WinFuture-Forum.de: Gutes Micro-ATX Mainbord für meine Konfiguration - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Gutes Micro-ATX Mainbord für meine Konfiguration


#1 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.084
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. Juli 2013 - 13:58

Hallo zusammen

Ich habe mir folgendes System zusammen gestellt:
Asus GTX-660 Ti DirectCU II 2GB GDDR5
Corsair Vengeance 2x 8GB
Intel Core i5 3570K BOX
be quiet! Straight Power E9 CM, 580 Watt

Beim Mainboard bin ich mir noch unsicher, würde dort aber gerne das Gigabyte GA-Z77M-D3H verwenden. Ist das in Ordnung, oder würde jemand ein anderes Micro-ATX Mainboard empfehlen? Würde damit gerne einige aktuelle Spiele spielen, Anpassungen in der Zukunft sind daher gut möglich. Spezielle Anforderungen habe ich nicht daran, ausser dass es möglichst USB 3 kompatibel sein sollte.

Als Gehäuse verwende ich Xigmatek Gigas mATX-Cube - passt da ein normales ATX Netzteil rein oder muss für Micro-ATX was beachtet werden?

Vielen Dank euch!
Erte

Dieser Beitrag wurde von Erte bearbeitet: 14. Juli 2013 - 13:59

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.348
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 890
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 14. Juli 2013 - 14:21

Wenn mich nicht alles täuscht müsste das Gehäuse dieses hier sein

http://archive.bench...Open_Top_01.jpg

Ich persönlich halte nicht viel von mATX-Gehäusen bei der angestrebten Rechenpower... habe da persönlich ehr bedenken bzgl. einer vernünftigen Kühlungsmöglichkeit der teuren Elektronik :unsure:
0

#3 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 731
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 81
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. Juli 2013 - 14:58

steht doch recht schön in der beschreibung:
Netzteil: ohne Netzteil/Standard ATX Netzteil (max 30cm)

hatte früher auch immer bedenken wegen kleinen gehäusen.
mir ist aber damals beim umstieg von midi- auf big-tower aufgefallen das die
temps der komponenten niedriger waren, obwohl im midi-tower weniger gehäuselüfter verbaut waren.
vermutlich war der durchzug im kleinen gehäuse einfach höher, weil die lüfter näher an den komponenten waren.

also auf jedenfall anständige und auch genügend gehäuselüfter einbauen :)



zum board:
solange einem selber das preis-leistungs-verhältnis und die gebotene
ausstattung zusagen ist es letztlich fast egal welches board man kauft.
egal ob asus, asrock, gigabye, etc. ... die oben genannten punkte müssen stimmen und es sollte natürlich schon ins system passen (sockel, formfaktor) :)

Dieser Beitrag wurde von da^saber bearbeitet: 14. Juli 2013 - 15:05

Ryzen 7800X3D | 64GB DDR5-6000/CL30 | Aorus X670E Master | RTX 4070ti Suprim X |

ASUS Vivobook S 14X OLED | i7-12700H | 16GB | 512GB |

APPLE Mac Mini M2 | 8-Core CPU | 10-Core GPU | 8GB | 256 GB |
0

#4 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 516
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 14. Juli 2013 - 19:01

Ich will es mal anderes herum formulieren, wenn du da mehr als 2 analog gesteuerte Lüfter anschließen willst (ohne Y-Kabel oder so), würde ich nicht unbedingt Asrock empfehlen. -_-

Ansonsten würde ich vor dem MB kauf, vielleicht auch noch auf der Seite des Herstellers des CPU-Kühlers nachsehen, wenn du da vorhast einen dieser großen teureren Kühlblöcke einzusetzen. Bei meinem Hersteller findet man da eine Liste, welche Graka man, bei ausgewählten MB, nicht verwenden kann.

Die Temps sind jetzt bei mir, im mAtX Gehäuse, niedrieger als im alten Big-Tower. Ich kann aber nicht sagen ob das an den verwendeten Lüftern liegt, das ich jetzt keine Graka mehr habe, am Design des Gehäuses oder an etwas anderem.

Dieser Beitrag wurde von Lastwebpage bearbeitet: 14. Juli 2013 - 19:05

0

#5 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Juli 2013 - 19:26

ich würde kein mainbord mit fest verlöteten Bios Kaufen , das ist müll so was
0

#6 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.084
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Juli 2013 - 10:38

Beitrag anzeigenZitat (Lastwebpage: 14. Juli 2013 - 19:01)

Ansonsten würde ich vor dem MB kauf, vielleicht auch noch auf der Seite des Herstellers des CPU-Kühlers nachsehen, wenn du da vorhast einen dieser großen teureren Kühlblöcke einzusetzen. Bei meinem Hersteller findet man da eine Liste, welche Graka man, bei ausgewählten MB, nicht verwenden kann.

Alles klar, danke für den Hinweis. Da ich beim Kühler nicht Wert auf Design oder so lege, versuch ich erst einmal den Boxed Kühler. Sollte sich dieser nicht als in Ordnung erweisen, würde ich mich dann mal nach Alternativen umsehen.

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14. Juli 2013 - 19:26)

ich würde kein mainbord mit fest verlöteten Bios Kaufen , das ist müll so was

Woran erkenne ich das obs fest verlötet ist bzw. was bringt mir eins welches es nicht ist?
0

#7 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 697
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 79

geschrieben 15. Juli 2013 - 13:23

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14. Juli 2013 - 19:26)

ich würde kein mainbord mit fest verlöteten Bios Kaufen , das ist müll so was


Mal davon abgesehen, das der Standardnutzer selten bis gar nicht sein BIOS flashed, sollte ein Dual Bios/Uefi Feature auch reichen.
0

#8 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Juli 2013 - 13:25

na wenn der Bios Baustein verlötet ist kann man das Mainbord entsorgen sollte mal der chip hin sein

bei gesockelten Bios kann man baustein von anderen Mainbord nehmen , b.z.w bei ebay und co sich einen neuen oder geflashten chip bestellen

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 15. Juli 2013 - 13:26

0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.348
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 890
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 15. Juli 2013 - 14:20

@ M-i-s-t-e-r-x:
Natürlich kann man auch einen verlöteten CMOS-Chip reprogrammieren. Kann nur wesentlich mehr schief gehen und man sollte da schon Ahnung vom Löten auf Multilayer-Platinen haben.
0

#10 _Niedlicher Zwerg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Juli 2013 - 14:23

Beitrag anzeigenZitat (M-i-s-t-e-r-x: 14. Juli 2013 - 19:26)

ich würde kein mainbord mit fest verlöteten Bios Kaufen , das ist müll so was

Warum, habe noch nicht erlebt das der Bios Chip kaputt geht. Außerdem ist nicht jeder so ein Grobmotoriker wie du. :D
Man kann es natürlich durch flahsen unbenutzbar machen. Aber heutzutage funktioniert das in 99% aller Fälle ohne weiteres.
0

#11 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 15. Juli 2013 - 15:02

bei Acer PC verrecken die Bios reihenweiße , und auch Fujitsu hat so seine leichen im Keller <_<
0

#12 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 731
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 81
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Juli 2013 - 16:04

ich muss aber ehrlich sagen ich habs bisher noch nie erlebt das ein bios chip von selbst kaputt geworden ist.
und mit dem dual-bios etc kann eigentlich sowieso nichts mehr schief gehen.

also ich persönlich würde bei meiner kaufentscheidung die art des bios chips nicht mit einfließen lassen.
Ryzen 7800X3D | 64GB DDR5-6000/CL30 | Aorus X670E Master | RTX 4070ti Suprim X |

ASUS Vivobook S 14X OLED | i7-12700H | 16GB | 512GB |

APPLE Mac Mini M2 | 8-Core CPU | 10-Core GPU | 8GB | 256 GB |
0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 15. Juli 2013 - 16:08

Denke mal, ein Dual-BIOS ist da sicher genug. Und ein flinker Ebay-Test förderte da auch reihenweise BIOS-Chips für das oben angeführte Board zutage, also gehe ich mal davon aus, daß es schon irgendwie gehen wird... falls nötig, was wohl eher selten sein wird. :)


Allerdings geb ich Dir insoweit Recht, daß Boards mit verlöteten (statt gesockelten) Komponenten immer etwas... problematisch sind (oder sein können). Wenn denn die Baugruppe kaputt geht... :huh:

- Heutzutage soll halt nicht mehr repariert, sondern gefälligst neu gekauft werden. Am besten einen neuen PC mit allem Drum und Dran (und Betriebssystem sowieso). War ja auch nötig. Die BIOS-Batterie war ja schließlich alle.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.112
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 389
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Juli 2013 - 16:53

Ach, die Leute kaufen auch Wegwerfsmartphones mit fest verbautem Akku wie blöd. Haben auch Ihre Pro Argumente dafür. Da stört so ein, hä, was Bios? Wasn das? Nicht weiter.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 15. Juli 2013 - 17:07

Naja, es wurde drauf aufmerksam gemacht und ich glaub, das reicht dann auch schon. :)

Der eine kauft halt das eine und der andere das andere, aber ich würd mich dann doch ärgern, wenn ich "dachte" das geht und dann feststellen mußte "ups :huh: doch nicht".
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0