WinFuture-Forum.de: Bluescreen-Problem - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Bluescreen-Problem

#1 Mitglied ist offline   Dopabo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 22. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Oktober 2017 - 17:06

Hallo,

ein Freund bat mich, mal nach seinem Computer zu schauen, da dieser immer wieder plötzlich abschmiert (bei normaler Benutzung, sprich Internet bzw. Word und co.) und einen Bluescreen anzeigt.
Angehängtes Bild: IMG_2320.jpg


Ich war also heute bei ihm, um danach zu schauen. Habe erstmal Memtest laufen lassen, aber ohne Fehler. Nach Google-Recherche dachte ich, dass es vermutlich am Prozessortreiber liegt. Also hab ich dann bei Intel das Aktualisierungstool runtergeladen und es laufen lassen. Bei der Installation kam dann ganz plötzlich wieder ein Bluescreen. Dann haben wir den PC mal aufgemacht und die CMOS-Batterie getauscht und die zwei Arbeitsspeicherriegel (2x 2GB) getauscht. Beim anmachen dann die Überraschung: Es passierte gar nichts mehr. Lüfter und Festplatten arbeiteten zwar, aber es wurde nichts angezeigt. Also haben wir die Arbeitsspeicherriegel wieder vertauscht und die alte CMOS-Batterie wieder reingesetzt. Dann fuhr der PC auch wieder hoch.

Nun weiß ich mir leider keinen Rat mehr, aber vielleicht kann mir hier ja jemand helfen. Ich hänge mal Dateien von CPU-Z, hwmonitor und bluescreenview an. (Als Zip gepackt, da sonst zu groß)

Vielen Dank schonmal :)

Angehängte Datei(en)


0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.921
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 501

geschrieben 22. Oktober 2017 - 18:23

Willkommen im Forum!

Statt gleich mit der Axt ins Haus zu stürzen, hätte ich erstmal das analysieren des Bluescreen begonnen.
Und dafür brauchen wir die .dmp Dateien aus C:\Windows\Minidump
Zumindest um die nicht so detailierten Fehler genauer zu untersuchen.

Caused By Driver : rtl8192se.sys (Realtek Treiber) ist klar.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.635
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 921

geschrieben 22. Oktober 2017 - 21:49

Bei dem Fehler kann die rtl8192se.sys bzw. ntoskrnl.exe bzw. nvlddmkm.sys usw. nicht unbedingt der Verursacher sein.

Es ist jedesmal der selbe Fehler:

0x101: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT
This indicates that an expected clock interrupt on a secondary processor,
in a multi-processor system, was not received within the allocated interval.

Cause
The specified processor is not processing interrupts. Typically,
this occurs when the processor is nonresponsive or is deadlocked.


Eventuell kann man über die Minidump den 'processor control block (PRCB)' des betroffenen Kerns auswerten, um so zu sehen, warum dieser nicht innerhalb des Zeitfensters geantwortet hat.

Das ist ein Fehler, welcher von der CPU ausgeht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.126
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 95

geschrieben 23. Oktober 2017 - 08:27

JAAA :rolleyes:

Bevor wir an der Hardware "rumfummeln" wird erstmal die Software geprüft. Doch vorher entfernen wir erstmal alle externen, für die Tests nicht benötigten Geräte.

1. Software

1.1. Antiviren-Programm aktualisieren
1.1.1. Viren und Adware-Prüfung unter Windows durchführen
1.1.1.1. Tritt dabei ein BSOD auf, die Viren und Adware-Prüfung mit Rettungs CDs der Antiviren-Hersteller durchführen
1.1.1.1.1. Tritt während dieser Arbeit mit Rettungs CDs ein BSOD auf direkt weiter mit 2. Hardware
1.2. Prüfung auf veraltete Treiber
1.3. Prüfung auf Windows-Updates
1.4. Prüfung auf Software Updates

2. Hardware

2.1. RAM Riegel einzeln einstecken und PC einschalten, er muss mit jedem einzelnen Riegel problemlos starten
2.1.1. startet er mit einem Riegel nicht, ist dieser als defekt anzunehmen und zu entfernen
2.2. funktionierden Riegel mit Memcheck testen
2.3. alle internen und externen Kabel auf Sitz testen
2.4. PC und Lüfter von Staub befreien
2.5. prüfen ob der CPU Kühler richtig (fest) sitzt, er darf sich mit normalen Druck nciht bewegen lassen
2.6. prüfen ob Steckkarten wie die Grafikkarte richtig sitzen
2.7. prüfen ob das Netzteil genug Strom für alle eingebauten und angeschlossenen Teile liefern kann
2.8. Grafikkarte und CPU auf Überhitzung prüfen
2.9. ist alles in Ordnung noch 1.2. bis 1.4. abarbeiten

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 23. Oktober 2017 - 08:32

0

#5 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.921
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 501

geschrieben 26. Oktober 2017 - 19:05

Gispelmob, sorry aber total unnötig.

Das was DK2000 sagt muss gemacht werden. Alles andere ist unnötige Zeitverschwendung.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0