WinFuture-Forum.de: Fckeditor - Kommerziell? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Internet
Seite 1 von 1

Fckeditor - Kommerziell?


#1 Mitglied ist offline   svenner90 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 146
  • Beigetreten: 30. Dezember 06
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 13:19

Halli hallo.
Ich will bald eine neue Seite aufmachen, bei der man selbst als User seine eigenen Seiten mit Hilfe des WYSISYG-Editors "FCKeditor" bearbeiten kann.

Nun wollte ich allerdings für den eigentlichen Service dort ein paar KlammLose von den Usern verlangen, die sich dort anmelden.

Wikipedia sagte:

[...]entstand auf Klamm.de die „Internetwährung“ Klammlose, die die Benutzer als Bonus für sämtliche Aktionen auf der Seite kostenfrei erhielten. Diese konnten zuerst nur bei der Verlosung eingesetzt werden. Nachdem ein Transfersystem eingerichtet wurde, war es möglich, auf über 1.000 weiteren Seiten das Klammlose-Guthaben zu erweitern oder umzutauschen. Dadurch bekamen Klammlose einen Geldwert, obschon sie für Lukas Klamm keinen realen Wert haben.[...]


Ist das auch schon kommerziell?
Reicht da also keine "normale" GNU-Lizens von FCKeditor mehr?
Gibt es andere WYSISYG-Editoren, die ihr mir empfehlen könnt?


Hier nochmal etwas von FCKeditor über die Kommerz-Lizens: http://www.fckeditor...ense/commercial
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.988
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 310
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 15. Juni 2008 - 13:37

GNU heisst ja nicht, das du nichts verkaufen darfst bzw. das es nur Freeware ist. Es bedeutet nur, das die Software frei sein muss, du also den Quellcode inkl. aller Änderungen, die du dran vorgenommen hast veröffentlichen musst.
Eine kommerzielle Nutzung von Gnu-Gpl ist nicht nur möglich, sondern sogar ausdrücklich erlaubt, siehe unter anderem auch Projekte wie Star-Office und einige Linux-Versionen, Suse als bekanntestes Beispiel, welches auch verkauft wird.
Auch Internetserver basieren meist auf Linux, das wäre ja auch schon eine kommerzielle Nutzung.
Der einzige Unterschied zwischen der Gnu-Gpl-Lizenz und der Closed-Source-Lizenz CDL beim FCKEditor ist auch der, das du beim letzteren den Source-Code nicht zu veröffentlichen brauchst.
0

#3 Mitglied ist offline   svenner90 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 146
  • Beigetreten: 30. Dezember 06
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 13:49

Ah, ok.
Vielen Dank schon einmal.
Muss ich also nur irgendwo einen Link zum Quellcode des FCKeditors machen?
0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.988
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 310
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 15. Juni 2008 - 14:02

Korrekt, und wenn du ihn nicht selbst verändert hast brauchst du ihn nichtmal zu hosten, sondern kannst den Link des Herstellers nehmen. Natürlich immer vorausgesetzt deine Version ist dieselbe wie die des Herstellers, wenn der mal aktualisiert ohne das du es mitbekommst wäre der Link ein falscher, und du begehst einen Lizenzverstoss. Von daher wäre anzuraten den Quellcode selbst zu hosten und bei Aktualisierungen eben mit zu aktualisieren.
0

#5 Mitglied ist offline   svenner90 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 146
  • Beigetreten: 30. Dezember 06
  • Reputation: 0

geschrieben 15. Juni 2008 - 14:06

Perfekt.

Klasse Auskunft.
Dankeschön!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0