mal, das gilt für die Gesamtkonfiguration... wobei ich mich grad ganz besorgt frage, wo um alles in der Welt das ganze Geld bleiben soll? :unsure:

1 CPU @ 175 (Schnitt i5/Xeon E3)
1 Mainboard @ 175 (für das große P9D-WS - sonst preiswerter)
1 Grafikkarte @ 200 (aus Witis Zusammenstellung)

RAM ist da. Netzteil wären ggf. nochmal 100 obendrauf. Kleinteile wie Kühler kämen ggf. noch hinzu.

Dann wären wir bei mehr oder minder 650 Euro plus oder minus ein bißchen. Seien wir großzügig und sagen wir runde 800 Euro. Da wäre der Kühler dann mit drin und der Xeon auch (@ 210 oder so). Aber das ist hochgegriffen - mit ein bißchen Umschauen denk ich kriegt man da noch 100 rausgeschüttelt, wenn man das teure WS-Board nicht braucht (keine Ahnung, ob es für seine Aufgaben richtig oder überdimensioniert ist).

Da steckt die Xeon schon drin, wohlgemerkt. Sehe grad nicht, warum da 1300 - oder gar noch mehr - einzuplanen wären.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.181
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 162
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bielefeld

geschrieben 11. November 2013 - 17:08

@Witi
Um den Preis ping pong hier mal zu minimieren,
Gib du uns doch mal bitte ein Budget vor.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   TripleDie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 276
  • Beigetreten: 02. August 12
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. November 2013 - 17:29

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. November 2013 - 16:29)

800 Euro? 1300 Euro? :unsure:


Ich hoffe doch mal, das gilt für die Gesamtkonfiguration... wobei ich mich grad ganz besorgt frage, wo um alles in der Welt das ganze Geld bleiben soll? :unsure:


Richtig Komplett.
bis 800 AMD/AMD
ab 1000 xeon/AMD
1300 und höher i7/AMD und von mir aus auch nvidia

Das war Offtopic.. Meine Empfehlung ist ja aufgelistet :)

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. November 2013 - 16:29)

1 CPU @ 175 (Schnitt i5/Xeon E3)
1 Mainboard @ 175 (für das große P9D-WS - sonst preiswerter)
1 Grafikkarte @ 200 (aus Witis Zusammenstellung)

RAM ist da. Netzteil wären ggf. nochmal 100 obendrauf. Kleinteile wie Kühler kämen ggf. noch hinzu.

Dann wären wir bei mehr oder minder 650 Euro plus oder minus ein bißchen. Seien wir großzügig und sagen wir runde 800 Euro. Da wäre der Kühler dann mit drin und der Xeon auch (@ 210 oder so). Aber das ist hochgegriffen - mit ein bißchen Umschauen denk ich kriegt man da noch 100 rausgeschüttelt, wenn man das teure WS-Board nicht braucht (keine Ahnung, ob es für seine Aufgaben richtig oder überdimensioniert ist).

Da steckt die Xeon schon drin, wohlgemerkt. Sehe grad nicht, warum da 1300 - oder gar noch mehr - einzuplanen wären.
mit einem i7 - Ich wäre auch eher für den Xeon.

Du sagst es 650 bis 800 mit vorhandenen Teilen und ner 270x. 800 komplett mit 280x bei AMD und die 8 Kerne dürften doch von Vorteil sein bei dem Anwendungsgebiet, limitieren in keinem Spiel und profitieren davon, wenn Spiele bald mehr wie 4 Kerne nutzen können. Die ersten gibt es ja bereits.

Dieser Beitrag wurde von TripleDie bearbeitet: 11. November 2013 - 17:30

0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.125
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. November 2013 - 17:58

Es geht aber nicht um Spiele, sondern um Softwareentwicklung. Und rein von der Sache her sollte die Softwareentwicklung mit weniger Ressourcen auskommen als die Zielkonfiguration; denn wenn die Software auf dem Rechner mit den wenigen Resourcen gut läuft, darf man davon ausgehen, daß sie auf all den anderen (mit der besseren Ausrüstung) nicht nur läuft, sondern *besser läuft.

- Nebenbei, die i7 sind so teuer auch nicht mehr. Ab 250 Euro kriegt man einen i7-4770 (bei mindfactory). Ob's das wert ist - ich finde nicht; wenn man die Grafikeinheit nicht braucht, steht die E3-1230v3 im Vergleich immer noch sehr gut da. Der Nachteil ist natürlich, daß man auch ein Board erwischen muß, das diese CPU unterstützt - man kann sicherlich nicht davon ausgehen, daß eine Xeon-CPU - egal welche - in irgendeinem Billigboard unterstützt werden wird (auch wenn sie vielleicht drin läuft).

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. November 2013 - 18:00

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.940
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 11. November 2013 - 19:20

Hui...das artet hier aber etwas aus. ;) Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Richtig, ich bin an keine Marke gebunden. Und die Aufrüstung findet nur auf Grund des defekten Mainboards statt. Falls einen die konkreten sporadisch auftretenden Symptome interessieren sollten: Ich kopiere bspw. eine größere Datei von einer externen USB-Platte auf meine lokale Platte. Irgendwann wird der Kopiervorgang abgebrochen, die USB-Platte wird nicht mehr erkannt und kurzzeitig funktionieren die anderen USB-Geräte (Maus, Tastatur) nicht mehr. Da das Problem sowohl unter Linux als auch Windows und mit verschiedenen Platten / USB-Sticks aufgetritt, habe ich Treiberprobleme irgendwann ausgeschlossen.

sermon sagte:

Gib du uns doch mal bitte ein Budget vor.

Sorry, das hätte ich erwähnen sollen. Wenn ich jetzt von drei Komponenten ausgehe, Mainboard, CPU und Grafikkarte, sollten in etwa 500€ realistisch sein. +- 50 € wären auch nicht schlimm.

Um meinen Anwendungszweck nochmals zu präzisieren. Da ich u.a. in Java und Scala entwickle, laufen bei mir die meiste Zeit Monster wie Eclipse oder IntelliJ IDEA, die einfach Power benötigen. Bspw. komme ich aktuell _noch_ mit 8GB aus.
Ich spiele zwar nicht sonderlich viel, aber wenn mir ein aktuelles Spiel gefällt, sollte die in meiner Auslösung ohne Probleme laufen. Und zwar ohne, dass ich alles runterschrauben muss. :)

Die Idee mit dem Xeon finde ich jetzt aktuell - abgesehen davon, ob eine vergleichbare AMD-CPU geeigneter wäre - gar nicht so schlecht. Die integrierte Grafikeinheit eines i5/i7 benötige ich jetzt auf Grund der externen Karte nicht und preislich bewegt der sich jetzt bei knapp über 200€. Mainboards sind laut Computerbase auch nicht sooo schwierig zu finden: Die Mainboardfrage: Läuft die CPU?

Wenn ich jetzt noch von einem Mainboard in Höhe von 75 € (das teure ASUS P9D WS muss jetzt nicht sein, oder?), wie dem von RalphS vorgeschlagenen ASUS H87M-E oder dem ASRock H87 Pro4 und einer R9 270x (ich denke, die 280x ist für meine Ansprüche vielleicht doch zu "gut" und zu teuer) in Höhe von 200 € (oder weniger, falls es eine 2GB Version wird) ausgehe, wäre ich zumindest unter 500 €.

Was meint ihr?

Edit:

Ach, die Frage von TripleDie, ob meine CPU limitiert ist natürlich nicht ganz unberechtigt. Ganz ehrlich, bis auf keine Ahnung kann ich hier nicht antworten. "Gefühlt", kann ich keine Limitierung feststellen. ;)

Dieser Beitrag wurde von Witi bearbeitet: 11. November 2013 - 19:25

0

#12 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.125
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. November 2013 - 19:34

Ich meine, daß unter den Umständen 16GB RAM eine gute Idee wären. Aber eben leider auch irgendwie zu teuer gerade... fällt mir schwer, die zu empfehlen, wenn ich mich noch gut an dieselbe Ware für den halben Preis erinnere. :huh:

Das Workstation-Board von ASUS muß ganz bestimmt nicht sein. Das hatte ich nur auf Basis Deiner Angaben gewählt (ASUS) und darauf, daß es halt den E3-1230v3 lt. Kompatibilitätsliste unterstützt und ich bin - inzwischen - an dem Punkt angelangt, wo ich mich nicht mehr auf ein 'wird schon gehen' verlasse. (Und Empfehlen geht da gleich gar nicht - dann kaufst Du Dir vielleicht dieses oder jenes Board, welches ich empfohlen hab, und dann läuft die CPU nicht drin... wenn sie in der HCL steht, paßt es ja noch, aber wenn nicht...) Außerdem hab ich ja, wie erwähnt, auch nicht die große Suchaktion nach 'welches Board kann welche CPU?' gestartet. :)

Ich persönlich würde unter den Umständen tatsächlich die Xeon nehmen, unterstützt von 16G RAM - bei JAVA und Eclipse kann man gar nicht genug Threads und Arbeitsspeicher haben, das ist ja immer der Haken an objektorientierter Programmierung. Ob sich da ein Achtkerner von AMD besser eignet... muß ich passen. Keine Ahnung.

NB: Nicht von irgendwelchen Grafikkarten-Rebadgings blenden lassen - nicht von AMD und auch nicht von NVIDIA. :)


- Re: CPU, kannst Du vielleicht eine Referenz zur Phenom II X6 1050T posten? Finde dieses Modell bei AMD nämlich nicht, nur eine 1045T und eine 1055T (eine @95W und die andere @125W und damit sehr viel hungriger als nötig). Echt limitieren sollte das Ding nicht (wenn es sich da mit einordnet), aber ist halt arg hungrig.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. November 2013 - 19:42

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   Witi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.940
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kingsvillage
  • Interessen:Frickeln

geschrieben 11. November 2013 - 20:08

RalphS sagte:

Finde dieses Modell bei AMD nämlich nicht, nur eine 1045T und eine 1055T

Oops, mea culpa, ist natürlich 1055T :) Hab's oben mal editiert. 125W ist im Vergleich zu den aktuellen Dingern natürlich eine Hausnummer.

Ich glaube, ich hatte damals die 2x2 GB OCZ für knapp über 50 € geholt, also noch bevor die Preise richtig in den Keller gingen. Daher sind ~80 € für 8GB im Vergleich dazu für mich jetzt nicht exorbitant viel. :P Aber sagen wir mal so, mit 8GB fühl ich mich aktuell noch gut ausgestattet. Die Aufrüstung auf 2x8 kann ich ja später immer noch machen.

RalphS sagte:

NB: Nicht von irgendwelchen Grafikkarten-Rebadgings blenden lassen - nicht von AMD und auch nicht von NVIDIA.

Was meinst du damit genau?

Dieser Beitrag wurde von Witi bearbeitet: 11. November 2013 - 20:10

0

#14 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.125
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. November 2013 - 21:12

Einfach nur, daß die aktuellen AMDs - also die R2**s - kaum besser als die 78**er abschneiden, da mehr oder weniger identisch. :) NV macht natürlich dasselbe, wenn sie können.

Re RAM, der Haken ist doch, daß es auf Desktopboards faktisch max. 4 Steckplätze gibt. 8G kaufen gibt also bestenfalls 6G extra. Das macht es teurer.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. November 2013 - 21:16

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   TripleDie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 276
  • Beigetreten: 02. August 12
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 12. November 2013 - 00:10

Der Wechsel lohnt sich imho nicht. Eine 270x (anstatt der high end Karte)oder 7870 mit einem extreme3 970. Dazu eine SSD und du bist bei maximal 350€.

Gigabyte Radeon R9 270X WindForce 3X OC, 2GB GDDR5
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Samsung SSD 840 Evo Series 120GB, 2.5"

Spar dir das Geld für den Wechsel, das stromfressende Argument meldet sich in 3 Jahren wieder, wenn es auffällt. :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde von TripleDie bearbeitet: 12. November 2013 - 00:15

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0