WinFuture-Forum.de: Intel I7 7700K oder gleich komplettes Bundle - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Intel I7 7700K oder gleich komplettes Bundle


#1 Mitglied ist offline   Tille2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 488
  • Beigetreten: 13. Dezember 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. Dezember 2023 - 19:27

Guten Nabend Gemeinde,

folgende Konstellation hat mein PC zur Zeit.
Gigabyte H170-HD3 mit einem Intel I5 6600 Prozessor, 16GB Ram mit einer NVidia 4070 Grafikkarte und einer SSD als Systempartion. (Ich weiß, die GraKa ist für dieses System überdimensioniert)

Nun überlege ich, da PUBG die CPU Auslastung auf 100% bringt und dadurch hakt, den PC mal wieder upzugraden.

Folgende Überlegung habe ich.
neue CPU (Intel I7 7700K) und einer SSD als Spieleplatte
Oder gleich neues Bundle mit Board / CPU zu kaufen.

Ich bevorzuge ja nur eine neue CPU, habe aber die Befürchtung das die Erwartung der neuen CPU zu hoch sein könnte und ich die Entscheidung bereue.

Was sagt ihr, würde der Upgrade der CPU ausreichen oder ist der Unterschied der beiden CPU´s nicht so gravvieren?


Danke schonmal
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 789
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 61
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Esslingen
  • Interessen:Alles mögliche, Lesen, Computer, Freunde treffen, Tanzen,...

geschrieben 14. Dezember 2023 - 20:37

Es hängt alles vom Preis ab, für den du es bekommst und den du dir leisten kannst.

Aber nur mal als Denkanstoß: Ein i7 13600k ist ca. 50% schneller als ein i7 7700k. Aber ein 7700k ist nur ca. 20% schneller als dein 6600k.

und NEU kosten beide fast gleich.

Gebraucht bekommst du den 7700k natürlich für etwa die Hälfte und ein neues Mainboard und neuen RAM musst du auch nicht kaufen. (glaube ich, die haben doch den gleichen Sockel, oder? - aber eventuell wird ein BIOS Update vorher fällig)


ABER: Win10 nähert sich dem Support Ende und auf dem 7000 er läuft Win11 und 12 offiziell nicht.

Daher wärest du mit dem neueren Modell auf jeden Fall über deutlich längere Zeit abgesichert und müsstest in Zukunft nicht wieder neu investieren.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 14. Dezember 2023 - 20:44

1

#3 Mitglied ist offline   Tille2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 488
  • Beigetreten: 13. Dezember 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 14. Dezember 2023 - 21:03

Der Sockel ist der selbe, BIOS Update wurde gemacht, sodass der 7700K laut Hersteller unterstützt werden soll.
Aber genau darum geht es, lohnen sich ca 250€ Investition für die CPU oder lieber halt doch 600 oder mehr für Board/CPU ausgeben.

Zeit zum Zocken hab ich so gut wie gar nicht, sodass der PC die nächsten Jahre eh nur wieder nebenbei laufen wird bis mal etwas Luft zum spielen dann vorhanden ist.

Ausdiesem Grund favorisiere ich ja nur den Wechsel des CPU´s, hab nur leider die Befürchtung das die gewünschte Verbesserung nicht auftritt.
0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.774
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 867
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Dezember 2023 - 10:52

Ich würde kein Geld in ein System investieren, das nicht mit Windows 11 kompatibel ist. Offiziell wird die 7er Generation nicht unterstützt. D.h. dein System wäre in knapp 2 Jahren für Windows Geschichte.

Also wenn du investierst, dann richtig. Vergiss den 7er und hol dir was aktuelleres.
0

#5 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 789
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 61
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Esslingen
  • Interessen:Alles mögliche, Lesen, Computer, Freunde treffen, Tanzen,...

geschrieben 15. Dezember 2023 - 10:58

250 lohnen sich kaum, zumindest meiner Meinung nach.

Also entweder einen günstigen Gebrauchten für 150 € bei eBay, oder gleich richtig (wenn du das Geld dafür hast).

Der Effekt eines 7700k im Verlgeich zu deinem aktuellen sollte schon leicht spürbar sein, aber keine "Offenbarung" oder so was.

Wenn du einen ordentlichen Kühler drauf packst, kannst du den 7700k eventuell auch noch ein bissl übertakten. Viele sollen anscheinend 4,8 - 4,9GHz stabil erreichen.


Trotzdem, wenn Geld nicht soo knapp ist, nimm was in der Preisklasse eines 13600k, da hast du auch die nächsten 5-7 Jahre noch was von.

Falls du irgendwo noch nen Netzteil und ne Festplatte rumfahren hast, kannst du das alte System dann noch aufheben und z.B. as Mediaserver oder so verwenden, oder als Notfall Backup.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 15. Dezember 2023 - 11:01

0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.774
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 867
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Dezember 2023 - 17:43

Wenn ich mir das mal genauer anschaue, fällt auf, dass deine CPU den empfohlenen Anforderungen entspricht. Deine Grafikkarte übertrifft sie. Ich habe PUPG sogar mit einem I5 6500 flüssig spielen können. Also dein Problem mit der 100% Auslastung liegt wohl eher woanders.

Ich würde mal schauen, was da so nebenher im Hintergrund läuft. Autostart checken, Virenprüfung usw.. Sind Updates und Treiber aktuell? Eine Datenträgerbereinigung kann ebenso nicht schaden wie ein anschließender sauberer Neustart. Versuch erst mal das, bevor du Geld für neue Hardware ausgibst, die möglicherweise nicht wirklich was bringt.
0

#7 Mitglied ist offline   Tille2000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 488
  • Beigetreten: 13. Dezember 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Dezember 2023 - 12:56

Vielen Dank für die Antworten.

Werde mir keine neue CPU zulegen, werde anderweitig erstmal versuchen die Probleme zu beseitigen.
1 Fehler war schonmal das WLan, der PC ist zur Zeit via Kabel an einem Repeater angeschlossen, der hat zwar 600MBit Empfang zum Router, jedoch anscheinend aussetzer. Hab mal zum test nen Kabel gelegt und die Auslastung des CPU war bei 80% auf Ultra. Also erstmal Kabel verlegen und
dann kommt noch ne SSD als Spieleplatte rein, dann sollte das erstmal 1-3 Jahre reichen. Nächstes Jahr kommt erstmal nen neuer Laptop, dann erst der PC.

Dieser Beitrag wurde von Tille2000 bearbeitet: 17. Dezember 2023 - 12:56

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0