WinFuture-Forum.de: Ebook-shop - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Internet
Seite 1 von 1

Ebook-shop Downloads limitiert?!


#1 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 511
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 16. Mai 2010 - 22:13

Huhu!

Ein Bekannter von mir, möchte seinem Freund dabei helfen einen eBook-Shop zu eröffnen.
Da es ein paar kleine Probleme gab, bat er mich zur Hilfe. Haben wir auch alles soweit zusammen hinbekommen.

Aber wir grübelten länger über eine Frage die wir uns stellten.

Es läuft ja in etwa so ab:

1. Anmelden
2. eBook im Shop auswählen
3. zur Kasse - Bezahlen (beispielsweise mit Paypal)
4. Direkt-Downloadlink erhalten
5. eBook herunterladen
6. Abmelden

So weit so gut. Funktioniert auch alles.

Aber...

Jeder, der ein eBook bezahlt hat, erwirbt damit ja die Lizenz, es privat zu nutzen.

Rein rechtlich gesehen:
Muss die Download-Möglichkeit nach dem ersten Download unterbunden werden?!

Einerseits:
Hat der eine angemeldete Benutzer das Recht auf eine Kopie des eBooks.
- Daher müsste man die Download-Möglichkeit nach dem Download unterbinden.

Andererseits:
Könnte der käufer selbst eine Kopie des eBooks erstellen und es mehrfach nutzen.
Zudem wäre eine zukünftiger Downloadmöglichkeit für den nutzer fair und praktisch, falls dieser mal seinen ersten Download verliert.
- Daher müsste der Download immer verfügbar sein.

Aber wie sieht das rechtlich aus?
- Eine Lizenz = Ein Download?
oder
- Eine Lizenz = Ein Buch für genau diese Person?

Wie sieht das bei anderen eBokk-Shops aus?
Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht?

Bin für jeden Tip dankbar! :(
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 511
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 19. Mai 2010 - 07:14

*push*

Hat denn noch nie jemand von euch nen eBook gekauft?! ^^
0

#3 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.976
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 34
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:DE-RLP-COC

geschrieben 19. Mai 2010 - 07:53

Gekauft schon, aber nicht mehrfach heruntergeladen.
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)
0

#4 Mitglied ist offline   CmYk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 74
  • Beigetreten: 03. September 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg City

geschrieben 19. Mai 2010 - 08:16

Wenn der Download durch einen dummen Zufall mal fehlgeschlagen ist oder jemand vergessen hat ein Backup zu machen beim formatieren, sollte man immer noch mal das Ebook runter laden können wenn man sich bei euch einloggt.

So sehe ich das jedenfalls.
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.976
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 34
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:DE-RLP-COC

geschrieben 19. Mai 2010 - 08:35

Das wäre ne sehr komfortable Lösung, wenn man nach dem Login "seine" E-Books sehen und ggf. nochmal runterladen kann.
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)
0

#6 Mitglied ist offline   TechChabo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 338
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hannover
  • Interessen:Business Process Manager ITO
    Dipl.-Ing. Wirtschaftsinformatik

geschrieben 07. Juni 2010 - 12:44

Das kommt in allererster Linie darauf an was dein Freund da mit den Lizenzhaltern der Bücher ausgehandelt hat.

Generell kannst du davon ausgehen, dass das verkaufen von "Büchern" (kein / schwaches DRM, Mehrfachdownload möglich) teurer und unlukrativer für den Anbieter ist, als das verkaufen von "Nutzungsrechten" (siehe iTunes).

Kurz gesagt, auf diese Frage kann dir nur eine Antwort gegeben werden wenn dein Freund sich über seine Lizenzsituation im klaren ist.

Oder will er Lizenzfreie Bücher verkaufen ? ;)

Schöne Grüße + keine Rechtsbelehrung
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
‘The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.’, Edmund Burke
0

#7 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 511
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 07. Juni 2010 - 13:51

Danke für den Hinweis mit den Lizenzen.

Muss mir die mal genau ansehen, was da so drin steht. ;)

PS.: Sind keine Lizenzfreien Bücher dabei.
0

#8 Mitglied ist offline   TechChabo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 338
  • Beigetreten: 07. Juni 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hannover
  • Interessen:Business Process Manager ITO
    Dipl.-Ing. Wirtschaftsinformatik

geschrieben 07. Juni 2010 - 14:50

Das mit den Lizenzfreien Büchern war auch nur ein Spaß ;)

Und es ist am Ende immer die Entscheidung des Urheberrechtsinhabers wie er seine Werke anbieten möchte, alles weitere sind dann Zugeständnisse an die jeweiligen Shopbetreiber.

Falls er die EBooks mit Resellerlizenz von einem größeren Anbieter abnimmt, einfach dort fragen.

Wenn es ihm freigestellt wird ist ein guter Kompromiss immer, eine begrenzte Zahl von Downloads anzubieten. Unendlich lange und oft downloaden ist für sein Geschäft eher hinderlich, wenn auch von vielen Kunden gern gesehen bezweifle ich, dass das zum Geld verdienen der richtige Weg ist.
Buch kaufen, 5 mal downloaden und das gekaufte Buch nur schwach mit DRM versehen ist denke ich eine faire Sache. Zusätzlich kann man danach jeden weiteren Download ja vergünstigt anbieten, und evtl eine etwas teurere aber DRM freie Version des Buches.

Worauf er auf jeden Fall achten sollte ist ein Quelloffenes Format, welches möglichst von allen großen eBook Readern gelesen werden kann. (zB auch iBook / iPad, Kindle etc.)

Zum ankurbeln des Geschäfts wäre es evtl. auch von Vorteil den Kunden in den ersten 2 Monaten alle Werke DRM frei zum regulären Preis anzubieten.

Was noch interessant wäre, eine Klausel in den AGB's das er nicht für die dauerhafte Verfügbarkeit seines Angebots garantieren kann, und der Kunde selbst für die Sicherung der von ihm gekauften Artikel zuständig ist, falls er sein Angebot mal einstellt. Ein Hinweis darauf das die 5 Downloads eine Serviceleistung und keine Selbstverständlichkeit sind.

Hoffe das hilft ein bisschen weiter, wie immer natürlich keine Rechtsbelehrung.

Schöne Grüße
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
‘The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.’, Edmund Burke
0

#9 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 511
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 07. Juni 2010 - 21:37

Hey, vielen Dank!

Sehr ausführlich und hilfreich! :ph34r:

Werde mit diesen Thread hier ausdrucken und bei der nächsten Gelegenheit zur Sprache bringen. ;)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0