WinFuture-Forum.de: Wie Kommt Das Pc Bild Auf Den Fernseher? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Hinweis

Alle neuen Themen werden vor der Veröffentlichung durch einen Moderator geprüft und sind deshalb nicht sofort sichtbar.
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Wie Kommt Das Pc Bild Auf Den Fernseher? ++ Anleitung für nVidia Karten++


#1 Mitglied ist offline   Ensy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 875
  • Beigetreten: 11. April 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Atlanta
  • Interessen:Wife

  geschrieben 10. August 2004 - 13:36

Allso, ihr braucht bestimmte Kabel für das Verbinden zum Fernseher.

Hier mal ein paar kleine Informationen:

Was ist der Unterschied zwischen Composite Video, S-Video und RGB?

Composite Video

Eingefügtes Bild

Composite Video ist der am meisten verbreitete Standard. Das Hauptmerkmal von Composite Video ist, dass das Bildsignal nur auf einer Leitung übertragen wird (zzgl. Masse). Für die Verbindung zum Fernseher reicht also ein einadriges abgeschirmtes Kabel aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass praktisch alle Geräte Anschlussmöglichkeiten dafür bieten. Entweder als Cinch-Buchse, oder was häufiger der Fall ist, als Scart-Stecker.

Ein Composite Video-Signal hat allerdings auch Nachteile. Dazu zählen z.B. Interferenzstörungen zwischen der Farb- under Helligkeitsinformation. Diese äussern sich in Störmustern, die bei der Wiedergabe feiner Strukturen auftreten. Im feinkarierten Sakko des Nachrichtensprechers entstehen dadurch farbige Muster. Ausserdem verarbeiten viele Geräte Composite Video-Signale nicht mit der vollen Auflösung, wodurch das Bild unschärfer wird. Da VHS-Videorecorder nur ca. die halbe Auflösung speichern, fällt dies normalerweise nicht auf. Die Bilder, die der PC liefert, werden hingegen beeinträchtigt.

S-Video

Eingefügtes Bild

Besonders bei teureren Fernsehern findet sich neben dem Composite Video- auch noch ein S-Video Eingang. Das 'S' steht für Super, und deutet schon daraufhin, dass damit eine bessere Qualität erreicht werden kann. Bei S-Video wird das Bild auf zwei getrennten Leitungen (zzgl. Masse) übertragen. Auf der einen Leitung befindet sich nur ein s/w-Bild, auf der anderen ist die zugehörige Farbinformation. Dadurch wird der Interferenz-Effekt vermieden. Ausserdem benutzen S-Video taugliche Geräte meistens die volle Auflösung aus, wodurch sich ein schärferes Bild ergibt.

Als Nachteil wäre zu nennen, dass man nun eine Leitung mehr braucht als bei Composite Video. Ausserdem sind spezielle Kabel notwendig, da die weit verbreiteten Cinch-Kabel nicht benutzt werden können.

RGB

Eingefügtes Bild

Die dritte Möglichkeit, ein Bildsignal zu übertragen, ist die Verwendung einer RGB-Verbindung. Hierbei werden drei Bilder in den Grundfarben rot, grün und blau über drei einzelne Leitungen geschickt. Sowohl die Grafikkarte als auch der Fernseher arbeiten nach dem RGB-Prinzip, daher wird bei dieser Methode das ursprüngliche Signal am wenigstens beeinflusst. Theoretisch lässt sich mit einer RGB-Verbindung die beste Bildqualität erzielen. Wer RGB nutzen möchte, muss allerdings zum Lötkolben greifen, da keine Graka einen entsprechenden Ausgang besitzt.

TVCC bietet seit kurzem die Möglichkeit, das TV-Signal als RGB ausgeben zu lassen. Die Erfahrungen der User zeigen allerdings, dass sich wohl keine Qualitätsverbesserung gegenüber S-Video feststellen lässt.

Welche Anschluss ist zu empfehlen?

Eingefügtes Bild

Nun, in den meisten Fällen Composite Video, weil gar nichts anderes zur Verfügung steht. Meist in Form eines Scart-Steckers (s. Abb.). Wenn der Fernseher S-Video tauglich ist, ist dieser Anschluss natürlich vorzuziehen. Der Nachteil ist dabei die etwas aufwendigere Verkabelung. Die meisten S-Video Fernseher können auch RGB Signale verarbeiten. Der Aufwand lohnt aber nicht, da kein Qualitätsgewinn zu erwarten ist.

Welche Kabellängen sind zu empfehlen und welche Kabel sollten verwendet werden?

Die Qualität des Bildes auf dem TV hängt stark von der Art und der Länge des verwendeten Kabels ab. Dabei gilt natürlich, je kürzer desto besser. In den meisten Fällen steht der PC nun aber nicht gerade direkt neben dem TV, sondern ist einige Meter entfernt oder steht sogar in einem anderem Raum. In diesem Fall kommen auch schonmal Längen um die 15 m zusammen.

Länge bis ca. 5 m

Bei dieser Länge kann man noch zu fertig konfektioniertem Kabel aus dem Laden greifen. Diese gibt es für ca. 15-30 EURO, je nach Länge und Anschlussmöglichkeiten. Wer sich ein entsprechendes Kabel selber bauen möchte, kann dafür normale abgeschirmte Leitung verwenden (s. Abb), wie sie in jedem Elektronikladen für ca. 80 Cent pro Meter zu haben ist.

Eingefügtes Bild

Dieser Kabeltyp kann übrigends auch für die Audio-Leitung von der Soundkarte zum TV bzw. Receiver benutzt werden. Da das Audio-Signal unkritisch ist, können damit Längen bis 15-20m überbrückt werden.

Länge bis ca. 15 m

Bei dieser Länge kommt man um die Verwendung von Koax-Kabel nicht herum, wenn man nicht deutliche Qualitätsverluste in Kauf nehmen möchte. Koax-Kabel ist das Kabel, was z.B. für Antennenleitungen benutzt wird. Diese Typ kostet so um die 1-2 EURO pro Meter.

Eingefügtes Bild

Für ein S-VHS Kabel braucht man dann natürlich zwei Leitungen, jeweils eine für die Helligkeits- und die Farbinformation. Bei 15m Gesamtlänge wären das 30m Koax-Leitung, was schon ganz gut ins Geld geht. Es macht übrigends einen deutlichen Unterschied, ob man den TV-Ausgang für Movies einsetzten möchte, oder ob auch andere Dinge wie Internet-Surfen in Frage kommen. Textdarstellung reagiert wesentlich empfindlicher auf Qualitätsverluste des Videosignals als Filme. Wer also Geld sparen möchte und eh nur Filme schaut, braucht nicht unbedingt eine S-VHS Leitung zu nehmen.

Störstreifen und Brummen

Nachdem das Kabel gebastelt ist, fein säuberlich unter dem Teppich verlegt und alles angeschlossen ist, bekommt man beim ersten Test eventuell erstmal einen Schock. Man sieht Störstreifen, die fröhlich durchs Bild wandern. Im Ton ist ein fettes Brummgeräusch, was fürchterlich nervt.

Beides liegt i.d.R. an einer Brummschleife, d.h. der PC und der TV sind unterschiedlich geerdet. Hier hilft meist ein sog. Mantelstromfilter.

Eingefügtes Bild

Um zu testen, ob der Einsatz des Filters etwas bringen würde, reicht es übrigens, testweise mal das Antennenkabel abzuziehen. Wenn die Störungen verschwunden sind, ist der Einsatz des Filters sinnvoll.

Woran kann es liegen, dass ich nur ein s/w-Bild bekomme?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dazu zählt z.B. dass man als TV-System NTSC eingestellt hat, der Fernseher aber nicht NTSC tauglich ist. Ein s/w-Bild bekommt man auch dann, wenn die Frequenz des Farbträgers falsch eingestellt ist. Sowohl TVTool als auch TVCC bieten entsprechende Einstellmöglichkeiten.

Am häufigsten tritt dieses Prob allerdings auf, wenn die Grafikkarte einen S-VHS Ausgang hat, der Fernseher aber nur einen VHS-Eingang. Leider haben nur noch die wenigsten Karten einen VHS und einen S-VHS Ausgang wie gute alte Velocity 4400 !!

Eingefügtes Bild
noch echter Komfort: VHS u. S-VHS Stecker!

Bei Karten mit Conexant Chip (BT868/9) ist das Problem allerdings schnell behoben. Diese Karten können auch auf der S-VHS Buchse ein VHS Signal ausgeben. Dazu ist es nur erforderlich, in der Software (z.B. TVTool) die Option Force Output auf VHS zu stellen. Dann wird ein VHS-Signal ausgegeben. Man braucht dann nur noch einen kleinen, meist mitgelieferten Adapter, um auch einen VHS-Stecker zu haben.

Eingefügtes Bild
S-VHS -> VHS Adpater

Dieser Adapter, den man sich auch leicht selber bauen kann, ist nichts anderes als ein Stück ageschirmtes Kabel mit zwei Steckern. Fertige S-VHS nach Scart-Adapter sollten auch problemlos funktionieren.

Eingefügtes Bild
S-VHS -> VHS Adpater für BT86x Karten

Bei Karten mit Chrontel-Chip funktioniert das so nicht! Denn bei diesen ist es nicht möglich, ein VHS Signal auf der S-VHS Buchse auszugeben! Stattdessen müssen die die Farb- und die Helligkeitsinformation erst wieder zusammengefügt werden. Das geht aber relativ einfach mit einen kleinen Kondensator, die Beschaltung sieht dann folgendermassen aus:

Eingefügtes Bild
S-VHS-> VHS Adpater für CH700x Karten

Die entsprechenden Schaltpläne für Scart-Buchsen finden sich im letzten Teil der FAQ. Es gibt auch fertige S-VHS nach Scart-Adapter. Das heisst aber nicht automatisch, dass diese auch das S-VHS nach VHS konvertieren. Nur wenn dies auf der Verpackung angegeben ist, werden das Helligkeits- und Farbsignal wieder zusammengeführt.

Welche ist die beste Auflösung zum DVD/DivX gucken?

Für die Wiedergabe von Filmen sollten die Modi mit der höchten Bildqualität benutzt werden. Diese ergibt sich in den folgenden Modi:

Conexant Chips:
PAL: 768x576 Fullscreen (800x600 geht auch, schneidet nur mehr vom Bild ab)
NTSC: 720x480 Fullscreen

Chrontel Chips:
PAL: 768x576 Fullscreen (800x600 geht auch, schneidet nur mehr vom Bild ab)
NTSC: 768x576 Fullscreen

Philips:
PAL: 800x600 Fullscreen
NTSC: 800x600 Fullscreen

Warum kann man die Bildgröße nicht stufenlos einstellen?

Das ist aus technischen Gründen nicht möglich. Der VGA-TV Konverter Chip kann nur ganz bestimmte Größen erzeugen. Hinzu kommt, daß bei vielen Größen das Seitenverhältnis nicht stimmt oder die Bildqualität sehr schlecht wird. Daher gibt es momentan nur drei Größen-Einstellungen. Bei Chrontel Chips steht die Desktop-Grösse nicht zur Verfügung.

Das Sind die Informationen von Fragen, eigentlich das Wichtigste! Nun Das Einstellen um das Bild zu Empfangen!

Einstellen des TV-Modus (nVidia, Win98)

Einstellen des TV-Modus Schritt 1 von 4:

Mit Rechtsklick auf eine freie Fläche des Desktops, Menüpunkt Eigenschaften gelangt man in die Eigenschaften von Anzeige (alternativ: Start, Einstellungen, Systemsteuerung, Doppelklick auf "Anzeige"):

Registerkarte Einstellungen, Klick auf den Button Weitere Optionen...

Eingefügtes Bild

Einstellen des TV-Modus Schritt 2 von 4:

Klick auf Registerkarte TwinView, Auswahl Klonen, Klick auf den Button Übernehmen.

Eingefügtes Bild

Einstellen des TV-Modus Schritt 3 von 4:

TwinView-Modus Klonen, TwinView-Anzeige 2:TV auswählen, Klick auf Geräteeinstellungen | Ausgabegerät wählen.

Eingefügtes Bild

Einstellen des TV-Modus Schritt 4 von 4:

- Das Format PAL-B/D/G/H/I kann i. d. R. übernommen werden (zumal es unter dem Auswahlmenü nach Klick auf den Button Geräteeinstellungen in der Form gar nicht mehr auftaucht...),
- Das Video-Output-Format steht standardmäßig auf "Auto-select". Die automatische Selektion scheint aber nicht zu klappen: Mit dieser Einstellung habe ich auf meinem nicht-SVHS-fähigen Fernseher bloß ein Schwarzweiss-Bild. Deshalb stelle ich hier um auf Composite Video-Out.

Eingefügtes Bild

Auf den Button "Übernehmen" klicken und mit Klick auf die "OK"-Buttons alle darunterliegenden Fenster der "Eigenschaften von Anzeige" schliessen. Fertig! Das PC-Bild wird auf dem Fernseher wiedergegeben, der PC-Monitor ist abgeschaltet.

Das ist fast die gleiche einstellung unter XP oder 2000. Klonen ist Wichtig um die Verbindung herzustellen!

Meine Empfehlung!!

Eingefügtes Bild

Ein Scart-FBAS/SVHS-Adapter mit Umschaltemöglichkeit IN/OUT (maximal 10,- EURO im Elektrohandel):

Hinten kommt das SVHS-Kabel rein (2. Buchse von rechts, Bild oben), der Scart-Stecker (Bild unten) in den Fernseher.

Wer DVDs, VCDs, Avis, MPGs usw. auf Video aufzeichnen will, kann über das Line-Out der Sound-Karte auch die Audiokabel anschließen (links = weiß, rechts = rot). Der Scart-Stecker kommt dann in den Videorekorder.

Benutze das Selber.

TIPP:

TvTool

Mit dem Programm lässt sich das verbinden vereinfachen!
Was unterstützt das programm?

Grafikkarten: alle nVidia Karten ab TNT-1 bis GF-FX
Betriebssysteme: Windows 98, Me, 2000, XP
TV-Chips: BT868, BT869, CX25870-CX25875, CH7003-7008, SAA7102, SAA7108, SAA7104, SAA7108A und integrierter TV Encoder (NV17 bzw. MV)


Hoffe es hilft einige!! Hatte das Problem auch mal und hatte es nach einer Woche gepackt. Meinen PC zum TV zu Verbinden.

Bin für jede Frage, und Antwort offen

Gruß
munky
Eingefügtes Bild
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sereby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 262
  • Beigetreten: 22. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 10. August 2004 - 13:49

also bei meiner gforce mx 440 war son kabel dabei dass muss ich nur an der karte und am tv hinten anschließen und fertig.. mich würde mehr ein guide interessieren wied as umgekehrt geht ohne ne tv karte ;) aber trotzdem gut für die leute die sowas nich können ;)
0

#3 Mitglied ist offline   Ensy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 875
  • Beigetreten: 11. April 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Atlanta
  • Interessen:Wife

geschrieben 10. August 2004 - 14:10

Wieso TV Karte ;) Grafikkarte is Pflicht mit TV Karte kenn ich sowas nicht ;)

Gruß
munky
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Sereby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 262
  • Beigetreten: 22. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 10. August 2004 - 14:25

naja.. dann eben grafikkarte ohne diesen benötigten anschluss o.o will auch am pc fernsehn -.-
0

#5 Mitglied ist offline   Playa 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 26. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 26. März 2005 - 23:35

Hallo munky!!!
Hab da ein problem!
Hab eine geforce fx 5700LE (klar mit tv out)!
hab meinen PC mit meinem fernseher über das S-vhs kabel verbunden! ein bild kommt zwar aber schlechte auflösung,flimmer effekte u.s.w!
mit dem vhs kabel bekomm ich zwar eine bessere auflösung u.s.w! kien flimmern! aber das bild lässt sich nur am anfang starten des Pc am fernseher erkennen! im windows ist es weg! habs schon alles probiert! und das mit dem s-vhs kabel wär ne coole sache,denn mein vhs kabel is zu kurz!
ich hoffe du kannst mir wieterhelfen! :blink:
!also bitte auf schnelle hilfe!
0

#6 Mitglied ist offline   Stan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.009
  • Beigetreten: 06. Juni 04
  • Reputation: 35
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:München

geschrieben 27. März 2005 - 01:42

Ich hab da auch ein sehr cooles "Feature". Wenn ich meine Graka mit dem TV über S-VHS verbinde, klappt alles super, spitzen Bild usw.
NUR: Ich sehe meinen Desktop aber wenn ich dort einen Film abspiele läuft auf dem TV nur schwarzes Bild!. Ne Ahnung was da los is?
0

#7 Mitglied ist offline   0-Ahnung 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Dezember 2005 - 13:20

Tach.
Hab grad den ausführlichen Text zum Thema PC-TV gelesen.
Mein Problem sieht nun folgendermaßen aus: Von PC hab ich wirklich wenig Ahnung.
Hab jetz hier schon Kabel zwischen PC und TV gelegt. Im Fernseher steckt dieser Scart Adapter, darin das SVHS Kabel und der rote+ weiße Cinchstecker. DAs SVhs Kabel sitzt auch schon im PC, der KLinkenstecker passt aber bei mir nicht in das "gelbe Loch". Der würde aber in einblaues Loch passen wo drunter "Stereo" steht. Soll das da rein?
Und das zweite Problem, mein Aldi PC mit ner medion Radeon Grafikkarte unterstützt kein Nvidia->kein TVtool.
Außerdem kann ich nich die Einstellungen des TV Moduses wie oben beschrieben vornehmen.
Hilfe... ^_^

Dieser Beitrag wurde von 0-Ahnung bearbeitet: 20. Dezember 2005 - 13:22

0

#8 _Breaker_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Dezember 2005 - 13:30

Beitrag anzeigenZitat (0-Ahnung: 20.12.2005, 13:20)

Mein Problem sieht nun folgendermaßen aus: Von PC hab ich wirklich wenig Ahnung.

Macht nix. dafür sind wir ja da.

Zitat

Hab jetz hier schon Kabel zwischen PC und TV gelegt. Im Fernseher steckt dieser Scart Adapter, darin das SVHS Kabel und der rote+ weiße Cinchstecker. DAs SVhs Kabel sitzt auch schon im PC, der KLinkenstecker passt aber bei mir nicht in das "gelbe Loch". Der würde aber in einblaues Loch passen wo drunter "Stereo" steht. Soll das da rein?

Jap. Der Klinkenstecker überträgt den Ton, muss also in die Soundkarte.

Zitat

Und das zweite Problem, mein Aldi PC mit ner medion Radeon Grafikkarte unterstützt kein Nvidia->kein TVtool.
Macht auch nix. Alles was TV-Tool macht lässt sich auch manuell im Treiber einstellen.

Zitat

Außerdem kann ich nich die Einstellungen des TV Moduses wie oben beschrieben vornehmen.
Es gibt diverse Anleitungen im Netz, wie man den normalen Catalyst so umbaut, das er sich mit der Aldi-Radeon benutzen lässt. Google mal etwas, bau dir den Treiber, dann klappt das auch mit den Einstellungen. Mit etwas Glück lässt sich der Treiber von Omega oder DNA installieren.

Dieser Beitrag wurde von Breaker bearbeitet: 20. Dezember 2005 - 13:31

0

#9 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Dezember 2005 - 13:42

@munky
Danke, eine tolle Anleitung!
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   0-Ahnung 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Dezember 2005 - 14:13

Beitrag anzeigenZitat (Breaker: 20.12.2005, 13:30)

Macht auch nix. Alles was TV-Tool macht lässt sich auch manuell im Treiber einstellen.
Es gibt diverse Anleitungen im Netz, wie man den normalen Catalyst so umbaut, das er sich mit der Aldi-Radeon benutzen lässt. Google mal etwas, bau dir den Treiber, dann klappt das auch mit den Einstellungen. Mit etwas Glück lässt sich der Treiber von Omega oder DNA installieren.

Was ist ein Catalyst?
Ich soll mir nen Treiber bauen? Bin froh, wenn ich den Power-Knopf an meinem PC finde ... Omega und DNA sagen mir auch nix...sorry

Also einfach die treiber für z.B. Catalyst 3.8 runterladen,istallieren, und dann müsste das hier theoretscih erstmal laufen?

Dieser Beitrag wurde von 0-Ahnung bearbeitet: 20. Dezember 2005 - 14:14

0

#11 _Breaker_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Dezember 2005 - 14:23

Omega und DNA findest du bei http://www.google.de.
Etwas Eigeninitiative muss schon sein, du bist ja nicht mein Kind ^_^

Zitat

Also einfach die treiber für z.B. Catalyst 3.8 runterladen,istallieren, und dann müsste das hier theoretscih erstmal laufen?
Kannst du versuchen, allerdings war es in der Vergangenheit so, das Aldi spezielle Treiber benötigte. Deswegen Omega oder DNA, die könnten laufen :(

Dieser Beitrag wurde von Breaker bearbeitet: 20. Dezember 2005 - 14:27

0

#12 Mitglied ist offline   0-Ahnung 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Dezember 2005 - 14:42

Ok, hab ich brav gemacht. Aber sind Catalyst und Omega nich beides ATI treiber? Oder hab ich jetzt was falsch verstanden. Muss ich beides ziehn oder reicht Omega. Wie bereits gesagt, versteh nich so viel von PC.
Und schon mal für die bisherigen Antworten vielen Dank.
0

#13 _Breaker_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Dezember 2005 - 14:46

Es sind alles Ati-Treiber. Bis auf den Unterschied, das Omega bzw. DNA ihre Treiber soweit modifiziert haben, das sie auch auf Notebooks etc. laufen, was der normale Catalyst von Ati ja nicht macht. Und es reicht einer davon, ja.
0

#14 Mitglied ist offline   MeC!as 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 253
  • Beigetreten: 26. Januar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2005 - 15:33

@Stan

Zitat

Ich sehe meinen Desktop aber wenn ich dort einen Film abspiele läuft auf dem TV nur schwarzes Bild!. Ne Ahnung was da los is?

Das Problem habe ich auch
es nutzt nichts die anzeige zu Klonen, sondern man muss den fernseher als primäres anzeigegerät definieren
dann schaltet sich zwar der pc bildschirm aus aber man kann dann bequem über den fernseher filme schaun

der nachteil ist allerdings das man sämtliche einstellungen, auch um das primäre bild wieder auf den pc bildschim zu stellen, über den fernsehschirm machen muss
0

#15 Mitglied ist offline   VFB-David 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 21. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Juli 2006 - 12:42

:veryangry: HALLO ERST MAL :lol:
Habe eine Frage möchte das Bild vom Computer auf den Fernseher machen. ( habe keine ahnung davon mit den Kabeln und so)

Grafikkarte: GeFORCE 6600 (nvidia) von Leadtek WinFast A6600 TD AGP 8x

Fernseher: normaler Röhrenmonitor (4:3) mit Scart anschluss ( 2 Jahre alt)

Sound habe ich schon über die Soundkarte an den Ferstärker vom dolbi suround angeschlossen ich muß also nur das Bild vom PC auf den Fernseher bringen. BITTE HELFT MIR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie gut ist das Bild dann kann man gut daran spielen oder DVD`s anschauen? :D
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0