WinFuture-Forum.de: C$-freigabe Auf Vista Verwenden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

C$-freigabe Auf Vista Verwenden


#1 Mitglied ist offline   franc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 85
  • Beigetreten: 18. Oktober 05
  • Reputation: 1

geschrieben 28. Februar 2010 - 13:04

Hallo,

kann mir jemand sagen, was ich tun muss, um von einem XP-Rechner aus auf die C$-Freigabe (C$-Share) eines Vista-Rechners zuzugreifen?
Ich habe auf dem Vista schon die Firewall ausgeschaltet, neugestartet, ohne Erfolg.
Wenn ich im Explorer des XP-Rechners eingebe:

\\VISTA-RECHNER\C$

werde ich nach Benutzer und Passwort gefragt. Gebe ich beides richtig ein, werde ich nach kurzer Zeit erneut gefragt, usw.
Versuche ich auf der Kommandozeile ein Netzlaufwerk einzurichten, erhalte ich:

Systemfehler 5 aufgetreten.

Zugriff verweigert


Andersrum, also von Vista nach XP geht es natürlich.
Kann mir jemand sagen, wie man das macht?
Wenn das **** Vista wenigstens eine aussagekräftige Fehlermeldung gäbe...

Danke, Gruß franc
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.602
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.406
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 28. Februar 2010 - 13:14

Vista gibt ja eine aussagekräftige Fehlermeldung zurück:

Zugriff verweigert

Mehr bedarf es eigentlich nicht, um das Problem zu beschreiben.

Das Verhalten ist so auch gewollt. Ab Windows Vista sind die administrativen Freigaben aus Sicherheitsgründen für lokale Konten im Netzwerk gesperrt. Bei Windows XP ist das nicht der Fall, weswegen der Zugriff von Vista auf XP ohne Probleme funktioniert, außer man unterbindet es dort von Hand.

In Artikel-ID: 947232 ist beschrieben, wie man diese Sperre wieder aufheben kann.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 28. Februar 2010 - 13:26

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.912
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 758
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 28. Februar 2010 - 13:41

kann passieren wenn folgendes Szenario vorhanden ist:

1. Auf "verbindenden" Rechner ist Konto Test1 vorhanden und wird aktuell verwendet
2. Auf den Zielsystem EXISTIERT ein Konto namens Test1 jeodch mit ANDEREM Passwort

Bei der Verbindung wird erstmal versucht mit "bekannten" Benutzern (hier Test1) zu arbeiten. Da die PWs jedoch unterschiedlich sind kann er nicht verbinden.....

2 Möglichkeiten der Behebung:
1. PW auf Zielsystem oder verbindenden Rechner abgleichen
2. Arbeiten über die Konsole/Netzlaufwerke mittels "NET USE"

Ist aber schon seit jeher unter den NT Systemen so.

Gruß,

Stefan
0

#4 Mitglied ist offline   gl4di4t0r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 419
  • Beigetreten: 03. Oktober 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bärlin

geschrieben 28. Februar 2010 - 13:44

Um ab Vista die Administrativen Freigaben zu aktivieren, muss der Administrator-Account aktiviert werden und ein Passwort zugewiesen bekommen.

CMD (als Admin):
>net user Administrator /ACTIVE:YES
und
>net user Administrator PASSWORT

Dann geht der Zugriff darüber, aber auch nur wenn der Administrator-Account auf dem andren PC die selben "Credentials" benutzt, also gleiches PW.

Dieser Beitrag wurde von gl4di4t0r bearbeitet: 28. Februar 2010 - 13:47


Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
CCNA - Cisco Certified Network Associate
DropBox Online Sync-Speicher
0

#5 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.590
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BT

geschrieben 28. Februar 2010 - 14:08

Oder man gibt C: einfach regulär frei. Ob die Freigabe jetzt C$ oder C heißt, macht wohl keinen Unterschied.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.912
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 758
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 28. Februar 2010 - 14:12

Beitrag anzeigenZitat (gl4di4t0r: 28.02.2010, 13:44)

Um ab Vista die Administrativen Freigaben zu aktivieren, muss der Administrator-Account aktiviert werden und ein Passwort zugewiesen bekommen.


Och des geht auch so....

man sollte nur nicht mit dem "Administrator" oder sonst einen "StandardUser" (Grund siehe meinen vorherigen Post) arbeiten ;D

Gruß,

Stefan

Beitrag anzeigenZitat (Kirill: 28.02.2010, 14:08)

Oder man gibt C: einfach regulär frei. Ob die Freigabe jetzt C$ oder C heißt, macht wohl keinen Unterschied.


Der Unterschied ist folgender:

C$ ist versteckt. "C" nicht.
Du kannst jede Freigabe verstecken.

Unter "*nix" durch einen "." VOR dem Freigabenamen und unter NT durch ein "$" am Ende.

Einfach eine ganze HDD offen freizugeben ist verdammt unsicher.

Gruß,

Stefan
0

#7 Mitglied ist offline   TI-User 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.664
  • Beigetreten: 27. Juni 07
  • Reputation: 15
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Februar 2010 - 14:15

Das "$" steht für eine versteckte Freigabe, mit "C$" wird zwar C: freigegeben, ist aber im Netzwerk nicht sichtbar.
0

#8 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.590
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BT

geschrieben 28. Februar 2010 - 14:19

Dann gib C eben als "Festplatte$" im Netzwerk frei. Wer sagt denn, dass se offen freigegeben werden muss?
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#9 Mitglied ist offline   franc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 85
  • Beigetreten: 18. Oktober 05
  • Reputation: 1

geschrieben 28. Februar 2010 - 23:31

Danke für die zahlreichen Antworten, das probiere ich jetzt mal aus.
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.912
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 758
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 01. März 2010 - 08:53

Beitrag anzeigenZitat (Kirill: 28.02.2010, 14:19)

Dann gib C eben als "Festplatte$" im Netzwerk frei. Wer sagt denn, dass se offen freigegeben werden muss?


[OT]
Du weißt wieviele hier mit Halbwissen unterwegs sind :grin: mer müssen die ja nicht anspornen sicherheitstechnischen Schweizerkäse zu fabrizieren
[/OT]
0

#11 Mitglied ist offline   Lofote 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.526
  • Beigetreten: 24. August 04
  • Reputation: 1

geschrieben 01. März 2010 - 10:05

Versteckt sind $-Freigaben übrigens auch nur "quasi". Linux und jedes nicht-Microsoft-Tool zum Auslesen von Freigaben (d.h. Tools, die nicht die Windows-API verwenden) sehen die $-Freigaben auch.

Ein $ am Ende des Freigabenamens ist also nur, um sie nicht in der Netzwerkumgebung für jedermann sichtbar zu zeigen, definitiv aber kein Schutz vor Eingriffen.

Zitat

Einfach eine ganze HDD offen freizugeben ist verdammt unsicher.

Solange nur Administratoren oder eine ausgewählte Gruppe an Leuten die Freigabe bekommen: Unsinn.

Zumal jeder, der administrative Rechte auf einen Remote-Computer hat, jederzeit die Freigabe von ALLEM auch per Remote einrichten kann.

Immer dieses Halbwissen :grin:...
0

#12 Mitglied ist offline   franc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 85
  • Beigetreten: 18. Oktober 05
  • Reputation: 1

geschrieben 02. März 2010 - 12:51

Ich muss also nur den Administratoraccount aktivieren und irgendein Passwort vergeben, dann kann ich die Dollarshares nutzen?

Dieser Beitrag wurde von franc bearbeitet: 02. März 2010 - 13:03

0

#13 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.912
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 758
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 02. März 2010 - 13:21

es geht auch ohne "Administrator" - vorausgesetzt der User der "verbindet" ist NICHT "Administrator"

Wichtig ist lediglich:
FALLS der angemeldete User auf dem Zielrechner existiert, musst du folgendes sicher stellen:

1. PW müssen beide identisch sein
2. auf dem Zielrechner MUSS der User über Administrator-Rechte verfügen.

siehe Bild

Angehängtes Bild: Unbenannt.jpg
0

#14 Mitglied ist offline   franc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 85
  • Beigetreten: 18. Oktober 05
  • Reputation: 1

geschrieben 02. März 2010 - 13:27

Ich will nicht auf Quell- und Zielrechner identische Passwörter haben.
0

#15 Mitglied ist offline   franc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 85
  • Beigetreten: 18. Oktober 05
  • Reputation: 1

geschrieben 12. März 2010 - 21:12

Also jetzt habe ich es endlich ausprobiert:

Ich habe zuerstmal das Administrator Konto aktiviert und ein Passwort vergeben, dann konnte ich mich mit der $-Share unter Angabe des Administratorlogins erfolgreich verbinden.

Also Problem gelöst, DANKE an alle hilfreichen Antworten

:D ;) :P ;D ;-) ;) :D ;)

gruß franc
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0