WinFuture-Forum.de: Nachträgliches RAID 1 bei einem Windows Server 2008 R2 einrichten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows Server
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Nachträgliches RAID 1 bei einem Windows Server 2008 R2 einrichten RAID 1 bei Windows Server 2008


#1 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 10. Dezember 2010 - 08:01

Wie kann ein installiertes Windows Server 2008 R2 System ohne Neuinstallation auf ein Raid 1 umgebaut werden.

Unten ein Teil der Spezifikation vom verwendeten Mainboard, also so wie ich das sehe, ist das ein Hardware Oneboard Raid-Kontroller und das ist sicher mal gut.

Die jetzige Sata Harddisk ist eine 500Gb und da würde eine zweite dazukommen.


Zitat

2. SATA-Controller Art des Controllers: IDE, Serial ATA
Anschlüsse intern 1 x 40-polig, 2 x Serial ATA
Protokolle: Ultra DMA/100, Serial ATA/300
Max. Übertragungsrate 300 MB/s, 3,0 GBit/s
Maximale Geräteanzahl 4
Kanäle 3
RAID Level 0, 1
Bemerkung: SATA Festplatten als RAID Level 0 und 1 nutzbar
Weitere Infos Der Controller unterstützt logische Laufwerke mit einer Kapazität von bis zu 2 Terabyte.


Zitat

Mainboard Gigabyte H55M-USB3


Walter

<_<
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 11. Dezember 2010 - 07:10

Der Controller das Boards macht eh nur eine Fake-Raid! Die Intel Tools für den Chipsatz helfen bei der Migration.
Admin akbar
0

#3 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 11. Dezember 2010 - 09:03

Der Umbau hat funktioniert, eine Image Datei vom vorhandenen alten System wurde erstellt und nach dem Einbau der zwei neuen Harddisk für Raid1 wurde die Imagedatei zurückkopiert , Windows Wiederherstellung eingesetzt und der Bootsector angepasst und es funktioniert alles.

Musste meine Sicherung nicht mehr verwenden da der Lieferant alles selber ausgeführt hat.

n.b. wer hat schon Erfahrungen mit dem sogenannten *Fake Raid* gesammelt, sei es gute oder schlechte.

Zitat

Fake RAID
Im unteren Preissegment, praktisch ausschließlich für IDE/ATA- oder SATA-Festplatten, werden sogenannte Fake-RAID-Implementierungen angeboten.[3] Rein äußerlich ähneln diese Lösungen den Hardware-RAID-Implementierungen. Es gibt sie als Kartenerweiterungen aus dem Niedrigpreis-Sektor, häufig sind sie aber auch direkt in die Hauptplatinen (engl. mainboards) für den Heimcomputer- und Personal-Computer integriert. Meistens sind diese Implementierungen auf RAID 0 und RAID 1 beschränkt. Um solche nichtprofessionelle Implementierungen so erschwinglich wie möglich zu halten, verzichten diese weitestgehend auf aktive Komponenten und realisieren die RAID-Level durch eine Software, die in den Treiber der Hardware integriert ist, allerdings für die notwendigen Rechenarbeiten den Hauptprozessor nutzt und auch die internen Bussysteme deutlich mehr belastet. Es handelt sich also eher um eine Software-RAID-Implementierung, die an eine spezielle Hardware gebunden ist. Die Bindung an den Controller ist ein bedeutender Nachteil, erschwert die Wiederherstellung und birgt bei einer Fehlfunktion desselben die Gefahr eines Datenverlustes. Solche Controller werden im Linux-Jargon daher oft auch als Fake-RAID[4] bezeichnet (vgl. auch die sogenannten Win- oder Softmodems, die ebenfalls den Hauptprozessor und Bussysteme zusätzlich belasten).



Walter

:)

Dieser Beitrag wurde von Walter Buergin bearbeitet: 11. Dezember 2010 - 09:12

0

#4 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 11. Dezember 2010 - 09:38

Ich habe keine schlechten Erfahrungen gesammelt, dennoch ist es funktionsarm und wenn es um wichtige Systeme geht, dann soll man auch bei dem RAID ein gutes Werkzeug haben. Sonst wäre ja kein Server, der seinen Namen verdient hat.
Admin akbar
0

#5 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 11. Dezember 2010 - 10:43

Es gibt selbstverständlich Server welche in den Professionalen Bereich fallen, wie z.b. der
DELL Power Edge T110 mit Raid Controller PERC H200.

Aber die Preise steigen dann um das 3-4 fache.

Habe das Problem mit einem Oneboard- oder separatem Raidcontroller auch noch mit dem Lieferanten besprochen.

Wie du schon gesagt hast, wenn das Mainbord aussteigt das dann die Wiederherstellung nur funktioniert wenn das gleiche Mainboard wieder zur Verfügung steht.

Der Vorteil von einem separaten Raidcontroller ist sicher das solche Controller länger zur Verfügung stehen als die Version vom Mainboard.

Selbstverständlich stehen vom jetzigen Server immer komplette Image-Dateien zur Verfügung, aber dann diese auf einem anderen System wieder herzustellen kann schon ein Problem sein.

Momentan sind drei Clients angeschlossen, aber es kann sein das die Anzahl in den nächsten Jahren gesteigert wird.

n.b. eine verrückte Idee wäre den gleichen günstigen Server zweimal zu kaufen und den zweiten als Reserve zu lagern und wenn es beim ersten Server zu einem *Blackout" kommt die Image Datei auf den zweiten zu kopieren.

Walter

:)

Dieser Beitrag wurde von Walter Buergin bearbeitet: 11. Dezember 2010 - 10:59

0

#6 Mitglied ist offline   tavoc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.446
  • Beigetreten: 22. Juli 04
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. Dezember 2010 - 11:24

Ich benutze auch seit ein paar Jahren den Server2008 in Kombination auf einen FakeRaid 1, jedoch wird die CPU mehr belastet als erwartet. Vorallem steht der Server ab und an (alle 30 Min) mal kurz für ne Minute.

Bei Ebay gibt es ordentliche Raidcontroller, sogar recht günstig. Ich hab mir z.b. einen PCI e x8 Controller geholt mit 8 Ports für Raid 1,0, 10. Unter 50 €.
Wenn du da was besseres willst, dann z.b. die Dell Perc5e, die kostet 150. Aber da hast du dann deine Freude dran und der Performancegewinn ist unglaublich.
Cpu Last ist 20% niedriger, und die Platten sprechen deutlich besser an.

Ich würde also eher einen Raidcontroller kaufen, als ein neues Board.
your IP is 127.0.0.1 or ::1
you are running an OS
you use a Browser
I know so much about you...
0

#7 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 11. Dezember 2010 - 16:04

Eine lose Platte aus dem Fake-RAID Verbund, wirst du immer einem ICH10 oder größer Lesen können. Auch an einem ICH8 oder ICH9 ist das nicht ausgeschlossen.

Das mit dem Image ist erst mal so richtig, aber ichd enke du hast da etwas falsche Vorstellungen. Das was du da machst geht eher in Richtung Datenwiederherstellung.
Du beschreibst etwas von drei Klienten, da ist der Server vielleicht das falsche OS. Ich denke du wirst auch keine Rolles des R" richtig nutzen, und ein anders OS hätte es auch getan.

Ein Server definiert sich nciht durch seine HArdware, sondern durch die Dienste (Services) die er verrichtet, wenn diese wichtig sind, dann greift man zu echten RAID, redundaten Netzteilen, iSCSI, Fiber-Channel usw. Natürlich ist es häufig eine Frage des Budgets.
Admin akbar
0

#8 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 11. Dezember 2010 - 17:53

Zitat

Ich benutze auch seit ein paar Jahren den Server2008 in Kombination auf einen FakeRaid 1, jedoch wird die CPU mehr belastet als erwartet. Vorallem steht der Server ab und an (alle 30 Min) mal kurz für ne Minute.


Dieses Problem ist überhaupt nicht vorhanden !

Walter

:)
0

#9 _Niedlicher Zwerg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. Dezember 2010 - 00:32

Beitrag anzeigenZitat (tavoc: 11.12.2010, 11:24)

Ich benutze auch seit ein paar Jahren den Server2008 in Kombination auf einen FakeRaid 1, jedoch wird die CPU mehr belastet als erwartet. Vorallem steht der Server ab und an (alle 30 Min) mal kurz für ne Minute.

Schlecht aufgesetzt? So läuft es sehr gut bei mir.
0

#10 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

geschrieben 12. Dezember 2010 - 08:52

Welche Backup Programme für den Windows Server 2008 machen einen guten Eindruck.

Die von Acronis oder von Symantec ?

Walter

^_^
0

#11 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 12. Dezember 2010 - 10:38

Was genau soll den gesichert werden? Wohin? Mediumswechsel?
Admin akbar
0

#12 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 12. Dezember 2010 - 12:17

Zitat

Was genau soll den gesichert werden? Wohin? Mediumswechsel?


1. Image vom ganzem System auf externe USB HD.
2. Clients Ordner separat, auf unabängige USB HD.
3. Auch wäre es möglich über das vorhandene LAN in der Nacht auf ein externes Medium zu sichern.

Das ganze müsste von einem definierten Clients z.b. (Abteilungsleiter) aufgerufen werden da der Server nicht in der Nähe ist.

Beim früheren NAS konnte der Abteilungsleiter über seinen PC die Sicherung aufrufen, die 2 USB HD wurden pro Woche wechselseitig eingesteckt , auch habe ich das früher beim NAS so eingestellt wenn eine USB HD eingesteckt wurde das automatisch die aktivierten Ordner gesichert wurden, man konnte an den NAS LED erkennen wenn die Sicherung fertig war.

Beim NAS war so ein Sicherungsprogramm schon vorhanden und musste nur eingestellt werden.

Andere Vorschläge sind selbstverständlich auch Willkommen.

Walter

^_^

Dieser Beitrag wurde von Walter Buergin bearbeitet: 12. Dezember 2010 - 12:29

0

#13 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:IT-Systeme

geschrieben 12. Dezember 2010 - 15:39

1. Windows Server Tool reicht aus!
2. Copyscript, Server 2008 R2 eigene Tool, oder Freeware.
3. Nicht die schlechteste Variante.
Admin akbar
0

#14 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.193
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 37
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schweiz
  • Interessen:Alles was mit Rechner zu tun hat.
    Im Einsatz, Windows, Apple und Linux.

  geschrieben 13. Dezember 2010 - 11:16

Wie können alte Windows Server 2008 Sicherungen und Kataloge komplett gelöscht werden, auf der externen USB HD ?

Das mit dem " wbadmin" über die Eingabeaufforderung hat nicht funktioniert oder es ist ein Fehler bei der Eingabe vorhanden.

Oder auch mit dem "vssadmin" über die Eingabeaufforderung zeigt keinen Erfolg.

Die alten Sicherungen müssen entfernt werden da diese noch vor dem Umbau auf Raid1 vorhanden sind.


Walter

^_^

Dieser Beitrag wurde von Walter Buergin bearbeitet: 13. Dezember 2010 - 11:20

0

#15 _Niedlicher Zwerg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. Dezember 2010 - 13:37

Gar nicht, hatte die Frage auch schon mal aber keine richtige Lösung gefunden.
Server2008 R2
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0