WinFuture-Forum.de: [NB]Kaufberatung Laptop - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

[NB]Kaufberatung Laptop


#1 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 17. September 2008 - 13:36

Ich beschäftige mich zwar schon Jahre mit PC´s, auch Eigenbau usw. Aber eben noch nie mit Laptops, da bis dato noch nie Bedarf bestand. Nun benötige ich aber so ein Teil und möchte mich mal erkundigen, worauf man dabei achten sollte. Es sollte ein 15" oder 17" werden. Schon fängt die Unschlüssigkeit beim Hersteller an. ASUS, MSI usw.... Sicher wird man mir jetzt erwidern, ich muß mir erst einmal über den Verwendungszweck klar werden. Also mein Junge braucht eins für Studium. Vielleicht erst mal so ein paar grundlegende Tips, denn bei einem Fehlkauf kann man ja nicht einfach so ein paar Komponenten tauschen, wie bei einem normalen PC.
0

Anzeige



#2 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 17. September 2008 - 14:46

Wenn er das/den Laptop für's Studium braucht, sind eine möglichst lange Akkulaufzeit (also stromsparende Prozessoren, einfache GPUs, die wenig Strom verbrauchen und nicht für's Spielen geeignet sind, leistungsstarker Akku) und ein guter Service/Support (falls mal was mit dem Laptop nicht stimmen sollte) entscheidend. Für letzteres ("Garantieerweiterung auf 3 Jahre") lohnt es sich auf jeden Fall drauf zu zahlen. Im Endeffekt landet man dann immer wieder bei Dell. Dort kann man sich den Laptop nach seinen eigenen Vorstellungen zusammenbasteln. Wo liegt denn die Schmerzgrenze?

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 17. September 2008 - 14:55

0

#3 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 17. September 2008 - 19:04

Na die Schmerzgrenze liegt wohl so bei 900€. Ich denke das ist für diesen Zweck schon recht hoch gegriffen.
0

#4 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 17. September 2008 - 20:22

900 Euro ist viiiiiiel zu hochgegriffen. Ich schau' mal bei Dell vorbei....
0

#5 Mitglied ist offline   Ripdeluxe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 139
  • Beigetreten: 02. Februar 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. September 2008 - 02:28

Was studiert dein Sohn denn genau. Ich studiere selber e-technik und hab mir jetzt füprs studium statt nem Laptop ein Netbook gekauft. Das sind die ganzen kleinen minilaptops mit 1,6 ghz Intel Atom prozessor. Hab den MSI Wind und bin mit dem sehr zufrieden abgsehen vom 3 zellen akku der im moment noch mitgelifert wird. Aber mit dem kommenden 6 cell akku hat man dann ne angenehme Laufzeit von 5 stunden. Mit dem 9 zeller dann sogar über 7 stunden.

Wenn dein Sohn nicht viel leistung braucht und ich denke die wird er nicht brauchen empfehle ich etwas möglichst kleines (zum programmieren reicht ein netbook alle mal 10" ist ok um drauf einigermaßen zu arbeiten).
Man muss zwar abstriche machen bei so nem kleinen teil (kein cd laufwerk z.B.) aber dafür ist das mitnehmen viiiieeel angenehmer. Bei nem 15" laptop darf man gleich wieder ne ganze Tasche extra mitnehmen und schleppt dann im endeffekt gute 3-4 kilo extra in der gegend rum. So nen kleines Netbook stopft man einfach schnell in den rucksack und gut is.
0

#6 Mitglied ist offline   BachManiac 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.476
  • Beigetreten: 10. August 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wels-Land

geschrieben 18. September 2008 - 08:22

[NB]Notebook - Kaufberatung!
Lenovo / IBM Thinkpad W500 2,8 GHZ Core 2 Duo | ATI FireGL v5700 | WUXGA LED Mod | 1TB HDD, 128GB SSD | 8GB Ram
0

#7 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 18. September 2008 - 08:35

@EDDP arbeitest Du bei DELL? :)

Habe mich mal bei den auf der Seite umgesehen, da käme ja nur das Inspiro 1525 oder das Studio 15 in Frage. Hatte Dell aber nicht immer so "eigenwillige" Softwarepakete? Ich kann mich vor vielen Jahren mal an einen Desktop-PC von denen erinnern, da war der Desktop nach dem Starten schon so ´ne Art Marke Eigenbau. Das finde ich natürlich doof. Außerdem finde ich auf deren Homepage wenig geschrieben über die vorhandenen Anschlüsse.
0

#8 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. September 2008 - 09:22

Die Vostro Serie wäre interessant gewesen. Aber als Privatanwender scheint man da nicht mehr ranzukommen. Der Trick mit dem E-Value-Code klappt auch nicht mehr. Außerdem scheint man preislich ganz schön angezogen zu haben, wenn es darum geht die Garantie zu verlängern oder einen stärkeren Akku einzubauen. Das ist enttäuschend. 'Hab mich mal bei den anderen Anbietern umgeschaut und bin ausschließlich bei Acer fündig geworden. Dort habe ich dieses gefunden:

- Core2Duo Prozessor (man weiß ja nie)
- Vista+XP (letzteres Betriebssystem ist eindeutig besser, wenn es darum geht Strom zu sparen)
- einfache, stromsparende GPU
- 3 GB RAM (für Vista, für XP würden auch 2GB reichen)
- 250 GB Festplatte
- 8 Zellen Akku (Laufzeit bis zu 5 Stunden)
- 2 Jahre Garantie (üblich ist nur 1 Jahr Garantie)

Empfehlenswert wäre noch die Garantieerweiterung auf 3 Jahre . Damit bliebe man im Gesamtpaket unter 700 Euro....

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 18. September 2008 - 09:36

0

#9 Mitglied ist offline   ttheisen 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 06. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. September 2008 - 09:54

@Eddp: Ich hab bei Dell für ne Freundin vor ca. 1 Monat das Vostro 1510 bestellt. Keine Probleme.
@all: Empfehlung für den Vostro. Tolles Gerät, hätte ich am liebsten selber behalten.
0

#10 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. September 2008 - 09:58

Ich find' den Aufpreis für den 9-Zellen-Akku zu hoch. Auf den wird man als Student kaum verzichten können. Die Akkulaufzeit mit dem 6-Zellen-Akku soll lt. diverser Testberichte ziemlich kurz sein. Und der Aufpreis für die Garantieerweiterung ist ja wohl auch ein Witz. Mehrwertsteuer kommt auch noch dazu. Da landet man jenseits von gut und böse...

Dieser Beitrag wurde von EDDP bearbeitet: 18. September 2008 - 10:03

0

#11 Mitglied ist offline   ttheisen 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 06. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. September 2008 - 10:09

Ich muss gestehen das ich nicht mehr genau weiss wie viel sie ausgegeben hat, war aber in der 700 bis 800 Euro Ecke...inkl. MwSt.

Laufzeit ist beim Arbeiten, mit dem 6 Zellen Akku, um die 3 Stunden.
0

#12 _EDDP_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. September 2008 - 11:53

Und wie viele Monate Garantie?
0

#13 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 18. September 2008 - 13:11

Was mich als BS dieses Acer stutzig macht, was ist Vista Business/ XP Pro? Ist es nun eine Version von Vista oder XP?
0

#14 Mitglied ist offline   ttheisen 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 06. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. September 2008 - 14:36

@Eddp: Richtig der Service für 3 Jahre kostet bei Dell 90 zzgl. MwSt. statt bei Acer 62 zzgl. MwSt. Dafür gibts Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag statt Pick-Up-and-Return innerhalb 5 Tage.
Wenn man den jährlichen CT Umfragen zur Qualität der Notebooks und zur Qualität des Service glauben schenkt, lohnt sich der Dell Service wohl eher...

@Eichhorn: Ohne das Angebot gesehen zu haben dürfte es sich hier um Windows Vista downgrade auf XP handeln. -> Xp installiert mit Windows Vista Medien falls man später mal Vista installieren möchte.
0

#15 Mitglied ist offline   Eichhorn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 20. Januar 05
  • Reputation: 3

geschrieben 18. September 2008 - 14:45

Das höre ich irgendwie auch zum 1. Mal!
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0