WinFuture-Forum.de: Ati Radeon Stromanschluss - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Ati Radeon Stromanschluss Lötstellen locker / Garantieverlust


#1 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Januar 2005 - 11:43

Hallo,

aus gegebenem Anlass wollte ich mich mal umhören, ob es bei euch schonmal vorgekommen ist, dass der Stromanschluss bei Radeon Karten (in meinem Falle eine AIW 9800 SE) locker wurde. Bei meiner Karte wurde - bedingt wurch das Abziehen des Floppysteckers - die Lötstelle mechanisch belastet, bis diese schließlich angefangen hat, lose zu werden. Das hatte zur Folge, dass die Grafikkarte keinen Saft mehr bekam und dies beim Bootvorgang meldete.

Ich habe die Karte zu mad moxx eingesendet und bekam diese Nachricht zurück:

Zitat

Ihre Grafikkartenreklamation hat mich heute erreicht. Leider kann die Karte aber nicht im Rahmen der Garantie getauscht werden.
Der Fehler des losen Stromanschlusses ist eindeutig auf zu hohe mechanische Beanspruchung zurück zu führen, es können für diese Karte daher keine Garantieleistungen mehr erbracht werden.
Aus Kulanz werden wir versuchen die lockeren Lötstellen wieder fachmännisch zu befestigen, danach müssen wir Ihnen die Karte aber leider wieder zusenden. Bitte beachten Sie das weitere Garantieansprüche bzgl. dieser Karte nicht geltend gemacht werden können.


Ein Anruf brachte zutage, dass dies angeblich der erste Fall gewesen sein sollte und die Leute sich daher weigern, Garantieleitungen zu übernehmen. Meiner Ansicht nach versuchen die, sich vor der Garantie zu drücken, da man bei Betrachtung des Stromanschlusses davon ausgehen kann, dass er bei häufiger Nutzung (innerhalb eines Jahrs ist die Karte bedingt durch Mainboardaustausch, Gehäuseumbau etc. ca. fünf mal umgebaut worden) Schaden nehmen wird.

Hatte also jemand schon mal so einen Defekt gehabt und wie haben die Händler reagiert? Ich nehme an, wenn ich die Karte zu Sapphire schicke bekomme ich sie Anstandslos ausgetauscht, jedoch ist dies eine SE mit Mod-Garantuie, d.h. ich würde eine minderwertige Karte zurückbekommen. Ich habe jetzt jedenfalls vor, den Verbraucherschutz einzuschalten, denn ich will nicht auf meine Garantie verzichten.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   rubberduck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.072
  • Beigetreten: 08. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 00:02

Meinst du nicht das du da etwas sehr Frech bist? Ich sage das nur so Höflich damit ich mit den Mods. keinen Ärger bekomme. Normalerweise benutze ich da wirkungsvollere Worte.
Da kommt dir der Anbieter schon entgegen;

"Aus Kulanz werden wir versuchen die lockeren Lötstellen wieder fachmännisch zu befestigen, danach müssen wir Ihnen die Karte aber leider wieder zusenden. Bitte beachten Sie das weitere Garantieansprüche bzgl. dieser Karte nicht geltend gemacht werden können."

Da kommt man dir schon entgegen-
und da traust du die noch "Aufzumucken"
Und dann noch das hier; "Oberfrech":

"Meiner Ansicht nach versuchen die, sich vor der Garantie zu drücken, da man bei Betrachtung des Stromanschlusses davon ausgehen kann, dass er bei häufiger Nutzung (innerhalb eines Jahrs ist die Karte bedingt durch Mainboardaustausch, Gehäuseumbau etc. ca. fünf mal umgebaut worden) Schaden nehmen wird."

Na klar drücken die sich vor der Garantie, weil solche wie du schon bekannt sind und nur versuchen die Hersteller auszutricksen! :wink:
Da ist es dann auch kein Wunder wenn die Bauteile immer Teurer werden.

Und dann noch diese Frage:"Hatte also jemand schon mal so einen Defekt gehabt und wie haben die Händler reagiert?"Willst du Wissen wie ich Reagiert hätte!?- In hohem Bogen zum Geschäft raus. :sick:
0

#3 _isah_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Januar 2005 - 00:13

@rubberduck

denk an deinen blutdruck :sick:

@doppelwinkel

Zitat

jedoch ist dies eine SE mit Mod-Garantuie, d.h. ich würde eine minderwertige Karte zurückbekommen.


was heisst bei dir mod garnitur?
Bei mir heisst das keine garantie mehr.
0

#4 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 12:58

@rubberduck

gehts noch? Weisste, wenn ich den Stecker mit Absicht oder aus Blödheit kaputtemacht hätte wärs ja was anderes, nur dummerweise hat sich die Lötselle mit der Zeit einfach gelöst (wenn Du den Stecker abziehst musst Du ja leichten Druck ausüben, anders gehts ja nicht, das sieht ATI sogar so vor). Und genau deswegen lass ich mir von denen nicht meine Garantie nehmen, ich kann nix für dass die Lötstelle lose geworden ist, mehr als die Karte vorsichtig zu behandeln kann man ja nicht machen. Wenn man einmal ein wenig googlet findet man übrigens auch andere Fälle, wo mad-moxx so Tricks versucht hat...

Was Du nicht weisst ist, dass die nur ein bisschen an den Lötstellen rumgefummelt haben, und der Fehler nachher keinen deut behoben war. Im Gegenteil, mit hats mein Netzteil fast durchgehauen, da es nen Kurzschluss gegeben hat (der Stecker ist total verschmort).

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 21. Januar 2005 - 13:44

0

#5 Mitglied ist offline   rubberduck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.072
  • Beigetreten: 08. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 13:25

@Doppelwinkel

Danke der Nachfrage- Noch gehts und ich kann nicht Klagen.
Nur leider hat mich die Erfahrung was anderes gelehrt. Bei solchen ist nie was Kaputt gegeangen, das war alles schon vorher. Die haben, wenn es nach denen geht, eine Grafikkarte ohne GPU gekauft und am Anfang lief das Ding wunderbar!!!
War jetzt maßlos Übertrieben, aber musst Entschuldigen das man da sehr Vorsichtig wird. Ist nämlich auch eine Kostenfrage gegenüber dem Geschäft!
Ist aber auch etwas deine Schuld weil du dich etwas mißverständlich ausgedrückt hast:

"Was Du nicht weisst ist, dass die nur ein bisschen an den Lötstellen rumgefummelt haben, und der Fehler nachher keinen deut behoben war."

Hättest du geschrieben daß diese Karte schonmal zu Reparatur war, wäre mein Kommentar dazu etwas anders gewesen! :sick:
Ich arbeite nämlich in so einem Geschäft und wenn man dann sieht wie die einen Verarschen wollen schwillt mir der Kamm. :wink:
Wenn sie aber Ehrlich sind (schief gehen kann immer was) laß ich gern mit mir Reden, aber eben nicht auf die "Linke Tour".

Da die Sache nun ein etwas anderes Bild bekommen hat tuts mir Leid. Ich hoffe du bist nicht Nachtragend
MfG u. schönes Weekend
rubberduck

PS: Die Stecker sind mit der Platine fest verbunden. Entweder ist der Stecker geklebt bzw. anderweitig befestigt. Nur angelötet ist mir jetzt nicht bekannt.

Dieser Beitrag wurde von rubberduck bearbeitet: 21. Januar 2005 - 13:29

0

#6 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 13:35

Also, in meinem Falle isses ja son kleiner Floppystecker, der besteht ja im Prinzip nur naus den vier umgebogenen Drähten, plus dass da noch so eine Plasikfixierung drauf ist (und die hat noch nie Kleber gesehen, die kannste problemlos mit den Fingern von den Drähten runterziehen (Produktfehler?)). Vielleicht kommt daher die stärkere Belastung, da der einzige Haltepunkt die Lötstellen sind, an denn die vier Drähte in die Karte eintreten...

Als ich den Thread eröffnet hatte, hatte ich die Karte noch nicht zurückgehabt, sie kam dann am späteren Nachmittag an, dann durfte ich mir deren "fachmännische" Reparatur live ansehen (die jetzt vielleicht sogar dazu führt, dass sogar Sapphire die Karte nicht mehr annimmt... Danke mad-moxx - und das Netzteil kann ich auch wegschmeißen, oder wahlweise an dem einen geschmolzenen Stecker rumpfuschen, um ihn auszutauschen)... so viel zum Thema "Kulanz"... das bisschen Löterei hätte ich auch selbst gekonnt, wahrscheinlich sogar besser...

Meine Formulierungen im Post weiter oben sind vielleicht etwas wutgeladen gewesen, ja, ich hab die Karte ganz regulär eingeschickt (hatte die Problematik sogar schon vorher per E-mail bekanntgemacht und mir dann zu einem Austausch raten lassen), und dann bekommt man sowas zurück... Und am Telefon waren die leute auch nicht gerade freundlich zu einem. Ich habe die Karte jetzt, zusammen mit nem meterlangen Beschwerdeschreiben direkt an den Geschäftsführer geschickt, mal sehen was der dazu sagt....

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 21. Januar 2005 - 13:49

0

#7 Mitglied ist offline   rubberduck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.072
  • Beigetreten: 08. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 13:53

Bei solchen Sachen ist es von Vorteil wenn man Bilder als Beweis von dem Teil macht, eventuell noch Zeugen dazu nimmt. Ich hoffe du hast das per Einschreiben gemacht!?

"plus dass da noch so eine Plasikfixierung drauf ist (und die hat noch nie Kleber gesehen," Wenn es an dem ist, könnte es sich hier um einen Herstellerfehler handeln.
0

#8 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 14:17

Ich lass mich auf keinen Fall als Lügner hinstellen. So viel Ahnung habe ich noch, dass ich imstande bin, einen Stecker abzuziehen. Das mag bei anderen sicherlich nicht der Fall sein - dafür gibt es schließlich die Siegel. Anfeindungen gegenüber dem Händler habe ich des Weitern überigens nicht verfasst, sondern ihn sachkundig über die Zustände in seiner Firma aufgeklärt und warum ich auf keinen Fall die Schuld an dem Defekt haben kann. Ich lasse gerne mit mir reden, das sollte dann aber auf Gegenseitigkeit beruhen.

OT: Mir fällt im übrigen auf, dass die meisten Member in letzter Zeit sehr feindselig geworden sind, bzw. hinter jedem der ein Problem hat einen DAU sehen und ihn dementsprechend behandeln. Vielleicht sollte da dran mal gearbeitet werden, es gibt auch noch Leute, die Ahnung von der Materie haben (zu denen ich ich mich jetzt einfach mal dazu zähle), und an diese war auch mein Topic gerichtet. Wenn es meine Schuld gewesen wäre, hätte ich hier nciht lange rumgremacht und hätte die Karte in Eigenregie repariert oder die auf den Müll geworfen.

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 21. Januar 2005 - 14:22

0

#9 _I Luv Money_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Januar 2005 - 15:16

Zitat (Doppelwinkel: 21.01.2005, 14:17)

OT: Mir fällt im übrigen auf, dass die meisten Member in letzter Zeit sehr feindselig geworden sind, bzw. hinter jedem der ein Problem hat einen DAU sehen und ihn dementsprechend behandeln. Vielleicht sollte da dran mal gearbeitet werden, es gibt auch noch Leute, die Ahnung von der Materie haben (zu denen ich ich mich jetzt einfach mal dazu zähle), und an diese war auch mein Topic gerichtet. Wenn es meine Schuld gewesen wäre, hätte ich hier nciht lange rumgremacht und hätte die Karte in Eigenregie repariert oder die auf den Müll geworfen.
<{POST_SNAPBACK}>


ist mir auch aufgefallen, ausserm ist hier meist ne standard antwort auf so ziemlich jedes softwareproblem:

"hast bestimmt spyware/trojaner etc. drauf. mach mal nen hijack log..."

das nervt auch...
0

#10 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 16:32

Zitat (h0nk: 21.01.2005, 14:55)

Achja deine Wortwahl hier im Thread ist auch nicht die höflichste.

Wenn man jedes Mal sofort blöd angemacht wird (mittlerweile wurde das ja geklärt, also no offence meant), platzt einem halt die Hutschnur... :thumbdown:

Zitat (h0nk: 21.01.2005, 14:55)

Vielleicht holst du dir nächstesmal deine Hardware beim Händler um die Ecke, dann ersparst du dir diesen Trubel/Ärger.

Das kannst Du mir glauben, es gibt nämlich noch nette, kulante und sachkundige Händler:
Ich war grade eben im PC Profi (wegen ner defekten Festplatte, die ich sofort ersetzt bekam) und wurde zufällig vom Geschäftsführer bedient. Ich habe ihn mal nach seiner Meinung gefragt, er meinte dass er selbst schon Karten auf diese Weise beschädigt hat, und dass es in jedem Falle am Hersteller, und nicht am Händler liegt, zu entscheiden, ob ein Austausch stattzufinden hat, oder nicht. Des Weiteren sagte er mir, dass mad-moxx kein Recht hatte, an der Karte zu löten, ohne mir vorher Bescheid zu geben.

Dieser Beitrag wurde von Doppelwinkel bearbeitet: 21. Januar 2005 - 16:54

0

#11 Mitglied ist offline   rubberduck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.072
  • Beigetreten: 08. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 20:07

Ich würde mal den Vorschlag unterbreiten das wir mal aufhören uns gegenseitig die faulen Eier zuzuwerfen. Klar ist dies ein heikles Thema, aber man kann hier nicht verallgemeinern, weil ja keiner von uns die Karte gesehen hat.
Die Steckverbindungen sind natürlich nicht dazu Ausgelegt das man öfters das Kabel ran und wieder ab usw. Fakt ist aber auch das von, sagen wir 10x, die Steckverbindung nicht so ohne weiteres locker wird. Da muß man schon Wirklich mit roher Gewalt rangehen. Bei normalem An-u. Abstecken darf/sollte sowas nicht passieren, und wenn doch hat der Hersteller nicht mit der nötigen Sorgfalt gearbeitet. Von uns will er ja dann auch den "teuren Euro" haben und das nichtmal so knapp.
So, und nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende
rubberduck

@Doppelwinkel ich hoffe für dich daß sich alles zu Guten wendet :)
0

#12 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 20:27

Haha, Du bist gut :). Einen hab ich aber noch, und das finde ich ist eine gar nicht mal so sinnverkehrte Argumentation:

Beim Räumen hab ich vorhin ein über zehn Jahre altes Floppylaufwerk gefunden, das ist in seinem Leben schon zigtausendmal abgesteckt worden. Nach Betrachtng des Stromanschlusses, siehe da, die Konstruktion ist die selbe, auch hier ist das Plastikteil nicht geklebt sondern einfach nur aufgesteckt, so dass die gesamte Last an den Lötstellen liegt...
0

#13 Mitglied ist offline   rubberduck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.072
  • Beigetreten: 08. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2005 - 23:32

So sollte die Halterrung der 4 Pin- Buchse aussehen. Und Eigentlich hab ich das auch so in Erinnerung. Bei meiner x800 ist es so ähnlich.


Angehängtes Bild: a400_power.jpg Angehängtes Bild: 6800gt_power.jpg Angehängtes Bild: a400_cardfront.jpg

Dieser Beitrag wurde von rubberduck bearbeitet: 22. Januar 2005 - 00:03

0

#14 Mitglied ist offline   Doppelwinkel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 462
  • Beigetreten: 23. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2005 - 11:57

Nein, bei meiner (AIW 9800 SE) ist es noch der kleine Floppystecker, der wesentlich weniger Belastung aushält...
0

#15 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.614
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 22. Januar 2005 - 12:57

@rubberduck:

Das sind noch die guten Karten mit den vernünftigen Anschlüssen. Viele neuere Karten oder auch billigere Karten haben nur noch den Anschluss, der auch bei Floppy Laufwerken verwendet wird wie z.B. bei der Karte, wobei der noch etwas stabieler aussiehet.

Da muss ich Doppelwinkel insofern Recht geben. Diese Anschlüsse halten nichts aus und gehen auch schon bei kleinster mechanischer Belastung kaputt. Bei solchen Anschlüssen empfiehlt es sich den Stecker mit einer Heißkleber an der Platine zu fixieren. Ansonsten ist der sehr schnell ab.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 22. Januar 2005 - 13:10

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0