WinFuture-Forum.de: (kleinen) Gaming-pc Für Max. 500€ Zusammenstellen - Brauche Erfahrungs - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

(kleinen) Gaming-pc Für Max. 500€ Zusammenstellen - Brauche Erfahrungs Zusammenstellung i.O.?


#1 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 31. Oktober 2008 - 08:27

Hi @ all,

Tjoar, nachdem mittlerweile die Systemvoraussetzungen sowohl von "Pyramide"-Spielen als auch von Spielen in Cover-CDs höher sind als die Daten meines PCs, wollte ich mir mal endlich einen neuen PC zulegen^^.

Leider bin ich in den ganzen Hardwaresachen schlicht ein N00b und hoffe, dass ihr mir irgendwelche Empfehlungen geben könnt oder ob meine genannte Konfiguration hier passt :blink: .

Höchstbudget sind bei mir "leider" zw. 450-500 Euro (gut, auf 10+20€ mehr kommts auch nicht drauf an). Ich möchte, wenn möglich, wenigstens aktuelle Spiele mit 1024x768 noch genießen können^^. Soetwas wie "Assassins Creed" soll bspw. auf meinem PC laufen (Crysis wär mir hingegen wurscht, da kann die Grafik von mir aus nur einen kleinen Tick besser aussehen als FarCry 1 :ph34r: ).

Momentan hätte ich mir folgende Konfiguration ausgedacht (alle Links stammen von alternate.de):

Mainboard MSI P45 Neo3-FR?
91,90 €

Prozessor Intel® Core 2 Duo E8400
149,90 €

Arbeitsspeicher Buffalo DIMM 2 GB DDR2-800 (2x, also insg. 4 GB)
44,98 €

Grafikkarte ATI PowerColor HD4850 PLAY?
137,90 €

Gerundet insgesamt 425,00 € (Solche Sachen wie Brenner, Festplatte, Betriebssystem etc. werde ich sowieso von meinem "alten" PC entleihen...)

---

As say: Passt der PC in dieser Preisklasse soweit und kann ich damit zumindest bis zum nächsten Jahr noch Spiele mit niedrigen Details spielen? Oder ist da irgendwo eine gewaltige Systembremse drin, die ich durch eine 10€ teurere Austauschware entfernen kann? :veryangry:

Bin für jeden Rat dankbar, danke im Voraus für jede Hilfe :veryangry:

EDIT: Noch eine kurze Frage: Ich habe auch vor, mir eine Arctic-Cooling Accelero S1 Rev2? für die genannte Radeon HD4850-Grafikkarte zu kaufen, da der Lüfter für die GraKa anscheinend ziemlich mies sein soll. Wie siehts da mit dem Einbau des Lüfters aus? Ich kann zwar problemlos Prozessor samt Lüfter aufs Mainboard draufsetzen, aber den Lüfter einer GraKa habe ich noch nie ausgetauscht. Gibts da irgendwelche besondere Hinweise, die ich beachten sollte? Hat sich erledigt.

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 31. Oktober 2008 - 13:46

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 31. Oktober 2008 - 09:52

ich weis nicht wie dein sys bislang aussieht, aber es könnte auch nochj ein neues nt fällig werden. es sollte auf 12V insgesamt ca. 250 watt plus puffer-> 300 watt solide leisten können.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#3 Mitglied ist offline   IceSupra 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 541
  • Beigetreten: 05. November 05
  • Reputation: 5

geschrieben 31. Oktober 2008 - 10:24

Was für eine Festplatte ist in deinem alten Teil denn verbaut. Wenn die nicht einigermaßen passt solltest du dir da noch eine neuere zulegen.

Samsung SpinPoint F1 500GB 16MB SATA II (HD502IJ

Eine 500GB SATA2 Platte ist schon für knappe 50 Euro zu bekommen.
0

#4 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 31. Oktober 2008 - 10:45

OK, danke für den Tipp... Da werd ich mir wohl doch ein neues Gehäuse inkl. Netzteil zulegen...

Noch eine kurze Frage (die ich auch gleich in den Anfangspost reineditieren werde): Ich habe vor, mir eine Arctic-Cooling Accelero S1 Rev2? für die genannte Radeon HD4850-Grafikkarte zu kaufen, da der Lüfter für die GraKa anscheinend ziemlich mies sein soll. Wie siehts da mit dem Einbau des Lüfters aus? Ich kann zwar problemlos Prozessor samt Lüfter aufs Mainboard draufsetzen, aber den Lüfter einer GraKa habe ich noch nie ausgetauscht. Gibts da irgendwelche besondere Hinweise, die ich beachten sollte?

EDIT:
@IceSupra: Ich habe noch irgendeine SATA-Festplatte von Samsung für 250 GB, die reicht mir erstmal (außerdem eine externe mit 400 GB, die reicht dicke :blink: ).

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 31. Oktober 2008 - 10:47

0

#5 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

geschrieben 31. Oktober 2008 - 11:20

Schau ma hier--> Klick mich. Kann dir evtl. bissel weiterhelfen.
time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

#6 _tank2346_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 31. Oktober 2008 - 11:30

Ich hab gestern wegen des Kühlers für meine HD4670 ein bisschen gegoogelt und heraufgefunden, dann man den passiven Kühler ab einer 4850 und drüber nur mit sehr guter Gehäusebelüftung betreiben sollte.

Bei einer High End Graka würde ich lieber zu einem leisen belüfteten Kühler greifen.
0

#7 Mitglied ist offline   IceSupra 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 541
  • Beigetreten: 05. November 05
  • Reputation: 5

geschrieben 31. Oktober 2008 - 11:49

Ich denke auch es wäre besser diese GraKa nicht passiv zu kühlen.
So laut sind die Lüfter nicht. Außerdem hast du auf deinem Prozzesor ja auch einen Lüfter. Sowie am Netzteil. Da macht der eine mehr auch nichts mehr aus.
o ist dann aber gewährleistet das die GraKa nicht zu warm wird und es zu ausfällen kommt.

Festplatte ist dann ja erledigt :blink:
Auf jedenfall sollte es eine SATA2 Platte sein.
0

#8 Mitglied ist offline   Kampfrapunzel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 953
  • Beigetreten: 23. Februar 05
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:zwischen Lummerland und Mordor

geschrieben 31. Oktober 2008 - 12:02

Den Graka-Kühler habe ich auf meiner auch verbaut. War in ca. 15min erledigt, ohne dass es zu unerwarteten Problemen gekommen ist. Du kannst den als passiven Kühler einsetzen oder als aktiven, indem Du für 6,19 Euro das Turbo-Modul http://www.alternate.de/html/product/Grafi..._Module/228163/? dazu nimmst. Ich hab das Turbo-Modul auch verbaut. Habs an ner 12V-Leitung hängen und höre die Lüfter gar net. Also, ich kann die Kombi nur empfehlen.

So Long
Ich bin nicht an dem Problem gescheitert! Ich hab nur 1000 Wege gefunden, wie es nicht geht!

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.698
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 90
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln Stadtbezirk 4
  • Interessen:ja

geschrieben 31. Oktober 2008 - 13:29

Beitrag anzeigenZitat (Astorek: 31.10.2008, 11:45)

OK, danke für den Tipp... Da werd ich mir wohl doch ein neues Gehäuse inkl. Netzteil zulegen...

FALSCH. Behalte dein altes Gehäuse (wenns dir nicht gefällt kauf dir irgendwann mal ein neues) und kauf dir separat ein neues Netzteil. In der Regel sind die bei Gehäusen direkt verbauten NTs richtig schlecht (Watt ist nicht gleich Watt - ein gutes 300W-Netzteil steckt ein schlechtes 450W-Netzteil locker weg) und das Netzteil ist eine der wichtigsten Komponenten.. Gute Hersteller für Netzteile sind BeQuiet, Enermax, Seasonic und Tagan. Mittlerweile vielleicht auch Corsair. Sind zwar alle etwas teurer, dafür haste dann aber auch ein NT was dir nicht nach nem halben Jahr oder Jahr den Rest der Hardware zerschießt. Für dein ausgesuchtes System dürfte ein 450W reichen. Falls du auf Nummer Sicher gehen willst dann 500W.

Beim RAM würde ich eventuell eher zu Corsair oder OCZ greifen.

Wie wolltest du die CPU kühlen? Boxedkühler von Intel?

Aber Grundsätzlich ist gegen das ausgesuchte System nichts auszusetzen.
0

#10 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 31. Oktober 2008 - 13:43

THX erstmal für eure Antworten :veryangry:

IceSupra sagte:

Auf jedenfall sollte es eine SATA2 Platte sein.
Ist es, hat sich dann wohl erledigt :veryangry:

Wegen Kühlen der Grafikkarte: Ich glaube, ich lasse das erstmal sein und höre mir es vorher noch im "Praxistest" selbst an, ob der Lüfter wirklich so grausam ist. Zur Not werde ich es dann einfach nachbestellen, falls es mich wirklich fuchst...

Levellord sagte:

Wie wolltest du die CPU kühlen? Boxedkühler von Intel?
Puh, gute Frage, gut dass du fragst^^. Ich wär davon ausgegangen, dass bei der CPU auch irgendein Lüfter + Kühlpaste mitgeliefert wird, oder? (Habe mal in einem IT-Betrieb gejobbt, zumindest da wars immer so^^) Ich sags mal so: Ich konnte schon das Surren eines 133 Megahertzers aushalten, da wird mir wohl die Lautstärke eines Standard-CPU-Lüfters nichts anhaben können :blink: . Ich habe auch nicht vor, irgendwas an dem System zu übertakten o.Ä. . Für mich sind 500€ momentan doch relativ viel Geld, da will ich im Schadensfall auf eine funktionierende Garantie zurückgreifen können^^.

@Levellord: Danke für den Tipp mit dem Netzteil, da werde ich mich auch mal umsehen :ph34r: EDIT: Wegen RAM ebenso (günstiger kommt man wohl momentan eh nichtmehr an RAM ran...).

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 31. Oktober 2008 - 13:53

0

#11 _tank2346_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 31. Oktober 2008 - 14:28

Also 500€ sind so oder so eine Menge Geld - der eine hat halt nur mehr davon, der andere halt nicht.

Ich würde nicht beim boxed Kühler bleiben - theoretisch hast du dann zwar nicht die 3 Jahre Garantie, doch dahinter kommt sowieso keiner, was für einen Kühler du benutzt hast.

Ich würde mir einen vernünftigen von Noctua oder Scythe holen - kosten allerdings auch zw. 30-50€.
0

#12 Mitglied ist offline   Levellord 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.698
  • Beigetreten: 13. März 07
  • Reputation: 90
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln Stadtbezirk 4
  • Interessen:ja

geschrieben 31. Oktober 2008 - 16:48

Also Grundsätzlich ist nichts gegen den Boxed-Lüfter einzuwenden. Wenn der dich stören sollte kannste den später immernoch gegen was besseres austauschen. Man muss halt immer erst abwägen was man direkt braucht und was nicht. Hat man anfangs nicht soviel Geld bleibt man halt erstmal bei nem Boxedkühler und übernimmt noch die alten Platten & Laufwerke sowie Gehäuse. CPU-Kühler, Platten, Laufwerke & Gehäuse kann man sich ja auch 1, 2, 3 oder mehr Monate später neu kaufen wenn man wieder ein wenig Geld zusammengespart hat. Kommt dann halt ggf. eine Neuinstallation des Systems auf jemand zu.


edit:

Beitrag anzeigenZitat (tank2346: 31.10.2008, 15:28)

Ich würde mir einen vernünftigen von Noctua oder Scythe holen - kosten allerdings auch zw. 30-50€.

Kann ich auch empfehlen. Habe selber einen Noctua (NH-U12P) und bei meinem Vater (Ninja Mini) sowie bei meinen Neffen (Mine) Scythe verbaut. Die haben auch alle Wärmeleitpaste dabei, wobei ich die Mitgelieferte selbst nicht benutzt habe da ich noch Arctic Silver 5 hatte, welcher ich mehr vertraue. Allerdings sah die WLP beim Noctua vielversprechend aus und war in solch großer Menge mitgeliefrt das man damit bestimmt 20 - 30 CPUs beschmieren kann. Die Paste bei den Scythes war eher so ne Notfall-Paste falls man nichts besseres hat.



edit2: links eingefügt

Dieser Beitrag wurde von Levellord bearbeitet: 31. Oktober 2008 - 17:10

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0