WinFuture-Forum.de: HD tickt nur noch - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

HD tickt nur noch


#1 Mitglied ist offline   thomasowitsch 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 17
  • Beigetreten: 17. November 06
  • Reputation: 0

  geschrieben 07. Februar 2011 - 22:48

Hallo zusammen, meine 2. Festplatte (IBM Deskstar 80GB) hat ohne irgendeine Vorwarnung den Geist aufgegeben (hatte vor ca. 2 Wochen sogar HDHealth prüfen lassen), wird nicht mehr im BIOS erkannt und knackt nur noch, evt Leseköpfe?
Was kann ich da machen? Die Elektronik austauschen wäre möglich, da ich eine IBM Deskstar 40 GB zur Hand hätte. Aber wie löse ich die Verbindung von Platine zum Flachbandstecker(siehe Bild)?. Für Tipps und Hilfe wäre ich sehr dankbar, da dies eigentlich meine Daten- Festplatte ist.[img=http://img121.imagevenue.com/loc253/th_14702_IBM_Festplatte_122_253lo.jpg]

Gruß thomasowitsch
0

Anzeige



#2 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Februar 2011 - 22:58

Hallo


Tauschen der platine geht nicht , du brauchst genau die gleiche Platine
und selbst dann geht es nicht da die Platine ok ist du aber nen head crash hast

das kannste noch versuchen



http://www.google.de/search?hl=de&sour...stplatte+einfri

wenn klappt daten die zu retten sind retten und dann entsorgen
einen wert stellt die ja außer den daten nicht mehr da

mfg mister x

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 07. Februar 2011 - 22:59

0

#3 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Februar 2011 - 23:37

Da es ein mechanischer Schaden ist, hilft neue Elektronik nicht. Da man von seinen Daten immer ein Backup hat, ist es ja nicht so schlimm :) .
0

#4 Mitglied ist offline   STI Goofy 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 15. November 09
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Delmenhorst

geschrieben 07. Februar 2011 - 23:53

Auch wenn sich das jetzt Blöd anhört, bei den alten IBM Platten hat es manchmal geholfen, die Platte auszubauen und auf den Boden fallen zu lassen. Das Klicken ist ein festhängender Stellmotor bei dem der Magnet festsitzt. Eine kleine Erschütterung hilft da manchmal weiter.
Hört sich komisch an, hat aber schon in vielen Fällen gefunzt.

Greetz
Goofy
0

#5 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Februar 2011 - 23:57

leichte klopfen vielleicht kann geholfen haben aber eine sturz überlebt eigentlich
keine festplatte egal ob vom hersteller x oder y
0

#6 Mitglied ist offline   STI Goofy 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 15. November 09
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Delmenhorst

geschrieben 08. Februar 2011 - 00:02

Also die letzte IBM Deskstar Platte ( ist schon länger her ) hab ich einfach auf den Arbeitsplatz fallen lassen. Läuft heute noch. Die können mehr ab, als man denkt.
Mich würde noch interessieren ob das eine 5400 oder 7200 rpm ist. Gerade die 7200 waren anfällig.

Greetz
Goofy
0

#7 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.210
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 64

geschrieben 08. Februar 2011 - 09:03

Wenn eine Platte klickt die Platte auf den in eine Tüte packen und 1 Tag ins Gefrierfach legen wenn es nur die Mechanik ist und kein Chrash wird die noch einmal laufen.

siehe z.B hier http://www.datarecoverypros.com/hard-drive...ery-freeze.html

Hab ich schon öfters erfolgreich gemacht.

Ach ja die Elektronik zu tauschen ist immer ein Risiko aber man sollte schon drauf achten das man dann auch die gleiche Firmware hat

Dieser Beitrag wurde von dale bearbeitet: 08. Februar 2011 - 09:04

0

#8 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:127.0.0.1, breites #Neuland
  • Interessen:IT, Musik

geschrieben 08. Februar 2011 - 09:08

Und sich dann mit dem Kondenswasser die Platte schrotten? Mach das blos nicht!
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
Windows 10 - Windows Anleitungen
0

#9 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Februar 2011 - 10:50

Genau. Man müsste die Platte mit Trockeneis etwas länger kühlen. Ob das den Aufwand wert ist? Und das es funktioniert liegt mit Sicherheit unter 50%.
0

#10 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.210
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 64

geschrieben 08. Februar 2011 - 10:56

Zitat

Und sich dann mit dem Kondenswasser die Platte schrotten? Mach das blos nicht!


Schon probiert?

Ich schrieb auch das "nocheinmal geht" was für alternativen haste?

Zum Datenretter gehen oder einfrieren?

Aber wenn ihr mir nicht glaubt sucht einfach bei Google danach
0

#11 Mitglied ist offline   thomasowitsch 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 17
  • Beigetreten: 17. November 06
  • Reputation: 0

  geschrieben 08. Februar 2011 - 17:40

Beitrag anzeigenZitat (STI Goofy: 08.02.2011, 01:02)

Also die letzte IBM Deskstar Platte ( ist schon länger her ) hab ich einfach auf den Arbeitsplatz fallen lassen. Läuft heute noch. Die können mehr ab, als man denkt.
Mich würde noch interessieren ob das eine 5400 oder 7200 rpm ist. Gerade die 7200 waren anfällig.

Greetz
Goofy



Hallo Goofy,

danke für die Antworten. Ist eine 7200er.

Gruß thomasowitsch
0

#12 Mitglied ist offline   thomasowitsch 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 17
  • Beigetreten: 17. November 06
  • Reputation: 0

  geschrieben 15. Februar 2011 - 19:42

Hallo zusammen,

weder anticken, fallen lasse oder einfrieren hat was gebracht. Habe die Festplatte entsorgt nachdem ich sie geöffnet hatte um zu sehen was da tickt: es waren die Leseköpfe, die nur noch in die Mitte der Magnetscheiben gingen und zurück, daher klick-klick.

Gruß thomasowitsch
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0