WinFuture-Forum.de: BackUps - manuell oder automatisiert? Einfach kopieren oder mit Progra - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
Seite 1 von 1

BackUps - manuell oder automatisiert? Einfach kopieren oder mit Progra


#1 Mitglied ist offline   n8shift 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 58
  • Beigetreten: 16. Mai 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Juni 2021 - 10:35

Hallo, ich habe mal eine Frage zu Daten-BackUps.

Ich habe auf meinem Rechner die Partition D:; auf dieses D: verweisen alle Datenpfade - legen alle Programme die erarbeiteten Daten (z.B. Dokumente, Texte, Bilder usw.) ab.

Die Daten von D: speicher ich täglich in der Nacht manuell durch kopieren auf meine NAS und zwei externe Festplatten.

Das kostet natürlich viel Zeit und ich wollte das BackUp jetzt über ein BackUp-Programm automatisieren. Mich ärgert aber bei den BackUp-Programmen, dass diese bei der Sicherung nicht die Daten 1:1 auf die Speichermedien schreiben (wie beim direkten Kopieren), sondern den gesicherten Daten eine eigene Datenendung zuweisen. Ich kann also nicht einfach einzelne Daten aus dem BackUp auf den Rechner zurückkopieren, sondern muss immer über die Recover- oder Zurücksichern-Funktion des Programmes gehen.

Auch kann man bei den Programmen nicht eingeben, das erst auf die NAS und dann auf die Festplatten gesichert werden soll. Das sind drei Schritte, die die Programme nicht nacheinander abarbeiten. Sie starten nur ein BackUp.

Jetzt meine Frage.

  • Wie sichert Ihr (manuell, automatisiert)?
  • Welche Programme nutzt ihr?

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   jupiter 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 02. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Juni 2021 - 11:55

2 verschiedene Optionen..

https://www.ascomp.d...r/tab/functions

Einfach und sehr leicht bedienbar...auch vom Stick..

https://www.oo-softw...e-daten-sichern

O&0 bietet 3 verschiedene Backuplösungen an, und oft gibts auch ein "Aktionspaket" zum Europameisterpreis. Umfassend mit Bare Metal Recovery als "Systemvollsicherung" ist das Disk Image, macht komprimierte Festplattenkopien, archi- und versionierbar, inkrementelle und differentielle BU sind ausser Vollbackups möglich. Auch zur kompletten Systemmigration auf verschiedene Hardware einsetzbar, vielseitig sehr komplex.

Die beiden anderen Lösungen AutoBackUp und File Backup sind mit dem Ascomp Tool vergleichbar und sind eher automatierbare Datenkopien zur Ablage auf verschiedenen Medien..

Schau es dir an, und entscheide, was am meisten Sinn macht.. Handbuch will immer und sicher auch gern gelesen werden.

Grüsse und viel Erfolg

Dieser Beitrag wurde von jupiter bearbeitet: 26. Juni 2021 - 12:01

0

#3 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 285
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 33
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Juni 2021 - 12:05

edith

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 26. Juni 2021 - 12:06

0

#4 Mitglied ist offline   n8shift 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 58
  • Beigetreten: 16. Mai 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Juni 2021 - 14:39

 Zitat (jupiter: 26. Juni 2021 - 11:55)

Schau es dir an, und entscheide, was am meisten Sinn macht.. Handbuch will immer und sicher auch gern gelesen werden.


Vielen Dank für die Tipps.

Ich habe mal die Testversionen runter geladen und getestet. Leider speichern auch diese Programme die Daten nicht 1:1, sondern "containern" diese mit eigener Dateierweiterung. Einfach mal eben eine einzelne Datei aus dem BackUp wieder auf die Festplatte ziehen geht nicht. Man muss wieder die Rücksicherung des Programmes benutzen.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, Daten von D: auf NAS und die beiden Festplatten einfach zu kopieren, damit am Speicherort ein direktes Abbild von D: gesichert wird.

Bisher ziehe ich einfach die Dateien per drag and drop auf die Festplatten im NAS (Synology) und dann noch auf die erste externe HD und dann auf die zweite externe HD. Das dauert natürlich Nachts eine Weile und ich muss wach daneben sitzen.
0

#5 Mitglied ist offline   D4v!d 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 59
  • Beigetreten: 05. Juni 21
  • Reputation: 10
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:WordPress
    IT
    Selbstmanagement
    gute Biere

geschrieben 26. Juni 2021 - 15:34

Hallo,

Welches Nas hast Du denn? Mein Nas holt die Daten vom PC. 1:1.
Freundliche Grüße,

D4v!d
0

#6 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.472
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 353

geschrieben 26. Juni 2021 - 15:43

Für Daten ist es natürlich nervig, wenn das Backup Programm alles in eine Datei packt und man nicht ohne weiteres an einzelne Dateien kommt um sie rauszukopieren. Allerdings sollte man bedenken, dass es sich um ein Backup handelt. Quasi die letzte Sicherung bevor die Daten unwiederbringlich verloren sind. Also etwas, an das man normalerweise nie mehr rangehen sollte weil auch diese Dateien beschädigt werden können.

Am besten ist es daher, wenn man öfter mal an das "Backup" ran muss aus was für Gründen auch immer, 1. eine Partition zu haben auf der man die eigentlichen Daten nochmal als Kopie vorliegen hat (von dort kopiert man dann immer die benötigten Daten zurück) und 2. ein Backup von den original Daten an das man nur noch ran geht wenn Original und Kopie beschädigt sind.

Um das rauskopieren Problem zu umgehen, empfehle ich eine GUI für ein Packprogramm. Also sowas wie Toucan. Das nutze ich in Kombination mit 7z. Damit kann man wunderbar das Großvater, Vater, Sohn Prinzip nutzen und kommt immer an die einzelen Datein ran, da es 7z Archive sind. Das ist allerdings nur für Daten sinnvoll. Ganze Partionen sichere ich mit Macrium Reflect.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 26. Juni 2021 - 15:45

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#7 Mitglied ist offline   n8shift 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 58
  • Beigetreten: 16. Mai 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Juni 2021 - 16:20

 Zitat (D4v!d: 26. Juni 2021 - 15:34)

Hallo,

Welches Nas hast Du denn? Mein Nas holt die Daten vom PC. 1:1.


Ich habe ein älteres DS 214+ mit zwei 4GB HDs. Wie holt sich das NAS die Daten selbst?

 Zitat (Gispelmob: 26. Juni 2021 - 15:43)



Um das rauskopieren Problem zu umgehen, empfehle ich eine GUI für ein Packprogramm. Also sowas wie Toucan. Das nutze ich in Kombination mit 7z. Damit kann man wunderbar das Großvater, Vater, Sohn Prinzip nutzen und kommt immer an die einzelen Datein ran, da es 7z Archive sind. Das ist allerdings nur für Daten sinnvoll. Ganze Partionen sichere ich mit Macrium Reflect.


Für ganze Systemabbilder nehme ich Acronis TrueImage 2014 (spätere Versionen habe ich mal such ich verbannt). Toucan werde ich mal suchen und ausprobieren.
0

#8 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.299
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 260
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn

geschrieben 26. Juni 2021 - 16:40

Für ganze Systemabbilder verwende ich Macrium Reflect oder Veeam. Laufen beide super wie gewünscht. Da auf meinem Laptop kaum große Datenmengen liegen, sichere ich den als Ganzes jeden Tag inkrementell und 1x im Monat voll, voll automatisch durch die Backupsoftware.

Acronis hatte ich im Einsatz; kann es aber nicht empfehlen, da es nie das zuverlässig machte, was ich wollte. In meinem Fall konnte es die alten Backups nach Retention vom NAS nicht mehr löschen; das lief voll und ich hatte nur Ärger. Veeam ist ein Traum dagegen :wub: .

Mediadaten liegen alle auf dem NAS, welches RAID5 nutzt und zusätzlich via USB 3.0 die dort wichtigsten Daten (Bilder, Musik, Dokumente, ...) per Synology App Hyper Backup revisionssicher nochmal sichert. Ich kann wohl mehr als 180 Revisionen erzeugen. Die App vom NAS macht das sehr schlau.

Zusätzlich liegen alle wichtigsten Daten (z.B. Dokumente aller Art) in der Cloud von Microsoft, weil ich dank Microsoft365 Abo 1TB Speicher habe.

Wenn es nur darum geht, Ordner, Dateien und Verzeichnisse synchron zu halten, kann ich FreeFileSync empfehlen, dass auch automatisiert als Windows Aufgabe laufen kann, die man sich ja frei konfigurieren kann: beim Systemstart, Herunterfahren, Benutzeranmeldung, nach einem Zeitplan, ...

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 26. Juni 2021 - 16:42

0

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 858
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 172
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 26. Juni 2021 - 21:18

 Zitat (n8shift: 26. Juni 2021 - 10:35)


  • Wie sichert Ihr (manuell, automatisiert)?
  • Welche Programme nutzt ihr?




Daten: automatisiert per batch/powershell script mit robocopy befehl aufs NAS. Die Really Important Data nochmal automatisiert verschlüsselt in der Cloud.
Image Sicherungen mit Macrium Reflect auf NAS oder USB HDD. Ebenfalls automatisiert über den internen Scheduler.

Von manuellen Backups halte ich nichts, weil man sich selbst dazu reglementieren muss das zu tun, und Faulheit doch dann oft siegt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#10 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.304
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 115
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 27. Juni 2021 - 04:42

Die von Acronis erstellten Dateien kann man anklicken, und man erhält die Laufwerke als viruelle Laufwerke.
Daraus kann man zurückkopielen, was einem gefällt. Die selbe Funktion bietet auch Macrium.
Ich mache in größeren zeitlichen Abständen ein Backup aller Partitionen auf ein Laufwerk, das ich danach
abhänge. Von den Paritionen mit den Betriebssystemen (windows und LinuxMINT)mac he ich öfter mal
Backups auf Patitionen im Gerät.

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0