WinFuture-Forum.de: Gericht: Schadenersatz Wegen Zu Langer Leitung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Gericht: Schadenersatz Wegen Zu Langer Leitung


#1 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Juli 2008 - 23:18

Kampf um Telefonanschluss - Viel zu lange Leitung

Ein Versicherungsvertreter musste sieben Wochen auf seinen neuen Telefonanschluss warten. Jetzt hat ihm ein Gericht Schadenersatz zugesprochen.

Beim Thema Telefon laufen die Drähte heiß - zumindest in den Telefonzentralen der Verbraucherzentralen im Land. Deren Konsumentenberater berichten immer wieder über eine Vielzahl von Anfragen.

Verärgerte Kunden beschweren sich reihenweise über Probleme mit ihren Telefonanbietern. Oft geht es darum, dass ein neuer Anschluss nicht zum vereinbarten Zeitpunkt freigeschaltet wurde und die Kunden tage- oder wochenlang nicht zu erreichen waren.

Das Landgericht Frankfurt am Main hat nun einem Kunden einen Schadensersatz zugesprochen, nachdem seine Telefonfirma die Umschaltung des Anschlusses verzögert hatte. Im konkreten Fall hatte ein Mann geklagt, der eine Versicherungsagentur betrieb, mit der er zum 1. März 2003 umzog.

Diesen Umzug teilte er am 10. Februar 2003 seiner Telefongesellschaft mit und bat darum, den privaten wie auch den geschäftlichen Anschluss mitnehmen zu können. Tatsächlich erfolgte die Umschaltung des Anschlusses erst sieben Wochen später. Der Versicherungsvertreter führte an, durch die Verzögerung sei ihm ein Schaden von etwa 14.000 Euro entstanden. Das Gericht entschied: Die Telefonfirma muss den Schaden ersetzen (Az. 3-13 O 61/06).

Vollständiger Artikel und Quelle
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   SpaceCowboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 762
  • Beigetreten: 17. August 04
  • Reputation: 1

geschrieben 25. Juli 2008 - 23:45

ist jmd. bekannt um welche telefongesellschaft es sich handelt?

Dieser Beitrag wurde von SpaceCowboy bearbeitet: 25. Juli 2008 - 23:45

have you tried turning it off and on again?
0

#3 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Juli 2008 - 00:29

Es heißt nur X AG, daher gehe ich mal von der Telekom aus.
0

#4 Mitglied ist offline   Marcel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 799
  • Beigetreten: 25. März 03
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Juli 2008 - 05:50

Scheint ehr Arcor zu sein.
Unter LG Frankfurt (Entscheidungen) kann man sich das Urteil runterladen. Es steht zwar alles Anonym drin, aber wer die Begründung liest sieht das dort folgendes steht „Sie ziehen um und [die Beklagte] zieht mit!“. Im Umzugsformular von Arcor steht oben "Sie ziehen um – Arcor zieht mit"
Weiter kann man in der Begründung lesen, das die DTAG dort offen angegeben wurde (es müssen Leitungen bei der DTAG bestellt werden)

Das Unternehmen X (:cool:) nicht ganz glatt läuft, wusste ich ja. Aber so viel inkometenz hab ich noch nie erlebt.

Also wohl doch nicht besser als die Telekom :)

Dieser Beitrag wurde von Marcel bearbeitet: 26. Juli 2008 - 14:37

gruß
Marcel

--------------------------------------------------
Rechtschreibfehler sind gewollt :D
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0