WinFuture-Forum.de: Euer bisher schlimmster Arbeitstag - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Euer bisher schlimmster Arbeitstag


#1 Mitglied ist offline   greller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 340
  • Beigetreten: 17. März 05
  • Reputation: 13
  • Wohnort:hamburg-rothenburgsort

geschrieben 16. April 2008 - 18:42

würd mich mal brennend interessieren wie euer miesester arbeitstag bisher verlief ;) .

meiner war definitiv heute...(arbeite in nem hausmeister-service-betrieb [wobei ich genau in diesem moment eher sagen würde in nem zirkus])

5.30 treffen mitm kollegen, 5.40 das erste objekt betreut.
bis zum ende des arbeitstages eigentlich wie fast immer (leute grüßen einen mit wenigen ausnahmen nicht usw. ;) )
gegen 13.30 sind wir am letzten haus (mumsenstrasse; einige werden sich vielleicht daran errinnern, das uns dort mal son spast mit ner pistole bedroht hat) für diesen tag. dort schnell das treppenhaus gereinigt und in gedanken schon zu hause.

aber nur in gedanken...
ich geh in richtung auto, da fällt mir das "seltsame" beifahrerfenster auf. nuja, is ja auch seltsam wenn einem am frühen nachmittag
das fenster eingeschlagen wird :P .

mein erster blick geht in die ablage über der windschutzscheibe, wo wir immer die stahlkassette mit den ganzen schlüsseln lagern.
´ türlich weg...na super, da haben "die" sich so ziemlich das wertvollste am ganzen auto gegriffen.

erstmal chefchen angerufen. "ja, gucken sie doch mal in der umgebung ob die jemand weggeworfen hat." wtf? ;)
(ja nee, is klar. uns klaut jemand die schlüssel und schmeisst die in die nächste mülltonne :P )
"danach fahren sie zur polizei und kommen anschliessend in der firma vorbei."

naja, pflichtbewusst wie ich ja bin (wer jetzt lacht laut der wird verhaut!) bin ich 5min. durch den angrenzenden park gelaufen; hab selbstredend nix gefunden)

danach erstmal ne gute halbe stunde das auto und den gehweg von den 37462 glassplittern bereinigt.
dann gings zu den cops, standardanzeige machen (kommt ja eh nix dabei raus).

wo wir da weg sind gehts direkt zur firma, is ja nur 3min um die ecke. wir stehen vor der firma, is cheffe net da. kollege ruft ihn aufm handy an. "[sinngemäß] ja, ich bin gerade lecker essen. fahren sie mal in die werkstatt. die sollen ne neue scheibe bestellen und die kaputte erstmal provisorisch abdichten."

ich hab ja nix gegen frischluft beim autofahren. aber 40min quer durch die stadt ohne fenster is schon gewöhnungsbedürftig...

dort angekommen kümmert sich auch sofort ein mitarbeiter um unser problem. der nimmt erstmal die türdichtung raus und macht sich mit nem stück pappe ne schablone.

schablone, von wegen :P

der klebt doch tatsächlich die "scheibe" mit nem stück pappe zu, so dass der rechte aussenspiegel "ausser gefecht" gesetzt wird.

also musste ich vorm rechtsabbiegen immer die beifahrertür aufmachen, gucken ob da jemand fährt und wenn dem so ist mich mit händen und füssen mit den anderen autofahrern verständigen ob die denn so freundlich wären und "reinzulassen" :D

dann gehts zurück zur firma (mit nem kleinen zwischenstop am berliner tor bei "hein gericke" (isn motorradladen, wo kollege heute eigentlich n termin zum reifenwechseln hatte).

er schnell in den laden und die sachlage erklärt. gut, termin verschoben. als er wieder am auto ist ruft chef an. "wo bleiben sie denn? die werkstatt ist doch nur 5min von der firma entfernt." wtf² ?

(naja, haben neuerdings ne neue werkstatt. schön das das alle wissen :P )

letztendlich in der firma angekommen hat chefchen schon ein paar neue schlüssel organisiert. und wir sollen das defekte auto gegen ein anderes eintauschen.

joar, wir dann ersma die klamotten umgeräumt. noch kurz zum real auf st. pauli brötchen für morgen und bier für heute abend (gaaaaanz wichtig!!! :D ) eingekauft.
komm ich zurück zum wagen, sagt mein kollege "ey digger, das auto kann man nicht abschliessen!". chef angerufen "doch doch, das geht. hab ich ja selbst abgeschlossen." (das der wagen unverschlossen vor der firma stand wollte er nicht glauben).

feierabend: ca. 18.30 :D

nu bin ich mal gespannt auf eure erfahrungen ;)


*noch nen schönen gruß von "platin mc martin aus hh-steilshoop" [mein kollege] dranhängt*








Eingefügtes Bild

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   tschmitti 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 12. August 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 16. April 2008 - 18:58

heute war auch nicht besonders.

früh erstmal ein halber meter schnee. der winterdienst hat schon sommerpause und erst um 10 uhr geräumt.

durch den schnee auf den leitungen draußen, war 2x stromausfall! aber die USV hats hergehalten!
if Ahnung = 'keine' then lies FAQs, Google & Suche im Forum,
if Antwort = 0 then poste Frage

#3 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trebnitz

geschrieben 16. April 2008 - 23:35

Bei mir ist mal der Mond geplatzt. Also ich hab mit nem Kollegen zusammen gearbeitet und der Vorarbeiter war nicht so ganz und nicht immer mit uns einverstanden. Einmal hat er uns an einem Donnerstag angeschrien "Wenn ich Montag hierherkomme und das ist nicht fertig, dann platzt der Mond!" - Da hab ich mich mit dem Kollegen schon beömmelt, weil wir das Sprichwort nicht kannten. Er (also der Vorarbeiter) war dann Freitag auf ner anderen Baustelle und wir hatten das Klassenziel natürlich nicht erreicht. Da rief uns der große Chef an, dass wir am Montag auf ne andere Baustelle müssen. Da war uns dann auch egalk, was der Vorarbeiter sagt. Also wir kommen am Montag auf der Baustelle an, machen es uns gemütlich, da beginnt es zu Gewittern und ein richtig lauter Donner krachte. Da hab ich mich mit meinem Kollegen abgeguckt und wie aus einem Munde "Der Mond ist geplatzt!"

Dieser Beitrag wurde von Gitarremann bearbeitet: 16. April 2008 - 23:36

Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"

#4 Mitglied ist offline   ShinjiIkari284 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. März 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

  geschrieben 17. April 2008 - 01:50

aufgestanden fahrgemeinschaft zur firma am tor erstes problem karte geht nicht komme nit rein erste tür selbes problem egal ging alles über kollegen stempeluhr geht auch nicht reingegangen ohne stempeln (gedacht :schreib bich halt nen stundenzettel) noch gescherzt bin bestimmt entlassen . gehe zum maschinen plan stehe ich nicht drauf ? im pausenraum die doofen QS weiber so komich geguckt naja ab zum schichtführer ja geh an die maschine zettel schreib ich dir 1 stunde später kommt so ein pisser aus dem büro und meint "was machen sie hier sie sind hier nicht mehr angestellt.!! kein scherz die kündigung kam zu spät per post (2 tage später) ohne grund (probezeit) ich schätze das man in einem hygienebereich(windel produktion) halt nicht mit einer magen darm grippe krank machen darf (2 tage) der nächsten firma kotz ich mitten in die halle bevor ich heimgehe ^^ DIE HABEN NICHT MAL ANGERUFEN!!!

#5 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.416
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Fujayrah (UAE)

geschrieben 17. April 2008 - 10:45

Der war vor ziemlich genau zwei Jahren, hatte ja glaube ich auch im Smalltalk Bilder gepostet. Jetzt bin ich schon gespannt wie ich das alles auf deutsch hin bekomme, ich gebe mir Mühe :rolleyes:

Sollte ein ganz normaler Flug von Dubai nach Anchorage werden, hatten ca. 120t an Getrieben und Gestängen für Bohrsysteme geladen, dazu ~90t Treibstoff, also fast Maximalgewicht.
Beim Start dann das Problem, kurz nach dem Liftoff sehen mein FO und ich kurz aus dem rechten Augenwinkel einen Geier, gefolgt von einem dumpfen Aufschlaggeräusch.
Erster Gedanke: Bull... Das EICAS zeigte wenige Sekunden später einige abnormale Werte für Triebwerk #3.

Noch bevor wir den Controller über unsere Situation in Kenntnis setzen konnten, hörten wir vier weitere sehr kurz aufeinander folgende dumpfe Laute, und schon setzte das Konzert von Audio Warnungen ein: "Master Warning! Engine Fire! Engine Fire!"
Wir waren mittlerweile auf ~3000ft und deklarierten einen Notfall. Das interne automatische Löschsystem kümmerte sich um das Triebwerk, wir deaktivierten sämtliche Sekundärsysteme des Triebwerkes und verfuhren auch ansonsten genau nach der Checkliste, welche man durch Training und im Simulator praktisch "im Schlaf" beherrscht. Nur wenn der Realfall eintritt, ist das doch nochmal etwas ganz anderes.

Wenig später ergab die Systemdiagnose, dass alle Primärsysteme Fehlerfrei arbeiteten, was die Situation schon einmal sehr entspannte. Der Controller hatte uns mittlerweile Priorität über alle anderen Maschinen in seinem Luftraum bestätigt, und bot uns Shar`jah als Landeplatz an. Wir akzeptierten, und informierten ihn über unseren Beladungszustand. Um auf das Maximale Landegewicht zu kommen, mussten wir ~70t Treibstoff loswerden. Dazu wurden wir über den Ozean und auf 10,000ft geleitet, der Abwurfprozess dauerte etwa 30min.
Der Anflug und die Landung in Shar`jah waren dann fast Routine, es gab keine weiteren Komplikationen. Auf der Runway wurden wir gleich von einer ganzen Herde von Löschfahrzeugen begrüsst.

In der Begutachtung des Schadens stellten die Ingenieure fest, dass der Geier zunächst den Main Fan des Triebwerks durchschlug, und anschließend erheblichen Schaden in der ersten und zweiten Kompressorstufe verursachte, was auch zu dem Kompressor-Stall und dadurch zu dem Feuer führte.

#6 Mitglied ist offline   tschmitti 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 12. August 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 17. April 2008 - 15:39

Beitrag anzeigenZitat (Leshrac: 17.04.2008, 11:45)

Um auf das Maximale Landegewicht zu kommen, mussten wir ~70t Treibstoff loswerden. Dazu wurden wir über den Ozean und auf 10,000ft geleitet, der Abwurfprozess dauerte etwa 30min.



verstehe ich das richtig?

ich lasst das Kerosin in den Ozean?
70 Tonnen Kerosin ?
if Ahnung = 'keine' then lies FAQs, Google & Suche im Forum,
if Antwort = 0 then poste Frage

#7 Mitglied ist offline   saw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.470
  • Beigetreten: 01. März 07
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. April 2008 - 15:54

was sollen se denn sonst machen?
schnell ne längere Landebahn bauen lassen...? :gähn:
Kann ich bitte mal vorbei,
es geht nach Kompetenz.

#8 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.713
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 17. April 2008 - 16:22

Beitrag anzeigenZitat (saw: 17.04.2008, 16:54)

was sollen se denn sonst machen?
schnell ne längere Landebahn bauen lassen...? ;)

nee aber sie hätten ja noch ein paar Runden fliegen können :gähn:



das ist wohl in dem Fall ganz normal das sie Kerosin ablassen um eine vernüftige Landung zu machen

#9 Mitglied ist offline   Bullayer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.976
  • Beigetreten: 08. Februar 08
  • Reputation: 34
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:DE-RLP-COC

geschrieben 17. April 2008 - 16:38

Kerosin ablassen? Kümmert die denn kein Umweltschutz?
Sonntags kein Support - (2. Mose 20,8-11)

#10 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.713
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 17. April 2008 - 16:40

Menschenleben ist in dem Fall wohl wichtiger

#11 Mitglied ist offline   tschmitti 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 12. August 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 17. April 2008 - 17:38

Beitrag anzeigenZitat (Bullayer: 17.04.2008, 17:38)

Kümmert die denn kein Umweltschutz?


deswegen hatte ich dsa geschrieben.
das ist nähmlich schon ganz schön brutal, da einfach 70 tonnen (!!!) in den ozean zu hauen.
lass das bloß nicht wwf lesen, die regen sich doch schon bei jedem tropfen öl auf.

überlegt euch mal die menge von 70 tonnen kerosin! das geht mir nicht aus dem kopf...
if Ahnung = 'keine' then lies FAQs, Google & Suche im Forum,
if Antwort = 0 then poste Frage

#12 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 17.936
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BL
  • Interessen:Computer

geschrieben 17. April 2008 - 17:40

Ich glaub eigentlich nicht, dass davon überhaupt irgendwas unten ankommt. Das verflüchtigt sich doch normalerweise. Macht normales Benzin ja auch.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.

#13 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.416
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Fujayrah (UAE)

geschrieben 17. April 2008 - 17:58

Ohje... Erst denken.
Zum teil schon wie die Ecos in der Politik und bei den Eco-Freak vereinen, kein Wissen über solche Prozesse, aber sich darüber aufregen :gähn:

Urne hat vollkommen recht, deshalb findet der Prozess auch in einer Höhe von mindestens 10,000ft und einer Geschwindigkeit von mindestens 250kt statt. Am Boden kommt dabei also absolut nichts mehr an.

Dieser Beitrag wurde von Leshrac bearbeitet: 17. April 2008 - 17:58


#14 Mitglied ist offline   DiNozzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.444
  • Beigetreten: 13. Dezember 03
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. April 2008 - 18:02

machen andern maschinen afaik ja auch so, ist also ne gängige praxis in der luftfahrt

#15 Mitglied ist offline   tschmitti 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 12. August 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 17. April 2008 - 18:40

Beitrag anzeigenZitat (Leshrac: 17.04.2008, 17:58)

Ohje... Erst denken.
Zum teil schon wie die Ecos in der Politik und bei den Eco-Freak vereinen, kein Wissen über solche Prozesse, aber sich darüber aufregen :P

Urne hat vollkommen recht, deshalb findet der Prozess auch in einer Höhe von mindestens 10,000ft und einer Geschwindigkeit von mindestens 250kt statt. Am Boden kommt dabei also absolut nichts mehr an.



ok, wusste ich nicht.

habe mich ja nicht aufgeregt, sondern nur gewundert?

wie geht das? verdunstet das, oder wie?
if Ahnung = 'keine' then lies FAQs, Google & Suche im Forum,
if Antwort = 0 then poste Frage

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0