WinFuture-Forum.de: Programmieren lernen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Entwicklung
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Programmieren lernen


#1 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2021 - 17:06

Moin,
ich würde gerne programmieren lernen und z.B. ein Programm ( App ) schreiben welches doppelte Bilder bei Google Fotos löscht. Was brauch ich dafür wie Bücher, Unterlagen, Zeitschriften, Programme wenn möglich am Anfang kostenlos uws.
Vielen Dank

Lg Teddy26
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.426
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 21. Januar 2021 - 17:53

Als Erstes brauchst du einen besseren Edittor, als Notepad. Notepad++ und PSpad sind gut. Auch eine Entwicklungsumgebung wäre gut, da käme VisualstudioCode in Frage, die hat uch einen klasse Editor. Zur Orientierung gibt es viele Beitäge auf Youtube. Zwecks Literatur hier mal vorbeischauen: https://goalkicker.com
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#3 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2021 - 18:23

@thielemann03 danke für die Antwort welche Sprache brauche ich für das vorhaben.
0

#4 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.426
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 21. Januar 2021 - 18:40

Schwer zu sagen, deshalb nannte ich Youtube, da gibt es viele Beiträge zum Thema. Python soll leicht zu lernen sein und es gibt dazu auch viele Tutorials auf Youtube.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 21. Januar 2021 - 18:41

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#5 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2021 - 18:49

Ja genau, es gibt sehr viele Tutorials auf Youtube und als Anfänger hat man hier schon die 1 Hürde zu meistern als wo anfangen.
0

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.426
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 21. Januar 2021 - 19:04

Gravitar habe ich aboniert.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Gelsenkirchen

geschrieben 21. Januar 2021 - 19:34

Also ganz ehrlich: Programmieren lernen mit "working by doing" ist echt wenig sinnvoll. Bevor man sich an eine Programmiersprache versuchen sollte ist erst einmal Theorie angesagt ! Ablauflogik, Abfragekonstrukte, Variablen, etc.

Klar kann man auch mit der Programmiersprache rumspielen - was dabei raus kommt dürfte aber fast jedem klar sein: Spagetti-Code, unstruktuierte Gebilde, usw. Versuche da mal einen Fehler zu finden...

Diese Aussage treffe ich recht bewusst. Ausgebildet zum DVK mit ursprünglichen COBOL in der MDT. Hat man aber eine Sprache, besser gesagt die Logik verstanden ist der Umstieg auf andere Sprachen relativ leicht. Ich z.B. habe in den letzten 40 Jahren 17 Programmiersprachen so nebenbei verinnerlicht ...
Das geht sogar nebenbei neben den sonstigen Weiterbildungen (CISCO, MCT),
0

#8 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 738
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 129
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 21. Januar 2021 - 22:36

Ich finde den Grundgedanken mit einem gewissen Ziel (Google Fotos Dubletten löschen) an die Sache ran zu gehen schon nicht verkehrt, das hält einen bei Laune. Aber natürlich sind die Basics elementar, ohne die geht's nicht.

Ich glaube ausschlaggebend ist ja in welcher Welt man am Ende unterwegs sein möchte. In der Windows Welt ist man zB mit c# wohl ganz gut unterwegs. Mit Python oder Java ist man dafür plattformunabhängig.

Ich bin aus dem Thema Programmierung eigentlich auch schon viele Jahre raus, aber hab mir dennoch mal nen kompletten Python Kurs reingezogen und ein Basic Buch gekauft und durchgeackert, um mal wieder etwas in die Materie zu kommen.
Aber mein Favorit ist scripting in Powershell.

Dieser Beitrag wurde von Stef4n bearbeitet: 21. Januar 2021 - 22:37

... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#9 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.451
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 344

geschrieben 22. Januar 2021 - 04:15

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 21. Januar 2021 - 17:53)

Auch eine Entwicklungsumgebung wäre gut, da käme VisualstudioCode in Frage, die hat uch einen klasse Editor.

Das wollen wir mal ganz schnell korrigieren. Visual Studio Code ist auch "nur" ein Editor wie die anderen von dir gennanten und keine IDE. Eine Entwicklungsumgebung wäre z.B. Visual Studio. Welche man nimmt, hängt ganz von der Programmiersprache ab die man für das entsprechende Projekt nutzen will. Es gibt keine die für alles optimal geeignet ist.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#10 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2021 - 11:09

Nun ja ich denke Windows ist in C Programmiert, d.h. mein Programm müsste auch in C sein!

wenn die Überlegung richtig ist müsste man also so Anfangen um es zu lernen

#include <stdio.h>

main() /* Ausgabe: Mein erstes C-Programm! */
{
printf("Mein erstes C-Programm!\n");
}

wenn ich ich das richtig Behalten habe oder?
0

#11 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.426
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 22. Januar 2021 - 12:01

Müsste das nicht int main() heißen?
Probiere lieber nicht gleich die dicken Brocken.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#12 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2021 - 16:42

Also int main () ist mit einer beliebigen Anzahl von Argumenten !?
0

#13 Mitglied ist offline   nobido 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 216
  • Beigetreten: 20. April 07
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Linden (bei Hannover)

geschrieben 22. Januar 2021 - 19:06

return 0; / return (0); ? :)
0

#14 Mitglied ist offline   teddy26 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 21. Januar 21
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2021 - 10:19

Beitrag anzeigenZitat (nobido: 22. Januar 2021 - 19:06)

return 0; / return (0); ? :)


bitte um Erklärung wo soll das eingefügt werden?
0

#15 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Gelsenkirchen

geschrieben 23. Januar 2021 - 12:35

#include <stdio.h>

int main ( int argc, char * argv[] )
{
printf (" mein erstes C Programm \n");
}
return (0)

schau mal hier: Informatik Lern-Proramm
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0