WinFuture-Forum.de: Windows-/pc- Tuning - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

Windows-/pc- Tuning


#1 Mitglied ist offline   Mathias_U 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 16. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 06. September 2007 - 16:36

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob die Frage hier reinpasst, aber ich probier's mal.
Ich arbeite gerade daran, mich im Bereich EDV-Dienstleistung selbstständig zu machen. Ich möchte für Privatpersonen eine Art PC-Service anbieten. Darunter fallen etwa: PC wieder flott machen, Software Installation, Systemberatung, Sicherheitsberatung usw.

Ich möchte auch ein "Tuning-Paket" anbieten. Im ersten Entwurf möchte ich folgendes aufnehmen:
a) Defragmentierung
b) Boot-Dateien Defragmentierung
c) Autostart-Bereinigung und –Optimierung
d) Bootvis- Systemstart- Optimierung
e) Treiberupdate der wichtigsten Komponenten
f) Datenträgerbereinigung
g) Anpassung der visuellen Effekte
h) BIOS-Optimierung

Meine Frage:
1. Bringt das ganze etwas? (Nach meiner subjektiven Erfahrung sehrwohl!)
2. Sind die Ergebnisse objektiv messbar?

Danke, schöne Grüße

P.S.: (Bin auch für Verbesserungsvorschläge offen!)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. September 2007 - 16:58

Vor einem großen Fehler möchte ich dich vorwarnen: Nicht umsonst hat Microsoft das "Bootvis" wieder von seinem Downloadangebot heruntergenommen; bei manchen PCs sorgte es dafür, dass Windows nicht mehr hochgefahren ist; soweit ich weiß ist die Chance, mit Bootvis einen XP-Computer mit installiertem SP2 zu schrotten, viel höher als es früher bei einem "nacktem" XP der Fall war...

Ansonsten müsste ich dazusagen, dass schon sehr viele Hersteller auf den Sprung mit den Tuningmaßnahmen aufgesprungen sind; die bekanntesten wären etwa "Fix-It Utilities" und vor allem "TuneUp Utilities", die alle genannten Aufgaben erfüllen würden. Darüber hinaus - so meine Befürchtung - würdest du mit einem solchen Angebot meiner Meinung nach nur die weniger versierten Anwender bedienen können... Es gibt auch sehr viele Freeware-Programme, die ebenfalls die genannten Punkte anwenden können. Und jeder, der mit seinem PC mehr macht als Briefe schreiben und im Internet zu surfen, hat kein Problem damit, solche Tools zu finden und zu bedienen...

Zitat

2. Sind die Ergebnisse objektiv messbar?
Wenn man eine Festplatte defragmentiert und man z. B. eine Videodatei zum Bearbeiten öffnet, sind die Ergebnisse definitiv (um einen 2stelligen Sekundenbereich) messbar besser, als zu einem Zeitpunkt, bei dem die Videodatei in 10 oder mehr Fragmente aufgeteilt ist. Bei den anderen bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher, da die meisten Verbesserungen nur minimal etwas bringt...

Achja, was mich interessieren würde: Was meinst du genau mit BIOS-Optimierung? So Sachen wie "Dual Memory" oder eher im Bereich zum Übertakten? Oder was anderes...?

EDIT: Achja, nochwas: Meine Erfahrung (1 Jahr in einem EDV-Betrieb gearbeitet) ist meistens so, dass die größten Performance-Fresser entweder tief eingenistete Malware oder ein Virenscanner von Norton schuld daran ist^^.

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 06. September 2007 - 17:01

0

#3 Mitglied ist offline   Mathias_U 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 16. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 06. September 2007 - 17:05

Danke für die Antwort.
Ja, die versierten Anwender finden das sicher, das ist klar. Nur ich werde öfters - privat - gerufen und soll mir mal den PC von jemanden anschauen. Da sieht es teilweise aus!! Da denke ich mir, dass man da wirklich viel rausholen könnte.

Bios-Optimierung: Habe mir das so vorgestellt, dass ich dort schnellen Boot einstelle. Oder die Überprüfung des Diskettenlaufwerks ausstelle... War nur mal so eine Idee
0

#4 Mitglied ist offline   IntelC2D 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 302
  • Beigetreten: 06. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. September 2007 - 17:11

Hallo,


@astorek
Also wendern die User hatten Norton 2005 drauf oder du hast ebensowenig ahnung von PCs wie die User, Die neue Norton Produktreihe 2007/2008 beeinträchtigt die leistung der PCs nicht mehr so wie es von den alten Versionen bekannt war.

Ich habe Norton 2002 genutz und dann bin ich ausgestiegen das die Produkte mir zu langsam und zu schlecht wurden aber seit der 2007 bin ich wieder dabei und seit 5 Tagen besitze ich die 2008 version und bin mehr als zufrieden ich spühre kein geschwindigkeitsverlust etc also bitte vorsicht mit solchen aussagen ein IT-Kenner sollte mit solchen äusserungen nicht herumfuchteln.

Dieser Beitrag wurde von IntelC2D bearbeitet: 06. September 2007 - 17:12

0

#5 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. September 2007 - 18:05

Beitrag anzeigenZitat (IntelC2D: 06.09.2007, 18:11)

Hallo,
@astorek
Also wendern die User hatten Norton 2005 drauf oder du hast ebensowenig ahnung von PCs wie die User, Die neue Norton Produktreihe 2007/2008 beeinträchtigt die leistung der PCs nicht mehr so wie es von den alten Versionen bekannt war.

Ich habe Norton 2002 genutz und dann bin ich ausgestiegen das die Produkte mir zu langsam und zu schlecht wurden aber seit der 2007 bin ich wieder dabei und seit 5 Tagen besitze ich die 2008 version und bin mehr als zufrieden ich spühre kein geschwindigkeitsverlust etc also bitte vorsicht mit solchen aussagen ein IT-Kenner sollte mit solchen äusserungen nicht herumfuchteln.
Stimmt, die meisten User hatten die 2005er Plus Minus 1 Jahr-Version von Norton auf ihrem PC. Allerdings: Auch die 2007er hatte zum Teil noch extreme Probleme, die Performance zu halten (unser Betrieb hat z. B. auf einem Server festgestellt, das Norton07 in der Standardeinstellung 1/4 der Internetgeschwindigkeit verschluckt! Ob das allgemein anwendbar ist, weiß ich nicht; ich bin davon ausgegangen, da ich die Vorgänger in zig Anwender-PCs wirklich schlecht in Erinnerung hatte... Habe mittlerweile aber auch schon gehört, dass die Norton 360 besser geworden sei, probiert hab ichs noch nicht...)

Ansonsten eines noch in persönlicher Sache, IntelC2D: Spar dir solche Kommentare von wegen "ebensowenig ahnung von PCs wie die User", da können Leute stinksauer werden... Erst Recht, wenn man weiß, das der Gegenüber von einem selbst rein garnix vom anderen weiß...

EDIT nach dem Post von IntelC2D:
Ich hab weder gesagt, dass Norton scheiße ist, noch dass das bei jedem Rechner der Fall ist (geschweige denn mit meinen PC-Kenntnissen geprahlt). Ich achte schon auf meine Wortwahl, keine Sorge... Mir schleierhaft, wie du sowas "trollen" nennen kannst (es waren, wie gesagt, zig PCs, und WENN Norton auf deren PCs drauf war, WAR ES Performancemäßig eine Katastrophe). Naja, wir haben alle anscheinend unterschiedliche Vorstellungen von diesem Begriff... Naja, aber "Details nicht zu erwähnen" wird ja meistens gleichsetzt mit "Falsches erwähnen", oder kommt es mir nur so vor...?

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 06. September 2007 - 18:29

0

#6 Mitglied ist offline   IntelC2D 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 302
  • Beigetreten: 06. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. September 2007 - 18:16

Hallo,

Das NIS2007 Bandbreite schluckt ist mir ganz neu.. aber nungut!
Die neue Version steht wirklich keinem mehr nach, habe selber schon sehr viele Virenscanner getestet und gehabt und seit 1 Jahr 2007 und seit paar Tagen die 2008 version und die hat es wirklich drauf.

Sorry aber wenn sich hier jemand als IT kenner gibt und wenn ich dann so ein getrolle lese "scheiss Norton das hat hier die PCs von den Usern langsamer gemacht" dann finde ich sowas schlicht weg niveaulos.
Aber du hast ja gesagt die 2005er so kann ich dir auch wiederrum zustimmen =) hehe
0

#7 Mitglied ist offline   darkdongle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 05. April 07
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Dortmund
  • Interessen:Programmierung in vb6 un vbs.<br />Internetseitengestaltung (Referenz: http://g-gamer.tk)

geschrieben 06. September 2007 - 20:20

hm, Ich habe bisjetzt nur schlechte Erfahrungen mit Norton gemacht (ständig Probs, mangelnde Virenerkennung. War allerdings die NIS2003, neuere kenn Ich nicht^^) und der Preis halten mich von Symantec fern! Ist halt meine Meinung ;)

Also Ich denke mit dem Tool wirst du vielleicht im privaten Umfeld einige Interessenten finden. Allerdings haben Sich Tools wie TuneUp oder Ashampoo WinOptimizer so durchgesetzt, das Ich befürchte dass kaum jemand wechseln wird.

Die Situation mit den bekannten die den vollgebombten PC haben kenne Ich ;) .
Da würde Ich gerne TuneUp oder so von USB-Stick starten.
Vielleicht könntest du dich mit einer Portablen Version deines Tools was du vorhast zu programmiern durchsetzen, was man dann von USB-Stick oder CD starten könnte! ;)

Mfg, darkdongle!

Dieser Beitrag wurde von darkdongle bearbeitet: 07. September 2007 - 12:32

0

#8 Mitglied ist offline   Mathias_U 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 16. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 29. September 2007 - 19:17

Hallo noch mal zurück. Vielleicht können ein paar noch mal meine Idee kommentieren. Vorschläge bringen, was ich eventuell noch anbieten könnte, wo ich aufpassen muss etc.

Would be nice, Danke :D
0

#9 Mitglied ist offline   ulenz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 23. September 07
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Computer, Megalith

geschrieben 29. September 2007 - 20:29

Firmen, die im gewerblichen Bereich PC-Systeme gewerblicher Kunden betreuen, gibt es bereits wie Sand am Meer. Und Privatleute zahlen dafür nichts. Sorry, aber such' dir einfach einen anderen Job.
Mein persönliches Blog zu "Vista Ultimate 64bit": http://nt64blog.de
0

#10 _Hinterwäldler_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 29. September 2007 - 22:32

Machst du dich mal hier kundig: http://www.derfisch.de

Genügend Tipps oder brauchst noch was?

Wie kommst du übrigens auf BootVis? Willst sämtliche PCs, welche du unter die Finger bekommst, reif für eine Fachwerkstatt machen? BillyBoy hat sich schon vor einigen Jahren von dem Dings getrennt und es ist von seiner Downloadseite kommentarlos verschwunden. Nur noch einige Bunte konnten sich nicht davon trennen. Ich habe schon vor fast genau 2 Jahren das geschrieben

Mit deinen anderen Vorhaben ist es auch nicht soweit her. Denke mal übe den Inhalt meiner Signatur nach.

--------------------------------

Ich kann die Argumentation einiger User nicht verstehen. Ca. 2 Mio kostenlosen Vollversionen, welche zum Erstellen eines Partitionsbackup brauchbar waren, sind in deutschen Restmülltonnen verschwunden. Selbst in dieser Minute lässt sich mit ein klein wenig natürlicher Intelligenz ein brauchbares Backupsystem aus dem Internet herunterladen und zusammenstellen

Statt dessen werden Scanner, PFWs und Removertools "En gros" verwendet.

0

#11 Mitglied ist offline   Mathias_U 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 116
  • Beigetreten: 16. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 30. September 2007 - 12:59

@Ulenz: Glaub mir, auch Privatleute zahlen sehr wohl dafür...
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0