WinFuture-Forum.de: Windows 7 32 Oder 64 Bit? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 9 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Windows 7 32 Oder 64 Bit?


#1 Mitglied ist offline   Blanko4 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 101
  • Beigetreten: 27. Oktober 09
  • Reputation: 2

  geschrieben 18. Juni 2010 - 17:09

Habe mir die Retailversion von Windows 7 gekauft in der ja zwei Datenträger vorhanden sind.Ich weiß es wurde schon viel darüber geschrieben und gelesen habe ich auch schon einiges darüber nur verunsichert das mich noch mehr.Ich weiß einfach nicht welche Version die Richtige für mich ist.
Mein Computer hat 4Gb Ram,alte Dos spiele habe ich auch nicht und 64 bit Treiber hätte ich für meinen Computer auch alle.Aber direkt 64 bit Programme würde ich nicht nutzen,ehr habe ich meinen Computer für neuere Spiele und fürs Internet.Lohnt sich bei 4 Gb Ram und bei meinen Anforderungen überhaupt Windows 7 64 bit. Was würdet ihr mir empfehlen und vor allen Dingen wenn,welches Antivirenprogramm. :D
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Juni 2010 - 17:21

Nimm die 64 bit Version! Das eine GB, das Dir dadurch mehr zu Verfügung steht, relativiert sich zwar durch den höheren Speicherbedarf, aber das sollte kein Kriterium sein. Der größte Vorteil ist, daß Du damit keine Probleme bei späteren Aufrüstaktionen hast. Mehr RAM rein und fertig. Ansonsten müßtest Du eh auf 64 bit wechseln und alles neu installieren. Wenn es also keinen triftigen Grund gibt, der gegen 64 bit spricht, dann ist die Antwort klar. Alte Programme kann man zur Not auch noch mit einer VM zum Laufen bringen.

Die gängigen Antivirenprogramme sollten inzwischen alle auch für 64 bit fit sein. AntiVir läuft bei meinem Vater jedenfalls problemlos.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 18. Juni 2010 - 17:26

0

#3 Mitglied ist offline   MonteGiga 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 92
  • Beigetreten: 02. Juni 08
  • Reputation: 1

geschrieben 18. Juni 2010 - 17:24

ololol. Ich lese hier in den letzten 4 Worten heraus, dass es dir hier hauptsächlich um die Antivirenlösung geht und weniger um 32/64 bit.

Anyway.

Wenn dein PC mind. 4GB RAM und nicht auf eine onboard-Grafiklösung setzt (und du nicht auf ein uraltes Programm angewiesen bist, dass unter 64bit keinesfalls läuft), dann ist die Entscheidung einfach --> 64 bit OS.

Antivirenprogramm: Avira oder avast! oder keines (die dritte Alternative gilt aber eigentlich nur für Leute, die sich diese Frage garnicht stellen).
0

#4 Mitglied ist offline   Blanko4 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 101
  • Beigetreten: 27. Oktober 09
  • Reputation: 2

geschrieben 18. Juni 2010 - 17:38

Ja,aber Aufrüßten möchte ich erst mal nicht in nächster Zukunft den Ram Speicher.Also ich möchte erst mal bei 4 Gb bleiben.Lohnt sich für den Normal User eigentlich Windows 7 64 bit.Ich dachte immer das ist was für welche die viel Videobearbeitung ,Cad und Bildbearbeitung machen. :D
0

#5 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.558
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 191
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wien

geschrieben 18. Juni 2010 - 17:43

nimm 64 bit.
0

#6 Mitglied ist offline   britneyfreek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 27. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juni 2010 - 19:22

immer nach dem motto viel hilft viel... :D
inzw. hat man durch 64bit keine nachteile mehr (bzgl. treiber, zb.).
0

#7 Mitglied ist offline   grünel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 195
  • Beigetreten: 17. Dezember 07
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juni 2010 - 19:26

Beitrag anzeigenZitat (MonteGiga: 18.06.2010, 18:24)

Wenn dein PC mind. 4GB RAM und nicht auf eine onboard-Grafiklösung setzt (und du nicht auf ein uraltes Programm angewiesen bist, dass unter 64bit keinesfalls läuft), dann ist die Entscheidung einfach --> 64 bit OS.

Was gibts denn für Probleme mit onboard-Grafik und 64bit?
0

#8 Mitglied ist offline   Spiderman 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.672
  • Beigetreten: 23. November 06
  • Reputation: 26

geschrieben 18. Juni 2010 - 19:39

Beitrag anzeigenZitat (britneyfreek: 18.06.2010, 20:22)

inzw. hat man durch 64bit keine nachteile mehr (bzgl. treiber, zb.).

Die Aussage stimmt aber nicht.

Selbst wenn man alle Treiber für x64 bekommt, bleiben noch folgende Probleme:
- 16 Bit Anwendungen laufen nicht auf x64
- 32 Bit Anwendungen können falsch/nicht funktionieren und sogar das System beschädigen
- bei Benutzer Mini-Anwendungen fehlt der x86 Pfad, 32 Bit Mini-Anwendungen werden also falsch abgelegt

MS sagt dazu einfach(Quelle: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows...asked-questions ):

Zitat

Kann ich für eine 32-Bit-Version von Windows entwickelte Gadgets unter einer 64-Bit-Version von Windows verwenden?

Nein, nur für 64-Bit-Versionen von Windows entwickelte Gadgets können verwendet werden.

Was auch nicht richtig ist, man kann sie nach Programme x86 kopieren, dann kann man sie mit der x86 Sidebar verwenden.

Gruß
Spiderman

Dieser Beitrag wurde von Spiderman bearbeitet: 18. Juni 2010 - 20:03

0

#9 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 18. Juni 2010 - 19:45

Nimm die 64 Bit Version ...

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 18. Juni 2010 - 19:45

0

#10 _asdofih_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Juni 2010 - 19:58

Ich würde es von der Nutzung abhängig machen. Wenn du viele Programme ausführst die sehr lastig sind, viel Ram und CPU brauchen, ist 64bit die bessere Entscheidung.
Bis du eher der Surfer, Office, Musik, Video Typ, würde ich zur 32 Bit Variante raten.
Letztendlich ist sie es mit der höheren Kompatibilität.

Mein Bruder erst hat von der 64 Bit runter zur 32 Bit gedowngradet, da die 64 Bit Version gar nicht rund bei ihm lief. Trotz aktueller Hardware mit 64 Bit Support, gab es viele Probleme, Abstürze, komplette Freezes. Die Treiber scheinen wohl von der Qualität deutliche Unterschiede aufzuweisen, was 32 und 64 Bit angeht.

Nachtrag zu Games: Zwar sind Spiele recht lastige Anwendungen, aber nur die wenigsten bieten einen 64 Bit Support hat. In sofern würde ich als Gamer nicht zwingend zur 64 Bit Version greifen.

Dieser Beitrag wurde von asdofih bearbeitet: 18. Juni 2010 - 20:03

0

#11 Mitglied ist offline   pokke 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 27. November 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bremen

geschrieben 18. Juni 2010 - 21:12

Ich nutze die 64Bit-Version und konnte bisher keinen der hier genannten angeblichen Nachteile feststellen.

Bisher lief alles absolut problemlos, ausser irgendeine alte Rennspiele-Sammlung-CD - Hier allerdings nur das Autostart Menü, Programme liessen sich direkt von der CD dennoch Problemlos Installieren.

Irgendwelche Qualitätsprobleme mit Treibern hatte ich bisher auch noch nicht. Ich denke irgendwelche Absturz und Kompatiblitätsprobleme können je nach Computerausstattung mit jedem System auftreten.

Somit rate ich auch zur 64Bit-Version.

Dieser Beitrag wurde von pokke bearbeitet: 18. Juni 2010 - 21:13

if you wanna make the world a better place - take a look at yourself and make a change!
0

#12 Mitglied ist offline   Tiger_Icecold 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 328
  • Beigetreten: 13. November 07
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

geschrieben 18. Juni 2010 - 21:49

64 bit :D
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   britneyfreek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 27. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juni 2010 - 22:07

spiderman: 16bit? das ist 20 jahre her.
das 64bit, von dem wir hier reden, ist kein echtes 64bit sondern nur ein "erweiterter 32bit modus". deshalb auch als x86_64 architektur bezeichnet. deshalb laufen auch 32bit anwendungen. aber diese können nix beschaedigen, das ist quatsch.

eine echte 100% 64bit architektur wäre zb. ia64.
dort läuft dann aber kein winamp oder word oder sonstige minderwertige software.
0

#14 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Juni 2010 - 22:13

Beitrag anzeigenZitat (Aurelia: 18.06.2010, 20:58)

Mein Bruder erst hat von der 64 Bit runter zur 32 Bit gedowngradet, da die 64 Bit Version gar nicht rund bei ihm lief. Trotz aktueller Hardware mit 64 Bit Support, gab es viele Probleme, Abstürze, komplette Freezes. Die Treiber scheinen wohl von der Qualität deutliche Unterschiede aufzuweisen, was 32 und 64 Bit angeht.


Die (verallgemeinerte) Aussage ist sicher genauso falsch, wie zu sagen, es gäbe keine Unterschiede.
Ich habe null ( in Worten zero) Probleme mit der Umstellung auf 64bit (Win7 und Vista) bei Arbeitsrechner, Spielerechner und HTPC.

Kannst du auf alte Scanner, Gadgets, Plugins und Firlefanz verzichten: 64 Bit. Die Anwendungen, die 64 nutzen, profitieren bereits mit 2 GB RAM davon.

Argumente für 32 bit: Massig Anwendungen sind mit 32 bit genauso schnell wie mit 64 bit. 10 Jahre Crap laufen problemlos weiter.

Argumente für 64 bit: Kein oller Crap mehr. Was kommt, muss neu geschrieben werden. (Das hat imho was :D )
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#15 Mitglied ist offline   MonteGiga 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 92
  • Beigetreten: 02. Juni 08
  • Reputation: 1

geschrieben 18. Juni 2010 - 22:14

Beitrag anzeigenZitat (grünel: 18.06.2010, 20:26)

Was gibts denn für Probleme mit onboard-Grafik und 64bit?


Keine. Gemeint war, dass bei 4 GB RAM und einer (Gamer-) Grafikkarte selbige die verfügbare RAM Menge in einem 32-bit OS um den ebenfalls zu verwaltenden Grafik-RAM reduziert. Heutzutage also mindestens minus 512 MB oder gar 1024 MB.
Deswegen sagt man ja, dass bei 4 GB und 32-bit nur 3-3.5 GB zur Verfügung stehen was aber nicht ganz stimmt, denn eigentlich hast du garkeine 4 GB sondern eben 4.5-5 GB sodass vom normalen RAM nicht mehr alles verwaltet werden kann (unter 32-bit).
0

Thema verteilen:


  • 9 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0