WinFuture-Forum.de: XP-SATA, RAID +++ Fragen! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

XP-SATA, RAID +++ Fragen! wie, wann, was und ob überhaupt!


#1 Mitglied ist offline   henriette 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 18. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 14. August 2013 - 12:49

Hiya :)

Case: *Xigmatek Asgard Pro Midi-Tower (micro-ATX, 3x 5,25 externe, 7x 3,5 interne)*

Mainboard:
Mein Link

Zusätzlich (nur falls > s.u.):
IDE/SATA - Adapter (kann IMHO erst NACH O/S-Installation eingebaut werden):

IDE ATA133 Controller2ChannelPCI Card.

Solltet Ihr Angaben zu weiterer Hardware benötigen, bitte fragen :)

Installiert wird XP Pro SP3 [ja, ich weiss :imao: - ist bedingt durch alte Software, die ich behalten möchte!]. --> Bitte keine Vorschläge zu Win7 etc.

Folgender Sachverhalt:

1. Mainboard CD fehlt. Habe soweit alles von der HP downgeloadet.

2. Werde (zunächst) verbauen:
ausschliesslich [neue! - noch vorhandene] E-IDE/PATA Hardware > HDD0 = master, HDD1 = slave, CD Brenner [Plexwriter 2!!!] = master, DVD Brenner = slave. <--- hängt alles an einem Flachkabel (E-IDE). Soweit ich das sehe ...

> + Floppy LW = separates Kabel.

Anmerkung: Habe für die Software (Treiber, Sicherungen etc. etc.) bereits 6 Brennordner. Alles auf USB2.0-Stick gebrannt.
WAS sollte ich auf CD/DVD brennen ? Oder Floppy ?

Fragen:

Sollte ich irgendwann SATA Hardware verbauen - oder aufrüsten - wollen:

1. Kann ich den SATA-Treiber nachträglich installieren ? Von welchem Speichermedium ? USB-Stick ? DVD ? Wie, was genau ?

2. Benötige ich RAID :huh:

3. Benötige ich die *IDE ATA133 Controller2ChannelPCI Card* überhaupt, wenn nicht mehr als 2 HDDs (intern) + 2 optische Laufwerke (CD/DVD-Brenner) eingebaut sind ?
---> Falls doch, kann ich den Treiber für obige Karte erst NACH der O/S-Installation installieren.

Wieder die Frage > von was für einem Datenträger ?

Da mir trotz tagelangen Lesens SATA und RAID noch immer *unbekannte Wesen* sind, hoffe ich auf Eure Hilfe ;)

henriette
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.782
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.109
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Jena

geschrieben 14. August 2013 - 16:00

S-ATA Platte + Kabel: Eingefügtes Bild

P-ATA Platte: Eingefügtes Bild
P-ATA Kabel: Eingefügtes Bild

Wie man sieht: Außer dem Namen haben beide NICHTS gemein.



- Welche Software Du worauf speicherst - Stick, CD, Festplatte, Diskette - ist vollkommen egal... zumindest insoweit, daß Disketten heutzutage ein Vermögen kosten (bezogen auf den Speicherplatz - 1.44MB) und daß CDs/DVDs üblicherweise nur einmal beschrieben werden können (wenn sie nicht mit RW bzw "Wiederbeschreibbar" ausgezeichnet sind.


- RAID brauchst Du NICHT.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 14. August 2013 - 16:49

Grundlegend:
Wenn das wirklich das Mainboard ist, was du da verlinkt hast, brauchst du schon mit den 4 P-ATA/IDE Laufwerken, die du aufgezählt hast, den zusätzlichen Controller. Das Mainboard hat laut Pruduktbeschreibung nur einen IDE-Anschluss, der für 2 Laufwerke reicht.

Möglicher Workaround, um bei der Installation keine zusätzlichen Trieber laden zu müssen: Systemplatte und ein CD-LW an den Mainboardanschluss, dann XP installieren und erst nachträglich den zusätzlichen Controller einsetzen. Nach erfolgter Treiberinstallation die Laufwerke in die gewünschte Konfiguration umhängen.

XP vs. 7
Und obwohl du auf die Installation von XP bestehst und keine Ratschläge hören willst:

Win7 bringt eine virtuelle Maschine mit, den XP-Mode. Darin kann Altsoftware weiter betrieben werden. Diese Lösung ist meist sinnvoller als ein steinzeitliches Betriebssystem einzusetzen.

RAID:
Brauchst du für folgende Fälle:

Aus mehreren Platten ein großes schnelles Laufwerk erstellen, mit dem Risiko dass bei Ausfall einer Platte alle Daten weg sind. (RAID 0, JBOD)

Den Inhalt einer Platte auf eine weitere spiegeln, um Datenverlust bei Plattenausfall vorzubeugen (RAID 1)

Mehrere Platten (ab 3) so verbinden, das ein grosses Laufwerk entsteht, das trotzdem relativ ausfallsicher ist (u.a. RAID 5)

Es gibt noch andere RAID-Modi aber das sind erstmal die wichtigeren.
Solltest du an keinem dieser Eisatzfälle interessiert sein, ist RAID nix für dich.

Aufrüsten & SATA:
Solange die Systemplatte IDE bleibt, ist alles easy. SATA-Treiber reindengeln und fertig. Interessant ist nur das Treibernachladen während der XP-Installation, vor allem wenn kein Floppylaufwerk vorhanden ist.
Ein Glück dass ich von XP weg bin, erspart ein Haufen Aufwand.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 14. August 2013 - 16:49

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#4 Mitglied ist offline   henriette 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 18. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 15. August 2013 - 11:32

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 14. August 2013 - 16:49)

Grundlegend:
(...) brauchst du schon mit den 4 P-ATA/IDE Laufwerken, die du aufgezählt hast, den zusätzlichen Controller. Das Mainboard hat laut Pruduktbeschreibung nur einen IDE-Anschluss, der für 2 Laufwerke reicht.

Möglicher Workaround, um bei der Installation keine zusätzlichen Trieber laden zu müssen: Systemplatte und ein CD-LW an den Mainboardanschluss, dann XP installieren und erst nachträglich den zusätzlichen Controller einsetzen. Nach erfolgter Treiberinstallation die Laufwerke in die gewünschte Konfiguration umhängen.

Ja sicher :imao: , inzwischen blick' ichs auch.

Werde also HDD0 = XP + ein optisches Laufwerk (DVD player) ans IDE Kable hängen. Floppy LW getrennt anhängen. Nach XP install den Controller einsetzen + Treiber installieren - dann restliche Hardware dranhängen = HDD1 + CD-Brenner.
Wird u.U. etwas knapp mit anfänglichem Install-medium - am besten nehm ich einen USB Stick.

Dank für die RAID Erklärungen. Benötige ich NICHT.

Zitat

Aufrüsten & SATA:
Solange die Systemplatte IDE bleibt, ist alles easy. SATA-Treiber reindengeln und fertig. Interessant ist nur das Treibernachladen während der XP-Installation, vor allem wenn kein Floppylaufwerk vorhanden ist.

Was heisst "Teibernachladen während der XP-Installation" ?
In meinem Fall doch nicht.

Ich hatte gefragt, ob bei evtl. späterer Aufrüstung zu SATA eine nachträgliche Treiberinstallation möglich ist, wenn - wie bei mir der Fall! - ein Floppy-LW vorhanden ist (ich lese immer wieder im web: "SATA Treiber (*txtsetup.oem* ausschliesslich ?) auf Floppy laden") --- soll heissen: SATA-Treiber install, SATA Hardware einbauen, fertig - oder :huh:

@RalphS
Tolle Pics!

Dank an Euch für die Erklärungen und Beantwortung der Fragen. Hat mir bereits viel geholfen - soweit <thumbsuppppppp>

henriette :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0