WinFuture-Forum.de: Lager Guantanamo wird von USA vorerst nicht geschlossen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
Seite 1 von 1

Lager Guantanamo wird von USA vorerst nicht geschlossen Wie findet Ihr das?

Umfrage: Gefangenenlager Guantanamo wird von USA vorerst nicht geschlossen - Wie findet Ihr das? (19 Mitglieder haben abgestimmt)

Wie findet Ihr das (Keine Mehrfachauswahl)?

Du kannst das Ergebnis dieser Umfrage nicht sehen, bevor du nicht selbst abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.

Macht dies US Präsident Obama unglaubhaft?

Du kannst das Ergebnis dieser Umfrage nicht sehen, bevor du nicht selbst abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.
Abstimmen Gäste können nicht abstimmen


#1 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 19. Februar 2011 - 13:07

Es gibt diese Woche eine für mich schlimme Meldung, die bei der Diskussion über Hartz IV und den Doktortitel sowie Plagiadsvorwürfen irgendwie in den Hintergrund geraten ist. Wenn man bösartig ist könnte man sagen, man hat diese Meldung bewußt in den Hintergrund gedrängt. Dies hat das Thema einfach nicht verdient. Es ist auch ein Thread gegen das Vergessen und das Unterdrücken.

US Präsidet hat im Wahlkampf als zentrales Thema die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo Bay versprochen. Nun ist die USA offensichtlich nicht bereit dieses Versprechen an die Welt in absehbarer Zeit einzulösen. Niemand hatte glaube ich ernsthaft erwartet, dass man Kriegsverbrecher freiläßt. Aber man hätte betroffene Gefangenen verurteilen und diese in entsprechend vorhandene Lager in die USA transportieren und sie dort entsprechend der Verurteilung weiter internieren können. Das Problem dürfte aber sein, dass diese Gefangenen in Guantananamo ohne Anklage ohne Rechte und ohne Verurteiluing dort einsitzen. Auf USA Teretorium hätten sie wohl einen Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren. Mit Folterungen und der Haltung von Menschen in Käfigen wäre es dann aber wohl vorbei ...

Dazu hab ich den Artikel gefunden:

http://www.zeit.de/p...uantanamo-gates

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 19. Februar 2011 - 13:21


Anzeige



#2 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 13

geschrieben 21. Februar 2011 - 11:54

Es ist schon pervers was die Politiker machen aber das zeigt auch wie wenig vertrauen man in die Politik bzw. den Politiker setzen kann (Das haben die Politiker selbst zu verantworten). Das gleiche Bild ist ja auch in DE die Politiker versprechen aber lösen dieses versprechen nie ein. Ich habe selten einen ehrliche Politiker gesehen.

#3 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.437
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 140
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Whangaroa (NZ)

geschrieben 23. Februar 2011 - 11:46

Beitrag anzeigenZitat (Computer: 19.02.2011, 16:07)

Das Problem dürfte aber sein, dass diese Gefangenen in Guantananamo ohne Anklage ohne Rechte und ohne Verurteiluing dort einsitzen. Auf USA Teretorium hätten sie wohl einen Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren. Mit Folterungen und der Haltung von Menschen in Käfigen wäre es dann aber wohl vorbei ...

Darin sehen sie das problem, im prinzip das gleiche, weshalb sich kaum ein land aktiv im kampf gegen die piraterie einsetzt. Die gefangenen haetten dann genau wie du sagst die gleichen rechte wie lokale buerger, inclusive entschaedigungen und asylansprueche. Zudem darf man nicht vergessen, dass die GOP zunehmens wieder mehr einfluss in der US politik erlangen, Obama steht mit den demokraten praktisch schon wieder mit einer minderheit da.
Schoen ist diese entwicklung sicher nicht, aber was soll man machen? Auch das ist demokratie, die US buerger wollen es so...

#4 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 23. Februar 2011 - 22:10

Wo ist bei Piraten das Problem ... Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Geiselnahme, Raub und Mord. Bei den Typen die man auf frischer Tat erwischt ist die Verurteilung kein Problem. Man hat mehr als einen solchen Typen vor der afrikanischen Küsten festgenommen und diese Leute in Europa bereits vor Gericht gestellt.

http://www.focus.de/politik/deutschland/ha...aid_574450.html

Ich möchte dich an das Völkerrecht an die UN Konfention und die Genfer Konvention erinnern (letztere unterläuft die USA bewußt). Völkerrecht gilt auch für die USA, oder nicht?

Es ist kein Geheimnis das man auch völlig unschuldie nach Guantanamo gebracht hat. Ich weiß nicht wie du es finden würdest, wenn man dich oder einen Angehörigen ohne Prozess und ohne Verurteilung auf unbestimmte Zeit festsetzt und ihnen jede ich betone jede Menschenrechte nimmt.

Tut mir leid das geht nicht. Selbst auf die Gefahr, dass man auch mal einen Schuldigen laufen läßt, dass müssen unsere westlichen Demokratien einfach abhalten. Und das haben sie bereits 1945 bei den Nürnberger Prozessen auch geschafft. Und auch dort hat man Leute von denen man wußte sie sind schuldig, mangels Beweisen freigesprochen. Wenn sie das nicht aushält, sind wir und die USA nicht besser als Gadaffi, Mubarak und andere Diktatoren.

Wir müssen in Deutschland auch nach wie vor nachweislich gefahrliche Sexualverbrecher um uns in Freiheit auch ertragen, weil eine Sicherheitsverwahrung gegen Menschenrechte verstößt und dies die EU beschlossen hat. Einige dieser Typen sind so gefährlich, dass sie von der Polizei Ttag und Nacht bewacht werden müssen. Und dies haben Frauen und Kinder mit dem Leben und der Gesundheit bezahlt. Und ich glaube man kann sagen, dass diese geschlossenen Anstalten in Deutschland oder in Westeuropa für Sexualverbrecher reine Kurorte gegen das ist, was in Guantanamo abläuft.

Und es war ein zentrales Versprechen von herrn Obama und man muss es ganz deutlich benennen und deutlich genug brandmarken, auch der Mann tut intellektuell er verspricht viel und hält fast nichts (da ist die nackte Realität). Aber hier in Deutschland beschäftigt man sich lieber tagelang mit irgendwelchen langweiligen Doktorarbeiten und der Frage wie Lange sich beispielsweise der Herr Ghadaffi noch hält. Da muss ich mich fragen, ob mir ein beschränkter Bush vielleicht sogar sympatischer ist, weil er relativ authentisch war, da er seine intellektuell und relegiös begründete Beschränktheit nie verbergen konnte.

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 23. Februar 2011 - 22:16


#5 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.437
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 140
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Whangaroa (NZ)

geschrieben 24. Februar 2011 - 11:46

Beitrag anzeigenZitat (Computer: 24.02.2011, 01:10)

Wo ist bei Piraten das Problem ... Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Geiselnahme, Raub und Mord. Bei den Typen die man auf frischer Tat erwischt ist die Verurteilung kein Problem. Man hat mehr als einen solchen Typen vor der afrikanischen Küsten festgenommen und diese Leute in Europa bereits vor Gericht gestellt.

Du beantwortest dir deine frage doch selbst. Ein leben in Somalia/Afghanistan/etc. oder in einem europaeischen gefaengnis mit ausreichend nahrung und sicherheit; mit anschliessender aussicht auf asyl, was wuerdest du waehlen?
Und bei der masse an gefangenen die da so allmaehlich zusammenkommen wird das dann auch irgendwann so richtig teuer.

Und mal ehrlich, wann interessierten die USA zum letzten mal solch internationale abkommen? Solange es im eigenen interesse geschieht ist denen doch schon immer jedes mittel recht gewesen, besonders unter den Bushes.

Und ich finde hier tust du Obama auch etwas unrecht. Man kann solch ein land nicht ueber nacht komplett drehen, das braucht einfach zeit, sehr viel zeit. Und im hinblick auf die innenpolitik hat sich da doch einiges getan, was auch noetig ist bevor man sich die aussenpolitik vornimmt. Das eigene volk muss erst einmal begreiffen, was in der vergangenheit ueberhaupt falsch lief, und weshalb die meisten ihrer probleme auch hausgemacht sind.
Nur hat er es dank minderheit zur GOP eben nun verdammt schwer, ueberhaupt noch etwas zu aendern, leider.

#6 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 24. Februar 2011 - 22:00

Gut der letzte Absatz meines letzten Beitrages war bewußt stark überzeichnet. Insofrn bitte auch nicht allzu wörtlich nehmen.

Auch meine ich, dass Leute die absichtlich Verbrechen verüben um in Sicherheit und Wohlstand zu kommen nun wirklich nicht das Problem von Guantanamo sind. Zumal man bei den Haftbedingungen dort nun wirklich nicht unbedingt von in Sicherheit reden kann ...

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0