WinFuture-Forum.de: Zwei Repeater installieren - Setup am besten wie? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Zwei Repeater installieren - Setup am besten wie?


#1 Mitglied ist offline   sturdy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 18. Mai 07
  • Reputation: 8

geschrieben 04. Februar 2022 - 09:12

Hi zusammen,

wir haben eine Fritzbox 7390 und zwei Fritz-Repeater 3000 (seit gestern). Diese habe ich gestern auch beide ans Laufen gebracht - ich habe sie (weil wir in allen Räumen eine Netzwerkdose haben) als Lan-Brücke eingerichtet, damit sie also ein stabiles Signal bekommen und dieses dann als WLAN Signal weitergeben können.

Aktuell hat jetzt sowohl die Fritzbox als auch die Repeater irgendwie ihr eigenes WLAN, jeder Zugangspunkt hat seinen eigenen Namen und eigenen WLAN Schlüssel. Als Repeater hätte ich erwartet, dass das WLAN Signal das gleiche ist, oder?

Oder - um das zu erreichen - müsste ich erst den Repeatern die gleiche SSID + gleiches Passwort geben?

Hinweis: Wir haben aktuell keinen "Mesh" Menüpunkt in der Fritzbox - laut Beschreibung steht das erst ab 6.90 zur Verfügung - wir haben 6.87.

Mesh ist doch an sich nur ein Modewort für Router+Repeater oder steckt da mehr "Intelligenz" dahinter?

Dieser Beitrag wurde von sturdy bearbeitet: 04. Februar 2022 - 09:57

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   redjack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 284
  • Beigetreten: 29. Oktober 09
  • Reputation: 51

geschrieben 04. Februar 2022 - 11:40

Beitrag anzeigenZitat (sturdy: 04. Februar 2022 - 09:12)

Mesh ist doch an sich nur ein Modewort für Router+Repeater oder steckt da mehr "Intelligenz" dahinter?


Hallo,

Mesh ist zwar vieles, aber bestimmt kein Modewort. Hier mal was zum lesen -> https://www.dasheimn..._Mesh_WLAN.html

Wenn Du das dann gelesen hast, schaust Du dir dein Netzwerk mal an, dann wirst Du gewisse Unterschiede erkennen.


Zitat

Als Repeater hätte ich erwartet, dass das WLAN Signal das gleiche ist, oder?


Diese Erwartung wird erfüllt, wenn Du z.B. Mesh einsetzt.
Wenn Du deine Accesspoints einrichtest und diese in dein Wlan einbindest, achte auf den Kanalabstand, dieser sollte min >=5 betragen.

Cu
redjack
0

#3 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 371
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 48

geschrieben 04. Februar 2022 - 15:12

Dass die Fritzbox, als auch die Repeater je ihr eigenen WLAN-Schlüssel haben, ist aber seltsam. Bei mir hatte ich den Repeater mit 0000 angemeldet, und nun hat er das gleiche Passwort wie die Fritzbox, und nur ein WLAN. Erscheinen bei dir z.B. auf dem Handy drei WLANs ?

Vielleicht hilft dir die folgende Seite:

https://www.otto.de/...ch-gehts-62604/

Dieser Beitrag wurde von Reteibeg bearbeitet: 04. Februar 2022 - 19:54

0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.439
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 783
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Februar 2022 - 18:24

Beitrag anzeigenZitat (Reteibeg: 04. Februar 2022 - 15:12)

Dass die Fritzbox, als auch die Repeater je ihr eigenen WLAN-Schlüssel haben, ist aber seltsam.



Ja, das dachte ich auch gleich. Da ist wohl irgendwas verfummelt worden.

Was mich aber noch mehr stört, dass hier die 7390 anscheinend als Repeater vor dem Repeater fungiert. Sowas gibt immer Ärger und vor allem lässt die Leistung ja nach. Bei dem zweiten Repeater kommt dann kaum noch was raus.

Und ich kann mir kaum vorstellen, dass es sich um so eine große Bude handelt, die zwei Repeater benötigt.

@Sturdy: Kannst du das ganze Konstrukt noch etwas präziser beschreiben?
0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.439
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 783
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Februar 2022 - 15:37

Und was eigentlich aus diesem Problem geworden?
0

#6 Mitglied ist offline   sturdy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 18. Mai 07
  • Reputation: 8

geschrieben 09. Februar 2022 - 14:29

Hi Doodle,

sorry für die späte Antwort. Das Problem besteht noch nach wie vor. Im Netzwerk habe ich (im jetzigen Zustand) 3 WLANs. Mein Router-WLAN + jeweils ein eigenes von den Repeatern. Ich habe noch keine Umbenennung der beiden Repeater vorgenommen und wollte jetzt erstmal auf die neue Fritzbox von 1und1 warten, die Mesh auf jeden Fall unterstützen sollte.

Ich habe eine 3,5 Zimmer Wohnung mit 96m² - allerdings in einem 70er Jahre Hochhaus-Bau, wo noch schön mit Stahlbeton gebaut wird und parallel zig andere WLANs auf der selben Frequenz funken. Daher möchte ich das Signal verstärken, da es auffälligerweise oft via WLAN sehr langsam ist.


Mein Setup habe ich jetzt hier mal skizziert, dann sieht man meine schlecht gezeichnete Wohnung und wo Router und die Repeater stehen.

Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von sturdy bearbeitet: 09. Februar 2022 - 14:32

0

#7 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 371
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 48

geschrieben 09. Februar 2022 - 14:38

Theoretisch müsste es reichen, wenn die FritzBox im Flur stehen würde, und 5GHz eingestellt wären. Ich vermute mal, dass sie derzeit auf 2,4GHz steht. Irgendwo im Menü kann man das einstellen.
0

#8 Mitglied ist offline   sturdy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 18. Mai 07
  • Reputation: 8

geschrieben 09. Februar 2022 - 14:44

Habe beide Netze aktiviert, also 2,4ghz und 5ghz. Meinst du, ich könnte das 2,4er einfach deaktivieren und schauen was passiert? Also ob sich alle verbundene Geräte dann noch wie gewohnt einwählen?

Auf dem 5ghz Netz ist deutlich weniger los, bin mir nur nicht sicher, ob das alle meine Geräte im Netzwerk auch unterstützen, aber ein Versuch wäre es sicherlich wert.

Leider habe ich im Flur keine optisch hübsche Stelle für die Fritzbox :)


//Edit:
Wählen sich denn Geräte präferiert in das 2,4er Netz ein, wenn es vorhanden ist oder gibt es da keine Präferenz bei der Wahl?

Dieser Beitrag wurde von sturdy bearbeitet: 09. Februar 2022 - 14:48

0

#9 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 371
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 48

geschrieben 09. Februar 2022 - 14:52

Die WLAN-Standards sind "802.11n+g+b" für das 2,4-GHz-Band und "802.11n+a" für das 5-GHz-Band. Da müsstet du schauen, welche deiner Geräte was unterstützt.

Die FritzBox kann man doch schön an die Wand hängen.

Dieser Beitrag wurde von Reteibeg bearbeitet: 09. Februar 2022 - 14:53

1

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.439
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 783
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 09. Februar 2022 - 15:20

2,4 u. 5 GHz kannst du einfach beides und automatische Netzwahl im Router aktivieren. Die allermeisten Geräte verbinden sich dann automatisch mit dem besten Netz. Das habe ich bei meiner FritzBox auch so eingestellt.
1

#11 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 371
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 48

geschrieben 09. Februar 2022 - 15:28

Es gäbe noch die Möglichkeit, einen festen Funkkanal zu vergeben. Aber empfohlen wird immer wieder die Einstellung Funkkanal auf automatisch setzen einzustellen.
1

#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.145
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 849
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 09. Februar 2022 - 20:07

Grundsätzlich sollte der Repeater dort angebracht werden wo das Signal zum Router noch eine ausreichende Qualität liefert. Wo das ist lässt sich anhand von Skizzen nicht feststellen da es immer "unerwartete Störquellen" gibt. Also testen und im Hinterkopf behalten, dass der Repeater nur das Signal weitergeben kann was er empfängt.
0

#13 Mitglied ist offline   PC.Nutzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 129
  • Beigetreten: 15. Juli 19
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

geschrieben 09. Februar 2022 - 20:14

Die sind doch per LAN Kabel angebunden und sollten dort das Signal verbreiten
ASUS TUF B450M-PRO GAMING;AMD Ryzen™ 5 3600;GigaByte4GB D6 GTX 1650;G.Skill DIMM 32 GB DDR4
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0