WinFuture-Forum.de: Eigener Autoplay-Handler - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Eigener Autoplay-Handler Wie eigene Definition beim Einstecken eines Sticks definieren?


#1 Mitglied ist offline   rrttdd 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 31. März 13
  • Reputation: 0

geschrieben 31. August 2013 - 15:34

Hallo,

mich interessiert, wie ich einen eigenen Autoplay-Handler für das Einstecken von USB-Sticks definieren kann. Also in die aufpoppende Windows-Liste an möglichen Aktionen eine eigene Aktion definieren.

Ich würde gerne alle eingesteckten USB-Sticks bezüglich des Inhaltes loggen, bzw. meinen Auto-USB-Stick, um in einigen Jahren noch zu wissen, was ich früher z.B. in meinem Top-Verzeichnis hatte, oder welche Alben (Verzeichnisse) inzwischen wieder vom Stick gelöscht wurden.. :wink:

Mir schwebt da eine Batch-Datei der folgenden Art vor:

@echo off
date /t >> usbdir.log
time /t >> usbdir.log
dir %STICK% /s >> usbdir.log
explorer %STICK%
REM evtl. hier noch Virenscan starten



Ich denke, sie müsste zumindest manuell funktionieren, allerdings

-vergisst man sicher öfters, die Aktion manuell zu starten
-ändert sich der Laufwerksbuchstabe, wenn mehrere Sticks oder der USB-Brenner angeschlossen ist

Beides denke ich müsste mit einem Autoplay-Eintrag gut in den Griff zu bekommen sein. :)

Allerdings müsste ich dazu wissen, wie ein solcher Handler erstellt wird...

Bzgl. des Virenscans: Gibt es eigentlich in Windows einen einheitlichen Befehl zur Steuerung von Virenscannern? Diese werden ja im System registriert, sollte ja theoretisch möglich sein...

Ich frage für Windows 7, aber es würde mich auch für XP interesieren. :smokin:
0

Anzeige



Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0