WinFuture-Forum.de: Amd 2500+ Auf 3000+ >> Probleme - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Hardware
Seite 1 von 1

Amd 2500+ Auf 3000+ >> Probleme


#1 Mitglied ist offline   Hateme 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 10. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Juni 2005 - 13:07

Hallo Ihrs,

hab mal ne Frage,
ich habe folgende ...

...Hardware:
AMD 2500+ (Barton-Kern)
EPOX 8RDA3+
1024 MB Corsair (2x512MB Module PC400)
Gef. 6600GT (AGP-Version)

...Software:
Windows XP Home SP2
Kaspersky Virenscanner
Zonealarm Pro (Firewall)

nun habe ich den 2500+ über das BIOS zum 3000+ übertaktet,

Das lief bisher (6Monate, 5 auf Windows 2000 SP4, 1 auf Windows XP SP2) auch ganz gut, ich hatte keine Hitzeprobleme (das System an sich ist gut gekühlt), die CPU-Temperatur überstieg nie 50 Grad Celsius, auch die Gehäuse-Innen-Temperatur stieg nie über 40 Grad an.

Alles ganz schön, sozusagen. Doch seit neuestem muckt Windows und Half-Life 2 (CounterStrike), in CS ist ist so, dass das Spiel sich einfach ausschaltet. Dann kann ich es neu starten, es läuft wieder ne halbe Stunde und schmiert dann wieder ab.
:allesgute:

In Windows (vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich meinen Rechner so gut wie nie ausschalte), läuft es beim arbeiten an sich auch sauber, ausser gelegentlich, allerdings habe ich da noch keine Regel drin finden können, schmiert das System ab, wobei es nicht einfach stehen bleibt, sondern der Computer startet sich neu.

Das sieht dann so aus, dass ich am arbeiten bin, und plötzlich sehe ich das Bios wie die Hardware erkannt und angezeigt wird *lol*.

Nun habe ich mal die einzelnen Komponenten getestet,
Speicher mit dem auf der Linux-Boot-Cd enthaltenen Speicher Test (24h-Test) keine Probleme. CPU und allgemeiner Benchmark Test, lief ausnahmsweise sauber ab (das benchen habe ich nicht zum herausfinden der werte gemacht, sondern um die hardware unter Last laufen zu lassen. Gleichzeitige Anwendung von Seti (CPU), 3d-Mark 2004 (demo) in abwechlung mit anderen spiele-benchs (aus diversen demos), und es lief ein defragger (zum aufräumen der festplatte), als System auf Voll-Last. Und das funktionierte 5-6Stunden, dann hab ich es sein lassen. ERine Stunde später hab ich normal im Netz gesurft und schwups seh ich mal wieder mein BIOS. *lol*

Takte ich das System wieder runter, läuft alles stabil, tja das wird dann wohl die Lösung sein, wenn aber jemand eine Idee hat, wie man alternativ das System stabil bekommt, bin ich für alle Ideen offen.

mfg und vielen dank im voraus - hateme
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   judge77 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 858
  • Beigetreten: 03. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Juni 2005 - 13:14

also die lösung die dur dir selbst vorgeschlagen hast würde ich auch für sinnvoll halten.

vieleicht würede eine noch effizientere kühlung etwas bringen od. andere ram falls deine nicht zum übertakten geeignet sind aber die hardware kostet so viel das zahlt sich nicht aus.
0

#3 Mitglied ist offline   SFFox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.338
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bonn

geschrieben 10. Juni 2005 - 13:14

Hast du denn DDR333 oder DDR400 Speicher? Wenn DDR333, dann stell den Speichertakt einzeln mal was runter, viele Boards können den Teiler kleiner stellen, so dass der Ram nicht mit dem vollen FSB mitläuft. Dann kannst du ggf auch die CPU noch was höher takten. Kenne bisher keinen 2500+ der nicht locker ohne Spannungserhöhung auf 3200+ wollte.

mfg
SFFox
0

#4 Mitglied ist offline   Daylight 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 92
  • Beigetreten: 31. Dezember 04
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Juni 2005 - 13:18

Es hört sich so an als wär das Mb mit der übertaktung nicht zurecht.

Mach mal Bios update. Könnt helfen muss aber ned.

Mfg. Daylight

Dieser Beitrag wurde von Daylight bearbeitet: 10. Juni 2005 - 13:18

0

#5 Mitglied ist offline   Hateme 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 10. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Juni 2005 - 15:44

Habe Corsair Speicher, der für 400'ter Takt gebaut ist.
Der läuft aufgrund der Normal Taktung der CPU jetzt aber nur als 333ziger.

Als ich die CPU hoch gesetzt habe, hab ich das über den FSB gemacht, also gleichzeitig CPU und Speicher mit 400 angesteuert.

Was ich ja nun sehr faszinierend an der Sache finde, ist dass ich über ein halbes Jahr lang keinerlei Probleme hatte. Ich konnte Arbeiten, spielen und alles, und es lief wunderbar. Dann kam XP und seit nem Monat, tja, da meckert's. :allesgute:

Also erst jetzt (seit mein XP, zwei Monate alt ist), macht das ganze Ärger.

Ich finde das unheimlich.
0

#6 Mitglied ist offline   Spezi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 478
  • Beigetreten: 24. Februar 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Wesel

geschrieben 10. Juni 2005 - 15:55

Zitat (Hateme: 10.06.2005, 16:44)

Habe Corsair Speicher, der für 400'ter Takt gebaut ist.
Der läuft aufgrund der Normal Taktung der CPU jetzt aber nur als 333ziger.

Als ich die CPU hoch gesetzt habe, hab ich das über den FSB gemacht, also gleichzeitig CPU und Speicher mit 400 angesteuert.

Was ich ja nun sehr faszinierend an der Sache finde, ist dass ich über ein halbes Jahr lang keinerlei Probleme hatte. Ich konnte Arbeiten, spielen und alles, und es lief wunderbar. Dann kam XP und seit nem Monat, tja, da meckert's.  ;)

Also erst jetzt (seit mein XP, zwei Monate alt ist), macht das ganze Ärger.

Ich finde das unheimlich.
<{POST_SNAPBACK}>

Hy,

könnte es sein das dies die Verschleisserscheinungen sind? Das System lief ausserhalb der Spezifikationen. Am Anfang ging es ja gut, weil alles neu ist. Jetzt, so im Laufe der Zeit, gehen die Bauteile kaputt, weil die halt eventuel übertaktet worden sind, somit ausserhalb der Spezifikationen gearbeitet haben. Andererseits ist es schon komisch, dass selbst das Untertakten nichts bringt.
0

#7 Mitglied ist offline   netslyce 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.146
  • Beigetreten: 03. Januar 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Sachsen/Zwickau

geschrieben 10. Juni 2005 - 17:45

verschleißerscheinung halte ich für nicht realistisch...
mein 2500+ läuft schon seit über nem jahr außerhalb der spezifikationen, erst ein ahlbes jahr mit 2100mhz, dann mit 2200mhz und ich habe bis jetzt keinerlei probleme...
du kannst ja nach so einem neustart mal in die Windows ereignisanzeige schaun. da dürfte stehen, was der fehler war... (systemsteuerung -> verwaltung -> ereignisanzeige)
Mein System:

Eingefügtes Bild

Nethands: Klick!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0