WinFuture-Forum.de: Problem Mit Paragon Drive Backup 8.5 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

Problem Mit Paragon Drive Backup 8.5


#1 Mitglied ist offline   bioxar| marc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 139
  • Beigetreten: 28. September 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Dezember 2007 - 15:12

Hallo,
wollte heute eine Datensicherung vornehmen bei einem Rechner.
Der Rechner hat 3 Festplatte drin, mit insgesamt 450 GB Datenmenge.
Diese wollte ich mit Hilfe von Paragon Drive Backup 8.5 als Image sichern.
Hat auch soweit alles geklappt, das Programm fing mit der Datensicherung an.
Bei ca. 25% kam die Fehlermeldung "VSS Datenbank kann nicht gelesen werden".

Es wurden 2 Images bereits erstellt, nur kam dann der Abbruch.
Weiss jemand, woran das liegen kann, oder wie man trotzdem eine Datensicherung machen kann?
0

Anzeige



#2 _Hinterwäldler_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 29. Dezember 2007 - 20:42

Du hast doch sicher ein temporäres Verzeichnis angegeben. Ist auf der angegebenen Partition genügend Platz? Oder hast du gar festgelegt, das Paragon sich selber fressen soll?

Was glaubst du, was von den 450 GByte in einem halben Jahr noch gebraucht wird? Hast du diese relevanten Daten nicht auf DVD-RW gesichert? Wenn ja, dann sind die Dublikate auf der Festplatte unnötig und kannst sie dort löschen. 5er Pack im Edeka 3,90€ DVD-RWs im UDF-Format (InCD von Nero oder Freeware) werden gehandhabt wie eine weitere Festplatte.

Im Allgemeinen reicht es, die Startpartition C: mit allen darauf befindlichen Programmen und den dazu gehörenden Konfigurationen der Registry in einem Image zu sichern. Die C: ist bei mir 10 GByte groß. Daten anderer Partitionen werden mit KWs-DatenBackup auf DVD-RW gesichert bzw. die Archive aktualisiert und hin und wieder auch mal ausgemistet. Bist du ein notorischer Müllsammler, ich hoffe nicht.
0

#3 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.107
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 102
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:inmeinerwelt.at
  • Interessen:''Herzliche'' Musik (Renaissance bis Heute) + Waldspaziergänge + Ruhe [o;

geschrieben 29. Dezember 2007 - 22:48

450 GB in Images sichern ...hm - und wo sollen die ca. 180 GB Images gespeichert werden?


Dafür sind etwa 200 GB freier Platz nötig (je nach Komprimierungsgrad) - würde daher eine externe Platte nehmen. Schon allein wegen dem Zeitaufwand - das alles zu Brennen würde Stunden dauern.

Dieser Beitrag wurde von ^L^ bearbeitet: 29. Dezember 2007 - 22:58

Gesundheitsbasis: (Ich) Mach' es wie die Sonnenuhr, zähl' die schönen Stunden nur ...

WinBoard-Forum | Dr. Windows | Denkforum
MullVad-Verbindungs-Check | Browser-User-Agent-Check | Trace-Route-Check
Windows-Tasten-Shortcuts | GSM-Handy-Codes | Browser-Privacy-Test
0

#4 Mitglied ist offline   bioxar| marc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 139
  • Beigetreten: 28. September 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. Januar 2008 - 17:25

Also zu der 1, das muss alles komplett gesichert werden, da es sich um sehr wichtige Daten handel von nem Server.

Und zu zwei, es hing ja eine ext. 500GB Platte dran, auf der gesichert werden soll.

Das ganze hat nun nur so funktioniert, dass man jede Festplatte einzeln sichern musste.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0